Großkonzerne retten die Welt

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon alsterblick » 22.02.2018, 22:34

Das Dumme ist nur, dass diese ganze DrecksBande sich das so locker leisten kann.
Später verbuchen die das ganz einfach unter Fehltour. :roll:
Zuhause fand ich heute zufällig einen FAZ Artikel über so einen Typen, der Ende 2017 bei Audi zum Plaudern war, werde ich hier mal posten, geht nur jetzt gerade nicht.
Sowas würde sauteuer und ohne Gewähr. Und mit Schnee und Eis kriegen die alles nicht hin, ist der Gripp erstmal weg, bums !
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon AsphaltRunner » 07.05.2018, 08:51

Volkswagen steht angeblich vor der Unterzeichnung eines großen Deals mit dem chinesischen Fahrtenvermittler Didi Chuxing. Außerdem bekommt VW-Tochter Electrify America einen neuen Geschäftsführer.
https://www.electrive.net/2018/05/03/vw ... inig-sein/

VW bringt sich in China in Stellung :mrgreen:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1057
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon Poorboy » 19.05.2018, 15:39

Gleiches Spiel nur ohne Großkapital und E-Mobil:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/mvg ... -1.3985879

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4802
Registriert: 21.01.2005

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon alsterblick » 19.05.2018, 16:38

Nicht das gleiche Spiel, weil ohne doortodoor exklusiv Shuttle als Taxizerstörer (MOIA) und emobil ist bei MOIA nur Tarnung.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon Poorboy » 17.07.2018, 19:27

Nun rettet auch Uber die Welt:

https://www.google.de/amp/s/amp.berline ... n-30971644

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4802
Registriert: 21.01.2005

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon alsterblick » 17.07.2018, 23:39

Wenn Elon Musk wenigstens 1000 Tesla Model-S auf Halde stehen hätte, gingen die morgen als Geschenk von UBER an die EWUs in Berlin und in deren Büchern würde ab sofort der entlastende Wert „null“ bei AfA stehen . :)

Ab Herbst in Berlin Uber will ... mit Elektroautos
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/ ... -30971644#
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Großkonzerne retten die Welt

Beitragvon alsterblick » 26.09.2018, 16:11

erst via google habe ich diesen Thread zu Clevershuttle nun wiedergefunden.

(von alsterblick » 09.09.2017)
Wasserstoff ist die teuerste Form des e-Autoantrieb bisher, allerdings mit 24/7 Rechweitenvorteil (idealerweise) und Daimler kann als Mitgeldgeber sich Praxisergebnisse zu Extremsbedingungen („Taxi“Dienste) anschauen.
Wie ich zu clervershuttle bereits mehrmals schrieb, sind "Kombinationstouren" für den Fahrer "aufwendiger" und „gute Taxifahrer“ würden da ohne ordentlichen Lohn nicht "einsteigen".
Clervershuttle zahlt jedoch €14,-/Std plus Nachtschichtzulage 25%.

Derzeit zahlt Clevershuttle in HH als Basis nur noch 12,50/Std (ähnlich wie in anderen Großstädten, ausser Leipzig, dort 9,50).
Offenbar hat Clevershuttle in HH große Mühe zu den bisherigen 20 nun weitere 30 Mirai-Wagen zu besetzen, weil die kaum Fahrer finden. Habe diese Info gestern gehört.
Na wunderbar, läuft doch.

Falls, falls, falls MOIA im Jan ebenso in HH mit 12,50/Std starten sollte, benötigen die ja auch noch Fahrer für ein dann aber nahezu doppelt so schweres Ungetüm-Fahrzeug.

Kein Wunder also, dass die Gründer die teure shuttle-Bude vor paar Wochen gegen Millionen an die staatliche Bahn schnell verditscht haben. Daimler ist mit seinen Clevershuttle-Anteilen bei der Gelegenheit wieder ausgestiegen.

Nachfolgend ein kurzes Feedback/ Notiz, soeben gegoogelt:
.....abschaffen...… verstoßen gegen jedes Gesetz im Mietwagen Bereich...….verschwenden Gelder die Bahnkunden zahlen....tragen sich finanziell nicht selber.... agieren unter dem Scheinheilgen Schirm des Umweltschutzes... sie sind Null sozial ….. aber sehr smart..... FAZIT: billig aber keine Zukunft
12. September https://de-de.facebook.com/CleverShuttle/?fref=nf
Zuletzt geändert von alsterblick am 26.09.2018, 16:15, insgesamt 2-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste