Elektro - Taxi

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon AsphaltRunner » 02.12.2018, 23:44

LRKN hat geschrieben:Laut einigen E-Auto Blogs werden die Teslas nach der nächsten Modelpflege in Europa nurnoch mit 11kw an AC-Ladestationen laden können. Das Laden mit 16,5kw wird nicht mehr möglich sein.


Tesla hatte vor der Umstellung auf den 16,5 kW-Lader den 11kW-Lader. Als Option konnte der Doppellader bestellt werden 2x11kW. Ich gehe davon aus, dass es diese Option wieder geben wird.


LRKN hat geschrieben:Für mich ist jetzt der E-Tron die wohl beste Option als E-Taxi. Es hat auch viel Platz und kann (optional) mit einem 22kw AC-Ladevorrichtung geordert werden. Einziger Mangel ist z.Zt. noch die schlechte Supercharger-Infrastruktur. Aber das befindet sich im Aufbau und sollte in 1-2 Jahren kein großes Problem mehr sein.


Ab wann wird der e-tron ausgeliefert? Wird AUDI je liefern? Wer soll die Supercharger-Infrastruktur aufbauen? Audi? Selbst in fünf Jahren schafft das Audi nicht. Zumindest nicht flächendeckend.
Hast du schon von den Problemen gehört, die Audi mit seinem aktuellen Batterielieferanten hat? Der will nämlich mehr Kohle sehen.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1074
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon LRKN » 03.12.2018, 01:36

AsphaltRunner hat geschrieben:Ab wann wird der e-tron ausgeliefert? Wird AUDI je liefern? Wer soll die Supercharger-Infrastruktur aufbauen? Audi? Selbst in fünf Jahren schafft das Audi nicht. Zumindest nicht flächendeckend.
Hast du schon von den Problemen gehört, die Audi mit seinem aktuellen Batterielieferanten hat? Der will nämlich mehr Kohle sehen.


Angekündigter Lieferstart in Europa ist Frühjahr 2019. Bestellungen können so weit ich weiß schon abgegeben werden. Produktionszahlen soll 2020 55.000 Fahrzeuge erreichen. Gebaut wird er in Brüssel.

Audi hat sich für den Aufbau einer Schnellladeinfrastruktur mit anderen Herstellern zu einen Konsortium namens ionity zusammengeschlossen. Ionity baut gerade die ersten 350kw(!) Ladestationen. Eine steht schon an der A7 Richtung Flensburg. Und von den Lieferproblemen mit dem Batterieliferanten habe ich noch nichts gehört. Link?
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 717
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon AsphaltRunner » 05.12.2018, 11:44

LRKN hat geschrieben:
Und von den Lieferproblemen mit dem Batterieliferanten habe ich noch nichts gehört. Link?

https://www.handelsblatt.com/unternehme ... 9V14Dw-ap3
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1074
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon LRKN » 05.12.2018, 14:39



Ach herje, er verzögert sich um 4 Wochen und Batterie wird 10% teurer.

Deswegen wird der e-Tron nicht produziert und die Millionen an Entwicklungskosten für den Wagen werden von Audi einfach mal abgeschrieben.

Und aufgrund dieser Aunahme ist die ganze e-Mobilität sowieso schwachsinnig und wird niemals kommen. Tesla ist auch nur ein Verschwörung der NASA.
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 717
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon AsphaltRunner » 14.12.2018, 14:04

Die deutsche/internationale Autoindustrie will das ELEKTROAUTO nicht. Alle Ankündigungen sind lediglich Lippenbekentnisse um Politik und Bevölkerung ruhig zu stellen.
Diese, meine Behauptung lässt sich ganz einfach durch eine Tatsache beweisen:
Kein Autohersteller (ausser Tesla natürlich) baut eigene Batteriezellen. Batteriezellen werden zukünfige das Alleinstellungsmerkmal eines eAutos sein. Und sichert Unabhängigkeit von Zulieferern, denn ohne Akku = kein Elektroauto.
Wenn ausserdem 40% der Wertschöpfung eines eAutos auf die Batterie entfällt, dann frage ich mich, warum kein Autobauer Batteriezellen baut, sondern diesen Profit anderen überlässt. Und hier schließt sich der Kreis.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1074
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon LRKN » 15.12.2018, 01:55

AsphaltRunner hat geschrieben:Kein Autohersteller (ausser Tesla natürlich) baut eigene Batteriezellen. Batteriezellen werden zukünfige das Alleinstellungsmerkmal eines eAutos sein. Und sichert Unabhängigkeit von Zulieferern, denn ohne Akku = kein Elektroauto.


