Klage gegen MOIA

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 21.08.2019, 15:32

LRKN hat geschrieben:Und du ignorierst weiter den Fakt, dass


Nochmal: In der Genehmigung wird von Moia eine Liste mit den VHs verlangt. Ansonsten kann die Behörde sie von Moia anfordern, damit Moia sie schnell im System verändert. 3 Klicks und der Kater ist gekämmt. So könnte man überprüfen, wo eine VH ist und wo nicht. Vor allem wenn man sich den Verlauf des Systems zeigen ließe. Oder ältere Backups. Das haben wir alles schon 1000 Mal erklärt, aber es macht überhaupt nichts es auch das 1000 + 1 Mal zu erklären. Auch Dir gerne nochmal. Und wenn Moia nicht in der Lage ist, seinen Betrieb ordnungsgemäß durchzuführen, dann muss das im Rechtstaat Konsequenzen haben und diese können nicht sein, Moia Verstöße mit schlechter Fahrweise der Taxifahrer aufzurechnen. Das macht man vielleicht im Sportverein so, aber nicht in einem Staat.

Weiterhin ignorierst Du den Fakt, dass Taxifahrer keine solchen Auflagen für ihre Betriebs-Erlaubnis haben, wie Moia. Verstehst Du den Unterschied zwischen Auflagen, die Voraussetzung für die Betriebs-Erlaubnis sind und Verkehrsregeln? Moia Fahrer dürfen nicht an Taxiständen halten aus Gründen des Wettbewerbsschutz gegenüber den Taxen und nicht weil sie dort den Verkehr gefährden würden. Erkennst Du den Unterschied?

Auch Moia Fahrer halten sich nicht an Verkehrsregeln. Meistens aus Unfähigkeit und Verzweiflung und weniger aus böser Absicht. Vor allem mit lebensgefährlichem Linksabbiegen auf großen Kreuzungen haben sie Probleme, aber auch mit der Richtung von Einbahnstraßen und roten Ampeln. Einiges davon haben wir auf Bild oder Video, aber wir machen keine große Sache daraus - weil es ein qualitativer Unterschied ist zu einer Betriebsauflage.

Und die Verstöße von Taxifahrern, z.B. wenn sie mit dem Reifen eine handbreit über den Posten stehen, werden geahndet. Sondereinsatzkräfte der Behörde verstecken sich hinter Bäumen, um die Kutscher dabei zu erwischen. Am Jungfernstieg, am Rathausmarkt, auf dem Kiez. Es gibt regelmäßig Kontrollen wo Verstöße gegen die Auflage z.B. einen Fahrerausweis öffentlich auszustellen, geahndet werden. Es gibt Razzia-artige Großeinsätze der Polizei gegen uns, am Flieger, am Hbf, um die Auflagen denen wir unterliegen zu überprüfen und Verstöße zu sanktionieren.

Damit will ich sagen, dass wir unsere Schuld gegenüber der Behörde begleichen. Und Du plädierst dafür gleiches Recht ungleich zu behandeln. Übrigens: Was machst Du eigentlich beruflich?
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1889
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon alsterblick » 21.08.2019, 17:24

+1 8)
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3773
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gonzales und 2 Gäste