SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 09.07.2019, 13:44

Nichts, da die Straße auf der ich fuhr eine Privatstraße ist.
Das Gelände gehört einem Autohaus...da stehen immer irgendwelche Wagen herum.
Die Thematik hier war auch nicht das falsch Parken, sondern die immer größer (oder besser gesagt höheren) Autos.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6816
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Jim Bo » 09.07.2019, 14:38

Weiß ich.

Jedoch das hier...
Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Ich gebe dem armen SUV keine Schuld (höchstens dem *** der diesen an einer Kreuzungsecke abstellt)


... hat sich nach einer Verkehrswidrigkeit angehört. Das wollte ich nur abklären.

Ich könnte jetzt meinen Querdenkermodus einschalten, aber das Wichtigste ist geklärt.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon eichi » 09.07.2019, 15:18

Zur Definition zwei Zitate:
JimBo
Masse, Geschwindigkeit und Reaktionszeit bestimmen den Bremsweg,

Wikipedia (Fahrschulwissen!!!)
Entscheidend für die Länge des Bremsweges sind die gefahrene Geschwindigkeit und die Bremsverzögerung. Der Anhalteweg ist hingegen länger und berücksichtigt zusätzlich den Reaktionsweg, der ungebremst zurückgelegt wird und von der Reaktionszeit abhängt.


TMB hat natürlich uneingeschränkt recht.
Es ist auch ohne die "Schrankwände" im Straßenverkehr
unübersichtlich genug!
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3806
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon alsterblick » 09.07.2019, 17:22

eichi hat geschrieben:TMB hat natürlich uneingeschränkt recht. Es ist auch ohne die "Schrankwände" im Straßenverkehr unübersichtlich genug!

So ist es. Lkw, 7,5 Tonner, Umzugswagen usw. haben alle Ihren „gesellschaftlichen Bedarf“ und sind nun mal irgendwie hinzunehmen. Dass nun aber auch noch jeder 2te/3te Brötchenholer oder Diskogänger die „Fahrsicht“ versperren muß, führt meßbar zu mehr Unsicherheit und Unfällen, die vermeidbar wären.
Jim Bo hat geschrieben:Du meinst also, wenn SUV, dann sollen die auch mit Spiegel für den Toten Winkel gebaut werden ähnlich der Transporter.

Habe sehr den Eindruck, du nimmst diese Plattform als deine Therapieform der Konversation und erlaube mir, dir einen geeigneten Arzt zu empfehlen/dringendst aufzusuchen. Meinerseits behandle ich solche Therapiezeilen fortan nicht mehr ohne Vorkasse (je Buchstabe EUR 5,-) und wünsche dir eiligst gute Besserung.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3755
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Jim Bo » 09.07.2019, 21:39

Ich empfehle Dir einen Arzt, wenn Du Ängste auf Grund von zu großen Fahrzeugen hast.

In diesem Fall hat der SUV nur geparkt und das nicht mal rechtswidrig, wie wir erfahren haben.

Was macht man, wenn eine Kreuzung unübersichtlich ist?

Drei Dinge warum ich meinen Querdenkermodus ausgeschaltet lasse:

1. TMB hat einen winzigkleinen Fehler begangen, der aber in keinem Verhältnis zu dem riesengroßen der Radfahrerin steht.

2. Die Radfahrerin hatte Vorfahrt.

3. Man schneidet beim Abbiegen nicht dermaßen die Kurve, dass man in den Gegenverkehr gerät.


Eine Streitdiskussion ist hier nicht angebracht.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 09.07.2019, 21:45

Zu 1. Nein, Schrittgeschwindigkeit und das Stehenbleiben vor dem Kontakt ist ausreichend.
Zu 2. Nein, sie kam zwar von Rechts fuhr aber, die Kurve schneidend, auf der falschen Fahrbahnseite.
Zu 3. Ja, ihren Fehler hat sie vollumständlich eingesehen und Ihr Haftpflichtversicherung ersetzt den Schaden
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 09.07.2019, 21:48, insgesamt 1-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6816
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Jim Bo » 09.07.2019, 22:20

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
TMB du bist zu süß

Ich halte mal fest:

Eine Radfahrerin fährt mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Privatstraße auf der falschen Straßenseite, schneidet dich beim Abbiegen, während du mit Schrittgeschwindigkeit dahertuckerst. Sogar noch eine Vollbremsung machst. Währenddessen parkt ein SUV nicht mal rechtswidrig am Straßenrand.

Und dann schreibst du diesen Bullshit?

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Hatte vorgestern ein Treffen mit einer Radfahrerin welches glücklicherweise relativ glimpflich ohne ohne Personenschaden endete.
Ein an einer Ecke geparkter SUV hat uns beiden die Sicht genommen.
Auch wenn es eine neue Art ist Menschen kennenzulernen und auch noch problemlos an Telefonnummer und Adresse zu kommen fällt mir doch auf, der Verkehr wird seit Jahren unübersichtlicher durch immer größere Autos...eine nicht ungefährliche Entwicklung...


Lächerlich!!!
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Jim Bo » 09.07.2019, 23:27

Ich bin täglich mit einem Transporter unterwegs. Nicht weil ich ihn mir ausgesucht habe, sondern weil er Teil meines Arbeitsplatz ist. Die erhöhte Sitzposition ermöglicht mir eine weitere Sicht zum Verkehr vor mir.

Weil ich mir bewusst bin, dass ich mit meinem größeren Fahrzeug einen längeren Bremsweg habe, fahre ich bei erlaubten 50 km/h auch nur 45 bis 50 km/h. Bin froh, dass es ein Schaltwagen ist, der tourt ab 45 km/h automatisch runter im 3. Gang. Anders als ein SUV hat mein Wagen an den Seitenspiegel zusätzlich welche für den Toten Winkel. Die neueren Modelle haben sogar seitliche Sensoren. Ein Defizit was SUV nicht hat.

Mein Fahrzeug hat rundum ungetönte Fenster, kein geschlossener Kasten. Die SUV, ich ich auf der Straße sehe, haben meistens getönte Scheiben. Theoretisch zweites Defizit. Aber! Für Kleinkinder sind getönte Scheiben ein Muss für den Sommer.

Drittes Defizit bei SUV ist die Wendigkeit. Der Radius ist größer.

Vor nicht allzulanger Zeit war in Berlin Prenzlauer Berg ein Radfahrer ums Leben gekommen. Ein LKW fuhr zum Linksabbiegen auf die Kreuzung. Gegenverkehr kam nicht, die Hauptampel wurde Rot, der grüne Pfeil zum Linksabbiegen hat geleuchtet.Der LKW setzt zum Abbiegen an. Die Fahrerkabine ist drüber. Jetzt erst kommt ein Radfahrer auf die Kreuzung zu, ignoriert die rote Ampel und erwischt den LKW zwischen Anhänger 1 und Anhänger 2. Der LKW in seiner Vorwärtsbewegung überrollt den Radfahrer.

Was ist gefährlicher? Das große Fahrzeug oder der Verkehrsteilnehmer, der die Regeln missachtet?
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Marvin » 09.07.2019, 23:38

Jim Bo hat geschrieben:Ich bin täglich mit einem Transporter unterwegs. Nicht weil ich ihn mir ausgesucht habe, sondern weil er Teil meines Arbeitsplatz ist.

Kann mir mal irgend jemand sagen, wo die Taxifahrer über ihre Angelegenheiten diskutieren?
"Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechnen, aber du wärst nicht begeistert."
Benutzeravatar
Marvin
Vielschreiber
 
Beiträge: 398
Registriert: 08.01.2012
Wohnort: Hamburg

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 10.07.2019, 00:56

Jim Bo hat geschrieben::mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
TMB du bist zu süß

Ich halte mal fest:

Eine Radfahrerin fährt mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Privatstraße auf der falschen Straßenseite, schneidet dich beim Abbiegen, während du mit Schrittgeschwindigkeit dahertuckerst. Sogar noch eine Vollbremsung machst. Währenddessen parkt ein SUV nicht mal rechtswidrig am Straßenrand.

Und dann schreibst du diesen Bullshit?

...

Lächerlich!!!

Ich weiß ja nicht welches Problem Du damit hast, aber die Beurteilung kannst Du getrost den Beteiligten und der Polizei überlassen. Mein Fehler war mich auf diesen Disput einzulassen. Bleiben wir doch einfach bei der Kernaussage, SUV machen den Verkehr unübersichtlicher. Niemand sprach übrigens von LKW oder Transportern...
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6816
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Taxi Georg » 10.07.2019, 00:58

Jim Bo hat geschrieben:Und dann schreibst du diesen Bullshit?

Holger, schraube mal deine Tonlage runter! Du sprichst hier mit Erwachsene!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8410
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Jim Bo » 10.07.2019, 07:36

Taxi Georg hat geschrieben:
Jim Bo hat geschrieben:Und dann schreibst du diesen Bullshit?

Holger, schraube mal deine Tonlage runter! Du sprichst hier mit Erwachsene!


Wird sich zeigen.

Momentan zeigt sich jedoch, dass es Verkehrsteilnehmer sind, die die Straße für sich haben wollen. Ich vermute aus zwei Gründen. Die Großen nehmen den Kleinen die Parkplätze weg. Die Kleinen werden von den Großen ausgebremst,weil diese eben nicht so weit voraussehen können, weil deren Sitzposition schon fast auf Fahrbahnhöhe ist.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Jim Bo » 10.07.2019, 07:43

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:Bleiben wir doch einfach bei der Kernaussage, SUV machen den Verkehr unübersichtlicher. Niemand sprach übrigens von LKW oder Transportern...


Ahja, man hat also bei Transporter und LKW einen Röntgenblick. Schon klar. Was soll das eigentlich werden mein Lieber? Eine SUV-Diskriminierung?

Nenne mir doch mal einfach mal zwei Beispiele, wo SUVs den Verkehr wirklich gefährden. Wie sieht es denn zum Beispiel damit aus, wenn Eltern ihre Kinder zur Schule bringen? Vergleiche doch mal deine Beobachtung, als wenn sie dies mit einem kleinen PKW tun würden.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Taxi Georg » 10.07.2019, 10:32

Jim Bo hat geschrieben:Was soll das eigentlich werden mein Lieber? Eine SUV-Diskriminierung?

Taxi Georg hat geschrieben:Der SUV ist nur ein Pe.Nis. Ersatz! Mehr nicht! ;-) :-)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8410
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 10.07.2019, 14:17

Jim Bo hat geschrieben:
Ahja, man hat also bei Transporter und LKW einen Röntgenblick. Schon klar. Was soll das eigentlich werden mein Lieber? Eine SUV-Diskriminierung?

Nenne mir doch mal einfach mal zwei Beispiele, wo SUVs den Verkehr wirklich gefährden. Wie sieht es denn zum Beispiel damit aus, wenn Eltern ihre Kinder zur Schule bringen? Vergleiche doch mal deine Beobachtung, als wenn sie dies mit einem kleinen PKW tun würden.

Jim Bo, du verrennst dich.
LKW und Transporter sind für unser Leben unerlässlich, auch wenn sie die allgemeine Übersicht einschränken.
SUV sind in unseren Städten überflüssig.
Wer nicht gerade auf Baustellen muß oder große Hänger zieht braucht nicht wirklich einen SUV...schon gar nicht um Kinder zur Schule zu bringen.
Gerade in Großstädten sind SUV aufgrund ihres höheren Schadstoffaustoßes und ihrer Größe kontraproduktiv.
Bei deinem Beispiel zeigt sich doch das Problem, wo ein acht- bis zehnjähriger über die Motorhaube eines Mittelklassewagen schauen kann ist das bei einem SUV selten möglich...genauso umgekehrt, man sieht die Zwerge einfach nicht, oder zu spät.
Oder bei meinem Vorfall weiter oben, ein SUV verdeckt einen deutlich höheren Sichtbereich als ein Mittelklassewagen. Fußgänger und Radfahrer werden großflächiger verdeckt.
...und nein, ich bin kein SUV-Hasser...ich lieb sie sogar im Gelände oder auf Schotterpisten.
https://www.focus.de/auto/news/suv-zula ... 91633.html
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 10.07.2019, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6816
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Jim Bo » 10.07.2019, 14:50

Ich verrenne mich nicht. Ich wollte nur wissen, ob du deine Meinung auch konkret belegen kannst.

Dein erstes Beispiel passte einfach nicht. Dein zweites ist wesentlich besser.

Warum nicht gleich so?
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 10.07.2019, 15:10

Jim Bo hat geschrieben:I... Ich wollte nur wissen, ob du deine Meinung auch konkret belegen kannst.

...

Ich kann meine Meinung immer konkret belegen, sonst würde ich sie nicht äußern.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6816
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Volker-Hamburg » 12.07.2019, 05:24

TMB
Hatte vorgestern ein Treffen mit einer Radfahrerin welches glücklicherweise relativ glimpflich ohne ohne Personenschaden endete.

Ähnliches erlebt.. (Fahrzeugstillstand und Fahrradfahrer fährt in mein Fahrzeug. Zum Glück mit Fahrgast als guten Zeugen..)
Seit dem nur noch mit Dashcam.. Ebenso?
Alle Infos hier: http://www.dieklage.de/
Volker-Hamburg
User
 
Beiträge: 88
Registriert: 25.12.2012
Wohnort: Hamburg

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Taxi Georg » 12.07.2019, 09:47

Volker-Hamburg hat geschrieben:Seit dem nur noch mit Dashcam.. Ebenso?

Ich habe seit 2018 eine DashCam drinne!

Nicht nur als stiller Zeuge, sondern auch für meine Taxi-Nachtfahrten (wenn ich was Interessantes habe).
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8410
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: SUV („Geländewagen“) Bedrohung der Verkehrssicherheit

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 12.07.2019, 13:31

Volker-Hamburg hat geschrieben:Ähnliches erlebt..
Seit dem nur noch mit Dashcam.. Ebenso?

Nein, eine Dashcam haben wir nur in einem Auto, bei welchem der Fahrer überfallen und bedroht wurde.
Aber nachzuvollziehen ist es...
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6816
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Vorherige

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste