E-Mobilität: Batterie vs. Brennstoffzelle

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

E-Mobilität: Batterie vs. Brennstoffzelle

Beitragvon vasg » 27.12.2017, 01:29

Auf Heise-Online gibt es einen ganz interesaanten Artikel zum Thema -> klick!

Es werden die Vor- und Nachteile der beiden Technologien diskutiert

Kurz zusammengefasst

E-Auto mit Batterie als Energiespeicher
+ Wirkungsgrad (vom Kraftwerk bis Auto) = 0,7
- lange Ladezeiten
- Materialeinsatz
- Batteriealterung, Selbstentladung

E-Auto mit H2-Tank + Brennstoffzelle
+ kuirze Ladezeiten (wird in einem Kommentar aber angezweifelt)
+ keine Selbstentleerung des Drucktanks
- Wirkungsgrad (vom Kraftwerk bis Auto) = 0,3

Die Infrastrukturkosten seien für beidenTechnologien "kaum relevant"

Fazit: beide Technologien haben ihre Berechtigung, die Brennstoffzelle ggf als "Range Extender"

In den Kommentaren findet man neben dem üblichen Fanboy-Gezanke weitere interessante Aspekte (Kosten für den Verbraucher, Energiedichte, ...)
vasg
User
 
Beiträge: 83
Registriert: 10.02.2016
Wohnort: Hamburg

Re: E-Mobilität: Batterie vs. Brennstoffzelle

Beitragvon Löwenzahn » 27.12.2017, 15:14

Wenn ich mit meiner Fotokamera auf Reisen gehe, dann nehme ich neben meiner Kamera drei Akkus und ein Ladegerät mit.

Bei einem E- Bike fahren die meisten Leute auch nur mit einem Akku und entnehmen diesen um ihn aufzuladen, weil das Bike nicht gebraucht wird.

Bei einem E-Auto ist man schon gezwungen zur Werkstatt zu fahren um den Akku auszuwechseln, was man aber umgehen will, indem man gleich das gesamte Auto an die Ladestation anschließt.

Jetzt könnte ich zwar sagen: Das verstehe ich nicht... Aber die Antwort auf meine Frage, die ich gleich stelle, ist ganz einfach Profit.

Bei einem E-Bike würde ich mir schon 2 weitere Akkus kaufen.

Bei einem E-Auto bräuchte man 5, also wären 10 schon optimal.

Jetzt die Frage:
Warum schaffen es Autohersteller nicht die Batterie/den Akku so im Auto zu verbauen, dass ihn jeder Leihe ohne großen Aufwand auswechseln kann?

Dann würde ich mir doch 5 Akkus in den Kofferraum packen und 5 weitere Zuhause beiseite stellen, die dann zum Einsatz kommen, wenn die anderen 5 aufgeladen werden müssen. Ich habe noch nie meine Kamera samt Akku an die Steckdose angeschlossen.
Zuletzt geändert von Löwenzahn am 27.12.2017, 15:15, insgesamt 1-mal geändert.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1313
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: E-Mobilität: Batterie vs. Brennstoffzelle

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 27.12.2017, 15:35

Nun, bei fünf Akkus im Kofferraum wäre der Wagen deutlich überladen und die Reichweite wäre ob des Gewichtes doch sehr stark reduziert.
Es ist einfach unpraktikabel.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6656
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: E-Mobilität: Batterie vs. Brennstoffzelle

Beitragvon Löwenzahn » 27.12.2017, 15:47

Dann kann man Fernreisen nur mit Anhänger machen.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1313
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: E-Mobilität: Batterie vs. Brennstoffzelle

Beitragvon TaxiBabsi » 27.12.2017, 16:08

Löwenzahn hat geschrieben:Dann kann man Fernreisen nur mit Anhänger machen.


Oder der Brennstoffzelle, Range Extender wie vasg ausführte.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 27.12.2017, 16:19, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2638
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: E-Mobilität: Batterie vs. Brennstoffzelle

Beitragvon Löwenzahn » 27.12.2017, 17:48

Schon mal den Begriff "Knallgas" gehört?

Da reicht ein Leck, dass der Wasserstoff mit dem Sauerstoff in der Luft in Berührung kommt und das Teil fliegt dir um die Ohren.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1313
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: E-Mobilität: Batterie vs. Brennstoffzelle

Beitragvon AsphaltRunner » 27.12.2017, 18:33

vasg hat geschrieben:
Die Infrastrukturkosten seien für beidenTechnologien "kaum relevant"

Fazit: beide Technologien haben ihre Berechtigung, die Brennstoffzelle ggf als "Range Extender"


Wo gibt es in Deutschland eine funktionierende Wasserstoff-Infrastruktur :?: :?:
( Im Gegensatz zu :arrow: 80% der Weltbevölkerung besitzt Zugang zu Elektrizität :!: )
Was ist mit einem Kostenvergleich :?: :?:
Wasserstoff wird zur Zeit subventioniert. Da sind noch nicht mal die Steuern drauf wie beim Benzin oder Strom.
Die Brennstoffzelle braucht Platinium als Katalysator. Platin ist teuer und nur zu ca. 50% recycelbar, da es bei den hohen Temperaturen durch den Auspuff in die Umwelt verdampft. Hier verschweigt die H2-Industrie, was sie dem früher oder später auftauchenden Schwermetall-Problem entgegen zusetzten hat. (Ich tippe mal auf noch einen Katalysator :mrgreen: )

Löwenzahn hat geschrieben:Jetzt die Frage:
Warum schaffen es Autohersteller nicht die Batterie/den Akku so im Auto zu verbauen, dass ihn jeder Leihe ohne großen Aufwand auswechseln kann?


Weil die Entwicklung auf Superkondensatoren hinaus läuft.
Zuletzt geändert von AsphaltRunner am 27.12.2017, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1022
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: E-Mobilität: Batterie vs. Brennstoffzelle

Beitragvon Löwenzahn » 27.12.2017, 18:57

AsphaltRunner hat geschrieben:Weil die Entwicklung auf Superkondensatoren hinaus läuft.


Ich kenne Fahrradlampen mit Kondensatoren, die dem Zweck dienen Standlicht zu erzeugen. Die Energie, die vom Dynamo erzeugt wird, ist aber noch höher als die, die gespeichert wird. Die Energie, die vom menschlichen Körper ausgeht, um das Fahrrad in Bewegung zu setzen, damit der Dynamo Energie erzeugen kann, ist um ein Vielfaches höher als die Energie vom Dynamo.

Kann ein Kondensator überhaupt als Medium dienen? Wäre man dann nicht schneller als das Auto, würde man laufen?
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1313
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin


Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste