Erster Taxi Kauf

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.
Benutzeravatar
H&K
User
Beiträge: 249
Registriert: 13.12.2005, 18:06
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von H&K » 15.05.2011, 13:17

Ich hatte in der letzten Zeit einen regen Austausch mit dem Skoda-Vertreter. Es hat zwar was von Kulanzen erzählt, aber nichts konkretes genannt.

@ Taxi89:

Um ein passendes Auto für Dich auszuwählen, muss man natürlich auch das Umfeld berücksichtigen, in dem Du Dein Geschäft anfängst.
Es ist ja schon mal ganz was anderes in einer Stadt an eine Zentrale angeschlossen zu sein oder sich als neu hinzu gekommener Einzelkämpfer in einer eher ländlichen Gegend zu etablieren.
Bei Ersterem bist Du relativ auf der sicheren Seite und brauchst Dir nicht das allerbilligste Auto auszuwählen, denn Dein Einkommen kann man dann ziemlich als gesichert betrachten.
Bei Zweiterem musst Du in der Tat erst mal kleine Brötchen backen, bis Du Deinen Betrieb gut etabliert hast und siehst, wie Du über die Runden kommst.
Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit seiner langjährigen Erfahrung.

Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
Beiträge: 651
Registriert: 26.01.2009, 02:26
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Re: Danke!!!

Beitrag von Berni » 16.05.2011, 00:19

Taxi89 hat geschrieben: Der Honda Accord, aber nicht ein Diesel sondern nen 2 liter auf Gas umrüsten zu lassen und damit fahren.
Um Gottes Willen! Damit wäre der wirtschaftliche Ruin als Taxiunternehmer vorprogrammiert.

Eine Gas-Umrüstung ist die sicherste und abenteuerlichste Möglichkeit, sich dauerhafte Motorprobleme aufzuhalsen, die keine Werkstatt in den Griff bekommt, und die Lebenserwartung des Motor drastisch zu reduzieren. Die Internet-Foren sind voll missglückten Gas-Umbauten.

Wenn überhaupt GAS, dann nur neu und ab Werk, z.B. den Erdgas-Caddy. Was bleibt, ist die eingschränkte Reichweite, und bei Fernfahrten die Suche nach Gas-Tankstellen. Der Caddy ist mit 400km Reichweite zwar besser als einige Konkurrenten, aber nicht halb so gut wie moderne Diesel.

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Beitrag von Wattwurm » 16.05.2011, 06:22

Emilie hat geschrieben:Der Ford Tourneo Connect, den Wattwurm im anderen Thread so toll beschrieben hat, wäre doch eine gute Idee?!

3. Auch für den Nachdienst geeignet, wenn du Kunstleder-Ausst. nimmst!

4. Gegen Aufpreis (wieviel??) auch Rolligerecht zu machen!
Hatte ich glaube ich auch im Bericht geschrieben: Es gibt die Sitze nur in Textil! Eine Aufpolsterung bei einer Sattlerei oder Polsterei würde so um die 2000.- Euro kosten!

Selbstverständlich kann man den Tourneo behindertengerecht mit Rollirampe gestalten. Die Preise sind je nach Hersteller und Bauart unterschiedlich. Der Tourneo wurde von Behindertenverbänden zum Handicabauto des Jahres 2009 gewählt! Ich würde dann aber die Langversion des Tourneo empfehlen .Es gibt den Tourneo also auch mit verlängertem Radstand!

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Re: Erster Taxi Kauf

Beitrag von Wattwurm » 16.05.2011, 06:31

Taxi89 hat geschrieben:Hey leute,
ich bin neu im Forum und ausserdem hab ich auch meinen Unternehmer gerade erst bestanden. Doch nun brauch ich Hilfe von euch Erfahrenen.
Könnt ihr mir ein Auto empfehlen das im Preis-Leistungs verhältnis gut ist und mit dem ihr schon positive Erfahrungen gemacht habt.
Ich wäre euch sehr dankbar.

MFG
Taxi89
Ich kenne Deine finanzielle Situation nicht, aber als Newbie würde ich erst einmal mit einem guten Gebrauchten in die Selbstständigkeit starten, den man vielleicht auch ohne Schulden machen zu müssen oder einen Kredit aufzunehmen, bezahlen kann! Wenn Du Dir dann nach 2-3 Jahren einen lukrativen Kundenstamm erarbeitet hast, und Du etwas fester im Sattel sitzt, kannst Du Dir ja einen niegelnagelneuen ab Werk holen und in Raten abstottern! In finanziellen Dingen denke ich eigentlich sehr konservativ! Gebe niemals mehr Geld aus als Du hast...! Damit bin ich bisher ganz gut gefahren!

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3200
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 16.05.2011, 10:00

Wattwurm hat geschrieben:
Emilie hat geschrieben:Der Ford Tourneo Connect, den Wattwurm im anderen Thread so toll beschrieben hat, wäre doch eine gute Idee?!

3. Auch für den Nachdienst geeignet, wenn du Kunstleder-Ausst. nimmst!

4. Gegen Aufpreis (wieviel??) auch Rolligerecht zu machen!
Hatte ich glaube ich auch im Bericht geschrieben: Es gibt die Sitze nur in Textil! Eine Aufpolsterung bei einer Sattlerei oder Polsterei würde so um die 2000.- Euro kosten!

Tschuldigung, wieder nicht aufgepasst! :roll:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Benutzeravatar
H&K
User
Beiträge: 249
Registriert: 13.12.2005, 18:06
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von H&K » 16.05.2011, 13:17

Die paar Kollegen, die bei uns je auf Gas umgerüstet haben, sind beim nächsten Wagen brav zurück ins Diesel-Lager gekommen...

Je nach System muss man den Wagen erst mal mit Benzin warm fahren und kann dann erst auf Gas umschalten.

Diesel ist die nächsten Jahren einfach noch am billigsten, wer weiß was die Zukunft bringt.... da fahren wir wohl alle mit Elektroautos rum... :lol:

PS: Ich fahre seit Jahren nur noch mit Echt-Leder-Sitzen. Die sind immer angenehm und leicht sauber zu halten. Einfach mal ab und an mit einem Lederpflegetuch drüber und gut is...
Kunststoffsitze werden im Sommer glühend heiß, man schwitzt sich tot und im Winter friert einem der Ar.... ein (zumindest den Hinterbänklern, wo keine Sitzheizung ist).
Textilsitze sehen nach 2-3 Wochen schon gruselig fleckig aus, man bekommt die ganz schlecht sauber.
Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit seiner langjährigen Erfahrung.

Hauke
Vielschreiber
Beiträge: 1326
Registriert: 16.11.2010, 08:42
Wohnort: Cuxhaven

Beitrag von Hauke » 16.05.2011, 14:30

H&K hat geschrieben:Die paar Kollegen, die bei uns je auf Gas umgerüstet haben, sind beim nächsten Wagen brav zurück ins Diesel-Lager gekommen...
Wir haben in der Firma immer noch ein Unternehmer, der 5 Erdgas-Caddys laufen hat und auf die Wirtschaftlichkeit schwört. Er sagt das er die Autos mit um die 5€/100Km betreibt. Zugegeben, der niedrige Anschaffungspreis mit der örtlichen Erdgasförderung ist verlockend aber das ständige getanke, an manchen Tagen 2 mal, die schlechte Versorgung mit Erdgas (in der Nacht müssen die Jungs 5 Km aus der Stadt raus um an der einzigen Automatensäule mit Karte zu tanken) würden mich völlig abnerven. Ich tank mein Passat jeden zweiten oder dritten Tag aber auch nur weil ich dieses wunderbare Gefühl, stets ein fast volles Auto zu haben, einfach genieße :lol:

Die meisten Erdgascaddys verbrauchen nach eigenen Aussagen je nach Fahrer zwischen 7 und bis zu 10Kg/100Km macht in Euro 6,50€ - 9,20€ Den Passat fahr ich mit eben über 6 Liter/100Km was mich zwischen 7 und 8€ kostet.

Wenn man nun die längere Standfestigkeit eines kampferprobten Diesel gegenüber des Benzin/Erdgasfahrzeugs rechnet, gewinnt auf lange Sicht der Diesel wenn der Preis nicht wieder erwarten explosionsartig auf 2€ klettert.

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Beitrag von Wattwurm » 16.05.2011, 20:05

H&K hat geschrieben: Textilsitze sehen nach 2-3 Wochen schon gruselig fleckig aus, man bekommt die ganz schlecht sauber.
Ich habe mir Sitzauflagen besorgt! Aber wenn bereits nach 2-3 Wochen bei Dir die Sitze aussehen wie Schwein, dann frage ich mich was Du für Kundschaft hast?

Meine Taxi ist jetzt 8 Monate alt und aus Bock habe ich meine Sitzauflagen am Wochenende das erste Mal gewaschen! Aus Bock, weil das mit Lenor so schön duftet, nicht weil sie dreckig waren!! Die Sitze selbst sehen aus wie fabrikneu!

Also bei mir kommt kein Anläufer mit einem Getränk in der Hand ins Taxi! Auch nicht mit einem stinkenden Döner oder Big Mäc in der Hand! Und Spacken mit vollgepiescherter Hose nehme ich auch nicht mit!

Ich bin Taxi und nicht von der Müllabfuhr!

Und ich habe kein Problem damit solche Leute, egal wo sie hinfahren wollen, danach frage ich gar nicht erst, abzuweisen! Zentralverriegelung runter, böses Gesicht machen und wegwerfende Handbewegung, das genügt in aller Regel!

Ich sortiere meine Kundschaft knallhart aus, ich habe das nicht nötig jeden Vollassi mit zu nehmen! Wenn einer leicht einen in der Krone hat und sich dabei aber dennoch unter Kontrolle hat ist das in Ordnung, aber Vollspacken und Kapeiken nehme ich nicht mit!

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Beitrag von Wattwurm » 16.05.2011, 20:12

Ich zähle viele Geschäftsfrauen und Geschäftsmänner zu meinem Kundenkreis! Die wollen sich nicht auf einem Sitz setzen, wo vorher ein Ferkel gesessen hat, der seine Unterhose einmal im Monat wechselt!

Ihr müßt bei der Musterung Eurer Kunden auch immer im Hinterkopf behalten, wer eventuell als nächstes zu Euch ins Taxi steigt! Eine gutsituierte Lady die nach Flora by Gucci duftet und mit einem ebensolchem Handtäschchen von Gucci mit einem kurzen schwarzen Minirock aus Wasserbüffellleder, die auf einem Sitz sitzt, wo vorher ein *** in Turnschuhen und in kaputter Jeans mit vollgepiescherter Hose gesessen hat! Das geht doch gar nicht sowas!

Erzieht mal Eure Kundschaft! Das das Niveau der Kundschaft in der Nachtschicht extrem nachgelassen hat, ist auch mit unsere Schuld, weil wir vor lauter Geldgeilheit selbst den allerschlimmsten organischen Müll mit nehmen! Die Leute sollen ruhig wissen, das sie sich soweit zusammen reißen müssen, das sie auch noch mit einer Taxi nach Hause kommen! Wer das nicht kapiert muß auf einer Parkbank seinen Rausch auspennen!

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3200
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 16.05.2011, 20:21

@ H & K: Bild

wenn ich mich von Wattis Berichten erholt habe, gebe ich euch den Tipp, vielleicht kennt ihr ihn aber auch schon:

Rasierschaum für eure Textilsitze.
Rasierschaum ist billig, und macht astrein sauber, weil ein guter Flecklöser!

Ist natürlich nicht anzuwenden für Kerle die nur öde Flecken in der Landschaft sind, die sind dann auch gleich weg :lol: :lol: :lol:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3200
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 16.05.2011, 20:22

Wattwurm hat geschrieben:Ich zähle viele Geschäftsfrauen und Geschäftsmänner zu meinem Kundenkreis! Die wollen sich nicht auf einem Sitz setzen, wo vorher ein Ferkel gesessen hat, der seine Unterhose einmal im Monat wechselt!
Doch so oft!!! 8) :lol: :lol: :lol:


By the way: wo ist eigentlich OLDSTROLCH??? Von dem hört man überhaupt nichts mehr. Das ganze Forum kommt mir vor, wie eine Bibliothek:"bitte nicht flüstern!" :lol:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11093
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Beitrag von Wattwurm » 16.05.2011, 20:39

Strolchi sitzt auf einem Reisebus von http://www.dehn-reisen.de/ und schaukelt unbefriedigte alleinstehende schon etwas in die Jahre gekommene ältere Damen durch die Provence! Als Busfahrer gerade auf solchen etwas ausgedehnteren Reisen kann man schon einiges erleben mit der holden Weiblichkeit. Da sollte man schon in körperlich guter Verfassung sein... :lol:

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3200
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 16.05.2011, 20:42

Wattwurm hat geschrieben:Strolchi sitzt auf einem Reisebus von http://www.dehn-reisen.de/ und schaukelt unbefriedigte alleinstehende schon etwas in die Jahre gekommene ältere Damen durch die Provence! Als Busfahrer gerade auf solchen etwas ausgedehnteren Reisen kann man schon einiges erleben mit der holden Weiblichkeit. Da sollte man schon in körperlich guter Verfassung sein... :lol:

... wer jetzt: die Frauen oder Oldstrolch?! :lol: :lol:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6836
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 16.05.2011, 20:47

Beim alten Strolch wohl eher die Frauen :lol:
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
Beiträge: 3200
Registriert: 27.04.2011, 18:47
Wohnort: Hessen

Beitrag von Emilie » 16.05.2011, 20:52

Watti schreibt, dass man nur in "körperlich" guter Verfassung sein muß. Geistig nicht? :shock:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!

Benutzeravatar
H&K
User
Beiträge: 249
Registriert: 13.12.2005, 18:06
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von H&K » 16.05.2011, 21:14

Ich hatte nur mal ganz zu Anfang Textilsitze, also schon ewig her, und dann natürlich teure Sitzbezüge drauf, aber die muss man dann auch alle Jahre erneuern.

Danach mal Kunstleder beim VW - war auch nicht so der Hit, trotz Lammfell für mich, die Fahrgäste waren nicht sehr begeistert...
Danach nur noch echtes Leder und alles ist paletti.

Also in erster Linie kenne ich die verfleckten Textilsitze nur von Kollegen... wenn da die Nachtkundschaft (Discojugend) vorher stundenlang auf Bordsteinkanten rumgesessen ist (da wo hingepieselt und hingespuckt wird)... Picknick im Park gemacht haben... fettige Finger, weil sie noch bei McDoof waren, na danke auch... so schnell sieht man das ja nicht, erst hinterher...
Leute mit erkennbar versifften Hosen kommen ja sowieso bei niemanden mehr durch die Tür :lol:

Aber Ihr wisst doch wie das ist, wir sind das 4 P Business:
Penner
Prominenz
Pfarrer
Prostituierte
Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit seiner langjährigen Erfahrung.

nightdancer
Vielschreiber
Beiträge: 1347
Registriert: 28.08.2004, 20:19
Wohnort: Wilder Süden

Beitrag von nightdancer » 17.05.2011, 13:40

Hauke hat geschrieben: Die meisten Erdgascaddys verbrauchen nach eigenen Aussagen je nach Fahrer zwischen 7 und bis zu 10Kg/100Km macht in Euro 6,50€ - 9,20€ Den Passat fahr ich mit eben über 6 Liter/100Km was mich zwischen 7 und 8€ kostet.

Wenn man nun die längere Standfestigkeit eines kampferprobten Diesel gegenüber des Benzin/Erdgasfahrzeugs rechnet, gewinnt auf lange Sicht der Diesel wenn der Preis nicht wieder erwarten explosionsartig auf 2€ klettert.
Nicht nur das du Äpfel mit Birnen vergleichst, nein Ahung hast du auch keine und davon ne Menge.

Unsere Fahrzeuge haben alles Kunstleder und in jedem Fahrzeug wird auch Dosenschaumreiniger mitgeführt. Stoffsitze - never ever.

Benutzeravatar
H&K
User
Beiträge: 249
Registriert: 13.12.2005, 18:06
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von H&K » 17.05.2011, 13:53

Das hab nicht ich geschrieben!
Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit seiner langjährigen Erfahrung.

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6836
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 17.05.2011, 16:13

Nee, das war Hauke :wink:
Ansonsten stimme ich nightdancer zu.
Auch Echtledersitze sehe ich problematisch.
Hatte letztens ein (nüchternes) Paar mit Basttasche in dem sie den Rest Partysuppe nach Hause transportierten.
Nach einigen Minuten roch es deutlich nach Suppe im Auto, da war es schon zu spät.
Etwa ein Liter Suppe hatten sich auf und unter dem Rücksitz ausgebreitet (bei eingebauten Kindersitzen als verschärfende Maßnahme).
Bei Kunstleder reichte eine halbe Stunde (bezahltes) putzen und etwas Reiniger aus um den Urzustand wieder herzustellen.
Möchte mir nicht vorstellen wie die Sitzbank bei Stoff- oder Lederbespannung aussehen würde.
Kunstleder (das neue ist auch belüftet, also keine Schwitzgefahr wie früher) ist die einzige wirkliche Alternative in unserem Gewerbe.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Benutzeravatar
H&K
User
Beiträge: 249
Registriert: 13.12.2005, 18:06
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von H&K » 17.05.2011, 16:56

Die Belüftungsporen sind dann das große Handicap, dass Flüssigkeiten ins Polster dringen können...

Aber wie gesagt, meine Echtledersitze sahen beim Verkauf der Wagen immer noch super aus, ich kann jetzt nicht meckern.
Bin halt ab und an mit einem Lederpflegetuch drüber gegangen.
Wobei z.B. Toyota aber noch eine bessere Lederqualität als Nissan hat.
Diskutiere nie mit einem Idioten, er zieht dich auf sein Niveau herunter und schlägt dich mit seiner langjährigen Erfahrung.

Antworten