FIAT MULTIPLA Erdgas

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

FIAT MULTIPLA Erdgas

Beitragvon hjm » 20.06.2004, 15:14

FIAT MULTIPLA

Der guckt so anders


Manche halten ihn für genial, andere sagen, er sei das hässlichste Auto der Welt.
Der Fiat Multipla polarisiert - doch damit dürfte demnächst Schluss sein.
Am 25. September kommt der Nachfolger auf die Straße.
Ein überaus glattes Fahrzeug.

Bild:
Fiat Multipla: Nachfolger der delfinnasigen Version

So richtig überzeugt von der unkonventionellen Form des Fiat Multipla waren auch manche Mitarbeiter der italienischen Marke nicht.
Meist wurden Kommentare zum ulkigen Layout des Fahrzeugs mit Humor überspielt.
Doch wirklich zum Lachen war das Thema nicht, im vergangenen Jahr wurden lediglich 730 Multipla in Deutschland verkauft.

Das soll sich ändern.
Der neue Wagen guckt jetzt vollkommen normal aus seinen Scheinwerferaugen.
Die Italiener betonen jedoch, dass "trotz der Abkehr vom futuristischen Design seines Vorgängers" auch der neue Multipla "Erkennungswert garantiert".
Das stimmt, denn Fiat war schlau genug, die Vorteile des Multipla-Konzepts nicht aufzugeben -
und manche davon schlagen sich im Aussehen des Fahrzeugs nieder.

Zum Beispiel die kompakten Maße des Autos.
Der Neue wuchs zwar um zehn Zentimeter auf nun 4,09 Meter, gehört damit aber immer noch zu den besonders übersichtlichen Vans.
Das liegt vor allem auch, und dies ist das zweite Erkennungsmerkmal des Modells, an den großen Glasflächen sowie den nahezu senkrecht stehenden und tief in die Flanken reichenden Seitenscheiben.
Das macht zudem den Innenraum hell und luftig.

Bild:
Fiat-Van: Der Multipla wird auch als Bipower-Variante angeboten

Innen ist die Sitzkonfiguration gleich geblieben:
Der Multipla bietet sechs Einzelplätze in zwei Reihen.
Die Sitze lassen sich umklappen, verschieben oder ganz ausbauen.
Damit können alle möglichen Einrichtungsvarianten realisiert werden
und das Kofferraumvolumen lässt sich von 430 bis auf maximal 1850 Liter ausbauen.

Die Sicherheitsausstattung des Multipla umfasst ABS, sechs Airbags sowie Isofix-Kindersitzbefestigungen im Fond.
Serienmäßig installiert sind Servolenkung, höhenverstellbares Lenkrad, Wärmeschutzverglasung, Zentralverriegelung und elektrisch höhenverstellbarem Fahrersitz.
Als Motoren stehen ein 1,6-Liter-Benziner mit 103 PS (76 kW) zur Wahl sowie ein 1,9-Liter-Dieselmotor mit 115 PS (85 kW). Außerdem bietet Fiat den Multipla als so genannte Bipower-Variante an, die mit Benzin und Erdgas betrieben werden kann.

Die Preise für den neuen Multipla sind noch nicht endgültig festgelegt,
doch gelten 17.500 Euro für den Benziner, 19.500 Euro für das Dieselmodell und 20.500 Euro für die Bipower-Version als seriöse Schätzungen.
Nicht mehr inbegriffen in diesen Summen ist die Gesprächsstoffgarantie, die das bisherige Auto bot.
Der neue Multipla ist - zumindest optisch - im Wesentlichen doch ein Van unter vielen.

:arrow: Spiegel
Benutzeravatar
hjm
Vielschreiber
 
Beiträge: 371
Registriert: 28.04.2004
Wohnort: Hamburg

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast