Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon sivas » 07.03.2018, 10:14

Wie kann myTaxi nur ein Taxi-Killer sein ? wo sie uns gut zahlende Kunden zuführen, auch durch Rabattaktionen.
Wenn, dann sind sie ein Zentralen-Killer. Die haben halt auf's falsche Pferd gesetzt: den Mehrwagenunternehmer und nicht den Kunden.

Uber kann man als Taxi-Killer betrachten, weil sie Mietwagen auf den Markt schmeissen, die sich einen Dreck um die Regeln des ÖPNV scheren. Dasgilt auch für Moia.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1819
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon SindSieFrei? » 07.03.2018, 18:27

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:...
Orhan sprach die ganze Zeit nur davon deutschlandweit alle Taxen stehen zu lassen und sich einen schönen Tag zu gönnen...
Ich hoffe ich brauche jetzt keinen Ironie-Smilie....


Ja und vielmehr steckt da auch nicht hinter!!! Der Kollege ist gewählter Plenarier (mit 12% der möglichen Stimmen hat er als einer der "Kammerrebellen" den Einzug in die Handelskammer geschafft, daran sieht man, was NICHTWÄHLEN für Folgen haben kann!!!) der Handelskammer. Er organisiert den Kampf gegen MOIA hier in HH mit, was absolut positiv zu bewerten ist!

Aber die Einzelperson "Mach mal blau"-Aktion ist in diesem Moment das Schädlichste, was uns hier passieren kann! Die BWVI hat ja noch nicht mal über die Genehmigung entschieden! Man muss die Entscheidung der BWVI abwarten, wenn sie so genehmigt wird wie beantragt, dann kann man eine konzertierte Aktion aus allen Beteiligten starten. Verbände, Zentralen und Fahrer. Presseerklärungen vorbereiten: WARUM streiken wir und gegen was und wen? Wieso will man aus dem Gewerbe sogar dagegen klagen? Das alles muss sorgfältig vorbereitet werden und durchdacht angegangen werden! Wenn MOIA genehmigt wird, haben wir etwas schwarz auf weiß, gegen das wir argumentieren können. Schwerpunktstreiks wie Flieger und Hauptbahnhof, Verteilung von Flyern für die Fahrgäste, WARUM sie kein Taxi kriegen, das verschafft Verständnis für unsere Anliegen!!! Aber ein unkoordiniertes "Mach mal blau" wo vielleicht 200 Wagen von 3000 nicht fahren wird, so unreflektiert wie es geplant ist, keinen Menschen interessieren und wenn nur die Menschen gegen uns aufbringen. Wir brauchen aber in näherer Zukunft die Menschen und die Presse als Leute, die unser Anliegen verstehen, also: Abwarten und dann gezielt mit Plan agieren!!!

Das der Boykott, ein Streik kann es nicht sein, da kein Gegner benannt wurde, außer diffuse "Willkür und Drohgebärden", anstatt sich für Sauberkeit im Gewerbe durch verstärkte Kontrollen einzusetzen, auch noch bundesweit ausgerufen wird durch eine Einzelperson halte ich für mehr als fragwürdig!

LG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4421
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon Poorboy » 07.03.2018, 19:36

Wahnvorstellungen sind nicht strafbar!

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4769
Registriert: 21.01.2005

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon eichi » 07.03.2018, 23:23

Schlage vor, den Initiator mit dem
"Goldenen Aluhut"
auszuzeichnen! :roll:
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3652
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon vasg » 08.03.2018, 01:20

sivas hat geschrieben:Wie kann myTaxi nur ein Taxi-Killer sein ?


Das in der Taxi-Times veröffentlichte Interview mit dem MyTaxi CEO ist dir bekannt?

Wenn Daimler mittelfristig Erfolg mit seiner MyTaxi Strategie hat, kannst du dir einen neuen Job suchen. TaxiBabsi auch.

Daß das Taxengewerbe in einem fragwürdigen Zustand ist, ist ein anderes Thema.
vasg
User
 
Beiträge: 83
Registriert: 10.02.2016
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon IK » 08.03.2018, 02:18

SSF hat geschrieben:Man muss die Entscheidung der BWVI abwarten, wenn sie so genehmigt wird wie beantragt, dann kann man eine konzertierte Aktion aus allen Beteiligten starten

Diese Wortwahl kenne ich schon und sie ist die wahre Lizenz zum Nichtstun. Denn es reicht die geringste Abweichung der Genehmigung vom Antrag, um nicht tätig zu werden. Nach der Definition würde man bei 999 genehmigten MOIA Wagen nichts tun, denn es wurde „nicht so genehmigt, wie beantragt“.

