Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon TaxiBabsi » 19.04.2018, 07:10

Korruptionsvorwürfe bei der Vergabe der Taxikonzessionen.

http://m.fnp.de/lokales/frankfurt/Korru ... 75,2965006

Beschämend und ein weiter Grund das baldige Ende der Kontigentierung im Rahmen der EU Liberalisierung zügig voran zu treiben.
Innovation ist gut, keine Angst vor der Modernisierung des PbefG.

Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler, Grammatikfehler, Kommafehler findet, darf sie behalten! 

Meine Beiträge beruhen auf Artikel 5 GG und geben meine persönliche Meinung wieder!
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2672
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon Taxi Georg » 19.04.2018, 21:59

TaxiBabsi hat geschrieben:Korruptionsvorwürfe bei der Vergabe der Taxikonzessionen.

Laut Flurfunk hier in DUS auch! Ist aber nicht bestätigt!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8215
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon TaxiBabsi » 20.04.2018, 06:43

Die Konsequenz kann nur lauten: Freier Markt, Schluss mit der Konzessionsbeschränkung.

http://m.fnp.de/lokales/frankfurt/Weg-m ... 75,2965005

Berlin und Hamburg machen es vor.
Innovation ist gut, keine Angst vor der Modernisierung des PbefG.

Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler, Grammatikfehler, Kommafehler findet, darf sie behalten! 

Meine Beiträge beruhen auf Artikel 5 GG und geben meine persönliche Meinung wieder!
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2672
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon sivas » 20.04.2018, 14:39

Das stimmt nicht, Babsi.

Die Konsequenz kann nur lauten: Kontrolle !

Mich würde mal interessieren, welche Sozialgeldflüsse so eine Konzession auslöst - durch Ausstellen von Verdienstbescheinigungen mit geringsten Einkommensbeträgen. 25 - 30.000 € monatlich sind da locker möglich. Deshalb die hohen Konzessionspreise, die werden nämlich nur einmal bezahlt.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2077
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon Taxi Georg » 20.04.2018, 17:02

Ich stimme TB zu.

FREIGABE ist das Zauberwort und mit Qualität punkten!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8215
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon Grossraum » 20.04.2018, 19:18

Also Horafas, also Georg.....

dann fährt hier jeder mit seiner eigenen Karre rum ?
Wie lange soll das gut gehen ???

Dann wird nur noch, um Touren zu ergattern, unter dem Selbstkostenpreis gefahren ???

Neeeeeeee, so kann das nicht funktionieren.
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 858
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon am » 20.04.2018, 19:43

Das funktioniert an anderen Stellen auch.

Die Listenfreigabe kam hier in 2010 nach einem einjährigen Zeitraum diverser Wettbewerbsklagen gegen Mietwagenunternehmen, bei dem insbesondere auch Unternehmer und Gesellschafter der größten Mietwagenzentrale betroffen waren und zwar durch politische Einflussname zugunsten derselben. Naja, Geschichte. Im Ergebnis wurde aus dieser Mietwagenzentrale eine reine Taxizentrale. In der Tat gibt es einen deutlichen Zuwachs bei den Graupen und zumindest bei „meiner“ Zentrale einen Rückgang bei den MWU. Das war es aber auch.

Allerdings nimmt unsere Behörde zwischenzeitlich ihre Pflichten auch ein wenig ernster. Aber längst nicht im selben Ausmaß wie Hamburg.

Und natürlich gab es bei der bis dahin zuständigen Mitarbeiterin auch immer wieder Gerüchte über Zuwendungen durch Taxiunternehmer. Mir selbst hat sie vor Jahren wämstens ans Herz gelegt, doch Mietwageunternehmer zu werden. Zumindest war sie nach übernahme der Zulassungsstelle durch einen neuen Leiter relativ schnell an einer anderen Wirkungsstelle.
Zuletzt geändert von am am 20.04.2018, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12495
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon ilkoep » 20.04.2018, 20:32

Taxi ist nicht Nabel der Welt.

Konzessionen werden nicht ohne Grund erteilt. Der Staat gibt seine originären Aufgaben, hier Grundbedürfnis auf Mobilität, an Private weiter, mit Auflagen.

Gleiches wie Hauptuntersuchung am Fahrzeug, TÜV, DEKRA etc., medizinische Versorgung durch Privatkliniken, Schnappsbrennereien, Telekommunikation, Strom oder Gas.

Wer hier unkontrollierte Freigabe fordert......Mahlzeit.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 928
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon Taxi Georg » 21.04.2018, 02:02

ilkoep hat geschrieben:Wer hier unkontrollierte Freigabe fordert......Mahlzeit.

Wer spricht den hier von unkontrolliert?
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8215
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon ilkoep » 21.04.2018, 20:12

Wie jetzt? Nur ein bisschen schwanger?

Konzenfreigabe, Wegfall der Tarif- und Beförderungspflicht, Vermischung von Taxi und Mietwagen, OKP wird abgeschafft, und am Flughafen wird gefeilscht wie auf einem tunesischen Basar.

Wer das eine will muss das andere mögen.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 928
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon Taxi Georg » 21.04.2018, 23:18

ilkoep hat geschrieben:Konzenfreigabe, Wegfall der Tarif- und Beförderungspflicht, Vermischung von Taxi und Mietwagen, OKP wird abgeschafft, und am Flughafen wird gefeilscht wie auf einem tunesischen Basar.


Konzenfreigabe bedeute nur, dass man ein Konzi von der Stadt bekommt (wie Hamburg, Lübeck oder Berlin).
Alles andere bleibt wie es ist!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8215
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon eichi » 22.04.2018, 00:59

...und wenn "die Zahlen" nicht stimmen,
wird die Konze nicht verlängert. Fertig!
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3705
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon ilkoep » 22.04.2018, 01:38

eichi hat geschrieben:...und wenn "die Zahlen" nicht stimmen,
wird die Konze nicht verlängert. Fertig!


....und dann wird die nächste 24-Monats-GmbH gegründet. Fertig.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 928
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon Grossraum » 22.04.2018, 06:05

So wird es dann wohl passieren :(

Das Ende ist eh schon sehr nah. Wenn jetzt noch eine Freigabe erfolgen würde, wäre das der finale Todesstoß.
Die Stadt, FiAmt etc sollten bei undurchsichtigen Betrieben die Konzessionen ohne Wenn und Aber entziehen.
Konzessionen, die aus Altersgründen nicht mehr weiter betrieben werden, gehören ebenso eingezogen und sollten nicht verkauft werden dürfen. Eine Umschreibung auf Kind, Enkel etc bleibt als Schenkung weiterhin erlaubt.
Dann ist allerdings der Beschenkte 10 Jahre in der Pflicht das Geschäft unter seinem Namen zu führen.
Wenn die beschenkte Person nicht so handelt, weg mit der Konzession.
Ist nur mal so ein Gedanke.
Dann hätten wir wieder ein reelles Geschäft, von dem der Unternehmer und Fahrer leben kann.

Angenehmen und sonnigen Sonntag noch.
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 858
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon ilkoep » 22.04.2018, 06:46

Grossraum hat geschrieben:Die Stadt, FiAmt etc sollten bei undurchsichtigen Betrieben die Konzessionen ohne Wenn und Aber entziehen.


Ja, sollte.

In der Praxis sieht es anders aus:

Da unser LABO Konzen wie Kamelle am Fasching verteilt werden Betriebe gegründet und nach 20 Monaten, kurz vor der ersten Betriebsprüfung, wieder dichtgemacht. Der ehemalige Geschäftsführer ist zurück in sein Heimatland ________, Unterlagen sind nicht vorhanden.

Gleichzeitig wird eine neue GmBH gegründet, neuer Geschäftsführer, aber gleiche Fahrer und Taxen. Yep, die Taxen haben dann neue Kennzeichen und neue Konzessionsnummern, das LABO macht es möglich.

Und nach 20 Monaten....weisst schon.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 928
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon Grossraum » 22.04.2018, 07:46

Ist bei uns genauso.
Da werden die Geschäftsführer schneller getauscht als Unterhosen oder Socken.

Ist echt nicht mehr lustig, was hier veranstaltet wird.
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 858
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon am » 22.04.2018, 15:01

@taxibabsi

Bitte thematisch in Deutschland bleiben.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12495
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon AsphaltRunner » 22.04.2018, 16:10

ilkoep hat geschrieben:

Da unser LABO Konzen wie Kamelle am Fasching verteilt werden Betriebe gegründet und nach 20 Monaten, kurz vor der ersten Betriebsprüfung, wieder dichtgemacht. Der ehemalige Geschäftsführer ist zurück in sein Heimatland ________, Unterlagen sind nicht vorhanden.

Gleichzeitig wird eine neue GmBH gegründet, neuer Geschäftsführer, aber gleiche Fahrer und Taxen. Yep, die Taxen haben dann neue Kennzeichen und neue Konzessionsnummern, das LABO macht es möglich.

Das geniale an dem berliner Konzen-System ist, dass nach 20 Monaten noch nicht mal eine Betriebsprüfung kommen muss. Fakt ist, dass die allererste Konzenverlängerung nach 24 Monaten fällig wird. Und die wird einfach nicht beantragt. Mit ein bißchen Glück kommt noch nicht mal das FA nach Betriebsaufgabe und der Gf kann in Deutschland bleiben und die nächste 24 MonatsGmbH "betreuen".
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1104
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon TaxiBabsi » 22.04.2018, 16:38

am hat geschrieben:@taxibabsi

Bitte thematisch in Deutschland bleiben.


Istanbul bzw. die Türkei ist Teil der EU und daher sind deren Verkrustungen durchaus auch in diesem Thread zugehörig.
Innovation ist gut, keine Angst vor der Modernisierung des PbefG.

Wer in meinen Beiträgen Rechtschreibfehler, Grammatikfehler, Kommafehler findet, darf sie behalten! 

Meine Beiträge beruhen auf Artikel 5 GG und geben meine persönliche Meinung wieder!
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2672
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: Hamburg und Berlin: Ende der Kontingentierung, Deutschland und die EU wird folgen.

Re: Konzessionshandel-Schwarzmarkt wird bestritten.

Beitragvon sivas » 22.04.2018, 17:25

Wenn's nach mir ginge:

EINE Taxe, Ein Konzessionär, EIN Fahrer.
Lediglich Familienangehörige dürften 'mitfahren'.

Sowie der Konzessionär nicht mehr selbst fährt ... weg mit der Konze !

Dadurch werden auch die Fahrer in die Verantwortung genommen - durch Unterhalt einer eigene Taxe.
Zuletzt geändert von sivas am 22.04.2018, 17:29, insgesamt 2-mal geändert.
Link zum Avatar: Keltenfürst vom Glauberg
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2077
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast