Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Hard- und Software, Internet, Mobilfunk, Sprech- und Datenfunk.

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Sascha1979 » 02.07.2018, 12:12

am hat geschrieben:TMB hat doch dargelegt, unter welchen Umständen die Nutzung zulässig ist.

Die Frage ist, glaube zum dritten Mal, WELCHE Lösung dies bewerkstelligt.

Es ist schön, dass wir nun wissen Wie es legal wäre, die Frage ist, welche Lösung dies so anbietet.

Alle bisher hier genannten Systeme bieten dies NICHT an und sind mit eingeschalteter Zündung nicht legal zu bedienen.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon am » 02.07.2018, 14:36

Das halten einer PTT, gleich ob mechanisch oder digital, ohne hinzusehen, dürfte den Anforderungen demnach sehr wohl genügen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12447
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Sascha1979 » 02.07.2018, 16:47

am hat geschrieben:Das halten einer PTT, gleich ob mechanisch oder digital, ohne hinzusehen, dürfte den Anforderungen demnach sehr wohl genügen.

Das bedienen eines Gerätes für über eine Sekunde, also insbesondere das halten eines sprechlnopfes für über eine Sekunde ist explizit nicht erlaubt!

Da kam unser Missverständnis also her!
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 02.07.2018, 17:12

Hier noch einmal der genaue Text:

"§ 23 Abs. 1a, b StVO - neu


„(1a) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein elektronisches Gerät, das der Kommunikation, Information oder Organisation dient oder zu dienen bestimmt ist, nur benutzen, wenn

1. hierfür das Gerät weder aufgenommen noch gehalten wird und

2. entweder

a) nur eine Sprachsteuerung und Vorlesefunktion genutzt wird oder

b) zur Bedienung und Nutzung des Gerätes nur eine kurze, den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen angepasste Blickzuwendung zum Gerät bei gleichzeitig entsprechender Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen erfolgt oder erforderlich ist.

Geräte in Sinne des Satzes 1 sind auch Geräte der Unterhaltungselektronik oder Geräte zur Ortsbestimmung, insbesondere Mobiltelefone oder Autotelefone, Berührungsbildschirme, tragbare Flachrechner, Navigationsgeräte, Fernseher oder Abspielgeräte mit Videofunktion oder Audiorekorder. Handelt es sich bei dem Gerät im Sinne des Satzes 1, auch in Verbindung mit Satz 2, um ein auf dem Kopf getragenes visuelles Ausgabegerät, insbesondere eine Videobrille, darf dieses nicht benutzt werden. Verfügt das Gerät im Sinne des Satzes 1, auch in Verbindung mit Satz 2, über eine Sichtfeldprojektion, darf diese für fahrzeugbezogene, verkehrszeichenbezogene, fahrtbezogene oder fahrtbegleitende Informationen benutzt werden. Absatz 1c und § 1b des Straßenverkehrsgesetzes bleiben unberührt.

(1b) Absatz 1a Satz 1 bis 3 gilt nicht für

1. ein stehendes Fahrzeug, im Falle eines Kraftfahrzeuges vorbehaltlich der Nummer 3 nur, wenn der Motor vollständig ausgeschaltet ist,

2. den bestimmungsgemäßen Betrieb einer atemalkoholgesteuerten Wegfahrsperre, soweit ein für den
Betrieb bestimmtes Handteil aufgenommen und gehalten werden muss,

3. stehende Straßenbahnen oder Linienbusse an Haltestellen (Zeichen 224)."


Kein Wort davon das das verbaute Gerät nicht länger als eine Sekunde berührt werden darf, lediglich der Blickkontakt ist beschränkt und das aufnehmen und halten eines Gerätes.
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 02.07.2018, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon budspencerHD » 09.07.2018, 15:27

Ohman,

meistens lese ich hier nur mit und geb nur meinen Senf dazu, wenn ich auch wirklich was zu sagen habe...

Ich habe vor X Jahren mal in einem Forum nach Empfehlungen für CD Brenner gefragt, aber niemand der dortigen User hielt mir einen Vortrag darüber, ob das Brennen von CDs unter gewissen Voraussetzungen strafbar ist oder nicht.

Der Fragesteller hat sich erkundigt, ob jemand Erfahrung hat mit solchen Systemen. Und er ist gefühlte 30 Postings nicht wirklich schlauer geworden - außer, dass er besser rechts ranfahren soll, wenn er das System bedienen möchte. (Was er vermutlich selber wusste)

Zurück zum Thema:

Ich kann TalkIP ABSOLUT empfehlen!!! Es ist günstig, frexibel im Vertragsmodell (Monatlich kündbar), hat eine schnörkellose APP mit großer PTT Taste und sogar Zubehör, wenn man das will... Der Support war immer super!!!

Wir haben dies Produkt nur deswegen abgesetzt, weil wir auf MPC Taris umgestiegen sind (komplette Taxisoftware, PTT ist mit drin). Taxi.de kann auch PTT, ist bei uns aber in einem Test durchgefallen. Das ist aber Jahre her und kann heute grundlegend anders sein. Würde ich mal testen, denn das ist preislich nicht viel teurer, als TalkIP und kann viel, viel mehr.

Als solches empfehlen wir PTT ausdrücklich! Wir kommen auch vom platten Land bei ähnlicher Betriebsgröße. Ich gebe nur zu bedenken: Eine komplette Taxisoftware einzusetzen, hat bei uns bedeutet, dass sich der Sprechfunk auf ein Minimum reduziert hat und kaum noch "gefunkt" wird.
Zuletzt geändert von budspencerHD am 09.07.2018, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.
In der Demokratie DARF der Mensch eine Meinung haben, er MUSS nicht.
_________________________________________________________________
Dieter Nuhr, Autor und Kabarettist
budspencerHD
User
 
Beiträge: 45
Registriert: 10.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon am » 09.07.2018, 16:14

Vielen Dank für diesen Beitrag.

Liegt leider daran, dass hier ein sachgebietsfremder, ehemaliger Unternehmensberater glaubt, den Taxilehrerführerschein inne zu haben.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12447
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon eichi » 09.07.2018, 20:59

...zumal eine herkömmliche PTT (Sprechtaste) nicht
anders zu bedienen ist als beispielsweise ein
Blinkerhebel oder die Lichthupe.
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3669
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Sascha1979 » 10.07.2018, 18:03

eichi hat geschrieben:...zumal eine herkömmliche PTT (Sprechtaste) nicht
anders zu bedienen ist als beispielsweise ein
Blinkerhebel oder die Lichthupe.

Wüsste nicht welche Rolle das spielt.
Denn das Gesetz erfasst ja ausschließlich Geräte, die zur Kommunikation, etc. gedacht sind.

Dass in meinem Auto das Handschuhfach komplizierter zu öffnen ist als ich mein Smartphone bediene, ändert logischerweise nichts dadran, dass ich das eine darf und das andere nicht.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 10.07.2018, 19:21

Sascha1979 hat geschrieben:Wüsste nicht welche Rolle das spielt.
Denn das Gesetz erfasst ja ausschließlich Geräte, die zur Kommunikation, etc. gedacht sind.

Dass in meinem Auto das Handschuhfach komplizierter zu öffnen ist als ich mein Smartphone bediene, ändert logischerweise nichts dadran, dass ich das eine darf und das andere nicht.

Es ist hoffnungslos, Du willst oder kannst es nicht verstehen....ich tippe mal auf die erste Annahme.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Taxi2727 » 12.07.2018, 00:13

Erstmal ein Dankeschön an alle, die versucht haben zu helfen. Aus den meisten Beiträgen habe ich herausgelesen, dass ich das Taxigeschäft am Besten einfach aufgeben sollte :D Spaß beiseite.
Ich hatte eine etwas andere Diskussion erwartet, die mir eventuell Alternativen bietet oder Erfahrungen preisgibt. Dafür eine Dankeschön an den User @budspencerhd.

Die Situation ist wie folgt:

- Ländliche Taxizentrale mit 6 Autos
- Zentrale ist nicht 24 Stunden am Tag besetzt, nachts ist so wenig los in der Woche, dass der Fahrer manchmal die Zentrale aus dem Auto heraus machen muss
- klassischer Funk hat keine Reichweite, benötigen dies aber zur Verteilung der Aufträge

Wir haben keine Erfahrungen mit den ganzen Flottenmanagmentsoftwares und wissen auch nicht ob die in unsere Situation hilfreich wären oder nicht, kann einer vielleicht dazu waas sagen?

LG
Taxi2727
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 10
Registriert: 25.06.2018
Wohnort: Mainz

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Lars789852 » 12.07.2018, 09:41

Moin,

ein anderes Taxiunternehmen bei uns verwendet Zello. Das Handy ist dabei in einer Halterung. Vorteil bei Zello ist auch, dass Fahrer separat angefunkt werden können und nicht jeder alles hört. Dadurch muss der Fahrer nicht ständig den Funk mithören, ob er gerade gerufen wird, weil nur dann etwas kommt, wenn er gerufen wird.

Es gibt für ein paar wenige Euros sogenannte "Bluetooth Buttons" zu kaufen. Die kann man sich in Griffweite irgendwo hin klemmen und mit dem Handy koppeln. Dann kann man in Zello diesen Bluetooth Knopf als PTT-Taste zuweisen. Somit kann das Handy in einer Ablage liegen, wo das Mikro die Sprachnachrichten gut aufzeichnen kann, und das Display kann ausbleiben, es ergibt sich eine längere Akkulaufzeit.

Viele Autos haben auch eine Bluetooth-Audio-Schnittstelle, sodass Musik übers Handy auf die Autolautsprecher übetragen wird. Wenn man das Handy dann mit dem Radio koppelt, kommt der Funk über die Autolautsprecher und es funktioniert quasi wie ein richtiges Funkgerät.

Mit einem irgendwo angebrachten Knopf und Funk über die Autolautsprecher sollte es dann auch gesetzlich keine Probleme mehr geben.

Wenn man ländlich wohnt, ist es ratsam, die Handys "im besten Netz" zu verwenden. Wenn man schlechtes oder langsames Netz hat (z.B Edge), kann es teilweise ein paar wenige Minuten dauern, bis die Nachricht eintrifft. Mit LTE und HSPA läuft der Funk quasi in Echtzeit.
Zuletzt geändert von Lars789852 am 12.07.2018, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Lars789852
User
 
Beiträge: 15
Registriert: 03.02.2017
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon budspencerHD » 13.07.2018, 09:50

Taxi2727 hat geschrieben:Erstmal ein Dankeschön an alle, die versucht haben zu helfen. (...) Dafür eine Dankeschön an den User @budspencerhd.


Sehr gerne - ohne als Vielleser und Wenigschreiber überheblich klingen zu wollen, aber ich würde mir in mehr Threads wünschen, dass eine Diskussion nicht so oft am Thema vorbeigeht. Dann würde ich mich wahrscheinlich auch mehr beteiligen. Aber die Diskussionskultur verfällt immer mehr in Grundsatzdebatten, die gerne mal am Ursprungsthema vorbeigehen.

Taxi2727 hat geschrieben:Die Situation ist wie folgt:

- Ländliche Taxizentrale mit 6 Autos
- Zentrale ist nicht 24 Stunden am Tag besetzt, nachts ist so wenig los in der Woche, dass der Fahrer manchmal die Zentrale aus dem Auto heraus machen muss
- klassischer Funk hat keine Reichweite, benötigen dies aber zur Verteilung der Aufträge

Wir haben keine Erfahrungen mit den ganzen Flottenmanagmentsoftwares und wissen auch nicht ob die in unsere Situation hilfreich wären oder nicht, kann einer vielleicht dazu waas sagen?

LG


Daraus könnte ein spannender Dialog werden, weil ich diese Situation sehr gut kenne und diese nicht zu vergleichen ist mit der Situation in den Städten, die hier im Forum gefühlt Oberhand hat.

Weil ich uns aber die zu vermutenden Kommentare von Mr. Allwissend ersparen möchte, schreib ich Dir eine PN ;-)
In der Demokratie DARF der Mensch eine Meinung haben, er MUSS nicht.
_________________________________________________________________
Dieter Nuhr, Autor und Kabarettist
budspencerHD
User
 
Beiträge: 45
Registriert: 10.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon KehrenTAXI » 13.07.2018, 18:41

Zello ist wohl der definitiv beste Anbieter im PTT-Segment und durchaus bewährt. Es gibt auch dort eine Freisprechfunktion. Dabei wird die Sprechtaste über einen Bluetoothbutton z. B. am Lenkrad bedient. Es funktioniert ähnlich wie damals der Bündelfunk. Ein Problem ist wohl der extrem hohe Datenvolumenverbrauch. Der Funk mutet von der Geräuschkulisse doch recht martialisch an.

Beim BOS-Funk werden ebenfalls auch schon Freisprecheinrichtungen benutzt. Der Funktaster ist dort der Gleiche, wie wir ihn im Taxi damals hatten.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 13.07.2018, 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3530
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Taxi2727 » 13.07.2018, 21:18

Falls wir auf die PTT Variante umsteigen sollten würden wir wohl vorerst mit dem Telekom Prepaid Tarif für monatlich 10 Euro mit 1GB anfangen. Wie viel verbraucht zello denn durscunittlich, hätte eher geringes Datenvolumen erwartet weil das ja quasi wie what'sapp sprachnachrichten verschickt
Taxi2727
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 10
Registriert: 25.06.2018
Wohnort: Mainz

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Taxi2727 » 13.07.2018, 21:19

Unter BOS Funk kann ich mir leider nicht viel vorstellen, sagt mir nicht viel müsste ich mal recherchieren.
Taxi2727
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 10
Registriert: 25.06.2018
Wohnort: Mainz

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon am » 13.07.2018, 23:01

BOS bezeichnet alles, was mit Blaulicht unterwegs ist.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12447
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Sascha1979 » 14.07.2018, 07:18

Taxi2727 hat geschrieben:Falls wir auf die PTT Variante umsteigen sollten würden wir wohl vorerst mit dem Telekom Prepaid Tarif für monatlich 10 Euro mit 1GB anfangen. Wie viel verbraucht zello denn durscunittlich, hätte eher geringes Datenvolumen erwartet weil das ja quasi wie what'sapp sprachnachrichten verschickt

WhatsApp verbraucht grob 1 mb pro 5 min sprach Nachricht.

Mit 1 gb kommst du also mit WhatsApp sprach Nachrichten ca 5000 Minuten hin.

Zählen tut jede Nachricht die ein oder ausgeht,
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon KehrenTAXI » 14.07.2018, 08:32

Auweia. Es geht um professionelle Taxivermittlung. Das hat nichts, aber auch gar nichts, mit WhatsApp Sprachnachrichten zu tun.

Ich glaube auch nicht, dass man WhatsApp, ohne weiteres, geschäftsmäßig einsetzen darf.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 14.07.2018, 08:37, insgesamt 4-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3530
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon Sascha1979 » 14.07.2018, 08:37

KehrenTAXI hat geschrieben:Auweia. Es geht um proffesionelle Taxivermittlung. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit WhatsApp Sprachnachrichten zu tun.

Das spielt für mich als Informatiker nicht die geringste Rolle was die Funktion dessen ist.

Ob WhatsApp nun ein Konsumprodukt ist und Zello ein ein professionelles Tool, ändert nicht sehr viel an der Technik zur Digitalisierung + Übertragung von Sprache.

Will damit sagen:
Ich bin mir sehr sicher, dass die verwendete Komprimierung der Sprach-Nachrichten bei der App zur professionellen Taxi-Vermittlung auf sehr ähnlichem Niveau wie die Sprachnachrichten von WhatsApp liegen.

Und nur hier kenne ich den ungefähren Datenverbrauch pro Minute.

Und der deiner professionellen Taxi-Vermittlung wird in sehr ähnlichen Regionen liegen.
Vielleicht doppelt oder 3x so hoch (wenn höhere Sprach-Qualität), vielleicht 2-3x niedriger (wenn geringere Qualität), aber es bleibt ein valider Anhalts-Punkt.

Im Übrigen hat das mit den WhatsApp Nachrichten hier jemand anderes eingeworfen, ich hab es "nur" ergänzt.

Und jetzt hat man mal 'ne Zahl:

5000 Minuten Sprechen mit 1GB Daten.

Dann weiß man, dass es nicht nur 10 Minuten und vermutlich auch keine 100.000 Minuten sind, bis 1 GB verbraucht sind.

Du kannst aber mal gerne 10 beliebige Taxi-Fahrer oder andere Fach-Fremde Leute fragen, welches Datenvolumen eine App zur Übertragung des gesprochenen Wortes über das mobile Datennetz verbraucht, falls dir der Vergleich mit einer Konsumer-App nicht taugt, bekommst du da sicherlich validere Angaben.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Funksystem ohne Reichweite, Umstieg auf PTT?

Beitragvon KehrenTAXI » 14.07.2018, 08:55

Ich habe nirgends behauptet, dass Zello eine professionelle Taxivermittlung ist.

Der Kollege könnte sich ja mal selbst bei z. B. YouTube über Zello informieren. Dort wird auch der Verbrauch abgerissen.
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 14.07.2018, 08:58, insgesamt 2-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3530
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste

Zurück zu Taxifunk, Computer, Telekommunikation



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast