Klage gegen MOIA

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon am » 10.02.2019, 18:49

LRKN hat geschrieben:
am hat geschrieben:Uber kann derzeit überhaupt nicht geschlagen werden, da es wegen seiner Finanzkraft weder mit Rechtsmitteln noch mit einer Gegenbewegung klein zu bekommen ist. Siehe auch New York.

Uber wurde schon geschlagen. Hier in Deutschland ist Uber weiterhin nur sehr eingeschränkt vertreten. Obwohl sie es schon vor 5-6 Jahren hier versucht haben. In Österreich wird Uber gerade der Boden unter den Füßen weggezogen. Es ist leider so, dass in einem Rechtsstaat die Justiz sehr lange braucht. Aber es kommt.


Aller Voraussicht nach wird es in Österreich künftig nur noch Taxen geben. Eine Begrenzung der Konzessionen dürfte fallen. Denkbar ist auch eine Flexibilisierung der Tarife. Es wird uber ein wenig Bremsen, verhindern jedoch nicht. Uber will die Personenbeförderungsmärkte an sich ziehen, deutlich an den verschiedenen Angeboten, die übrigens erst nach den Widerständen kamen, welche uber mittlerweile unterbreitet. Sei es Limo oder Taxi, Rideshare oder was auch immer. Im übrigen zeigt dieses Verhalten auch, dass eine App nicht alles ist und zu einem progressiven Geschäftsmodell ein wenig mehr gehört. Und das "mehr" gibt es bereits, nämlich Taxi!
Zuletzt geändert von am am 10.02.2019, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12495
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon sivas » 10.02.2019, 18:56

am hat geschrieben:Aller Voraussicht nach, wird es in Österreich künftig nur noch Taxen geben.
Ich vermute ... hier auch !
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2076
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 13.02.2019, 00:37

kleines juristisches Update in Sache Clevershuttle:

https://www.dieklage.de/akte-cs.html#joker-sache
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1691
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 13.02.2019, 21:31

Clevershuttle zeigt Nerven:

https://www.dieklage.de

Oder sie wollen uns Bange machen.

Oder beides.
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1691
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon am » 14.02.2019, 22:57

CPL5938 hat geschrieben:Clevershuttle zeigt Nerven:

https://www.dieklage.de

Oder sie wollen uns Bange machen.

Oder beides.


Nice, das zeigt lediglich, dass „Die Klage“ ernst genommen wird.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12495
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon Poorboy » 15.02.2019, 02:18

Nach der ersten Entscheidung des VG wohl kein Wunder.

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4821
Registriert: 21.01.2005

Re: Klage gegen MOIA

Beitragvon CPL5938 » 15.02.2019, 05:53

Es wirkt sehr rechthaberisch und engstirnig. Die beanstandeten Passagen waren nun wirklich keine heiklen oder zugespitzten Aussagen. Das Beste war, das der Anwalt das Beispiel mit den Bäumen, Fischen und Ufos "absurd" fand. Ja: Das war der Witz! Es war ein ins Absurde überzogenes Beispiel, das ich mir übrigens zum Teil aus einem Interview von Barack Obama ausgeliehen habe.
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1691
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste