Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Neue Autos, Fahrberichte, Ärger und Zufriedenheit mit Marken und Typen, alternative Antriebsarten.

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 18.08.2016, 02:49

Auch wenn ich nicht zu den Freunden von Sascha gehöre, hat er diesmal recht.
Im "D"-Modus ist die Schubabschaltung aktiv, im "N"-Modus ist sie es nicht.
Diese Aussage kommt nicht nur von den Herstellern, sondern auch von Getriebespezialisten und ist in jedem Fachforum (für Getriebetechnik) nachzulesen.
Das bedeutet, im Schubverkehr wird nahezu kein Sprit verbraucht (egal ob Schalter oder Automatik) im Leerlauf hingegen 0,5-1l.
Das der Motor dabei weiterdreht hat mit seinem Schwung zu tun, erst im Stand fängt er an wieder zu arbeiten wenn die Start/Stop-Automatik nicht genutzt wird.
Das diese unnötigen Schaltvorgänge auch die Getriebemechanik unnötig belastet will ich mal außer acht lassen, ebenso das bei "N" keine Motorbremswirkung vorhanden ist welche bei "D" durchaus hilfreich sein kann.
Viel entscheidender ist die Belastung des Drehmomentwandlers, auf Dauer wird er stark belastet und haucht eher den Geist aus.
Das Auskuppeln und Rollen lassen des Fahrzeugs stammt noch aus der Zeit der mechanisch geschalteten Getriebe und hat mit unseren heutigen elektronisch gesteuerten wenig zu tun.

Übrigens war auch ich lange der Meinung das ausrollen lassen spare Sprit (hat unsere Generation ja auch so gelernt) und habe erst durch viele überzeugende Gespräche mit Fachleuten (nein, keine Taxifahrer :wink: ) meine Meinung ändern müssen.
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 18.08.2016, 02:56, insgesamt 2-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6755
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon sivas » 18.08.2016, 09:08

"nahezu kein Sprit" hört sich schon anders an als "kein Sprit". :wink:

und der Spritverbrauch im Leerlauf ist mit Litern pro Stunde zu bemessen, sonst landen wir bei der Detailbetrachtung ganz schnell im nicht mehr fassbaren 'Unendlich-Bereich'.
Das ist dann in etwa so wie bei unserm Tarif: 2€ pro km, mindesten jedoch 30€ pro Stunde ... und die Hamburger fahren mit 'Schubabschaltung' = Karenzminute. :lol:

Drehmomentwandler. Hat ein DKG einen solchen ?

Ich frage mich, wo denn das Antriebsmoment herkommt, wenn ich mit laufendem Motor und eingelegter Fahrstufe an der roten Ampel stehe.
Beim Schaltgetriebe wird das mit der schleifenden Kupplung erzeugt, einhergehend mit entsprechendem Verschleiss.
Beim DKG muss dieses Moment ein hydraulischer Wandler erzeugen, jedenfalls hat es einen, in der Servicerechnung wurde er erwähnt ... er scheint dann nur die Funktion einer Anfahr-Fliehkraftkupplung zu haben, der Kraftfluss während der Fahrt geht über die Kupplungsbeläge.

Motorbremse - ein Widerspruch in sich selbst.

Der Motor ist zum Antrieb da, für's bremsen gibt es die > Bremse. Einzig bei einer längeren Passabfahrt muss der Motor mit zum bremsen herhalten - weil eine nochso moderne mechanische Bremse dann ganz schnell überfordert ist.
Meine Vorstellung ist halt die: Beim bremsen mittels Motor wird der gesamte Antriebsstrang umgekehrt zum normalen Kraftfluss belastet - das kann nur mit Verschleiss einhergehen. Bremsscheiben und Beläge sind Verschleissteile, nicht jedoch die Lager und Zahnräder des Antriebsstranges.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2088
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon sivas » 18.08.2016, 09:28

Ich würde gern mal ein DKG mit Freilauffunktion programmieren.
Sowie ich vom Gas gehe, wird der Motor vom Antriebsstrang getrennt und ausgeschaltet. Ein Druckluftsystem hält die Lenk- Bremsfunktion aufrecht und startet den Motor wieder, wenn ich beschleunigen will.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2088
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon BerlinerJung » 18.08.2016, 09:46

sivas,wie legst du den gang,während der fahrt
auf N? komme von allein nich drauf.; )
"Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe."
Winston Churchill
BerlinerJung
Vielschreiber
 
Beiträge: 311
Registriert: 24.06.2015
Wohnort: Berlin

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon sivas » 18.08.2016, 12:21

Gas wegnehmen und den Wählhebel leicht nach oben drücken (von D auf N).

Nur in Stand soll man die P-Position wählen ! Macht man es bereits beim leichten Rollen, hört man das Klackern, wenn der Bolzen einrasten will. Eventuell kann der dabei abscheren.
Bei einem ersten Modell hat man für N den Schalter am Ende des Wählhebels eingedrückt, da wo man jetzt für P drückt. Ich fand das besser.
Öffne mal die Tür, kurz bevor Du beim Ausrollen zum Stehen kommst ... KLack! schon rastet die Parkbremse ein. Tu's aber besser nicht.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2088
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon BerlinerJung » 18.08.2016, 14:19

verstehe,danke.hatte ganz vergessen,das bei einigen der hebel
jetze am lenkrad is.meiner ist noch von der alten schule :D
"Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe."
Winston Churchill
BerlinerJung
Vielschreiber
 
Beiträge: 311
Registriert: 24.06.2015
Wohnort: Berlin

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon sivas » 18.08.2016, 14:58

auch da ziehst Du den Hebel einfach von D auf N.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2088
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon BerlinerJung » 18.08.2016, 20:38

ok.
danke für die info sivas.wußte das so nicht.
"Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe."
Winston Churchill
BerlinerJung
Vielschreiber
 
Beiträge: 311
Registriert: 24.06.2015
Wohnort: Berlin

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon Täxmän » 25.12.2016, 15:04

S212: Getriebereparatur plus Steuereinheit-Tausch bei 311TKM und bei 2300.-EUR br.
Wenigstens gabs ein Leihtaxi.
Täxmän
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 10
Registriert: 07.06.2006
Wohnort: hamburg

Re: Mercedes Automatik-Getriebe Lebensdauer ?

Beitragvon N8tfahrer » 26.12.2016, 01:07

9 gang Automatikgetriebe werden doch erst seit Herbst 2014 im w212 verbaut, habe so einen als t Modell. Bis jetzt, 63 tkm, alles roger

sind jetzt bei 170 tkm...läuft....Getriebeoelwechsel(Spülung) nicht vergessen koscht 400 €....
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1677
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Vorherige

Zurück zu Fahrzeugforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast