Klage gegen MOIA

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Poorboy » 24.05.2019, 16:02

Sascha1979 hat geschrieben:
Das heißt, dass du Rechnungen ausstellst, wo sich Unternehmer die Vorsteuer zurück holen, obwohl keine Umsatz Steuer angefallen ist.

Ich werde hierzu mal mit dem
Hamburger Finanzamt sprechen.


Dummschwätzer!! Die Anwaltsrechnungen enthalten Umsatzsteuer, die kann IK schlecht als Vorsteuer in Abzug bringen, wenn sie tatsächlich von seinen Unterstützern bezahlt wurde.
Ich habe bislang mit € 310,08 netto plus der 19% Umsatzsteuer in Höhe von € 58,91 beigetragen. Ich kann das also als Vorsteuer absetzen!

Wir spenden hier nicht für arme Waisenkinder sondern tragen im Eigeninteresse die Kosten eines teures Rechtsstreits anteilig!

Den Nachteil haben angestellte Fahrer, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind.

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4936
Registriert: 21.01.2005

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Sascha1979 » 24.05.2019, 16:11

Poorboy hat geschrieben:
Sascha1979 hat geschrieben:
Das heißt, dass du Rechnungen ausstellst, wo sich Unternehmer die Vorsteuer zurück holen, obwohl keine Umsatz Steuer angefallen ist.

Ich werde hierzu mal mit dem
Hamburger Finanzamt sprechen.


Dummschwätzer!! Die Anwaltsrechnungen enthalten Umsatzsteuer, die kann IK schlecht als Vorsteuer in Abzug bringen, wenn sie tatsächlich von seinen Unterstützern bezahlt wurde.
Ich habe bislang mit € 310,08 netto plus der 19% Umsatzsteuer in Höhe von € 58,91 beigetragen. Ich kann das also als Vorsteuer absetzen!

Wir spenden hier nicht für arme Waisenkinder sondern tragen im Eigeninteresse die Kosten eines teures Rechtsstreits anteilig!

Den Nachteil haben angestellte Fahrer, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind.

Poorboy

Ah,
Ok, verstehe.

Du bist also der Empfänger der Anwalts Rechnung und bezahlst diese?

Na dann hoffe ich mal ganz doll, dass IK die Vorsteuer der Anwalts Rechnungen nicht zieht.

Das Finanzamt wird in der causa ganz genau hinschauen. Versprochen.
Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken, zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
Laotse
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 2063
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Hoagie » 24.05.2019, 16:33

CPL5938 hat geschrieben:Unsere Freunde aus Berlin haben wieder eine Fleissarbeit getan und - ach lest selbst:

https://www.dieklage.de/#le-bluff

Das bestätigt auch meinen Eindruck, daß UBER eines der ersten, weil bekanntesten Opfer sein wird, sobald an der Wall Street die Baissiers Oberwasser bekommen; Stichwort Leerverkäufe.
Fragt sich nur, wie groß die Schneise der Verwüstung sein wird, die UBER etc. hinterlassen haben werden...
Willst Du kein Fallobst, dann pflück vom Baum.
Benutzeravatar
Hoagie
Vielschreiber
 
Beiträge: 378
Registriert: 17.03.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon alsterblick » 24.05.2019, 17:12

Hoagie hat geschrieben:Fragt sich nur, wie groß die Schneise der Verwüstung sein wird, die UBER etc. hinterlassen haben werden...

Der reale Gewinner heißt bereits Travis Kalanick mit 1,4 Milliarden absolut heute auf seinem privatem Konto stehend und weiterhin Gewinner die dazugehörigen Vorbereiter/Investmentbanken. Alle anderen haben lediglich nur Aussichten auf Kohle (visuell.... Aktien/Bewertung) inkl Stammaktieninhaber wie Softbank, Saudi..prinz....
Zuletzt geändert von alsterblick am 24.05.2019, 17:33, insgesamt 2-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3774
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Hoagie » 24.05.2019, 17:56

alsterblick hat geschrieben:
Hoagie hat geschrieben:Fragt sich nur, wie groß die Schneise der Verwüstung sein wird, die UBER etc. hinterlassen haben werden...

Der reale Gewinner heißt bereits Travis Kalanick mit 1,4 Milliarden absolut heute auf seinem privatem Konto stehend und weiterhin Gewinner die dazugehörigen Vorbereiter/Investmentbanken. Alle anderen haben lediglich nur Aussichten auf Kohle (visuell.... Aktien/Bewertung) inkl Stammaktieninhaber wie Softbank, Saudi..prinz....

...Und zu Letzteren dürften ziemlich viele SIMPLE Haussiers gehören.
Willst Du kein Fallobst, dann pflück vom Baum.
Benutzeravatar
Hoagie
Vielschreiber
 
Beiträge: 378
Registriert: 17.03.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 25.05.2019, 06:50

The Glitz - Die Begründung der Behörde:
https://www.dieklage.de/#its-the-glitz
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1890
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon PoppyHH » 25.05.2019, 08:57

Liest man sich die Anlage AG 2 der BWVI/Antragsgegnerin nochmal durch, so wird man eine Aneinanderreihung von MOIA Werbeaussagen und Beschwerdebegruendungen der Behoerde lesen.Es ist aber der Forumstr... Sascha1979 der als "quasi neutraler Kunde" aufgerufen wird. Was wäre aber wenn dieser IM Sascha bzw mutmasslicher Sascha W. Mitarbeiter eben jener Behörde wäre, die dessen so anonymisierte Aussage als Zeugnis benennt, sie sich also selbst zitiert?
Das hätte schon fast VW Qualität, deren Software auch andere Verhältnisse vorgaukelte. Aber wir haben es ja nicht mit VW zu tun und ich habe nur ein komisches Gefühl.
PoppyHH
 

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon TaxiBabsi » 25.05.2019, 09:50

Warum sich der Antragssteller während eines laufenden Gerichtsverfahren zur Sache in diesem öffentlich zugänglichen Forum äussert ist zumindest fragwürdig.
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2778
Registriert: 09.05.2005

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Pirat » 25.05.2019, 10:42

Kern der Begründung ist nach Ansicht der Behörde mangelnde Klage - bzw. Antragsbefugnis, wobei die Klagebefugnis der Antragsbefugnis folgt, so die Behörde.
Die Behörde bestreitet nochmals ausdrücklich, mit Hinweis auf Popularklagen, dass IK in eigenen Rechten verletzt ist.
Die Bezugnahme durch die Behörde auf Ausführungen des Widerspruchsführers (IK) „wenig Gewinn wegen erheblichen Konkurrenzdruck“, könnte das Gericht zum Anlass nehmen, das IK die Hosen runter lassen muss.
Der Hinweis im ausschmückenden Teil der Begründung, Sascha1979 und IK's Antwort, führt unwillkürlich zu den Spendern und lässt eine mögliche (nicht zulässige) Popularklage fürs Gericht nicht unwahrscheinlich erscheinen.
Was wiederum Verlagen nach „Hose runter lassen“, nicht unwahrscheinlicher macht...
Wie man allerdings zukünftige Gewinneinbrüche prognostisch nachweisen will, ist mir schleierhaft..
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.
Pirat
Vielschreiber
 
Beiträge: 2013
Registriert: 17.05.2012
Wohnort: Essen

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon det » 25.05.2019, 12:18

PoppyHH hat geschrieben:Liest man sich die Anlage AG 2 der BWVI/Antragsgegnerin nochmal durch, so wird man eine Aneinanderreihung von MOIA Werbeaussagen und Beschwerdebegruendungen der Behoerde lesen.Es ist aber der Forumstr... Sascha1979 der als "quasi neutraler Kunde" aufgerufen wird. Was wäre aber wenn dieser IM Sascha bzw mutmasslicher Sascha W. Mitarbeiter eben jener Behörde wäre, die dessen so anonymisierte Aussage als Zeugnis benennt, sie sich also selbst zitiert?
Das hätte schon fast VW Qualität, deren Software auch andere Verhältnisse vorgaukelte. Aber wir haben es ja nicht mit VW zu tun und ich habe nur ein komisches Gefühl.


Dass Sascha taximarktmäßig und gewerbetechnisch ein Honk ist, wissen wir alle. Aber er sieht es ja auch nur aus der Kundenperspektive und leider sieht eine riesige Anzahl Kunden es ähnlich. Die wollen nur billig von A nach B kommen. Das Taxi ist nur Mittel zum Zweck und es besteht überhaupt keine Kundenbindung. Das sieht man schon allein an der Vielzahl der Kunden, die vom "doch so tollen" Hansafunk zu mytaxi konvertierten, und das noch nicht mal wegen des Preises (Tarif), sondern nur wegen der Bequemlichkeit, mit der App zu bestellen. Wenn dann noch der Hansa Vorstand meint, dass 90% der Bestellungen telefonisch aufgegeben werden, dann hat er irgendetwas nicht mitbekommen. Diese Arroganz führt dazu, dass Moia sich als Wolf im Schafspelz verkaufen kann, sich ganz in Ruhe den Ausgang des Rechtstreits zwischen der Behörde und IK anschauen kann und zwischenzeitlich seine Autos zu Werbezwecken und aus Präsensgründen leer auf virtuellen Routen verkehrsbelastend durch Hamburg cruisen lassen kann. Die größte Gefahr für meinen Umsatz, die zurzeit von diesen leerfahrenden Moias ausgeht, ist die Reaktion von mytaxi, mit match dagegen halten zu müssen und den bisher gut funktionierenden Markt zu zerstören. Die größte Pest der heutigen Zeit ist die "Geiz ist geil" Mentalität und leider kommt jeden Tag wieder einer an, der es Dir noch billiger macht. Und wenn Uber erst da ist, ist der Taxitarif endgültig tot und damit stirbt auch das Gewerbe. Vielleicht harren einige wenige treue Kunden mit uns bis zu Letzt aus.
Zuletzt geändert von det am 25.05.2019, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
det
User
 
Beiträge: 39
Registriert: 18.03.2018
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon PoppyHH » 25.05.2019, 14:19

Warum sollte IM Sascha bzw Sascha M. Als"normaler " Kunde einen solchen Hass auf pauschal alle eines Gewerbes haben? Sein persönliches Schicksal hängt mit unserem zuammen! Nur wenn wir kaputtgehen wird er erfolgreich in seinem Job bleiben
Daher sein herabwürdigendes Gerede, dass in diesem " Gewerbe"forum jedenfalls von der SED Fraktion sogar noch toleriert wird.
Zuletzt geändert von PoppyHH am 25.05.2019, 14:21, insgesamt 1-mal geändert.
PoppyHH
 

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Sascha1979 » 25.05.2019, 16:49

PoppyHH hat geschrieben:Warum sollte IM Sascha bzw Sascha M. Als"normaler " Kunde einen solchen Hass auf pauschal alle eines Gewerbes haben? Sein persönliches Schicksal hängt mit unserem zuammen! Nur wenn wir kaputtgehen wird er erfolgreich in seinem Job bleiben
Daher sein herabwürdigendes Gerede, dass in diesem " Gewerbe"forum jedenfalls von der SED Fraktion sogar noch toleriert wird.

Ich habe seit 7 Jahren keinen bezahlten Job mehr.
Meine Interessen sind rein privater Natur.
Zeige einem schlauen Menschen einen Fehler und er wird sich bedanken, zeige einem dummen Menschen einen Fehler und er wird dich beleidigen.
Laotse
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 2063
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon PoppyHH » 25.05.2019, 21:43

Die Antragsgegnerin wird beweisen müssen das Sascha1979 kein Fake Account ist. Dann lernen wir Dich ja kennen.
PoppyHH
 

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Jim Bo » 25.05.2019, 22:12

Sascha1979 hat geschrieben:Ich habe seit 7 Jahren keinen bezahlten Job mehr.


Willst du einen Job? Morgen und Montag habe ich frei, Dienstag kannst du anfangen. :mrgreen:
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 985
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Guter_Kollege » 25.05.2019, 22:44

PoppyHH hat geschrieben:Und was macht Vetter Hacim? Essen und Istanbul schon sauber oder läuft Bakschisch gut?

Fühlst Du nicht die Holzplanken wanken unter Deinen Füßen auf dem falschen Dampfer auf welchem Du eingecheckt hast?
Mich juckt es arg das Rätsel für Dich zu lösen, aber ich vergnüge mich mehr daran zuzuschauen wie Du Dich hier zum A .... n machst.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4376
Registriert: 29.11.2013

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Guter_Kollege » 25.05.2019, 22:49

PoppyHH hat geschrieben:Die Antragsgegnerin wird beweisen müssen das Sascha1979 kein Fake Account ist. Dann lernen wir Dich ja kennen.

Natürlich ist das kein Fake Account (wie Eingeweihte wissen).
Mich wundert nur eines: Seit wann greift eine Behörde (und dann auch noch Herr Glitzka) in einer juristischen Begründung auf Beiträge eines Forums resp. Leserbriefe zurück?
Das finde ich schon direkt possierlich.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4376
Registriert: 29.11.2013

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon N8tfahrer » 26.05.2019, 00:16

Dr.Glitza = Sascha 1979 :shock:
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1714
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon kutscher1234 » 26.05.2019, 01:38

Sascha, dich würde ich gern mal treffen......in einer dunklen Ecke... um zu diskutieren ....
kutscher1234
User
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.10.2010
Wohnort: hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon kutscher1234 » 26.05.2019, 01:49

Kollegen,

ich wünsche mir nur noch extremen Kampf ! Flughafen und Hauptbahnhof blockieren ! Montags morgen einfachmal ausschlafen ... keine Vorbestellungen mehr fahren ...

Einfach die Stadt zum stehen bringen.... Noch können wir Das !!!!

In 12 Monaten ist es Vorbei !!!!!

In 12 Monaten ist Zu Spät !!!!

Dann Fährt Uber oder Free now unsere Kunden ...

Wacht endlich auf...

Fette Beute Heute und Morgen
kutscher1234
User
 
Beiträge: 30
Registriert: 09.10.2010
Wohnort: hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 26.05.2019, 06:19

Gotcha! Hudtwalker/ Sierichstraße.
https://www.dieklage.de/#gotcha-11
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1890
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron