Ridesharing ist in Europa noch ungeliebt.

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Antworten
TaxiBabsi
Vielschreiber
Beiträge: 2692
Registriert: 09.05.2005, 08:43

Ridesharing ist in Europa noch ungeliebt.

Beitrag von TaxiBabsi » 27.03.2018, 06:42

Die Taxifahrer und deren Vertreter und Verbände versuchen Ridesharing zu verhindern.

Das gelingt aber nicht mehr lange denn die Politik hat Geschmack an den neuen innovativen Mobilitätskonzepten gefunden.





Der Landtagsabgeordnete und Initiator Dr. Martin Huber erklärte abschließend, die Herausforderung bestehe darin, gewachsene Strukturen mit dem Strukturwandel in Einklang zu bringen. Man müsse den Öffentlichen Personennahverkehr ausbauen und gleichzeitig auf neue Modelle der Mobilität setzen.

https://www.taxi-heute.de/Taxi-News/New ... dostbayern

Selbst unter gesetzeskonformen Bedingungen haben Ridesharing-Dienste einen schweren Stand. Denn gesetzeskonform handeln bedeutet, den Service an das seit Jahrzehnten für die Regulierung des Taximarktes größtenteils unveränderte und heute nicht mehr zeitgemäße Personenbeförderungsgesetz anpassen zu müssen. Dadurch kommen Vorteile, die digitalisierte Mobilitätsdienste mit sich bringen – wie bessere Fahrzeugauslastung oder bargeldlose Bezahlung – nicht voll zum Tragen.

https://de.linkedin.com/pulse/rideshari ... oritz-keck

Kompliment an unser EU-Mitglied Estland, es geht doch!


Auch die Monopolkommission und Sharing-Experten würden insbesondere die aktuellen Regelungen zu Taxi- und Mietwagenverkehr als antiquiert und unflexibel kritisieren.


http://www.compliancemagazin.de/gesetze ... 70418.html
TB.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 27.03.2018, 07:15, insgesamt 8-mal geändert.

Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
Beiträge: 3775
Registriert: 30.10.2009, 18:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ridesharing ist in Europa noch ungeliebt.

Beitrag von IK » 27.03.2018, 07:20

Dafür aber wird Ampelsharing populär:

https://youtu.be/Gtrsn47vi4w

Antworten