[Berlin] Tesla Taxi gibt auf

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.
Antworten
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8400
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

[Berlin] Tesla Taxi gibt auf

Beitrag von Taxi Georg » 23.11.2019, 17:41

Kein Platz zum Aufladen!
Berlins einziges Tesla-Taxi gibt auf.


Bild
Ein Grund für den Ausstieg aus dem Elektro-Taxi-Geschäft:
Mangelnde Möglichkeiten, seinen Tesla aufzuladen.
„Wir haben in Berlin etwa 3000 öffentliche Ladesäulen“.
Dem stehen rund 10.000 private Elektroautos gegenüber.
Ein zweiter Grund für das Aus seien die gestiegenen Ladekosten.
„Zu Beginn habe ich sechs Euro für die Ladung gezahlt, damit komme ich rund 300 Kilometer weit“, so der Taxifahrer.
Seit dem Sommer seien die Preise stark angestiegen, jetzt werden laut Doll 33 Euro für den vollen Akku fällig.
:arrow: weiterlesen
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 23.11.2019, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 592
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: [Berlin] Tesla Taxi gibt auf

Beitrag von KlareWorte » 25.11.2019, 09:13

Naja, als Unternehmer sollte man einen Betriebssitz haben und eine Ladestation einrichten. Ausserdem sollte man sich Schlau machen, welche Ladekarten es gibt, um möglichst günstig ausserhalb zu laden.

eichi
Vielschreiber
Beiträge: 3844
Registriert: 16.06.2009, 13:25
Wohnort: Hamburg Nord

Re: [Berlin] Tesla Taxi gibt auf

Beitrag von eichi » 25.11.2019, 17:03

Und dann ist da ja noch das Risiko, dass im Falle eines Unfalls
der Unfallwagen nicht auf einen normalen Schrottplatz gebracht
werden kann.
Zuletzt geändert von eichi am 25.11.2019, 17:04, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)

Antworten