[§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Grüß Gott!
Antworten
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8622
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

[§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von Taxi Georg » 23.09.2020, 09:04

Tachoblocker beschlagnahmt

Die Kollegen der Polizei haben mehrere Taxiunternehmen und Werkstätten in Stuttgart und Umgebung durchsucht und bislang 21 Fahrzeuge festgestellt,
in denen sogenannte Tachoblocker verbaut waren.

Bild
[Bildquelle: © Polizei Stuttgart | FB.com/PolizeiStuttgart]

Die Geräte dienen dazu, gefahrene Kilometer nicht aufzuzeichnen.
Damit verschaffen sich die Täter Vorteile, bspw. beim Verkauf des Taxis oder bei Steuerprüfungen.

:arrow: weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8622
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von Taxi Georg » 23.09.2020, 09:05

War mir nicht bekannt, dass es sowas gibt! :shock:
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2506
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von sivas » 23.09.2020, 09:43

Die ersten elektronischen Taxameter liessen sich stillegen durch Herausnahme der Sicherung, später unterbrach man das ABS-Kabel des linken Vorderrades.
In beiden Fällen zählte der Fahrzeugkilometerzähler aber weiter !
Muss heute nur noch ein Signal unterbrochen werden ?
Täter ...

eichi
Vielschreiber
Beiträge: 3897
Registriert: 16.06.2009, 13:25
Wohnort: Hamburg Nord

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von eichi » 25.09.2020, 13:13

Was ist mit der Reifendruck-Kontrolle, die Differenzen
im Abrollumfang (Wegstrecke) der Räder einer Achse
ermittelt? Es gibt in der Fahrzeugelektronik mehrere
Möglichkeiten, die gefahrene Strecke festzustellen.

Es wächst lediglich der Aufwand, die Manipulation
aufzudecken.
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 607
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von titanocen100 » 18.11.2020, 01:33

eichi hat geschrieben:
25.09.2020, 13:13
Was ist mit der Reifendruck-Kontrolle, die Differenzen im Abrollumfang (Wegstrecke) der Räder einer Achse ermittelt? Es gibt in der Fahrzeugelektronik mehrere Möglichkeiten, die gefahrene Strecke festzustellen.
Warum sollte der Reifen eine Rolle spielen ? Ich wechsele ständig von Sommer- über Winter- zum Ersatzreifen.
Eine erneute Taxameter-Eichung ist nicht erforderlich.
Es wächst lediglich der Aufwand, die Manipulation aufzudecken.
Das Wechseln des Reifens ist keine Manipulation, auch wenn ich dadurch bis zu 30% Mehrumsatz erwirtschaften kann.
Der Corona-Effekt:
Ironie und deren Steigerung zum Zynismus als Folge von Frustration
Freud steckt alle in eine Gummizelle (mich natürlich auch), dann fetzen wir uns. Wer überlebt, der bekommt kostenlos eine Zwangsjacke.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2506
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von sivas » 18.11.2020, 01:52

Nach Wechseln der Räder zeigt der Tacho statt 10, 13 km an ?
Das geht nur, wenn Du auf den Felgen fährst :lol:
Täter ...

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 607
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von titanocen100 » 18.11.2020, 02:15

sivas hat geschrieben:
18.11.2020, 01:52
Nach Wechseln der Räder zeigt der Tacho statt 10, 13 km an ?
Das geht nur, wenn Du auf den Felgen fährst :lol:
Ich fahre mit nagelneuen Reifen des Durchmessers x zum Eichamt, danach wechsele ich auf abgefahrene Reifen x-dx, Über das Jahr hinweg erziehle ich damit einen Mehrumsatz von bis zu 30%. Völlig legal. Das Eichamt weiss das, das LABO auch, ebenso viele EWU.
Um dieses zu verhindern, müßte die Eichabnahme an der Kardanwelle erfolgen.
Der Corona-Effekt:
Ironie und deren Steigerung zum Zynismus als Folge von Frustration
Freud steckt alle in eine Gummizelle (mich natürlich auch), dann fetzen wir uns. Wer überlebt, der bekommt kostenlos eine Zwangsjacke.

Benutzeravatar
Marvin
Vielschreiber
Beiträge: 441
Registriert: 08.01.2012, 02:30
Wohnort: Hamburg

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von Marvin » 18.11.2020, 04:40

titanocen100 hat geschrieben:
18.11.2020, 02:15
sivas hat geschrieben:
18.11.2020, 01:52
Nach Wechseln der Räder zeigt der Tacho statt 10, 13 km an ?
Das geht nur, wenn Du auf den Felgen fährst :lol:
Ich fahre mit nagelneuen Reifen des Durchmessers x zum Eichamt, danach wechsele ich auf abgefahrene Reifen x-dx, Über das Jahr hinweg erziehle ich damit einen Mehrumsatz von bis zu 30%. Völlig legal. Das Eichamt weiss das, das LABO auch, ebenso viele EWU.
Um dieses zu verhindern, müßte die Eichabnahme an der Kardanwelle erfolgen.
Nein, weder das Eichamt, noch das Labo und erst recht kein unterbelichteter EWU hat erkannt, wie einfach man seinen Umsatz um sagenhafte 30% steigern kann. Auch die Fahrgäste sind zu doof um zu schnallen, dass die gleiche Strecke fast ein Drittel teurer ist als sonst. Und das nur weil der Kutscher abgefahrene Reifen hat. Da muss schon ein echtes Genie kommen, um den Weg zum Reichtum aufzudecken.
Allerdings hab ich auf dem freien Markt noch keine Reifen mit einer Profiltiefe von guten 10 Zentimetern gefunden. Bei einem normalen Reifen beträgt die Differenz zwischen neuem Profil (ca. 8mm) und abgefahrenem Profil (ca. 2mm) 6mm. Ein MB Standardreifen (225/55R17) hat einen Durchmesser von 679,3 mm ((225*2,54)+(2*55/100*225)). Dieser Durchmesser ist bei einem abgefahrenen Reifen 12mm (2*6) kleiner. Das sind gerade mal 1,77 %.
Wäre es anders, würde der Tacho 30% mehr anzeigen, wenn die Reifen alt sind. Mir ist auch nicht ganz klar, warum man ein Jahr auf den phantastischen Mehrumsatz warten müsste, denn eigentlich sollte ja jede Tour 30% mehr bringen. Ist der Umsatz dann nach drei Jahren fast doppelt so hoch? Wahnsinn!
Hoffentlich findet das Eichamt nie den genialen Trick heraus, wie man ein Taxameter (Wegstrecke) an der Kardanwelle eicht. Dann kann man nämlich auf den Tag genau voraussagen, wann der fiese EWU seine alten Schlorren aufzieht.
Ich hatte bisher vermutet, dass man selbst mit zugelassenen Rad-Reifen-Kombinationen nie über 3% mehr aufs Taxameter bekommt, denn das ist die maximal erlaubte Tachoabweichung. Und das würde bei einer Kontrolle auffallen, weil die Größe im Eichbescheid vermerkt ist. Selbst wenn man mit 245/45R17 zum Eichamt fährt und dann Strichachter-Reifen (175/65R14) aufzieht, gewinnt man gerade mal ca. 10%. Und besonders hübsch sieht das nicht aus, besonders weil man sich vorher von seiner Bremsanlage trennen müsste, wenn die Felgen passen sollen.
Ich würde dem fiesen EWU eher eine elektronische Taktbeeinflussung zwischen CAN-Bus Adapter und Taxameter empfehlen, dann kann er den Preis dem Fahrgast anpassen. Das macht man aber nicht und wenn der Fahrgast den Preis kennt, gibt es Ärger. Das Gesülze über die Betrugsmasche mit den Reifengrößen ist einfach nur die alte elendige Leier von ahnungslosen Wichtigheimern.
"Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechnen, aber du wärst nicht begeistert."

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 607
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von titanocen100 » 18.11.2020, 05:02

ich hatte eine Kunden, den ich vom Benjamin-Franklin-Krkhs (Berlin), Brahmsstrasse (Nordrampe) zum Dammweg befördern sollte. Das machte 28E. Die Hinfahrt (gleiche Strecke, Autobahn) kostete jedoch 38E. Erkläre mir bitte den Unterschied.
Als ich meine Berechnungen dem Eichamt zumailte, war man erst einmal irritiert und fragte, warum mich das interessiere würde. Aufgrund meines Hinweises, daß ich IDN wäre und solche Dinge mich interessieren würden, wurde meine Feststellung bestätigt, allerdings ist das schon 20 Jahre her.
Die Berechnung dieser Faktoren ist äußerst komplex.
Automarke, Reifentyp, Verschleiss, Art der Wegstrecken, Art der Fahrweise....
10-30% sind daher durchaus vorstellbar, sofern ich das Taxameter nicht noch selbst manipulieren kann.
Der Corona-Effekt:
Ironie und deren Steigerung zum Zynismus als Folge von Frustration
Freud steckt alle in eine Gummizelle (mich natürlich auch), dann fetzen wir uns. Wer überlebt, der bekommt kostenlos eine Zwangsjacke.

Benutzeravatar
Marvin
Vielschreiber
Beiträge: 441
Registriert: 08.01.2012, 02:30
Wohnort: Hamburg

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von Marvin » 18.11.2020, 14:50

titanocen100 hat geschrieben:
18.11.2020, 05:02
ich hatte eine Kunden, den ich vom Benjamin-Franklin-Krkhs (Berlin), Brahmsstrasse (Nordrampe) zum Dammweg befördern sollte. Das machte 28E. Die Hinfahrt (gleiche Strecke, Autobahn) kostete jedoch 38E. Erkläre mir bitte den Unterschied.
Warum sollte ich das tun? Und was hat das mit Reifen zu tun?
titanocen100 hat geschrieben:
18.11.2020, 05:02
Als ich meine Berechnungen dem Eichamt zumailte, war man erst einmal irritiert und fragte, warum mich das interessiere würde. Aufgrund meines Hinweises, daß ich IDN wäre und solche Dinge mich interessieren würden, wurde meine Feststellung bestätigt, allerdings ist das schon 20 Jahre her.
Ich würde die Irritation anders interpretieren.
titanocen100 hat geschrieben:
18.11.2020, 05:02
Die Berechnung dieser Faktoren ist äußerst komplex.
Automarke, Reifentyp, Verschleiss, Art der Wegstrecken, Art der Fahrweise....
10-30% sind daher durchaus vorstellbar, sofern ich das Taxameter nicht noch selbst manipulieren kann.
Liest Du eigentlich die Beiträge, auf die Du antwortest? Die Berechnung ist dort zu lesen und an Schlichtheit kaum zu überbieten. In dem Verhältnis, in dem sich der Abrollumfang ändert, ändert sich auch die angezeigte Wegstrecke. Und da Pi eine Konstante ist, reicht es, die Änderung des Durchmessers zu berechnen. Die verschleißbedingte Größenänderung (max. 12mm) entspricht der Abweichung des Tachos bzw. des Taxameters.
Wenn Du denkst, dass Faktoren, wie die Automarke, die Art der Wegstrecke oder das Alter des Fahrgastes Einfluss auf eine verschleißbedingte Abweichung der angezeigten Wegstrecke haben, zeigt das, dass Du nicht imstande bist, einfache technische Zusammenhänge zu erfassen. Aber selbst dann müsste Dir einleuchten, dass in der Zeit zwischen zwei Eichterminen fast bei jeder gut ausgelasteten Taxe das Profil verschlissen sein dürfte. Und deren Taxameter zeigen dann 30% mehr an?
Es ist kompletter Blödsinn, was Du hier vom Stapel lässt. Nimm doch einfach mal Kontakt zu Deiner Grundschullehrerin auf um Dir die Zusammenhänge erklären zu lassen, denn die schuldet Dir offensichtlich noch etwas.
"Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechnen, aber du wärst nicht begeistert."

Donald
User
Beiträge: 26
Registriert: 02.04.2019, 13:14
Wohnort: Berlin

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von Donald » 18.11.2020, 14:56

Der REIFENDRUCK hat einen viel größeren Einfluss als die Profiltiefe. Vorausgesetzt du hast keine 21 Zoll Felgen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 607
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von titanocen100 » 18.11.2020, 15:27

Donald hat geschrieben:
18.11.2020, 14:56
Der REIFENDRUCK hat einen viel größeren Einfluss als die Profiltiefe. Vorausgesetzt du hast keine 21 Zoll Felgen.
womit wir dann schon drei Variablen haben, die den Taxameterpreis nach oben oder unten verändern können. Besser nach oben, wünscht sich doch jeder Taxler/TU.
Marvin hat geschrieben:
18.11.2020, 14:50
Warum sollte ich das tun? Und was hat das mit Reifen zu tun?
Erste Frage bedeutet, daß Du es nicht wirklich weißt oder aber, zugeben zu müssen, daß es die einzig logische Erklärung ist, was Du aber nicht zugeben darfst. Verstehe ich.
Deine zweite Frage ist rein rethorisch, denn Du hast ja ausführlich erklärt, wie Abnutzung und Reifenumfang sich auf die Veränderung einer Taxameteranzeige auswirken.
Ich gebe Dir den Schwarzen Peter damit zurück. :D
Der Corona-Effekt:
Ironie und deren Steigerung zum Zynismus als Folge von Frustration
Freud steckt alle in eine Gummizelle (mich natürlich auch), dann fetzen wir uns. Wer überlebt, der bekommt kostenlos eine Zwangsjacke.

Benutzeravatar
Marvin
Vielschreiber
Beiträge: 441
Registriert: 08.01.2012, 02:30
Wohnort: Hamburg

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von Marvin » 18.11.2020, 21:00

Donald hat geschrieben:
18.11.2020, 14:56
Der REIFENDRUCK hat einen viel größeren Einfluss als die Profiltiefe. Vorausgesetzt du hast keine 21 Zoll Felgen.
Das stimmt. Besonders, wenn der Querschnittsindex hoch und die Felgengröße niedrig ist. Aber ab 3-4 % wird der Fahrgast vermutlich zusäzlich seekrank, weil die Taxe eiert.
titanocen100 hat geschrieben:
18.11.2020, 15:27
Marvin hat geschrieben:
18.11.2020, 14:50
Warum sollte ich das tun? Und was hat das mit Reifen zu tun?
Erste Frage bedeutet, daß Du es nicht wirklich weißt oder aber, zugeben zu müssen, daß es die einzig logische Erklärung ist, was Du aber nicht zugeben darfst. Verstehe ich.
Deine zweite Frage ist rein rethorisch, denn Du hast ja ausführlich erklärt, wie Abnutzung und Reifenumfang sich auf die Veränderung einer Taxameteranzeige auswirken.
Ich gebe Dir den Schwarzen Peter damit zurück. :D
Du redest wirklich komisches Zeug. Die erste Frage bedeutet schlicht, dass ich nicht Dein persönlicher Erklärbär bin. Und bei der zweiten hast Du ausnahmsweise mal 100 Punkte. Ich wollte damit in leichter Sprache zum Ausdruck bringen, dass da nichts auf ein Problem mit abgefahrenen Reifen hindeutet. Außerdem (bereits mit der ersten rhetorischen Frage) klar stellen, dass es mich nicht interessiert, was Dir irgend ein besoffener Fahrgast erzählt hat. Das Gesabbel "neulich bin ich mal mit nem Kollegen von dir gefahren...." geht mir schon auf den Wecker, wenn die kostenpflichtig neben mir sitzen. Bist Du wirklich so blond, so ein blabla als Faktum zu betrachten. Das erklärt vieles, was Du hier absonderst.

Mit einem Schwarzen Peter hab ich nichts am Hut. Ich hab Deinen Unsinn korrigiert. Nutz das für Deine Weiterbildung oder bleib wie Du bist. Ich kann Dich nicht zu Deinem Glück zwingen.
"Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechnen, aber du wärst nicht begeistert."

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 607
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von titanocen100 » 18.11.2020, 21:45

Marvin hat geschrieben:
18.11.2020, 21:00

Du redest wirklich komisches Zeug.
Falls Du mich nicht verstehen solltest können, empfehle ich dir einen Duden.
Und bei der zweiten hast Du ausnahmsweise mal 100 Punkte.
Du bist zu grosszügig.
dass es mich nicht interessiert, was Dir irgend ein besoffener Fahrgast erzählt hat. Das Gesabbel "neulich bin ich mal mit nem Kollegen von dir gefahren...." geht mir schon auf den Wecker,
Du unterliegst hier ganz typisch dem Frustrations-Aggressions-Theorem, wie Prof. Dr.Dr. Freud es ausdrücken würde. Komm zu mir und leg Dich auf meine Couch, das hilft dir bestimmt.
wenn die kostenpflichtig neben mir sitzen. Bist Du wirklich so blond, so ein blabla als Faktum zu betrachten.
Also blond war ich nie. Und Betrunkene dürfen gar nicht neben mir sitzen, auch nicht auf der Rückbank.
Denn Du weisst ja, Personen, die unter Drogeneinfluss stehen, können von einer Beförderung ausgeschlossen werden.
Mit einem Schwarzen Peter hab ich nichts am Hut.
Nicht am Hut, den hältst Du immer noch in der Hand.
Ich hab Deinen Unsinn korrigiert. Nutz das für Deine Weiterbildung oder bleib wie Du bist. Ich kann Dich nicht zu Deinem Glück zwingen.
Ich bilde mich ständig weiter, genau, wie es auch Du tun solltest.
Wissen ist das dritte Elementär.
Evolution ist nichts anderes als die Entwicklung des Intelligenzquotienten mit der Zeit.
Wenn man diesen für alle Primaten vor 1 Mio Jahren (10 hoch 6) bestimmen würde, so erhielte man eine Gauss'sche Glockenfunktion GG mit einer geringen Anzahl an Primaten, die einen höheren IQ hatten, die Mehrheit mit einem durchschnittlichen IQ und eine geringe Anzahl an Primaten mit einem geringeren IQ.
Würde man dies mit allen Homo Erecti von vor 100.000 Jahren (10 hoch 5) machen, so erhielte man ebenfalls eine GG mit dem Unterschied, daß diese in Richtung höherer IQ-Werte verschoben wäre.
Das gleiche gilt auch für den Homo Sapiens. Diese Entwicklung wird sich , sofern keine Katastrophen kommen, fortsetzen.
Vor 10000 Jahren (10 hoch 4) enstand der Homo Sapiens.
Eine Extrapolation zeigt, dass in ca 1000 Jahren (10 hoch 3), und ob es nun bloss 900 Jahre oder 2000 Jahre sind, spielt keine Rolle, die nächste Stufe der Menschheit einsetzt: Homo Imperior.
Dessen Gehirn wird zu 100 % entwickelt sein und er wird über Fähigkeiten verfügen, die wir momentan noch nicht kennen, über die wir aber teilweise schon verfügen (passive Telepathie, unkontrollierte Telekinese, unkontrollierte Heilungskräfte usw.)
Doch wie der Mensch sein erworbenes Wissen einsetzt und wofür, das bestimmt seine Seele.
Setzt er das Wissen ein, Profit zu machen auf Kosten anderer Lebewesen, insbesondere niederer, die sich nicht dagegen wehren können, dann verfärbt sich seine Seele und aus Licht wird Schatten und aus Schatten schliesslich Finsternis.
Ud mit der Finsternis seiner Seele wird es ihm nicht möglich sein, diese nächste Stufe der Entwicklung zu vollenden. Es gibt keine Hölle, aber es gibt etwas viel Schlimmeres. Wenn diese Seele nicht regeneriert werden kann in der Seelendimension, dann ist sie für immer verloren. Sie verliert an Konsistenz. Bis am Ende nichts mehr von ihr bleibt und nur ein letztes Wispern des Multiversums wird verkünden, daß bedauerlicherweise eine Seele ihr entgültiges Ende fand.
Doch selbst in der tiefsten Finsternis der menschlichen Seele, dort war es, wo das WORT am Hellsten schien, und für einen Moment war ich geblendet (Gods Armee).

Noch Fragen ?
Der Corona-Effekt:
Ironie und deren Steigerung zum Zynismus als Folge von Frustration
Freud steckt alle in eine Gummizelle (mich natürlich auch), dann fetzen wir uns. Wer überlebt, der bekommt kostenlos eine Zwangsjacke.

Benutzeravatar
Marvin
Vielschreiber
Beiträge: 441
Registriert: 08.01.2012, 02:30
Wohnort: Hamburg

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von Marvin » 18.11.2020, 22:09

Prost!
"Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechnen, aber du wärst nicht begeistert."

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 607
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von titanocen100 » 18.11.2020, 22:47

Marvin hat geschrieben:
18.11.2020, 22:09
Prost!
Womit stossen wir an ?
Ich würde es ja gerne mit einem Chateau-Neuf-Du-Pape in weiss machen, leider zwingt mich meine finanzielle Situation auf einen roten Dornfelder ausweichen zu müssen.
Aber Du weisst ja:
Wahrer Reichtum sind weder Macht noch Geld, sondern Wissen und Liebe. Und nur, wer beides reichlich und unentgeltlich verteilt, hat den Wahren Weg der Erkenntnis beschritten. (Philosoph Pi)

Mir scheint, als wenn Du so langsam diesen Weg gefunden hast.
Ich verspreche Dir, daß Du weder Macht, geschweige denn Geld, auf dem Wege zur Wahren Erkenntnis erlangen wirst, aber selbst, wenn Du die Leiter der Erkenntnis erreicht hast und die erste Stufe erklommen hast, bist Du noch weit, sehr weit davon entfernt, alles zu verstehen.
Der Corona-Effekt:
Ironie und deren Steigerung zum Zynismus als Folge von Frustration
Freud steckt alle in eine Gummizelle (mich natürlich auch), dann fetzen wir uns. Wer überlebt, der bekommt kostenlos eine Zwangsjacke.

eichi
Vielschreiber
Beiträge: 3897
Registriert: 16.06.2009, 13:25
Wohnort: Hamburg Nord

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von eichi » 22.11.2020, 18:37

Auf dem Wege zur Erkenntnis hat Titi bestimmt ausreichend Zeit,
über die Gründe und Größe der gesetzlich zulässigen Tachovoreilung
zu meditieren.
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 607
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: [§§§] Tachoblocker beschlagnahmt

Beitrag von titanocen100 » 24.11.2020, 00:20

warten wir mal ab, was das Eichamt dazu sagt.

"Das ÖPV-Gewerbe in GER – ein verrottetes, marodes System"
Der Corona-Effekt:
Ironie und deren Steigerung zum Zynismus als Folge von Frustration
Freud steckt alle in eine Gummizelle (mich natürlich auch), dann fetzen wir uns. Wer überlebt, der bekommt kostenlos eine Zwangsjacke.

Antworten