Ich kenne die Urheber dieser Denkweise und ich stufe deren Bereitschaft zum Nichtstun und Passivität als viel schädlicher und gefährlicher ein, als die „Mach mal Blau“ Aktion von Orhan.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3388
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon Marvin » 08.03.2018, 03:07

Natürlich ist der "Streikaufruf" hochgradig dilettantisch und in der Form kontraproduktiv. Es ist aber auch niedlich anzusehen, wie sich hier über Kontrollen des Taxengewerbes gefreut wird. Wenn die bösen Schwarzen Schafe weg sind, wird für die Guten Milch und Honig fließen. Ein Scheiißdreck wird passieren.

Was für ein Zufall, dass sich jahrelang niemand für Schwarzarbeit im Taxengewerbe interessiert hat: Wie sollte denn bisher anders auch die hohe Verfügbarkeit bei derart günstigen Preisen realisiert werden. Jetzt klopfen die Konzerne mit ihren Lobbyisten an die Tür. Und plötzlich klappt es mit den Kontrollen. Interessanterweise gibt es einen seltenen Hang zur Offenheit bei den Behörden. Tue Gutes und rede darüber. Dass das Taxengewerbe mit den aufgebauschten Schadenmeldungen diskreditiert wird, könnte den Lobbyisten und deren Auftraggebern gefallen.

Den Autofirmen ist klar, dass sie zukünftig ihre überteuerten Dosen immer schwerer an den Mann bringen werden. Deshalb wollen sie Beförderungsdienstleistungen aller Art verkaufen. Also den Kunden in kleinen Portionen das Geld aus der Tasche ziehen – dafür aber in der Summe mehr und ohne lästige Mitesser, wie Taxifahrer. Daimler baut schon mal, mithilfe der beflissenen Mytaxi Nutzer, einen Kundenstamm für eine zukünftige eigene Flotte auf - gerne möglichst bald ohne teures Personal. Die Kollegen sind erwartungsgemäß blöd genug gewesen, den kompletten Kundenstamm nebst umfangreichen Nutzungsprofilen auf dem Silbertablett zu liefern und dafür auch noch zu bezahlen.

VW möchte uns noch unverhohlener ficken, indem sie die Dienstleistung einige Jahre „testweise“ - abseits bestehender Gesetze - fast verschenken. Bei dem Test könnte sich möglicherweise herausstellen, dass es Kunden gefällt, möglichst wenig für eine Dienstleistung zu zahlen. Ein weiteres überraschendes Ergebnis könnte sein, dass andere Marktteilnehmer garnicht in der Lage sind, umsonst zu arbeiten und das Feld räumen müssen. Sind die Kleinkrauter erst mal vom Markt gefegt, kann man die Ernte einfahren. Die Leute werden nicht weniger als vorher zahlen aber dafür nicht mehr alleine im Auto sitzen. Und wenn gerade nicht gematcht (würg) werden kann, dauert es eben länger oder wird teurer. Vielleicht dürfen wir noch ein Paar Omis aus der Praxis schleppen.

Die Politiker und Behörden haben nicht das geringste Interesse an einem zusammengewürfelten Haufen Kleinunternehmer – auch wenn sie noch so beflissen und sauber sind. Die Kontrollen dienen nur dem Ziel, die Notwendigkeit zu dokumentieren, die Sache den Profis zu übergeben. Die haben mal wieder das Blaue vom Himmel herunter gelogen. Innovationsstandort Hamburg klingt auch aufregender als alles was mit dem Taxengewerbe zu tun hat. Dass die meisten Innovationen Kalter Kaffee sind, und das einzig wirklich disruptive der üppige Einsatz von Kapital ist, merkt eh keiner.

Also – freut Euch ruhig noch ein bisschen über die Kontrollen und die tolle Öffentlichkeitsarbeit der Ausführenden. Wenn schon untergehen, dann wenigstens hoffnungsfroh.
Zuletzt geändert von Marvin am 08.03.2018, 03:24, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechnen, aber du wärst nicht begeistert."
Benutzeravatar
Marvin
Vielschreiber
 
Beiträge: 312
Registriert: 08.01.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon TaxiBabsi » 08.03.2018, 08:01

Koprolalie ist im Taxigewerbe und in diesem Forum leider oft anzutreffen.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2638
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon C.L. » 08.03.2018, 12:06

Moin,
mir ist schon klar, dass Zollkontrollen grundsätzlich zu begrüßen sind, und daher kein Grund zur Arbeitsverweigerung sein sollten. Aber insgesamt fallen mir jede Menge Gründe ein, um der Öffentlichkeit zu zeigen, dass wir unverzichtbar sind.

- Angedachte Moia Genehmigung in Hamburg
- Zwang zum Einbau von Fiskaltaxametern in einer rechtlichen Grauzone
- Tarife ohne Wartezeit, ohne Zuschläge, ohne Gewinnerträge bei Kurzstrecke
- Gebührensteigerung bei der Konz. Verlängerung von 100% innerhalb von zehn Jahren
- Clevershuttle fährt bereits zu Dumpingpreisen
- Uber wird ganz sicher ein neuer Konkurrent für das Gewerbe
- Mytaxi als Datenkrake, die heute den Gewinn erhöht und übermorgen unsere Kunden autonom befördern wird

Ich könnte mir gut vorstellen, nach vier ganz anständigen Jahren auf der Taxi, könnten die Umsätze bereits ab 2018 um jährlich 10% wegbrechen. Kann sich also jeder ausrechnen, wann es richtig eng werden könnte.

Wenn ich mir dazu noch die Verkehrspolitik in Hamburg ansehe (pro Rad) und die angedachten Dieselfahrverbote, müsste man jede Woche streiken.

Nächsten Montag mache ich mir einen schönen Tag. Und Mittwoch bin ich beim No Moia Treffen.
Grüße C.L.
same shit - different day
Benutzeravatar
C.L.
Vielschreiber
 
Beiträge: 781
Registriert: 30.03.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon N8tfahrer » 08.03.2018, 14:12

Und Mittwoch bin ich beim No Moia Treffen.

Dienstag !!!!
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1655
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon E. G. Engel » 08.03.2018, 14:51

Wir sollten den Quatsch lassen. Bestenfalls kommt dabei heraus: Wann sind wir die (Taxifahrer) endlich los. Also pro Moia.
E. G. Engel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1516
Registriert: 06.09.2004
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon TaxiBabsi » 08.03.2018, 18:30

E. G. Engel hat geschrieben:Wir sollten den Quatsch lassen. Bestenfalls kommt dabei heraus: Wann sind wir die (Taxifahrer) endlich los. Also pro Moia.


So wahr, über "Schlimmstenfalls" denken wir besser nicht drüber nach.

http://www.das-freie-taxiforum.com/inde ... #post70871
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2638
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon sivas » 08.03.2018, 19:25

Ich denke, die Klimakatastrophe ist eher da, als die selbstfahrenden Personenkabinen.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1819
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon E. G. Engel » 08.03.2018, 21:19

Der Initiator hat schlichtweg ein Rad ab. Punkt. Das hier auseinander zu argumentieren würde den Mann noch adeln.
E. G. Engel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1516
Registriert: 06.09.2004
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon alsterblick » 08.03.2018, 22:19

@Marvin
+1 :!:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3436
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon gruent » 09.03.2018, 02:24

TaxiBabsi hat geschrieben:Koprolalie ist im Taxigewerbe und in diesem Forum leider oft anzutreffen.

Fremdwörter sind bei Dir wohl Glückssache?
Wenn das autonome Fahrzeug dann die Oma noch in den ersten Stock bringt ...
gruent
User
 
Beiträge: 42
Registriert: 19.05.2016
Wohnort: Feldafing

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon AsphaltRunner » 09.03.2018, 16:53

@Marvin
genau, unsere Autoindustrie rettet den ÖPNV, aber ohne uns, weil wir sind zu teuer mit ML
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1022
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon SindSieFrei? » 09.03.2018, 19:09

mytaxi logo
Liebe Taxiunternehmer und Taxifahrer,

es gibt einen Aufruf zu einem bundesweiten Taxistreik, um die Zukunft des Taxigewerbes zu sichern. Konkrete Forderungen und Adressaten werden nicht genannt.

Wir finden, dass ein Taxistreik das falsche Signal ist und raten hiervon dringend ab. Warum?

1. Ein Streik treibt die Taxifahrgäste direkt in die Arme des Wettbewerbs. Der Kunde wird verärgert und macht eine positive Erfahrung mit einem anderen Service.

2. Gewerbepolitische Forderungen müssen klar formuliert und begründet werden. Sie benötigen einen eindeutigen und den zuständigen Adressaten.

3. Wenn man etwas erreichen möchte, sind Sachlichkeit und gute Argumente entscheidend. Wir raten daher, die Forderungen zu konkretisieren und sich über Ihren Verband oder Vermittler an die richtige Stelle zu wenden.

mytaxi diskutiert gerne mit Ihnen die Neuordnung der urbanen Mobilität durch neue und digitale Services. Und wie wir das Taxigewerbe gemeinsam positionieren können. Schicken Sie uns Ihre Gedanken, Sorgen und Ideen und wir binden Sie in die Diskussion mit ein.

Schreiben Sie an: zukunft@mytaxi.com
Schöne Grüße
Alexander Mönch
General Manager Deutschland, Österreich
© Copyright 2018 mytaxi
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4421
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon TaxiBabsi » 09.03.2018, 19:33

Das erste kluge und überlegte Posting in diesem Thread, Applaus für Mytaxi.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2638
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Aufruf zum bundesweiten Taxistreik am 12.03.2018

Beitragvon E. G. Engel » 09.03.2018, 19:34

So sieht das aus. Ich werde morgen Herrn Mönch eine Mail schicken.
E. G. Engel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1516
Registriert: 06.09.2004
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: hjm und 2 Gäste