Toyota Prius, das beste Taxi der Welt?

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

Toyota Prius, das beste Taxi der Welt?

Beitragvon Pan Tau » 31.12.2012, 03:25

Meiner Meinung nach, JA!

So fährt Zukunft heute

Seit 31 Monaten und 81.000 Km fahre ich nun den Toyota Prius 3 als Taxi, bin vorher überwiegend Mercedes-Benz (123er, 124er, 210er und 211er) diesel Taxis gefahren.

Elektro-/Motorentechnologie
Der Prius hat einen 1.8-Liter-Benzin Motor mit 99 PS und einen Elektromotor mit 81 PS = 136 PS Gesamtsystemleistung
Benzinmotor: Maximales Drehmoment 144 NM
Elektromotor: Maximales Drehmoment 207 NM
Gefühlte 250 NM (Toyota gibt den Gesamtdrehmoment nicht an)

Verbrauch Benzin
Sommer: ca. 4,9 L (Bereifung 215/45 R17)
Winter: ca. 6,3 L (Bereifung 195/65 R15)
Autobahn 3,5 – 7,5 L (je nach Fahrweise). Mit BAB Richtgeschwindigkeit (ca. 5,7 L)
Tankinhalt: 45 L
Reichweite im Sommer: ca. 750 km

Im Durchschnitt liege ich bis jetzt bei phänomenalen 5,734 L pro 100 km.
Mein letzter MB 211 (CDI 200) Lag im Durschnitt bei 10,875 L.

Bremsen
Vorne : innenbelüftete Scheibenbremsen
Hinten: Scheibenbremsen

Bremsbeläge und -scheiben sind noch originale, kein Wechsel!

Beladung
Kofferraum: 445 L
Zuladung max. 365 Kg

Außen
Schickes Außendesign, Karosserieteile sind passgenau verbaut und die Spaltmaße sind gleichmäßig.
Die Außenspiegel verschmutzen bei Regenfahrten nicht so stark.
Die Seitenfenster vorne (Executive Ausstattung) sind wasserabweisend.

Innen
Das Cockpit ist sehr futuristisch und spacig (nicht jedermanns oder -fraus Geschmack), viel Plastik, aber gut und Fahrerorientiert verarbeitet.
Der Fahrersitz ist für Personen bis 1,85m Körpergröße in Ordnung, darüber hinaus nicht empfehlenswert!
Die A-Säule verdeckt beim Linksabbiegen den Blick, muss den Kopf etwas "schwenken" beim schauen.
Die Heckscheibe ist durch einen Spoiler geteilt, dadurch ist die Sicht nach hinten unübersichtlich.
Der Ein-/Ausstieg für Fahrgäste ist bequem.
Die Kopffreiheit für Fahrgäste auf den Rücksitzen ist durchschnittlich bzw. wie beim MB 211er.
Die Beinfreiheit im Fond ist mehr als üppig (besser als beim 211er).
Lenkrad ist höhen-/axial verstellbar.
Der Fahrersitz ist höhen verstellbar, mit elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze.
Bei Minustemperaturen knistert und knarzt es im Innenraum (Hartplastik).

Fahren
Da ich zur alten Schule gehöre - Heckantrieb, no Servo, no ABS, no ESP (Sterben wie richtige Männer) und nicht mehr als 1200 Kg – kann ich zum Fronttriebler Prius (Arbeitsgerät) nur folgendes sagen:
So stelle ich mir Autofahren 2.0 vor, man wird in eine fortschrittliche Zukunft katapultiert.
Da das fahren sehr leise vonstatten geht, muß man hier in Berlin, gerade bei Touristen die des öfteren auf der Fahrbahn stehen sehr aufpassen. Bis 30 km/h sind Abrollgeräusche der Reifen nicht zu hören! 30er Zonen fahre ich bis zu 4 km elektrisch, wenn der Akku voll ist. Das Fahrwerk ist im Vergleich zum MB 211 sportlich. Die elektronische Lenkung fühlt sich sehr direkt an – man kommuniziert mit dem Fahrbahn-Belag. Auf Kopfsteinpflaster lässt der Komfort etwas zu wünschen übrig.

Kosten/Wartung
War bis jetzt 5x bei der Inspektion (alle 15.000Km). Pro Inspektion hat es mich durchschnittlich ca. 170,- € gekostet. Luft-/Innenraumfilter, Wischerblätter und Wischwasser warte ich selber.Für den Austausch des Luftfilter brauche ich 20 sekunden, für den Innenraumfilter 2 Minuten (beides ohne Werkzeug)! Glühlampenwechsel vorne links geht easy, V R muss erst der Ansaugrüssel zum Luftfilter mit einem 10er Schlüssel ausgebaut werden. Glühlampen für die Kennzeichen-Beleuchtung sind mit einem Schlitz-Schraubendreher leicht zu wechseln.

Ersparnis bei 3.000 km Laufleistung im Monat gegenüber den MB 211, ca. 350,- €. Kfz-Steuer: 36,- € Jahr (337,- € MB 211).

Außerplanmäßige Werkstattaufenthalte
LED Scheinwerfer R ausgetauscht (Feuchtigkeit)
Radmuttern ausgetauscht (Rost)
Lenkrad-Gelenk V R ausgetauscht (Knacken)
Tachoeinheit ausgetauscht (Ausfall)

Das ganze lief über die Hersteller-Garantie

Hybridantrieb
Der Prius hat keine Lichtmaschine, keinen Anlasser, keinen Keilrippenriemen keinen mechanischen Klimakompressor, keinen
mechanische Servopumpe und natürlich keine Kupplung.

Der Vollhybrid hat dank des Elektromotors immer ein hohes Drehmoment.
Der Benzinmotor wird geschont, weil er häufig durch den Elektromotor entlastet wird.
Neben dem tollen Antriebssystem - leises elektrisches Anfahren und Rangieren - ist auch „elektrisches Segeln" bis 75 km/h (auf der Autobahn mit ca. 110 km/h) möglich. Gleichmäßige und Butterweiche Beschleunigung ohne Zugkraftunterbrechung.

Ernsthafte Defekte sind vom Hybridantrieb bislang nicht bekannt geworden. Manche Taxi-Fahrer (in Nordamerica) haben mit ihren Prius astronomische Laufleistungen von 500.000km erreicht. Auszutauschen waren lediglich Verschleißteile, Bremsen, Stoßdämpfer, Zündkerzen etc.

Der MB 211 hat folgende Teile:
mechanischer Klimakompressor
mechanische Servopumpe
Keilrippenriemen
keilrippenriemen spannarm
Riemenscheibe (Kurbelwelle)
Riemenscheibe (Generatorfreilauf)
4 x Einspritzdüsen
AGR (Abgasrücklaufventil)
Zuheizer
Hochdruckpumpe
Ansaugkrümmer
Turbolader
Ladeluftkühler
Lichtmaschine
Anlasser
Rußpartikelzerkleinerungsmaschine (Partikelfilter)

All diese Nebenaggregate hat der Prius nicht, daher, seeehr Wartungsarm!


Meiner Meinung nach ist die Common-Rail-Technik eine Fehlkonstruktion, die den Autobauern als Gelddruckmaschine dient!

Der Diesel als zuverlässiges, ökonomisches Arbeitstier, als das er einmal konzipiert war - das ist vorbei - die Politik und die Autoindustrie haben den Dieselmotor zerstört. Das letzte Diesel-Taxi in meinen Augen war der 124er:
2 Liter Maschine, 125 NM, 75 PS, 0-100 Km/h in 18 sec. Höchstgeschwindigkeit 160 km/h, Verbrauch 8 L, Gewicht 1290 Kg (die aktuelle E-Klasse W212 liegt bei 1750 Kg!).

Die hochgezüchteten und zwangsbeatmeten Diesel-Aggregate werden heute als Drahtseilakt betrieben. Für den Kunden ist der komplexe Aufbau mit nicht kalkulierbaren Reparaturrisiken versehen:

Die (nicht mehr vorhandene) Zuverlässigkeit
Durch die mittlerweile extrem hohen Einspritz-Drücke (bis 2200 bar) erhitzt sich der Treibstoff erheblich und verliert dabei einen Großteil seiner Schmierfähigkeit. Passiert dann mal was, gehen in der Regel die Hochdruckpumpe selbst und die teuren Einspritzdüsen kaputt.

Problematik, Abgase
Es macht grundsätzlich überhaupt keinen Sinn, Leistung schmutzig zu produzieren und sie dann hinterher mit hohem Aufwand wieder halbwegs "sauber" zu machen. Vor allem mit hohem Energieaufwand, was den Spareffekt durch den an sich recht guten Wirkungsgrad des Diesels zu nichte macht.

Problematik, Partikelfilter
Partikelfilter müssen regelmäßig freigebrannt werden, weil sie sich sonst zusetzen. Ihr Vorhandensein im Abgasstrang erhöht den Verbrauch deutlich. Und wenn sie mal verstopfen, kann es im ungünstigsten Fall zu einem Fahrzeugbrand führen!
Manche Abgasreinigungssysteme brauchen spezielle Fahrzyklen, um nicht zu verstopfen, das finde ich Kunden-Unfreundlich. Die Autoindustrie definiert das als "Stand der Technik"!

Der Freibrennvorgang ist energieaufwändig und muss elektronisch überwacht werden. Wird zu früh eingespritzt, kann sich die Temperatur extrem erhitzen. Wird zu spät eingespritzt, gelangt ein Teil des zusätzlichen Diesels ins Motoröl, verdünnt es und setzt seine Schmierfähigkeit herab. Die kostengünstigste Folge ist ein Motorölwechsel.

Problematik, AGR
Das Abgasrücklaufventil wird bei Dieseln eingesetzt, um im Zylinder durch Senkung der Abgastemperatur die Stickoxide auf das Niveau der Euro-Normen zu drücken. Die Euro-Normen für Diesel sind äußerst großzügig, Diesel Euro VI ist nicht gleich Benzin Euro VI.


Zufriedenheit
Nach Wolff Horbach ist Glück, das augenblicklich Erlebte. Glück findet immer nur im Jetzt statt. Zufriedenheit hingegen ist eine Bilanz über das Erlebte. Jemand, der viele Glücksmomente erlebt hat, ist zufrieden. Es ist eine verständliche Definition. Überträgt man sie auf mich, so erlebe ich beim Fahren des Prius „überdurchschnittlich viele Glücksmomente“.

Habe im Oktober den Prius Plus bestellt, Auslieferungstermin ist März. Den finde ich als Taxi noch besser: mehr Zuladung, Heckscheibe nicht geteilt und größerer Kofferraum.

Mit besten Grüßen


PS: Fu** OPEC
Pan Tau
User
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2012
Wohnort: Hauptstadt

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 31.12.2012, 04:17

Drücke den gefällt mir Button :wink:
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6736
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 31.12.2012, 04:28

gelöscht vom Verfasser.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6736
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon jr » 31.12.2012, 04:30

Sorry daß der Beitrag ein wenig ins Leere läuft, den Vorläufer habe ich rausgenommen.
Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
 
Beiträge: 6629
Registriert: 26.04.2004
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Holzy » 31.12.2012, 04:39

menno...mein beitrag war dabei :twisted:
Benutzeravatar
Holzy
Vielschreiber
 
Beiträge: 1267
Registriert: 22.12.2004
Wohnort: 6km südlich bei Berlin

Beitragvon Holzy » 31.12.2012, 05:05

doppel post
Benutzeravatar
Holzy
Vielschreiber
 
Beiträge: 1267
Registriert: 22.12.2004
Wohnort: 6km südlich bei Berlin

Beitragvon Pan Tau » 31.12.2012, 05:33

@ Thomas-Michael Blinten

Danke für Dein Feedback
Pan Tau
User
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2012
Wohnort: Hauptstadt

Beitragvon Holzy » 31.12.2012, 05:34

doppel post
Benutzeravatar
Holzy
Vielschreiber
 
Beiträge: 1267
Registriert: 22.12.2004
Wohnort: 6km südlich bei Berlin

Beitragvon Holzy » 31.12.2012, 05:36

@Pan Tau
ich bin mir P2 auch weitest gehend zufrieden
(als angestellter fahre)
Benutzeravatar
Holzy
Vielschreiber
 
Beiträge: 1267
Registriert: 22.12.2004
Wohnort: 6km südlich bei Berlin

Beitragvon Pan Tau » 31.12.2012, 05:47

@ Holzy

Ich kenne zwei Unternehmer, die sich einen Prius 2 teilen.
Beide sind sehr zufrieden, haben schon über 200.000 km!

Gruß
Pan Tau
User
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2012
Wohnort: Hauptstadt

Re: Toyota Prius, das beste Taxi der Welt?

Beitragvon Foxhound » 31.12.2012, 06:29

Pan Tau hat geschrieben:Die hochgezüchteten und zwangsbeatmeten Diesel-Aggregate werden heute als Drahtseilakt betrieben.

Nein, die Leute sind zu dämlich damit umzugehen. Mit niedirgen Drehzahlen warmfahren und nach längeren Autobahn-Etappen 2-3 min kaltlaufen lassen - dann laufen auch moderne Tubrodiesel lange und zuverlässig. Ein Kumpel hat eine R-Klasse 320 CDI (Rentner-Shuttle Leipzig-Marseille) mit 400.000 km gekauft, das Ding schnurrt wie ein Jahreswagen.

Pan Tau hat geschrieben:Problematik, Abgase
Es macht grundsätzlich überhaupt keinen Sinn, Leistung schmutzig zu produzieren und sie dann hinterher mit hohem Aufwand wieder halbwegs "sauber" zu machen. Vor allem mit hohem Energieaufwand, was den Spareffekt durch den an sich recht guten Wirkungsgrad des Diesels zu nichte macht.

Ja klar, der Prius ist da natürlich bedeutend besser. Zuerst wird das Nickel geschürft, dann um die halbe Welt geschippert, in China in die Batterien gekloppt, dann weiter nach Japan geschippert, kommt dort in den Prius und der Prius wird dann nochmal in alle Welt verschippert - natürlich von völlig umweltfreundlichen schwerölbetriebenen Schiffen.

Und wo kommt der Strom her? Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke.

Pan Tau hat geschrieben:Problematik, Partikelfilter
Partikelfilter müssen regelmäßig freigebrannt werden, weil sie sich sonst zusetzen. Ihr Vorhandensein im Abgasstrang erhöht den Verbrauch deutlich. Und wenn sie mal verstopfen, kann es im ungünstigsten Fall zu einem Fahrzeugbrand führen!
Manche Abgasreinigungssysteme brauchen spezielle Fahrzyklen, um nicht zu verstopfen, das finde ich Kunden-Unfreundlich. Die Autoindustrie definiert das als "Stand der Technik"!

Die Politik wollte doch, dass der Mist eingebaut wird. Ging doch alles über Zwang: Haste keine grüne Plakette, biste angeschissen.

Partikelfilter is bloß Blallast.

Rückblickend:
1. Autos ohne G-Kat die größten Stinker (Steuererhöhung)
2. Diesel war zu der Zeit der Saubermann (Steuerbefreit)
3. Öko-Steuer auf die Mineralsteuer (Steuererhöhung)
4. Danach "Diesel" sind die größten Stinker (Steuerhöhung) siehe 2.
5. Euro 1 Steuerbefreit, jetzt aber die größten "Stinker"

Es geht also nicht ums Klima oder die Umwelt, sondern ums Geld, denn bei 1,5-2 Liter Mehrverbrauch ist auch die CO²-Einsparung hinüber.

Religion im Mittelalter: Wenn ihr nicht betet, kommt ihr in die Hölle.
Religion heute: Wenn ihr nicht zahlt, kommt das Klima und bringt euch alle um.

Und ja, Dieselabgase könn(t]en Krebs verursachen ... Rauchen auch. Helmut Schmidt lebt trotzdem noch.
"Es ist okay, eine Benzinschleuder zu fahren, wenn du damit Puppen aufreißt!" - Al Bundy

Bild
Benutzeravatar
Foxhound
Vielschreiber
 
Beiträge: 327
Registriert: 29.01.2011
Wohnort: Zwenkau

Beitragvon Pan Tau » 31.12.2012, 08:17

@ Foxhound

Ja klar, der Prius ist da natürlich bedeutend besser. Zuerst wird das Nickel geschürft, dann um die halbe Welt geschippert, in China in die Batterien gekloppt, dann weiter nach Japan geschippert, kommt dort in den Prius und der Prius wird dann nochmal in alle Welt verschippert - natürlich von völlig umweltfreundlichen schwerölbetriebenen Schiffen.

Die Jungs und Mädels in Japan arbeiten daran:

Toyota plant Batteriefertigung in Europa
http://www.automobil-produktion.de/2012 ... in-europa/

Neues Geschftsmodell Bei Toyota Batterierecycling von Hybrid und Elektroautos
http://www.emissionslos.com/auto/607-ba ... oyota.html

Toyota, "grünste Marke der Welt"
http://www.springerprofessional.de/vom- ... 55110.html

Toyota: Umstellung auf Fernwärme spart 1.800 Tonnen CO2
http://umwelt.springer-vieweg.de/Nachri ... n-CO2.html

Laut den Japanern konnten die Kunden seit der Einführung der Spritspartechnik im Jahr 1997 rund elf Milliarden Liter Sprit sparen und den CO2-Ausstoß um 30 Millionen Tonnen zurückfahren.
http://www.motorvision.de/toyota/toyota ... 61514.html

Und wo kommt der Strom her? Atomkraftwerke und Kohlekraftwerke.

Tanken (Laden) beim fahren!

Und ja, Dieselabgase könn(t]en Krebs verursachen ...

Richtig! Das problem sind nicht die Dieselabgase, sondern der Partikelfilter, der die schwarze Wolke zerkleinert, zerhackt und unsichtbar macht:
"Ultrafeine Partikel in der Größe von 20 bis 600 Nanometern dringen tief in die Lunge ein, passieren die Lungenwand und lösen Herzkreislaufkrankheiten aus."
http://www.zeit.de/auto/2012-06/diesel-krebs-subvention

Der Dieselmotor hat die besten Tage hinter sich
http://www.zeit.de/auto/2012-06/diesel-zukunft
Pan Tau
User
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2012
Wohnort: Hauptstadt

Beitragvon Wattwurm » 31.12.2012, 09:00

Moin Pan Tau, Danke für Deine sehr ausführlichen und nützlichen Informationen!

Seit ca. 6 Wochen fährt auch ein Prius + Hybrid als Taxi in Neumünster! Der Wagen bedindet sich noch in der "Einfahrphase". Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 6,2 Liter Super E 10 auf 100 Kilometer! Dieser Wert enttäuscht mich ein wenig, da hätte ich eher auf deutlich unter 6 L/100KM getippt! Die Einsparung bei einem Preisvergleich fällt also etwas bescheidener aus als von den meisten gedacht!

Trotzdem bin ich von dem Prius + sehr angetan! Der Wagen überzeugt durch ein sensationelles Raum-und Platzangebot das in dieser Klasse seinesgleichen nicht findet! Ich bin ja nun Fordfan, aber in diesem Fall muß ich zugeben, ist Toyota da ein richtig guter Wurf gelungen. Die Instrumententafel finde ich aber persönlich etwas zu verspielt und unübersichtlich! Ansonsten ein tolles Auto!

Mein Ford Tourneo Connect verbraucht ziemlich exakt 7,5 Liter Diesel auf 100 KM und hat den Cw-Wert eines Möbelwagens! Eine Taxi darf nicht mehr als 8,5 Liter Diesel/100 KM, auch nicht im Stadtverkehr, verbrauchen um noch halbwegs wirtschaftlich betrieben zu werden! Alles über 8,5 Liter/ Diesel 100 KM ist betriebswirtschaftlich inakzeptabel!

Dein MB 211 (CDI 200) schreibst Du lag bei fast 11 Liter Diesel auf 100 Kilometern. Sorry Mercedes, da kann ich im Vergleich zu den Motoren von vor 40 Jahren überhaupt kein Einsparpotential erkennen! Soviel hat ein Daimler schon vor 40 Jahren versüffelt! Der Ford Kuga, das ist ein SUV Geländewagen, das ist ein richtiges Schlachtschiff, nur noch übertroffen vom Ford Maverick, der aber in Deutschland nicht mehr zum Verkauf beim Vertragshändler angeboten wird, der bringt deutlich mehr als 2 Tonnen Gewicht auf die Straße, verbraucht aber auf 100 KM lediglich 8,5 Liter Diesel! Damit bewegt sich der Kuga noch innerhalb des mir akzeptablen betriebwirtschaftlichen Rahmens!

Danke noch einmal für den interessanten Bericht!

Mein erstes Auto war ein gebrauchter VW-Käfer 1200 Export ( Benzinuhr statt Umschalter für den Reservertank im Fußraum ) mit Blumenvase und 6 Volt-Lichtmaschine, Baujahr 1962, der Verbrauch lag bei ca. 10 Litern Normalbenzin! Gut der VW Käfer hatte kümmerliche 34 PS, heute haben die Autos mit solch einem Verbrauch ein paar PS mehr, aber wirklicher Fortschritt sieht anders aus! Die Autos der Neuzeit verbrauchen immer noch zuviel Sprit!
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11101
Registriert: 14.07.2007

Beitragvon Pan Tau » 31.12.2012, 09:13

Guten Morgen Wattwurm

Danke für Dein Feedback
Pan Tau
User
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2012
Wohnort: Hauptstadt

Beitragvon nightdancer » 31.12.2012, 12:38

Naja,


meine Erdgas Caddy Maxi sind in Anschaffung und Unterhalt wie ich sehen kann deutlich günstiger, gleichzeichzeitig kann ich mehr Touren machen aufgrund der Fahrzeuggröße als der Toyota. Insofern warum sollte ich den Reiskocher nehmen???
nightdancer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1347
Registriert: 28.08.2004
Wohnort: Wilder Süden

Beitragvon SindSieFrei? » 31.12.2012, 13:37

Moin Pan Tau,

ein TÜV-Prüfer erzählte Cheffe und mir, das dieses Modell bei einem Frontschaden (dort wo der Elektromotor sitzt) als irreperabel gilt, weil sich keine Werkstatt dort ran traut. :shock: Kannst du dazu etwas Erhellenderes sagen?

LG
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4440
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Beitragvon TomsTaxi » 31.12.2012, 15:42

Der Prius ist sicherlich kein schlechtes Auto, aber ein echtes Sparwunder ist er auch nicht. Meine B-Klasse braucht im Schnitt 6,9 Liter Diesel. Da kann man lange fahren, um die Differenz zwischen Anschaffungspreis und laufenden Kosten reinzuholen. Ein Kollege hat ebenfalls die B-Klasse und steht kurz vor 200 tkm ohne nennenswerte Reparaturen. Letztendlich hängt die Zuverlässigkeit sicherlich auch mit dem materialschonenden Umgang mit dem Arbeitsgerät zusammen. Wenn ich mir da so manchen "Kollegen" anschaue, wundert es mich nicht, wenn 10 Liter durchrauschen oder die Bremsklötze nach 30 tkm ausgetauscht werden müssen.
Die StVO behindert meinen Fahrstil! ;-)
TomsTaxi
User
 
Beiträge: 198
Registriert: 25.05.2011
Wohnort: München

Beitragvon Pan Tau » 01.01.2013, 01:51

Gesundes neues Jahr an alle
Pan Tau
User
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2012
Wohnort: Hauptstadt

Beitragvon Pan Tau » 01.01.2013, 01:53

@ nightdancer

.. Reiskocher ...


Toyota arbeitet auch daran!

Dann kann er auch unter anderem, Wäsche waschen, Bügeln, Eier kochen, Haare föhnen usw.

Zunächst als Option für den Prius und in der Folge dann auch für weitere Hybridmodelle.
Das System ist dank einer maximalen Leistung von rund 1500 W in der Lage, eine Vielzahl von kleineren Verbrauchern wie etwa Haushaltsgeräte mit Strom zu versorgen. Ist die Batterie leer, startet der Verbrennungsmotor des Fahrzeugs, um sie wieder aufzuladen. So kann mit einem vollen Benzintank bei maximaler Ausgangsleistung der Strombedarf für bis zu zwei Tage produziert werden.

http://www.industrieanzeiger.de/home/-/ ... /37619733/

Nichts ist unmöglich!
Pan Tau
User
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2012
Wohnort: Hauptstadt

Beitragvon Pan Tau » 01.01.2013, 01:56

@ Sind SieFrei

ein TÜV-Prüfer erzählte Cheffe und mir, das dieses Modell bei einem Frontschaden (dort wo der Elektromotor sitzt) als irreperabel gilt, weil sich keine Werkstatt dort ran traut. Kannst du dazu etwas Erhellenderes sagen?

Der Prius 3 verhält sich bei einem Frontalunfall wie jedes konventionelle Fahrzeug!
http://www.car-addicts.com/wp-content/g ... 11Live.jpg

Crash-Test mit 65 km/h
http://www.youtube.com/watch?v=55qLUxaJlP0

Was will man hier noch reparieren!
Pan Tau
User
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.12.2012
Wohnort: Hauptstadt

Nächste

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste