Die Qual der Wahl

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.
TomsTaxi
User
Beiträge: 198
Registriert: 25.05.2011, 19:08
Wohnort: München

Die Qual der Wahl

Beitrag von TomsTaxi » 26.05.2011, 15:02

Hallo zusammen,

ich bin nagelneues Mitglied hier im Forum und hoffe auf ein paar gute Tipps zur Lösung meines Luxusproblems. :-)

Seit einiger Zeit fahre ich nebenberuflich Taxi in München und der Job macht soviel Spaß, daß ich mit dem Gedanken spiele, mich als alleinfahrender Unternehmer selbständig zu machen.

Da gerade bei der Unternehmensgründung einige Kosten auf mich zukommen und die laufenden Betriebskosten natürlich überschaubar sein sollen, habe ich mir eine kleine Auswahl an Fahrzeugen zusammengestellt und würde Euch bitten, mir Eure Meinung dazu zu sagen. Mir ist klar, daß es das ideale Taxi nicht gibt, auch wenn die E-Klasse dem schon ziemlich nahe kommt; diese fällt aus Kostengründen aber vorerst weg.

- B-Klasse (bekommt man aber nur mit viel Glück, weil der Modellwechsel ansteht)
- Skoda Octavia Kombi 1.6 TDI DSG
- Opel Meriva (bietet für die Größe erstaunlich viel Platz)
- Chevrolet Orlando (hat die zukünftige Zafira-Plattform)
- VW-Caddy

Welches von den genannten Fahrzeugen haltet Ihr für geeignet (im Hinblick auf Qualität und laufende Kosten)? Oder welche Alternativen gäbe es noch?

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten
Tom

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Beitrag von Wattwurm » 26.05.2011, 16:02

Kuckst Du hier: http://www.taxiforum.de/forum/viewtopic.php?t=6283

Quadratisch, praktisch, gut! Nicht hübsch, aber selten!

BildBildBild

BildBildBild

Weißt Du warum meine Scheiben getönt sind? Weil ich mit meinem Tourneo Connect, auch noch mit Überführungsfahrten im Auftrag von Bestattungsunternehmen Geld verdiene! Da kommt dann das Taxischild aber ab! Wie Du auf dem vorletzten Bild sehen kannst, paßt da locker auch ein Sarg rein! Ich transportiere auch Leichen! Die sabbeln mir wenigstens nicht die Ohren voll und sind auch ganz lieb! Die tun mir nix mehr...!

Ob Altersheim, Krankenhaus, Friedhofskapelle oder Krematorium, ich benutze dabei stets den "Lieferanteneingang" da ist es egal welche Farbe das Auto hat. Hauptsache die Kiste paßt und die Frachtpapiere sind korrekt ausgestellt! Wenn Du Tipps brauchst wie man aus Schei_ße Bonbon macht, dann bist bei mir genau richtig!


BildBild

LeFreak
User
Beiträge: 150
Registriert: 03.10.2008, 05:01
Wohnort: Hamburg

Beitrag von LeFreak » 26.05.2011, 16:28

Ich transportiere auch Leichen!
ist das dann ein personentransport oder eine kurierfahrt? wären das innerhalb des pflichtfahrgebietes 7% oder 19% mwst?

das ist wirklich eine ernstgemeinte frage.

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3200
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 26.05.2011, 16:32

Hallo TomsTaxi.

Erst einmal herzlich willkommen hier im Forum als neues Mitglied! :wink:
Ich bin die Emilie, Mitglied (also, eigentlich ohne, aber lassen wir das, sonst haben wir gleich den Obermotz an den Hacken, der kann solche Scherze überhaupt nicht vertragen und wir wollen doch nicht schon gleich am Anfang Ärger)! :roll:

Ich bewundere deinen Mut, dass du dich selbstständig machen willst, in der heutigen Zeit! :shock: Aber da Deutschland ja noch nicht genug Taxiunternehmen hat, hast du ja praktisch DIE Marktlücke entdeckt und wirst bestimmt reißenden Umsatz machen! 8)

Also ich würde dir den Caddy empfehlen: sparsam, kompakt, laut, und für Kurzstrecken gut geeignet. Beinfreiheit für die Fahrgäste und falls mal einem schlecht wird: den Kübelwagen kannst du mit Hochdruckreiniger (auch innern) reinigen.

Da es genug VW - Vertretungen gibt, mind. 2 in jeder kleineren Stadt hast du auch keine Schwierigkeiten mit Ersatzteilen, die du spätestens nach den ersten 100.000 km brauchst.

Ich wünsche allseits gute Fahrt! :lol:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Benutzeravatar
Otto126
Vielschreiber
Beiträge: 7685
Registriert: 20.03.2005, 07:51
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Otto126 » 26.05.2011, 17:35

Ich fahre jetzt nicht ganz ein Jahr einen Caddy. Der Wagen hat jetzt knapp 110.000 km runter und wir haben ihm kurz vor Ablauf der Garantie eine neue Kupplung verpassen lassen - das war's aber auch mit Macken. Das Problem mit dem Dachschild hat die Werkstatt nach entsprechendem Genöle meinerseits in den Griff gekriegt.

Über die Wirtschaftlichkeit der Caddies kann ich als Fahrer nicht so viel sagen, aber der Alte hätte sie kaum gekauft, wenn sie nicht wirtschaftlicher als MB wären. Und wer will schon ein Taxi zehn Jahre lang laufen lassen, das "Innenleben" sieht auf jeden Fall entsprechend aus, wenn der geile MB-Diesel sich bei 800.000 gerade mal freigehustet hat und die Karre so richtig gut läuft. Da ist dann aber auch schon das dritte Getriebe drin. Und der Fahrersitz hat diese Kilometer auch auf dem Buckel. Apropos Buckel, mein Rücken war denn auch einer der Gründe für meinen Umstieg auf den Caddy.

Natürlich, wenn es um Prestige und Honig ums Maul geht, macht der Caddy nicht so viel her und manche, vor allem jüngere Kunden laufen gelegentlich nachts am Stand an dir vorbei und steigen lieber in den Daimler.

Und selbstverständlich ist der Caddy nicht so "sportlich" wie eine E-Klasse oder der Skoda, aber muss ich das in meinem Alter noch haben?

Für das normale Geschäft, vor allem in der Tagschicht, wenn man auch mit älteren Menschen zu tun hat, die froh sind, nicht so tief ins Auto zu fallen, ist der Wagen prima. Und Platz für Gepäck ohne Ende.
"In der Lebenswelt gibt es drei Kategorien, das Essbare, das Kopulierbare und das Gefährliche"

"Mir gefällt Ihr Benehmen nicht."
"Macht nichts. Ich verkauf's ja nicht."

Wat woll'n die Atzen eigentlich von mir?

TomsTaxi
User
Beiträge: 198
Registriert: 25.05.2011, 19:08
Wohnort: München

Beitrag von TomsTaxi » 26.05.2011, 17:51

Emilie hat geschrieben:Ich bewundere deinen Mut, dass du dich selbstständig machen willst, in der heutigen Zeit! :shock: Aber da Deutschland ja noch nicht genug Taxiunternehmen hat, hast du ja praktisch DIE Marktlücke entdeckt und wirst bestimmt reißenden Umsatz machen!
Daß ich das Rad nicht neu erfunden habe, ist mir klar. :D

Aber generell läuft das Geschäft - zumindest hier in München - ja nicht so schlecht. Man darf natürlich nie die Wirtschaftlichkeit aus den Augen verlieren; wie manche mit einer S-Klasse noch rentabel arbeiten, ist mir irgendwie schleierhaft. Auch wenn der Rabatt auf E-Klasse-Taxis verlockend ist, für die Standardfahrten braucht man nicht unbedingt einen Benz (wobei ich jetzt auch nicht unbedingt einen Dacia Logan kaufen würde).

Wenn man sich mit den Kollegen unterhält, schwören die meisten auf Mercedes und lassen so gut wie keine Alternative zu. Die meisten Aufträge, die einem durch die Lappen gehen, scheitern daran, daß man keine 6 Personen mit großzügigem Gepäck mitnehmen kann.

Weil ich eben in der Regel tagsüber unterwegs bin und viele ältere Kunden habe, war ich von dem Türkonzept des Meriva begeistert. Da dürfte sich gerade die ältere Generation mit dem Ein- und Aussteigen leichter tun.

plusminus0
Vielschreiber
Beiträge: 859
Registriert: 23.01.2011, 11:04
Wohnort: Hamburg

Beitrag von plusminus0 » 26.05.2011, 19:01

Den neuen Meriva kenne ich nun nicht, aber immer dran denken, dass auch 3 Erwachsene auf der Rückbank Platz haben müssen. Da ist der Touran schon grenzwertig, der (alte) Meriva ist eine Zumutung.

Gesessen habe ich noch nie so gut wie in meinem Touran, allerdings waren die E- und B-Klassen, die ich früher als angestellter Fahrer fuhr auch diese typischen ausgeleierten Mehrwagenunternehmer-Kutschen.


Vorteil der Kompaktvans ala Touran, Zafira u.ä.: Bequemer Ein- und Austieg auch für ältere Leute, Gepäckraum ohne Ende.

Nachteil Touran: Klapperkiste und das DSG-Getriebe (Lebensdauer). Aber das ist beim aktuell neuen Modell vielleicht nicht mehr so.

TomsTaxi
User
Beiträge: 198
Registriert: 25.05.2011, 19:08
Wohnort: München

Beitrag von TomsTaxi » 26.05.2011, 19:17

Bei 3 Erwachsenen wird's leider ein wenig eng, aber zwei haben komfortabel Platz, weil die äußeren Sitze nach hinten und innen geschoben werden können. Das Sitzsystem ist auf jeden Fall durchdacht und flexibel, aber wegen der Fahrzeuggröße sind dem System natürlich auch Grenzen gesetzt.

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3200
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 26.05.2011, 21:11

LeFreak hat geschrieben:
Ich transportiere auch Leichen!
ist das dann ein personentransport oder eine kurierfahrt? wären das innerhalb des pflichtfahrgebietes 7% oder 19% mwst?

das ist wirklich eine ernstgemeinte frage.

Ist das nicht eine Mietfahrt und unterliegt nach neuesten Bestimmungen keiner MwSt mehr?!
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Benutzeravatar
oldstrolch
Vielschreiber
Beiträge: 3853
Registriert: 25.07.2010, 02:16
Wohnort: bad oldesloe .... geflüchtet aus dem irrenhaus berlin. ;)

Beitrag von oldstrolch » 26.05.2011, 21:26

LeFreak hat geschrieben:
Ich transportiere auch Leichen!
ist das dann ein personentransport oder eine kurierfahrt? wären das innerhalb des pflichtfahrgebietes 7% oder 19% mwst?

das ist wirklich eine ernstgemeinte frage.


das kann nur ne kurierfahrt sein......

TOTER GEGENSTAND....im wahrsten sinne des wortes...

Bild
ich würde mich ja mit dir geistig duellieren,aber du bist unbewaffnet


komm auf die dunkle seite der macht....wir haben kekse :D


hier klickenzum poppen:D

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6887
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 26.05.2011, 22:34

Wie wäre es mit diesem? :)

Willkommen im Forum!

TomsTaxi
User
Beiträge: 198
Registriert: 25.05.2011, 19:08
Wohnort: München

Beitrag von TomsTaxi » 26.05.2011, 22:47

Sicherlich eine exklusive Alternative, aber dann müßte ja der hier aus meiner Garage raus:
http://www.autobild.de/artikel/porsche- ... 61164.html :wink:

Juskwe
Vielschreiber
Beiträge: 830
Registriert: 03.06.2010, 22:38

Beitrag von Juskwe » 27.05.2011, 03:47

Aber das ist beim aktuell neuen Modell vielleicht nicht mehr so.
Diesen Monat bei meinem Unternehmer:
Halbes Jahr alter Touran mit 50t km, GP nach Facelift mit 7-Gang DSG, Getriebe schrott.
1 Monat alter Touran GP2, dürfte nicht mal 10t km haben, TSI Eco mit 7-Gang DSG ebenfalls Getriebeschaden.
Also die Hitliste der defekte führen die DSG immer noch an, danach kommen Radaufhängungen und Unfälle.

Zurück zum Thema, warum kein Dacia ?
Finde Caddy und Meriva nicht besser als nen Dacia, kosten nur mehr.
Denke mal die Vorbeilaufquote ist auf allen Wagen gleich, aber wenn du ehh tagsüber fährst und eher ältere Menschen transportierst (oder gar Wattis Beispiel annimmst und dich als Mumienexpress engagieren lässt) dann ist das Auto doch ideal. Viele Einzelunternehmer sind doch super zufrieden damit und wenn dich ein DaimlerKollege auslachen will weil er dir ma nen Kunden wegschnappt, dann erinnerst du dich einfach daran, dass du dir das locker leisten kannst. Denn deine laufenden Kosten sind sicherlich wesentlich geringer.

Was mir aber gerade noch einfällt, meine persönliche Statistik mit dem Touran sagt mir, dass mir noch nie ne Tour von nem Daimlerfahrer weggeschnappt wurde. Ein Fahrgast hat sich mal etwas mockiert, aber er hat eingesehen dass es wirtschaftlich bedingt ist.

Nun aber die Hitliste der Gründe warum ich vor Daimlern vor mir wegkam:

6 Sitze

das Equipment der Band hat in nen Daimler-Kombi nicht reingepasst (die haben 2Daimler wieder weggeschickt)

hoher Einstieg

Rollstuhl

Viel Gepäck + Kinderwagen (ok ein Daimlerkombi hätte es auch getan, aber die Limousinen waren nicht geeignet)

"Sie sahen so sympatisch aus" (die 2 Fahrgäste waren vorher an 4Daimlern vorbeigegangen)

"Man darf sich doch jedes Taxi aus der Reihe nehmen" (die Gründe warum sie mich gewählt haben weiß ich nicht)

und die unangefochtene Nummer 1, ich frag den Fahrgast ob ihm der 1. Wagen nicht passt und der meinte nur "n' Mercedes, nää lieber nicht"

Hauke
Vielschreiber
Beiträge: 1326
Registriert: 16.11.2010, 08:42
Wohnort: Cuxhaven

Beitrag von Hauke » 27.05.2011, 05:40

Juskwe hat geschrieben: Zurück zum Thema, warum kein Dacia ?
Finde Caddy und Meriva nicht besser als nen Dacia, kosten nur mehr.
Ich stand auch mal vor dieser Wahl und hätte mich fast für den Caddy entschieden. Letztlich ist es dann aber ein gebrauchter Passat geworden.

Dacia gibt 1 Jahr Garantie oder 100.000 Km
VW gibt beim Caddy 2 Jahre Garantie ohne Km Begrenzung

Beim Dacia kosten Verschleißteile wie Stoßdämpfer, Bremsen ect. mal locker das doppelte als bei VW. Was man beim Kauf des Dacia spart, ist im laufenden Betrieb schnell wieder aufgebraucht, es sei den man beabsichtigt jedes Jahr ein neuen Dacia zu kaufen.

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Beitrag von Wattwurm » 27.05.2011, 06:36

Leichenbeförderungen sind ganz normale Kurierfahrten und müssen mit 19 % versteuert werden! Das gilt auch dann, wenn man mit einem klobigen Eichensarg ins Krematorium hinfährt und zurück dann mit mit einem Häufchen Asche und einer Urne! Es bleibt trotzdem bei 19 Prozent!

TomsTaxi
User
Beiträge: 198
Registriert: 25.05.2011, 19:08
Wohnort: München

Beitrag von TomsTaxi » 27.05.2011, 11:35

Wobei ja eigentlich im Gesetz nicht festgelegt ist, daß die Person tatsächlich leben muß. :wink:

Der Chevrolet Orlando wird gerade zum Kampfpreis von 17.999€ netto inkl. Fracht zzgl. Umrüstung angeboten. Allerdings fällt er schon fast aus der Auswahl raus, die aktuelle Lieferzeit beträgt wegen der Japan-Katastrophe mindestens 1/2 Jahr.

Benutzeravatar
H&K
User
Beiträge: 249
Registriert: 13.12.2005, 18:06
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von H&K » 27.05.2011, 12:55

Auch wenn der Rabatt auf E-Klasse-Taxis verlockend ist
Was soll an 12-15 % verlockend sein?
Die meisten anderen Hersteller bieten ein höheren Rabatt an!
VW 20 %
Skoda 20%
Nissan 16 % zzgl. Taxiumrüstung kostenlos
Toyota 19 %
Mitsubishi 16 %
Subaru 15 %
Honda 15 %
Suzuki 15 %
etc.
es sei den man beabsichtigt jedes Jahr ein neuen Dacia zu kaufen
Das müsste man auch, wenn das Gerappel ab Werk nicht ins Unerträgliche gehen soll - und so gerechnet ist der "billige" Dacia schnell teuer!
Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit seiner langjährigen Erfahrung.

TomsTaxi
User
Beiträge: 198
Registriert: 25.05.2011, 19:08
Wohnort: München

Beitrag von TomsTaxi » 27.05.2011, 13:34

Danke, jetzt ist die Liste um einen länger: interessant finde ich den Nissan Qashqai - in der Topausstattung mit Allrad für ca. 23 netto. Allrad hätte natürlich gerade im Winter seinen Charme. :lol: Den werde ich mir auch mal anschauen.

Flo_Taxe
User
Beiträge: 23
Registriert: 03.05.2011, 09:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo_Taxe » 27.05.2011, 14:15

Einen Quashqai habe ich als Taxe noch nicht gesehen.

Aber dann wäre evtl. doch noch der Dacia Duster interessant.

Optisch auf jeden Fall besser als der Logan... bleibt nur das Problem mit den teuren Ersatzteilen...

Gruß

Flo
Mein Weg zum P-Schein: www.haveltaxe.de

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3200
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 27.05.2011, 16:20

reasoner hat geschrieben:Wie wäre es mit diesem? :)

Willkommen im Forum!


DAS IST MEIN TAXI! tHE ONLY WINNER IS: MERCEDES 260 D!!! Da brauchst du keinen Computer anschmeissen, wenn du ein Teil wechseln willst.

Den Sound, wenn du das Teil morgens anschmeißt höre ich bis hierherBild!

Den Geruch von Diesel habe ich förmlich in der Nase!!

Ach nee, das bin ja ich, ich habe heute getankt. :lol: :lol: :lol:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Antworten