Panasonic baut die Akkus für Tesla

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 83909.html
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 717
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon AsphaltRunner » 15.12.2018, 02:35

Dann formuliere ich das mal um:
Kein Autobauer weltweit (ausser Tesla) hat bisher auch nur einen Cent in die Hand genommen, um eine Batteriezellenfabrik zu bauen.
Besser so :?:
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1074
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon LRKN » 15.12.2018, 15:22

AsphaltRunner hat geschrieben:Dann formuliere ich das mal um:
Kein Autobauer weltweit (ausser Tesla) hat bisher auch nur einen Cent in die Hand genommen, um eine Batteriezellenfabrik zu bauen.
Besser so :?:


Hmm Ansichtssache.

1. Ja Tesla hat seine eigene "Gigafactory". Dort baut aber wie schon gesagt Panasonic die Akkus für die Teslas zusammen. Es macht ja wegen dem Gewicht der Akkus grundsätzlich Sinn die Akkus auch dort zu bauen, wo sie dann in die Fahrzeuge eingebaut werden.

2. Andere Automobilhersteller haben keine Batteriefertigung in den eigenen Häusern. Sie haben aber schon Lieferverträge für die Akkus, eigene Produktionsstandorte und planen weitere Aufzubauen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 43097.html
http://www.deraktionaer.de/aktie/vw---k ... 407480.htm

Man muss aber grundsätzlich unterscheiden zwischen dem Herstellen der Litium-Ionen-Zellen und dem Zusammenbau dieser Zellen zu Batteriepaketen zum Einbau in Fahrzeugen. Die Herstellung der reinen Zellen wird (wie auch bei Tesla) von Zulieferern übernommen und (so vermute ich) dann in den Batteriefabriken der Autohersteller zu den Paketen zusammengebaut. Ob die Zellen und die Pakete dann in einem Haus hergestellt werden kann ich nicht sagen. Aber ich vermute, dass die Produktion der Zellen dann auch in Europa stattfindet.

3. Grundsätzlich ist aber die "Abhängigkeit" der Autohersteller an einen Zulieferer (hier der Batterien) aber im modernen Automobilbau völlig normal. Kein Autohersteller baut z.b. seine eigenen Getriebe, Scheinwerfer oder Sitze. Das kommt alles von Zulieferfirmen. Wieso sollte das bei Akkus anders sein?

4. Man kann nicht erwarten, dass Autoherstller jetzt noch anfangen eigene Batterien zu erforschen und dann einzubauen. Der Zug ist längst abgefahren und der technologische Vorsprung der Asiaten dort nicht mehr einzuholen. Bis dann eine "europäische Batterie" endlich fertig wäre, sind alle Autohersteller schon längst pleite. Sinniger wäre es, stark in die Erforschung neuer Batterien (Feststoffbatterien, Graphen) zu investieren. Dort liegt die Zukunft und jetzt werden da die Grundlagen geschaffen.

https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... ektroauto/
https://de.wikipedia.org/wiki/Festkörperakkumulator
https://www.akku.net/magazin/der-akku-d ... r-energie/
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 717
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Elektro - Taxi

Beitragvon AsphaltRunner » 16.12.2018, 04:13

In spätesten 20 Jahren sind wir da, was du beschreibst. Die Autobauer besitzen keine Kernkompetenzen mehr wie heute. VW & Co bauen lediglich noch das Gelieferte zusammen, (aber nicht in Deutschland, weil zu teuer) und kleben ihr Logo auf die Karre. Das kann jeder, mit einem potenten Investor im Rücken. Damit ist die einst stolze deutsche Autoindustrie am Ende. Und die Arbeitsplätze auch.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1074
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast