Hallo zusammen

Grüß Gott!
Florian28
User
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2012, 14:33
Wohnort: München

Hallo zusammen

Beitrag von Florian28 » 05.04.2012, 14:28

Könnt ihr mir gute Standplätze verraten fahre morgen meine allererste Tour am Freitag unter Tag??

Bitte um Info bin euch tausend fach dankbar.

Florian28
User
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2012, 14:33
Wohnort: München

noch ne frage

Beitrag von Florian28 » 05.04.2012, 14:37

Wie erkenne ich am Standplatz wer der letzte ist an einem mehrspurigen Standplatz.

Benutzeravatar
Hoagie
Vielschreiber
Beiträge: 377
Registriert: 17.03.2012, 00:14
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Hoagie » 05.04.2012, 14:52

Ganz einfach:
Notiere Dir von den Letzten jeder Spur das Kennzeichen.
Sollte einer oder mehrere davon ein Funkwagen sein, den davor auch.
Sollte das auch ein Funkwagen sein, s.o. .
Viele Grüße aus Pfeffersackhausen!
Willst Du kein Fallobst, dann pflück vom Baum.

Florian28
User
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2012, 14:33
Wohnort: München

Beitrag von Florian28 » 05.04.2012, 14:55

Was sind den gute Plätze in München wo auch morgen unter tags ein bisschen was geht.
Ist mein erster Tag.
Habe noch keine Funkausbildung deswegen die Frage

Benutzeravatar
Hoagie
Vielschreiber
Beiträge: 377
Registriert: 17.03.2012, 00:14
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Hoagie » 05.04.2012, 15:01

Da kann ich Dir leider auch nicht helfen als Hamburger.

Aber Grundsätzliches:
Verkriech Dich in Deiner ersten Zeit NICHT in Deiner Kutsche!
Suche das Gespräch mit den Anderen!
Aber merke Dir:
Scheibe oben heißt "Wenn mein Auto nicht brennt, laß mich in Ruhe!"
Auf die Art lernst Du schnell, wer ein Schwein ist und wer nicht und wer Dir ernsthaft unter die Arme greifen will.
Um den Sprung ins kalte Wasser wirst Du nicht drumrumkommen...
Meistens läuft die erste Schicht bombastisch und die Zweite deaströs.
Das war bei mir so und bei so ziemlich jeden Kollegen, den ich kenne.
Willst Du kein Fallobst, dann pflück vom Baum.

Florian28
User
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2012, 14:33
Wohnort: München

Beitrag von Florian28 » 05.04.2012, 15:07

okay also meinst du das ich einfach zum nächsten Standplatz der bei mir in der Nähe ist fahren sollte und dann warten und schauen ob andere Taxler da sind..
Mein Gott ich sch*** mir in die Hose vor meinem ersten Gast, meinst du es ist sehr dumm wenn ich die erste Fahrt mit Hilfe von meinem Navi fahre..

Benutzeravatar
Hoagie
Vielschreiber
Beiträge: 377
Registriert: 17.03.2012, 00:14
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Hoagie » 05.04.2012, 15:15

Naja, Versuch macht klug.
Ich kenne mich mit der Münchener Taxiszene nicht aus, in Hamburg ist es aufschlußreich zu schauen, WAS für Taxen an welchem Stand stehen.
Nur Funkwagen, am Besten noch von derselben Zentrale?
Vergiß es!
Je bunter die Mischung, also Funker, Stumme oder wie bei Euch die Funklosen heißen (in Hamburg sagt man "Graupen...) an einem Stand, desto besser.

Übrigens, als ich am letzten Samstag im Oktober 1999 meine erste Schicht fuhr und die Tage davor, hatte ich auch ziemlich viel Gewicht verloren; alles braun :lol:
Willst Du kein Fallobst, dann pflück vom Baum.

Benutzeravatar
reasoner
Vielschreiber
Beiträge: 6886
Registriert: 25.01.2009, 06:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von reasoner » 05.04.2012, 15:16

Gib ruhig zu, dass du neu bist, wenn du dir mit der Strecke unsicher bist. Die allermeisten Fahrgäste werden Verständnis zeigen. Das ist besser, als nicht zu wissen, ob man denn auch richtig fährt.

Navi? Na ja ... wenn du nicht sicher bist, wird dir deshalb keiner was vorwerfen. Das kommt aber sicher auch auf den jeweiligen Fahrgast an. Vielleicht weist du darauf hin, dass du neu bist, und deshalb sicherheitshalber lieber das Navi mitlaufen lässt.

Florian28
User
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2012, 14:33
Wohnort: München

Beitrag von Florian28 » 05.04.2012, 15:16

okay also am besten ist es also wenn viele ohne aufkleber am standplatz sind das heißt das viel geht oder???

Florian28
User
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2012, 14:33
Wohnort: München

Beitrag von Florian28 » 05.04.2012, 15:18

okay na dann wird das schon schief gehen wenn an einem standplatz gar kein taxi steht ist das kein gutes zeichen oder???

Benutzeravatar
Hoagie
Vielschreiber
Beiträge: 377
Registriert: 17.03.2012, 00:14
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Hoagie » 05.04.2012, 15:23

Ach ja, Navi...
Ich persönlich halte gar nicht davon.
Ich bin der Meinung, Navi sollte nur im allerschlimmsten Notfall eingesetzt werden.
Man gewöhnt sich viel zu schnell daran!
Das hatte ich gemerkt, als ich tatsächlich nicht mehr wußte, wo die Parallelstraße zu meiner Heimatstraße ist...
Willst Du kein Fallobst, dann pflück vom Baum.

Benutzeravatar
Hoagie
Vielschreiber
Beiträge: 377
Registriert: 17.03.2012, 00:14
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Hoagie » 05.04.2012, 15:26

Florian28 hat geschrieben:okay na dann wird das schon schief gehen wenn an einem standplatz gar kein taxi steht ist das kein gutes zeichen oder???
Kann, muß aber nicht.
Wenn der Stand etwa in einer Wohnstraße ohne besondere Örtlichkeiten ist, ist das in der Tat kein gutes Zeichen.
Willst Du kein Fallobst, dann pflück vom Baum.

Florian28
User
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2012, 14:33
Wohnort: München

Beitrag von Florian28 » 05.04.2012, 15:33

okay sonst noch irgendwelche tipps??

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6962
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 05.04.2012, 15:37

Tiiiieeeeef durchatmen und immer ein Lächeln auf den Lippen.
Das erleichtert den Umgang mit den Gästen, der Rest kommt ganz von selbst und schneller als man denkt :wink:
Als Anfänger hast Du nichts zu verlieren aber ganz viel (Erfahrungen) zu gewinnen.
Du schaffst das 8)
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Benutzeravatar
Hoagie
Vielschreiber
Beiträge: 377
Registriert: 17.03.2012, 00:14
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Hoagie » 05.04.2012, 15:46

Höchstens noch die allgemeinen Sachen:
-Kriegst Du einen 50€-Schein klein?
-Sind genug Quittungen an Bord?
-Funktioniert der Dienstkuli bzw. ist überhaupt einer drin?
-Schmierzettel da?
-Ist der Wagen in Ordnung?
(Öl, Wasser, Beleuchtung, Luft, Treibstoff...)

Ist zwar eigentlich klar, aber gerade, wenn Du keinen Stammwagen hast, wovon ich mal bei einem Anfänger ausgehe, darfst Du nichts, nicht das Geringste annehmen.
Also bei Schichtantritt IMMER kontrollieren!

Ansonsten Hals- und Beinbruch und Fette Beute!
Willst Du kein Fallobst, dann pflück vom Baum.

Florian28
User
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2012, 14:33
Wohnort: München

Beitrag von Florian28 » 05.04.2012, 15:48

Hey danke leute berichte euch am Dienstag von meinen Schichten fahre nämlich Freitag und Samstag tagsüber und Sonntag nacht..
HOffe auf guten Umsatz..

Vielen Dank echt cooles Forum hier

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6962
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 05.04.2012, 15:51

Florian28 hat geschrieben:Hey danke leute berichte euch am Dienstag von meinen Schichten fahre nämlich Freitag und Samstag tagsüber und Sonntag nacht..
HOffe auf guten Umsatz..
Auf jeden Fall hast Du die richtigen Schichten um erste Erfahrungen zu machen, ruhige Tagschichten und noch ruhigere Nachtschichten (vor allem um Ostern herum) :wink:
Also ganz entspannt, da kann nichts schiefgehen.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Florian28
User
Beiträge: 20
Registriert: 14.03.2012, 14:33
Wohnort: München

Beitrag von Florian28 » 05.04.2012, 15:53

Aber viel Umsatz wird das auch nicht oder???
Komplett tote Hose oder?
Muß man angst vor überfällen haben??

Benutzeravatar
Hoagie
Vielschreiber
Beiträge: 377
Registriert: 17.03.2012, 00:14
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Hoagie » 05.04.2012, 15:55

Hau rein.
Willst Du kein Fallobst, dann pflück vom Baum.

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6962
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 05.04.2012, 16:06

Sooooo, noch einmal tiiiieeef durchatmen.

1. Nein, an solchen Tagen wird selten der Umsatzrekord gebrochen.
Ist aber für dich auch erst einmal nicht nötig, da dir dann auch die eiligen und ungeduldigen Geschäftsleute erspart bleiben und das doch manchmal irre machende Partyvolk seinen Rausch ausschläft.
Beste Bedingungen um sich mit dem Job vertraut zu machen.

2. Komplett tote Hose ist in Städten eigentlich nie, Samstag gehen viele noch Einkaufen, Sonntag besucht man die Oma oder macht sich einen gemütlichen Abend beim Italiener.
Freitags hast Du auch noch die Geschäftsleute dabei welche keinen Urlaub bekommen haben und sich auf das Wochenende freuen.

3. Es ist wahrscheinlicher Mittags um 12 Uhr auf der Maximilianstr. von einem 30 Tonner überrollt zu werden als ein Überfall.
Mir selber ist dies in 26 Jahren ein mal passiert.
Nimm einfach bis auf einen nötigen Wechselrest die Scheine aus der Geldbörse (eine zweite irgendwo im Auto ist ganz hilfreich), dann fällt es dir nicht schwer sie einfach abzugeben.

Und ansonsten gaaaaaannnnnz ruhig weiter atmen
:wink:
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Antworten