Drehen die Berliner Verantwortlichen an der Uber-Schraube?

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.
Antworten
TaxiBabsi
Vielschreiber
Beiträge: 2692
Registriert: 09.05.2005, 08:43

Drehen die Berliner Verantwortlichen an der Uber-Schraube?

Beitrag von TaxiBabsi » 26.07.2017, 18:33

Es tut sich was in Sachen Personenbeförderung durch Privatpersonen in Berlin. Da stehen immer mehr Ampeln auf Grün in Sachen Änderung des PbefG.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/p ... n-28029350

Löwenzahn
Vielschreiber
Beiträge: 1385
Registriert: 15.04.2015, 15:33
Wohnort: Berlin

Re: Drehen die Berliner Verantwortlichen an der Uber-Schraub

Beitrag von Löwenzahn » 26.07.2017, 22:56

Ich würde keine Wildfremden in mein Auto lassen.

In einem Taxi ist es mir egal, ist nicht mein Auto, aber mein privates Auto ganz sicherlich nicht.

Kaffeeflecken, Zigarettenqualm, Urin, Blut, Erbrochenes. Ja selbst ein Furz würde ich nicht riskieren wollen.

TWG
Vielschreiber
Beiträge: 637
Registriert: 09.08.2012, 01:59
Wohnort: Düsseldorf

Re: Drehen die Berliner Verantwortlichen an der Uber-Schraub

Beitrag von TWG » 28.07.2017, 03:41

Hallo,

ist doch völlig unrealistisch!
Wer hat sich denn bei Uber-Pop versucht?
Junge Leute, die grad ihren Führerschein gemacht haben und ein altes Auto fahren das sie sich nicht wirklich leisten können.
Wer genug Geld hat, sich ein neues E-Auto zu kaufen, hat es sicher nicht nötig, seine Freizeit damit zu verbringen, besoffene Leute in einer Samstagnacht von A nach B für 1,-€ pro km zu befördern, wovon er 90cent behalten darf.

Gruß aus Düsseldorf
Thomas

Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
Beiträge: 1126
Registriert: 09.03.2014, 14:38
Wohnort: Berlin

Re: Drehen die Berliner Verantwortlichen an der Uber-Schraub

Beitrag von AsphaltRunner » 29.07.2017, 19:48

Ich würde vorschlagen, das Taxigewerbe schlägt vorher zu und starte die Kampagne eTaxi.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2273
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Drehen die Berliner Verantwortlichen an der Uber-Schraub

Beitrag von sivas » 29.07.2017, 22:28

Wir ham doch eTaxen !
klemm mal die Batterie ab, dann merkst'e dass ohne 'e' nix geht.

Die alten Diesel sind auch ohne Batterie gefahren - bis der Tank leer war.
Zuletzt geändert von sivas am 29.07.2017, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.

taxipost
Vielschreiber
Beiträge: 2529
Registriert: 22.02.2015, 11:37
Wohnort: berlin

Re: Drehen die Berliner Verantwortlichen an der Uber-Schraub

Beitrag von taxipost » 31.07.2017, 07:35

:lol:
der war gut.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF

pauline
Vielschreiber
Beiträge: 880
Registriert: 13.12.2009, 21:23
Wohnort: Winsen/Luhe

Re: Drehen die Berliner Verantwortlichen an der Uber-Schraub

Beitrag von pauline » 31.07.2017, 15:30

Es tut sich was in Sachen Personenbeförderung durch Privatpersonen in Berlin
Nein ! Da macht nur jemand einen Vorschlag. Ansonsten tut sich da nichts.
Dass irgendein grüner Hinterbänkler - wahrscheinlich ein Künstler oder Sozialpädagoge - das toll findet, ist irrelevant.

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3784
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Drehen die Berliner Verantwortlichen an der Uber-Schraub

Beitrag von alsterblick » 31.07.2017, 21:52

TWG hat geschrieben:Hallo,
ist doch völlig unrealistisch!
Wer hat sich denn bei Uber-Pop versucht?
Ganz genau, Hobbytaxifahrer starten nicht mit Hightech.
Hier will offenbar tatsächlich jemand auf grün überrumpeln.
Als nächstes käme UBER e-xchange nach Dtl. und Fahrer sind dann Anwender / Nichtangestellte.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Antworten