Klage gegen MOIA

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon N8tfahrer » 29.03.2019, 02:49

Insofern würden eine Übernahme des Grindelhofs vielleicht sogar Sinn machen.

Welchen ?
Eine Zentrale zu übernehmen deren Teilnehmer zu 70 % mytaxi an Bord hat ?
Solange die Grundversorgung der Genossen Vorrang hat wird sich der Rest des Gewerbes mit mytaxi versorgen, keiner hat Lust auf Untertassenversorgung.
Da muss schon was anderes kommen sonst peng puff OmaOpaAnlogzentrale und Ende !
Zuletzt geändert von N8tfahrer am 29.03.2019, 02:50, insgesamt 1-mal geändert.
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1706
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Poorboy » 29.03.2019, 03:08

Nächtens, so berichten mir mehrere Gewährsleute, geht es sogar beim Hansa nicht mehr ohne myTaxi,

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4898
Registriert: 21.01.2005

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon N8tfahrer » 29.03.2019, 04:05

Ich stell jetzt mal ne steile These hier rein....(ich weiß das Thema ist MOIA) kopiert der Hansa nicht das Geschäftsmodell von mytaxi : sagen wir mal 7 % pro Tour für das interessierte Gesamtgewerbe, Gestaltung und Pflege einer App für alle die teilnehmen wollen incl. kompletter Gleichstellung aller Teilnehmer. Sonntag ist Stichtag (GV) und ich glaub nicht an visionäre Beschlüsse...so what geht das eben weiter so und HFT geht den Weg des Übernahmekandidaten Autoruf in die Mittelmäßigkeit mit hohen Beiträgen, nicht verkaufbaren Geno-Anteilen, frustrierten Genossen die 40000 + x abgelazt haben und auf Zinne sind. Ein großer Wurf den ich nicht erwarte.
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1706
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 29.03.2019, 18:56

"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1781
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Poorboy » 30.03.2019, 03:37

Lasst es! Niemand wird sich mit uns solidarisieren. Ihr macht nur Werbung für diese Heuschrecken.

Heute mehrere MOIAS gesehen. In einem war ein Fahrgast, der Rest kurvte leer durch die Stadt! Solche Aktionen sind gut für die, das ist kostenlose Werbung!!

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4898
Registriert: 21.01.2005

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 30.03.2019, 08:13

@Poorboy

Noch üben die nur Autofahren.
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1781
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 30.03.2019, 08:13

Neues zur Akte Clevershuttle:
https://www.dieklage.de/#fckcs
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1781
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 30.03.2019, 08:16

Poorboy hat geschrieben:Ihr macht nur Werbung für diese Heuschrecken.
Poorboy

Die Demo(s) gehen nicht explizit gegen Moia, sondern gegen den Plan von Scheuer. Also gegen alle Heuschrecken inkl. Uber. In Barcelona und Wien haben die mit ordentlich Aufstand gute Erfahrungen gemacht, sogar sehr gute. Gestern einen Fahrgast aus Barcelona gesprochen - er hatte Respekt vor den dortigen Kutschern.
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1781
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 30.03.2019, 18:10

Neues in Sachen Moia von unseren Anwälten und von den anderen:
https://www.dieklage.de/#zwischenverfuegung
Zuletzt geändert von CPL5938 am 30.03.2019, 18:14, insgesamt 1-mal geändert.
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1781
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 03.04.2019, 00:14

Nachricht vom Gericht:

https://www.dieklage.de/#message-in-a-bottle

Es wird ernst.
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1781
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Pirat » 03.04.2019, 10:14

...wenig Grund zur Hoffnung...

..weder ist Taxigewerbe Adressat von „öffentliche Verkehrsinteresse“ noch ist „neue Verkehrsarten oder Verkehrsmittel“ genau definierbar.
Und die Risikobewertung/Prognose, welcher Einfluss der Betrieb von Moia aufs Hamburger-Taxigewerbe insgesamt haben wird, gehört zum Kompetenzbereich der zuständigen Behörde und ist somit der Entscheidungsbefugnis des Gerichts entzogen.
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.
Pirat
Vielschreiber
 
Beiträge: 1972
Registriert: 17.05.2012
Wohnort: Essen

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 03.04.2019, 17:04

Nach Aussage eines Behördenmitarbeiters rechnet die Behörde mit dem Sterben von 1000 Taxis.
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1781
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon eichi » 03.04.2019, 18:22

Kausalität oder Korrelation?
Ist die Zahl '1000 Fzg.' nicht auch die Summe
an gewünschten Moia-Karren in Hamburg?

Die Zweifel an den Beweggründen der Taxenaufsicht
und vorgesetzten Dienststellen sind auf dem aufsteigendem Ast.
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3766
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon N8tfahrer » 04.04.2019, 01:12

mind.30 davon stehen in der Nähe der Pink-Tank gammelnt rum
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1706
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon N8tfahrer » 04.04.2019, 01:16

By the way ....gibt die BfWV eigentliche noch neue Konzen aus ? :mrgreen:
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1706
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Volker-Hamburg » 04.04.2019, 04:55

Gute Idee N8fahrer..
War 10 Jahre Genosse beim Hansi.. Jetzt nur noch 2-4 Tage die Woche aktiv, da passt einfach nur MT mit 7%.
Bei gleichem Geschäftsmodell (7%) wäre ich aber aus Überzeugung eher bei der eG!
Aber nee, die übernehmen nun den "Posten-Automat-Schlump-Funk" :shock:
So bleib ich bei MT und wundere mich immer mehr... Neuerdings fahre ich sogar an Kattrepel und Gänsemarkt vor den Hansis weg..
Times are changing..
Alle Infos hier: http://www.dieklage.de/
Volker-Hamburg
User
 
Beiträge: 75
Registriert: 25.12.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon alsterblick » 06.04.2019, 05:24

Heute sah ich in solchen einem begehbaren riesigen MOIASarg ne junge Blondine am Steuer, kam in St.Pauli ausgerechnet auch noch aus der Trommelstr raus, wo sie mit dem Monstergefährt offenbar ne Silbersackrunde überstanden hatte.
Vermutlich hat ihr Freund sie auf die MOIAkarre geschickt, bevor sie im eigenen teuren Familienwohnmobil ans Steuer darf. Irgendwie versuchte die Tussy aber den Eindruck zu erwecken, mit der Schüssel umgehen zu können. Aber sicherheitshalber hatte ich ihr doch lieber mal die Vorfahrt gewährt. MOIA als "Fahrschulwagen" ? Nah, herzlichen Glückwunsch, Ole Harms. :mrgreen:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3710
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 10.04.2019, 21:27

Die Demo, die Reden, was noch passierte:
https://www.dieklage.de/#scheuerwehr-one
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1781
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Poorboy » 12.04.2019, 01:58

Soeben aus seriöser Quelle erfahren, kann diese Info aber nicht verifizieren. Aber den Herren, der mir das gemeldet hat, schätze ich hoch ein. Hier die Infos:

MOIA hat am S-Bahnhof Flughafen eine eigene Fahrspur bekommen. Natürlich kein "Sharing" sondern Beförderung bis vor die Haustür. Erste Fahrt ist kostenlos! 5000 Touren sollen bereits gebucht sein. Als nächstes sind die vier Fernbahnhöfe und die Veranstaltungsorte dran, also Barclaycard-Arena und HSV-Stadion. Da werden Tatsachen geschaffen, während das Gewerbe sinnlose Demos veranstaltet, die noch als Erfolg verbucht werden.

Habe gerade meine Umsatzsteuer-Voranmeldung für das erste Quartal fertig. 40 % dieses Umsatzes wurden via myTaxi per App bezahlt. Diese Kunden können also nahtlos umswitchen und aus einer anderen App bestellen und bezahlen.

Kinder, es geht nicht um "Innovation", sondern darum, einen bundesweiten Markt mit etwa neun Milliarden Euro Umsatz pro Jahr an das Großkapital weiterzureichen. Und die Marionetten in der Politik, und zwar alle, sind stets zu Diensten, um bei Verlust des Mandats vom Großkapital als hochbezahlter Frühstücksdirektor ausgehalten zu werden. Siehe Ole von Beust, der acht Hamburger Krankenhäuser entgegen Volksentscheid für etwa 20 % ihres Wertes an Investoren verkauft hat. Nun wird da schon mal eine Komapatientin beim Baden versehentlich "gekocht" und verstirbt lautlos.

US-Heuschrecken haben aus Besitz von Bund und Ländern 100.000 Sozialwohnungen für 1,8 Milliarden Euro gekauft. Nun explodieren die Mieten und den Service, Treppenhausreinigung etc, machen firmeneigene Betriebe zum mehrfachen Preis der alten Dienstleister, also explodieren auch die Nebenkosten! Preis pro Wohnung waren also € 18.000,-!!! Versucht mal, eine Eigentumswohnung für € 18.000,- zu finden!!

Unsere Abschaffung kann nur per Gerichtsentscheid verzögert werden, denn das passende Gesetz für die "Innovation" ist ja schon auf den Weg gebracht.

Poorboy
Zuletzt geändert von Poorboy am 12.04.2019, 02:00, insgesamt 2-mal geändert.
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4898
Registriert: 21.01.2005

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 12.04.2019, 04:01

Dazu ein Text von den Kollegen aus Berlin. Ziemlich grimmig und politisch. Die wollen sich nicht abkochen lassen und wissen, wovon sie reden:

https://taxi-innung.de/2019/04/11/gewitterleuchten/
Zuletzt geändert von CPL5938 am 12.04.2019, 04:01, insgesamt 1-mal geändert.
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1781
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron