[News] Taxi NRW Köln

Willkommen!
Benutzeravatar
miamivice
Vielschreiber
Beiträge: 505
Registriert: 28.11.2013, 22:35
Wohnort: all over

Beitrag von miamivice » 18.04.2022, 06:24

sivas hat geschrieben:
16.04.2022, 06:25
Taxi ist keine Daseinsvorsorge, Taxi ist Luxus ... und den muss man sich leisten können.
Schreibst Du gerade die Gesetze um um die Lex UBER zu verstetigen?

Aus Kölnische Rundschau vom 15.04.22:
Noch im März hatte Aleksandar Dragicevic, Vorstandsmitglied der Genossenschaft Taxi Ruf Köln, der Rundschau gesagt, dass die Weitergabe der Preisdifferenz an den Kunden keine generelle Lösung sein kann. Aber auch, dass die Taxiunternehmen derzeit akut Insolvenzgefährdet sind.
„Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“
sivas hat geschrieben:
16.04.2022, 06:25
Sollten all die zugelassenen Unternehmer samt der beschäftigten Fahrer ein angemessenens Leben führen können, müsste der Tarif noch höher sein.
Taxitarife müssen runter und die Zahl der Touren muß rauf. Das geht nur im Rahmen des altbekannten Softmonopols. UBER/BOLT ausschaffen stellt nicht nur den Rechtsstaat wieder her, sondern stoppt auch inflationäre Entwicklungen.
sivas hat geschrieben:
16.04.2022, 06:25
Wieviel Fahrgastkilometer werden denn da zurückgelegt, pro konzessioniertem Fahrzeug ? und wie lange stehen die Taxen dafür rum ?
Stell doch Deine Zahlen zur Analyse ins Forum ein.
sivas hat geschrieben:
16.04.2022, 06:25
Wer als Taxiunternehmer mit dem Tarif nicht klar kommt, soll auf Mietwagen bauen; schon ist er frei von jeglichen Vorgaben und kann die Fahrpreise so kalkulieren, wie er es will.
Raubtaxen stellen eine wirtschaftspolitische Fehlentwicklung dar.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2824
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von sivas » 19.04.2022, 19:00

Tja Taxibold, bei mir musst'e immer 'n bissl zwischen den Zeilen lesen, manchmal sogar das Gegenteil dessen verstehen, was ich schreibe.
Klar, dass Jedermann sich ein Taxi muss leisten können und daher die Fahrpreise zu hoch sind, gerade wenn nur ein Einzelner befördert wird. Von (noch) geringeren Einnahmen können wir aber die Kosten nicht bestreiten > deshalb muss ein Zuschuss her ! und zwar für ALLE Fahrten, die der Daseinsvorsorge dienen, da nur diese unterstützungswürdig sind bzw. eine teilweise Unterstützung, für alle sonstigen Fahrten (augenommen Krankentransporte :D ).
Jetzt ist halt die Frage, welche unserer Fahrten ÖPNV-Fahrten = der Daseinsvorsorge dienend sind. Meiner Meinung nach alle, bis zu einer Fahrtstrecke von 5 Kilometern (auf dem Land sieht's anders aus).
Desweiteren ist die Zahl der Unternehmen zu begrenzen, die mit öffentlichen Geldern unterstützt werden, was wegen der Betriebspflicht nur Taxen sein können (deren Anzahl muss schrumpfen).
Das hat zur Folge, dass Taxifahren 'unbequemer' wird, da nicht jederzeit ein Fahrzeug bereitstehen kann, besonders zu Stoßzeiten oder wenn gar nix los ist. Wenn wir nicht bedienen können (egal aus welchen Gründen), darf es ruhig ein Anderer tun, meinetwegen ein von Uber vermittelter Mietwagen, der dann aber teu'rer ist > Bequemlichkeit darf halt 'mehr' kosten. Insgesam gesehen, wirst Du aber feststellen, dass die Leute durchaus mehr Zeit haben als vorgegeben ... und auf's Taxi warten.
Zuletzt geändert von sivas am 19.04.2022, 19:06, insgesamt 2-mal geändert.

Untoter :shock:

ilkoep
Vielschreiber
Beiträge: 1106
Registriert: 06.06.2014, 23:30
Wohnort: Berlin

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von ilkoep » 19.04.2022, 19:54

sivas hat geschrieben:
16.04.2022, 06:25
Taxi ist keine Daseinsvorsorge, Taxi ist Luxus ... und den muss man sich leisten können.
Taxi ist beides. Bloß ohne die Luxusfahrgäste wird die Daseinsvorsorge für die Rollatorschieber nicht mehr funktionieren weil die Quersubventionierung für die unrentablen Arztfahrten um die Ecke durch lukrative Flughafenfahrten nicht mehr gegeben ist.

Vater Staat: übernehmen sie, aber nicht auf meine Kosten.

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2824
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von sivas » 19.04.2022, 20:16

Der HeinerLiner hatte über Ostern das Angebot, für jede Fahrt pro Person nur 1 € zu verlangen :shock:
Am Sonntag hatte DA 98 gegen Schalke gespielt (verloren).
Da waren Unmengen von HeinerLinern unterwegs - und die Taxen standen ...
Klar, dass ich Gleiches fordere ! statt 80 %-iger Unterstützung begnüge ich mich jedoch mit läppischen 50 :wink:
Zuletzt geändert von sivas am 19.04.2022, 20:20, insgesamt 1-mal geändert.

Untoter :shock:

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 07.05.2022, 20:09

Köln: Streifenwagen überschlägt sich nach Unfall

Nach einer Kollision zwischen einem Streifenwagen und einem Taxi am späten Freitagabend (06.05.) in Köln wurden insgesamt sechs Personen verletzt,
vier davon aus dem Taxi, zwei aus dem Polizeifahrzeug.

:arrow: weiterlesen





Mod: tote Links/Bilder entfernt!
Zuletzt geändert von Gruppenmoderator am 10.03.2023, 20:08, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 14.08.2022, 09:38

Flucht im Linienbus 19-Jähriger überfällt Taxifahrer während der Fahrt durch Köln

Bild
[Symbolbild / Quelle: Kölner Verkehrs-Betriebe AG | KVB.Koeln]
KStA hat geschrieben:Am Donnerstag (11. August) hat ein 19-jähriger Mann einen Taxifahrer während einer Taxifahrt in Köln mit einer Gaspistole überfallen,
anschließend flüchtete er in einen Linienbus. Die Polizei konnte den Verdächtigen jedoch wenig später festnehmen.
:arrow: weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 25.09.2022, 08:13

Taxi Georg hat geschrieben:
19.03.2022, 09:08
Taxi-Kontrollen in Köln: Verstöße in fast jedem zweiten Fall
WDR hat geschrieben:Ordnungsamt, Zoll und Steuerfahndung überprüfen am Mittwochabend Taxen und Taxifahrer am Kölner Hauptbahnhof.
Mehrere Fahrer flüchten vor Kontrollen.
:arrow: weiterlesen
-----------------------------------------------------------------------------------

Schon wieder eine Kontrolle in Köln



Taxi-Kontrolle in NRW: Zoll ahndet Verstöße gegen Mindestlohn und Schwarzarbeit


Mehrere Taxifahrer und -fahrerinnen in Köln bekommen keinen Mindestlohn oder wurden von ihren Arbeitgebern nicht richtig angemeldet.
Das ist die erste Bilanz einer Zoll-Kontrolle.

:arrow: weiterlesen

Seit Samstagvormittag läuft ein Großeinsatz des Kölner Zolls.
Express hat geschrieben:Das Kölner Hauptzollamt nimmt seit Samstagvormittag (24. September 2022) Fahrerinnen und Fahrer von Taxis und Uber-Wagen unter die Lupe.
Es geht unter anderem um den Verdacht von Schwarzarbeit, Sozialversicherungsbetrug, Mindestlohnverstöße.
Der Einsatz läuft bundesweit. In Köln gab es schnell erste Treffer.
:arrow: weiterlesen


Kommentar:
Von DUS habe ich aber nichts gehört!

Mod: Tote Links / Bilder entfernt!
Zuletzt geändert von Gruppenmoderator am 10.03.2023, 20:09, insgesamt 2-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2824
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von sivas » 25.09.2022, 09:08

Auch in Darmstadt wurde kontrolliert.
Hier der Link zur WebCam: https://www.foto-webcam.eu/webcam/luise ... 09/24/1610 (auf's Bild klicken, zum vergrößern)

Dasselbe auch in Frankfurt:
dpa hat geschrieben:Mehrere Dutzend Zollbeamte haben am Samstag am Frankfurter Flughafen Taxis und Fahrzeuge von Fahrdiensten, die über Apps gebucht werden können, überprüft. Der Einsatz war Teil einer bundesweiten Aktion der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls in der Taxi- und Mietwagenbranche.
Für den Zoll ging es bei der Kontrolle etwa um die Feststellung, ob die Unternehmen sozialversicherungsrechtliche Pflichten einhalten oder Fahrer unrechtmäßig Sozialleistungen beziehen, tatsächlich aber einen Job als Fahrer haben. Auch wurde geprüft, ob Unternehmen Menschen ohne Arbeitserlaubnis beschäftigten. Bei den Auswertungen der Unterlagen soll zudem die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns überprüft werden, so eine Zollsprecherin. Die Auswertung der Kontrolle werde wohl erst Mitte kommender Woche vorliegen.
Unterstützt wurden die Zöllnerinnen und Zöllner in der Mainmetropole von der Stadtpolizei und der Wachpolizei am Frankfurter Flughafen sowie von Beamten des Hessischen Eichamts, die insbesondere die Wegstreckenzähler und Taxameter überprüften.
Bei ähnlichen Überprüfungen in der Vergangenheit sei beispielsweise festgestellt worden, dass Arbeitgeber das Warten auf neue Fahrgäste als Pause berechneten und nicht als Arbeitszeit. So könne es durchaus zu Verzerrungen beim Lohn kommen.
Dass die Kontrolle am Flughafen stattfand, sei der hohen Taxidichte am größten deutschen Verkehrsflughafen geschuldet, hieß es. Der Einsatzleiter des Zolls versicherte, niemand werde wegen der Kontrolle einen Flug verpassen: Herausgewunken wurden nur Fahrzeuge, die ihre Passagiere bereits am Terminalgebäude abgesetzt hatten.
Genaugenommen dienen solche Großkontrollen lediglich der kurzfristigen Abschreckung ! ich würde ständig & überall kontrollieren, und auch mit nur einem Fahrzeug.
- Fahrzeugkontrolle: Zulassungsbescheinigung Teil I, Konzessionsauszug im Original, Auffälligkeiten beim Taxameter/Wegstreckenzähler.
- Fahrerkontrolle: Idenditätspapiere mit ladbarer Anschrift (müssen dabei sein !), Führerschein zur Fahrgastbeförderung sowie die Frage: wie denn die Arbeitszeit aufgezeichnet wird (enfällt bei selbstfahrenden Unternehmern).
Der Rest wird vom Büro aus ermittelt.
Zuletzt geändert von sivas am 25.09.2022, 09:52, insgesamt 8-mal geändert.

Untoter :shock:

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 596
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Pascha » 25.09.2022, 16:57

sivas hat geschrieben:
25.09.2022, 09:08
Auch in Darmstadt wurde kontrolliert.
Hier der Link zur WebCam: https://www.foto-webcam.eu/webcam/luise ... 09/24/1610 (auf's Bild klicken, zum vergrößern)

Dasselbe auch in Frankfurt:
dpa hat geschrieben:Mehrere Dutzend Zollbeamte haben am Samstag am Frankfurter Flughafen Taxis und Fahrzeuge von Fahrdiensten, die über Apps gebucht werden können, überprüft. Der Einsatz war Teil einer bundesweiten Aktion der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls in der Taxi- und Mietwagenbranche.
Für den Zoll ging es bei der Kontrolle etwa um die Feststellung, ob die Unternehmen sozialversicherungsrechtliche Pflichten einhalten oder Fahrer unrechtmäßig Sozialleistungen beziehen, tatsächlich aber einen Job als Fahrer haben. Auch wurde geprüft, ob Unternehmen Menschen ohne Arbeitserlaubnis beschäftigten. Bei den Auswertungen der Unterlagen soll zudem die Einhaltung des gesetzlichen Mindestlohns überprüft werden, so eine Zollsprecherin. Die Auswertung der Kontrolle werde wohl erst Mitte kommender Woche vorliegen.
Unterstützt wurden die Zöllnerinnen und Zöllner in der Mainmetropole von der Stadtpolizei und der Wachpolizei am Frankfurter Flughafen sowie von Beamten des Hessischen Eichamts, die insbesondere die Wegstreckenzähler und Taxameter überprüften.
Bei ähnlichen Überprüfungen in der Vergangenheit sei beispielsweise festgestellt worden, dass Arbeitgeber das Warten auf neue Fahrgäste als Pause berechneten und nicht als Arbeitszeit. So könne es durchaus zu Verzerrungen beim Lohn kommen.
Dass die Kontrolle am Flughafen stattfand, sei der hohen Taxidichte am größten deutschen Verkehrsflughafen geschuldet, hieß es. Der Einsatzleiter des Zolls versicherte, niemand werde wegen der Kontrolle einen Flug verpassen: Herausgewunken wurden nur Fahrzeuge, die ihre Passagiere bereits am Terminalgebäude abgesetzt hatten.
Genaugenommen dienen solche Großkontrollen lediglich der kurzfristigen Abschreckung ! ich würde ständig & überall kontrollieren, und auch mit nur einem Fahrzeug.
- Fahrzeugkontrolle: Zulassungsbescheinigung Teil I, Konzessionsauszug im Original, Auffälligkeiten beim Taxameter/Wegstreckenzähler.
- Fahrerkontrolle: Idenditätspapiere mit ladbarer Anschrift (müssen dabei sein !), Führerschein zur Fahrgastbeförderung sowie die Frage: wie denn die Arbeitszeit aufgezeichnet wird (enfällt bei selbstfahrenden Unternehmern).
Der Rest wird vom Büro aus ermittelt.
Der Langer Ludwig in Darmstadt …

In Arheilgen hatte ich in jungen Jahren mein Glück als Babysitter versucht, aber keiner wollte mich … 🤔

Diese unsäglichen Pausenmanipulationen werden mit dem künftigen ML in Höhe von 12 Euro noch zunehmen bis endlich durchgegriffen wird und mehr als gelegentliche Kontrollen gemacht wird, das ist dann das endgültige Todesurteil für die MWU.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 10.03.2023, 10:32

Zoll kontrolliert Mindestlohn in Köln und Bonn

Bild

Der Zoll überprüft seit Donnerstagmorgen in Köln und Bonn,
ob Beschäftigte den gesetzlichen Mindestlohn von zwölf Euro oder den für ihr Gewerbe geltenden Tariflohn erhalten.

:arrow: weiterlesen

Kommentar:

Ich fordere:
- Gehälter nur noch per Überweisung!
- Großunternehmer dezimieren, egal ob TX od. MW.
- maximal 3 Konzessionen pro Unternehmen
- Kontingentierung abschaffen (bundesweit)

Dann hört der Schmu auch mit dem Mindestlohn auf!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 18.03.2023, 10:49

„Mir gehen 3000 Euro durch die Lappen“
Flughafen-Taxifahrer schlagen wegen Streik Alarm

Die Streikmeldungen der Gewerkschaft Verdi reißen einfach nicht ab.
Am Flughafen Köln/Bonn leiden allen voran die Taxifahrer unter der Kundenflaute.

:arrow: weiterlesen
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 18.03.2023, 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 18.03.2023, 10:55

Taxi Georg hat geschrieben:
18.03.2023, 10:49
„Mir gehen 3000 Euro durch die Lappen“
Flughafen-Taxifahrer schlagen wegen Streik Alarm
Die Frage, die ich mir stelle, ist:
Wenn die doch am Flughafen streiken, dann kann er doch auch in der Stadt fahren!
Oder darf der nur den Airport mit den 10 Wagen anfahren? Ist das in Köln so?

Die Düsseldorfer können beides!

Btw.- Glaube ich das mit den 300.- € pro Auto nicht!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 596
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Pascha » 18.03.2023, 20:44

Taxi Georg hat geschrieben:
18.03.2023, 10:55
Taxi Georg hat geschrieben:
18.03.2023, 10:49
„Mir gehen 3000 Euro durch die Lappen“
Flughafen-Taxifahrer schlagen wegen Streik Alarm
Die Frage, die ich mir stelle, ist:
Wenn die doch am Flughafen streiken, dann kann er doch auch in der Stadt fahren!
Oder darf der nur den Airport mit den 10 Wagen anfahren? Ist das in Köln so?

Die Düsseldorfer können beides!

Btw.- Glaube ich das mit den 300.- € pro Auto nicht!
Flughafenfahrer fahren in der Mehrzahl ausschließlich den Flughafen. Wirtschaftlich einfach nur dumm.
Natürlich können die Flughafenfahrer in Köln auch jeden Taxi-Halteplatz und funkfahrten annehmen, das wollen aber die meisten nicht.
Sie lieben es, zusammen Karten zu spielen, Kaffee in der Kaffee Bude zu trinken, und immer die selben Gesichter jeden Tag zu sehen.
Zu spüren bekommen es die Kunden, die nur kürzere Strecken zu fahren haben. Auch das ist ein Grund deswegen insbesondere am Flughafen die App Bestellungen (Uber, FREE NOW Bolt, und so weiter) zunehmen. Denn das Bewertungssystem dieser Apps ist effektiv, die Kunden werden in der Regel gut behandelt, einfach weil der Kunde den Fahrer bewertet.
Zuletzt geändert von Pascha am 18.03.2023, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 18.03.2023, 21:02

Pascha hat geschrieben:
18.03.2023, 20:44
Flughafenfahrer fahren in der Mehrzahl ausschließlich den Flughafen. Wirtschaftlich einfach nur dumm.
Verstehe, das ist wirklich dumm. Dann braucht man auch nicht rumheulen!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 19.03.2023, 09:50

WDR-Moderatorin von Taxifahrer in Köln „bedrängelt und bedroht“
Diesen Vorfall wollte sie einfach nicht für sich behalten!
WDR-Star ist in Köln vor einem offenbar aggressiv fahrenden Taxifahrer während der Fahrt bedrängt und bedroht worden.
:arrow: weiterlesen


Kommentar:
Nach den :arrow: uber-Files glaube ich den Medien kein Wort mehr!
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 19.03.2023, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 19.03.2023, 10:11

Taxi Georg hat geschrieben:
19.03.2023, 09:50
Kommentar: Nach den :arrow: uber-Files glaube ich den Medien kein Wort mehr!
-----------------------------------------------------------------

Schon merkwürdig, hier :arrow: wird was ganz anderes erzählt!
24Rhein hat geschrieben:Viele Frauen nehmen sich gerade deswegen ein Taxi, um sich – beispielsweise auf dem Heimweg – sicherer zu fühlen.
Doch WDR-Moderatorin erlebte nun während einer Taxi-Fahrt unschöne Szenen.

Denn die „WDR-Lokalzeit Köln“-Moderatorin wurde von einem Kölner Taxifahrer während der Fahrt bedrängt und bedroht, wie sie berichtet..
Im Express wird behauptet, dass sie auf der Autobahn als Linksfahrerin bedroht wurde.
Express hat geschrieben:Auf der Kölner Stadtautobahn (B 55a) habe der Taxifahrer die Moderatorin „erst übel bedrängelt und dann beim rechts Überholen mit Links-Schlenker bedroht“
Ja wat den nu?
Nach dem Erlebten laufe sie nun "lieber mit dem Koffer zur Bahn", als ein Taxi in Köln zu steigen.
Jede Wette, wird sie nicht machen! :wink:
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 19.03.2023, 10:19, insgesamt 2-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 596
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Pascha » 19.03.2023, 12:00

Taxi Georg hat geschrieben:
19.03.2023, 10:11
Taxi Georg hat geschrieben:
19.03.2023, 09:50
Kommentar: Nach den :arrow: uber-Files glaube ich den Medien kein Wort mehr!
-----------------------------------------------------------------

Schon merkwürdig, hier :arrow: wird was ganz anderes erzählt!
24Rhein hat geschrieben:Viele Frauen nehmen sich gerade deswegen ein Taxi, um sich – beispielsweise auf dem Heimweg – sicherer zu fühlen.
Doch WDR-Moderatorin erlebte nun während einer Taxi-Fahrt unschöne Szenen.

Denn die „WDR-Lokalzeit Köln“-Moderatorin wurde von einem Kölner Taxifahrer während der Fahrt bedrängt und bedroht, wie sie berichtet..
Im Express wird behauptet, dass sie auf der Autobahn als Linksfahrerin bedroht wurde.
Express hat geschrieben:Auf der Kölner Stadtautobahn (B 55a) habe der Taxifahrer die Moderatorin „erst übel bedrängelt und dann beim rechts Überholen mit Links-Schlenker bedroht“
Ja wat den nu?
Nach dem Erlebten laufe sie nun "lieber mit dem Koffer zur Bahn", als ein Taxi in Köln zu steigen.
Jede Wette, wird sie nicht machen! :wink:
Die „Dame“ war mit dem eigenen Auto auf der linken Spur gefahren, wurde von einem Kölner Taxi (Fahrer mit rundem Gesicht) rechts überholt.
Dann hat der Fahrer nach ihrer Schilderung einen Schlenker nach links gemacht und das bezeichnet die „Dame“ als Bedrohung.

Diese „Dame“ scheint Kölner Taxis und deren professionelle Fahrweise nicht zu mögen und nutzt diesen Vorfall nun um medienwirksam Kölner Taxis schlechtzureden.

Diese „Dame“ sollte sich an das in Deutschland vorgeschriebene Rechtsfahrgebot halten und Fehler zuerst bei sich selber suchen oder noch besser tatsächlich zu Fuß gehen.
Zuletzt geändert von Pascha am 19.03.2023, 12:07, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 19.03.2023, 17:45

Pascha hat geschrieben:
19.03.2023, 12:00
Diese „Dame“ scheint Kölner Taxis und deren professionelle Fahrweise nicht zu mögen
und nutzt diesen Vorfall nun, um medienwirksam Kölner Taxis schlechtzureden.
Möglich oder wurde sie vielleicht von Uber/Bolt bezahlt?
Passt zumindest in der Art der Schilderung!
Pascha hat geschrieben:
19.03.2023, 12:00
Diese „Dame“ sollte sich an das in Deutschland vorgeschriebene Rechtsfahrgebot halten
und Fehler zuerst bei sich selber suchen oder noch besser tatsächlich zu Fuß gehen.
Sehe ich genau so!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10513
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Taxi Georg » 10.04.2023, 13:15

Nachdem ein 47-jähriger Fußgänger zuerst die KVB-Schienen überquert hatte, lief er auf die Straße. Dort wurde er von einem Taxi erfasst. 🚨


:arrow: weiterelsen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 596
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [News] Taxi NRW Köln

Beitrag von Pascha » 10.04.2023, 13:17

Taxi Georg hat geschrieben:
10.04.2023, 13:15
Nachdem ein 47-jähriger Fußgänger zuerst die KVB-Schienen überquert hatte, lief er auf die Straße. Dort wurde er von einem Taxi erfasst. 🚨


:arrow: weiterelsen
Das ist die Luxemburger Str. in Köln, traurig.

Antworten