[Potsdam] Taxigewerbe hat Probleme

Neuigkeiten aus dem Taxigewerbe.

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon TaxiBabsi » 23.10.2016, 03:37

Pferdekutschen (pro Kunde 10 Euro) und private Anbieter müssen herhalten weil die Potsdamer Taxifahrer den Mindestlohn nicht angemessen händeln können und Taxis daher Mangelware werden.

http://www.pnn.de/potsdam/1124359/

Was geht in Potsdam ab? Berlin ist nicht weit entfernt ...
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 23.10.2016, 07:46, insgesamt 4-mal geändert.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2656
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon taxipost » 23.10.2016, 06:48

schleicher hat geschrieben:
ilkoep hat geschrieben:
schleicher hat geschrieben:Aber warum mahnt es die berliner mitbewerber nicht wegen unlautereen
Wetzbewerbs ab???,,


Weil es vollkommen legitim ist sich eine Taxe aus der Nachbargemeinde zu bestellen.


Sicher. Aber es ist nicht legitim und auch nicht legal, ein Taxiangebot zu machen , das darauf beruht den Mindestlohn zu ignorieren. So stellt es sich mir zumindest dar: die Potsdamer nehmen den Mindestlohn ernst, die Berliner nicht. Also bitte Abmahnen, wegen unlauteren Wettbewerbs! Unterlassungserklaerung u.s.w. ! Das kostet nicht mal was. Wo bitte sind wir denn hier?

wir sind im irrenhaus und besuchen dich gerade. :mrgreen:
soll ich dich jetzt wegen "schwachsinnsverbteiten" abmahnen.

schleicher,
denk doch mal darüber nach,

was ist verboten?

verboten ist das bereithalten ausserhalb der betriebssitzgemeine.
das gilt für "physisch" -bereithalten, sowie für funk oder app.
das ist hier nicht der fall.

und hier wird kein mindeslohn-widriges angebot seitens berliner taxi abgegeben.
man müsste zuerst untersuchen, ob hier ein gültiger vertrag überhaupt geschlossen werden kann.

und zum schluss bleibt noch zu klären,
ob der potsdamer überhaupt die berechtigung das uwg heranziehen hat.
er ist zum zeitpunkt der "vertragsschliessung", die keine ist, nicht im wettbewerb.
wäre er auf der strasse, so wäre das "sein" fahrgast gewesen, vereinfacht ausgedrückt.


...und du bist schon bei unterlassungserklärung :D :D :D
Zuletzt geändert von taxipost am 23.10.2016, 07:08, insgesamt 11-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2439
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon Hauptberuflich » 29.10.2016, 17:58

Hallo!

Vielleicht hat ja jemand einen guten Ratschlag für mich.
Ich bin Einzelunternehmer in Berlin mit Wohnung und Betriebssitz in Berlin. Im nächstem Jahr würde ich gerne nach Potsdam ziehen, aber in Berlin weiterarbeiten. Da man für eine Berliner Konzession einen Betriebssitz in Berlin haben muss und ich dann leider keine Wohnung-Briefkasten in Berlin haben werde, stecke ich in einer Zwickmühle. Irgendwo in Berlin einen Briefkasten mieten und den als Betriebssitz melden, wird dem Labo nicht gefallen.
Hat jemand eine legale und günstige Idee, wie ich in Potsdam leben und in Berlin arbeiten kann?
Danke
Hauptberuflich
User
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.10.2016
Wohnort: berlin

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon Taxi Georg » 29.10.2016, 21:15

Hauptberuflich hat geschrieben:Irgendwo in Berlin einen Briefkasten mieten und den als Betriebssitz melden, wird dem Labo nicht gefallen.

..., ist das auch nicht erlaubt!

Hatten das Thema schon mal! >>> viewtopic.php?f=2&t=5992
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7946
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon am » 29.10.2016, 21:19

Fährst du mit Funk?
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12377
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon taxipost » 30.10.2016, 12:05

:D
wbt eg hat gar keinen briefkasten.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2439
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon Hauptberuflich » 30.10.2016, 17:18

Ja, ich fahre ausschließlich mit Funk. Mytaxi oder Uber kommt mir nicht mehr in die Bude. Mit Funk und treuen Stammkunden kommt man in Berlin gut zurecht.
Danke für den Link, werde ich mir durchlesen.
Hauptberuflich
User
 
Beiträge: 20
Registriert: 28.10.2016
Wohnort: berlin

Kunden warten in Potsdam auf Taxis.

Beitragvon TaxiBabsi » 09.01.2018, 04:42

Die Probleme in Potsdam werden immer größer.

http://m.maz-online.de/Lokales/Potsdam/ ... musbranche


... Ausweg aus der Notlage und „weiß, dass es so kommen wird: Das Auto ohne Fahrer ist die einzige Lösung, das selbstfahrende Auto.“


So kann es kommen, denn wenn kein Geld für den Mindestlohn gezahlt werden kann fahren in Zukunft autonome Taxis ohne Fahrer.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 09.01.2018, 05:34, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2656
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon sivas » 09.01.2018, 06:11

Für mich ist der Artikel unglaubwürdig, da sind zu viele Widersprüche drinnen.
Vermutlich soll er etwas ganz anderes vermitteln.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1859
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon TaxiBabsi » 09.01.2018, 07:13

Der Artikel spricht die Problematik im Kern an: Taxis werden zunehmend nur noch in nachfragestarken Zeiten angeboten, in nachfrageschwachen Zeiten darf der Kunde Bus oder S-Bahn fahren wenn überhaupt verfügbar. Das gilt nicht nur für Potsdam.

Damit erfüllt "Taxi" im allgemeinen seine Betriebspflicht nur noch teilweise und darf sich nicht wundern über die aktuelle Entwicklung.

Weshalb war und ist das Taxigewerbe und seine Interessenvertreter nicht in der Lage mit den Städten und Gemeinden mehr als nur halbherzig (AST. Ruf-Bus und wie immer sie heissen) zusammen zu arbeiten. Die öffentlichen Gelder dafür sind vorhanden, es gibt viel zu tun für Herrn Müller.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 09.01.2018, 07:46, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2656
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon sivas » 09.01.2018, 07:38

Das Gewerbe befindet sich doch im Tiefschlaf - bitte nicht wecken !
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1859
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon am » 09.01.2018, 08:32

TaxiBabsi hat geschrieben:Damit erfüllt "Taxi" im allgemeinen seine Betriebspflicht nur noch teilweise und darf sich nicht wundern über die aktuelle Entwicklung.


Einer Betriebspflicht brauchen Taxiunternehmer nur im behördlich definierten Umfang nachzukommen. In aller Regel wird hier nur eine Anzahl Schichten zu x Stunden definiert. Der Gesetzgeber hat den Genehmigungsbehörden die Möglichkeit gegeben, Dienstpläne zu erstellen. Im Gegenzug könnten den dienstverpflichteten Unternehmen eine Sondernutzung beispielsweise von besonders lukrativen Taxiständen zugebilligt werden.

Ebenso wäre es eine Möglichkeit, reihum eine verpflichtende Rufbereitschaft einzurichten, idealerweise mit einer zentralen Rufnummer.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12377
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon TaxiBabsi » 17.01.2018, 21:21

Taxis in Potsdam

Taxi-Fahrer fordern ÖPNV-Rechte ein

http://m.maz-online.de/Lokales/Potsdam/ ... Rechte-ein

Meine Meinung: Richtig, weiter so!
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 17.01.2018, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2656
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Taxigewerbe in Potsdam hat Probleme

Beitragvon Taxi Georg » 18.01.2018, 01:42

TaxiBabsi hat geschrieben:Potsdam
Taxi-Fahrer fordern ÖPNV-Rechte ein

ich finde, nicht nur für Potsdam, sondern bundesweit!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 7946
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [Potsdam] Taxigewerbe hat Probleme

Beitragvon TaxiBabsi » 13.02.2018, 14:57

FLAUTE TROTZ TARIF-ERHÖHUNG
Weiter warten auf Potsdamer Taxi


http://www.pnn.de/potsdam/1257635/
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 13.02.2018, 15:01, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2656
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Vorherige

Zurück zu Aktuelle Nachrichten und Informationen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron