[TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Willkommen!

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon sivas » 24.01.2016, 16:40

hab ich doch geschrieben ... und eben noch mal besser abgesetzt
Zuletzt geändert von sivas am 24.01.2016, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1861
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon sivas » 24.01.2016, 16:52

xXxxx tut dasselbe wie wir - nur einen Tick gemeiner ...
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1861
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon am » 24.01.2016, 17:39

Ihr seid ja drollig. MT kann nicht vereinbaren, was gesetzlich gar nicht zulässig ist. Darüber hinaus ist "nähere Umgebung" m.E. viel zu unbestimmt, um vor Gericht bestand zu haben.

Zu dem Beispiel mit dem riesigen Pflichtfahrgebiet mit unterschiedlichen Tarifen:

Unabhängig davon, ob ein über die Gemeindegrenzen reichendes Pflichtfahrgebiet ohne einheitliche Tarife überhaupt genehmigungsfähig ist, kommt es für den Besteller darauf an, dass die an seinem Bestellort gültigen Beförderungsbedingungen eingehalten werden. Befinde ich mich in D mit einem eigenen Taxitarif, ist es unerheblich, ob für den Unternehmer aus A ein Pflichtfahrgebiet von A,B,C,D,E gilt und es gilt.

Das gilt, davon bin ich überzeugt, für sämtliche Bestellungen über MyTaxi, außer es handelt sich um einen in der App angelegten Stammfahrer.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12379
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon taxipost » 24.01.2016, 18:36

sivas hat geschrieben:Noch mal zu § 47:

(1) Verkehr mit Taxen ist die Beförderung von Personen mit Personenkraftwagen, die der Unternehmer an behördlich zugelassenen Stellen zum sofortigen Fahrtantritt bereithält und mit denen er Fahrten zu einem vom Fahrgast bestimmten Ziel ausführt. Der Unternehmer kann Beförderungsaufträge auch während einer Fahrt ferngestlich durch Abwinken oder am Betriebssitz telefonisch entgegennehmen.

abwinken???, heranwinken müsste richtiger sein :D,
aber beides dürfte nicht zutreffen.

jetzt mach ich ein fass auf;

§47
Der Unternehmer kann Beförderungsaufträge auch während einer Fahrt oder am Betriebssitz entgegennehmen.

das steht "einer" und damit ist das nicht gleich zu setzen mit "während der fahrt".
def. "eine fahrt" siehe satz 1.
Zuletzt geändert von taxipost am 24.01.2016, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2439
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon taxipost » 24.01.2016, 18:38

ilkoep hat geschrieben:
taxipost hat geschrieben:damit ist fackel:aus + "frei" in der app ausserhalb der betriebssitzgemeine eine owi.


Steht wo?

ich mein §47 abs.2 satz 1
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2439
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon sivas » 24.01.2016, 18:51

während einer Fahrt
während der fahrt
während des Fahrens

hat im hiesigen Zusammenhang dieselbe Bedeutung
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1861
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon Guter_Kollege » 24.01.2016, 18:51

taxipost hat geschrieben:jetzt mach ich ein fass auf;
§47
Der Unternehmer kann Beförderungsaufträge auch während einer Fahrt oder am Betriebssitz entgegennehmen.
Worauf willst Du jetzt hinaus?
Das einer als maskulines Indefinitpronomen gemeint ist, oder für eine Kardinalzahl steht????
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4354
Registriert: 29.11.2013

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon taxipost » 24.01.2016, 18:58

am hat geschrieben:Ihr seid ja drollig. MT kann nicht vereinbaren, was gesetzlich gar nicht zulässig ist. Darüber hinaus ist "nähere Umgebung" m.E. viel zu unbestimmt, um vor Gericht bestand zu haben.
...

wo steht das, dass ich, als fahrgast, immer eine taxe aus meiner gemeinde bestellen muss?

diese frage kannst du nicht beantworten, oder?
daraus folgt, eine solche vereinbarung könnte möglich sein.

"nähere umgebung" ist wirklich sehr unbestimmt,
aber du unterstellst auch einfach,
dass ich, mt fahrgast/besteller, nur ein ortsgebundenes taxi bekomme darf.

es ist doch tatsache,
dass ein fahrgast aus A in B anrufen und ein taxi aus B bestellen kann.
ich weiss, dass du meinst, hier macht der fahrgast das bewusst und
bei mt genau das nicht der fall.

ich meine aber, das kann man pauschal nicht sagen.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2439
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon taxipost » 24.01.2016, 19:09

§47 abs1 satz 1
(1) Verkehr mit Taxen ist die Beförderung von Personen mit Personenkraftwagen, die der Unternehmer an behördlich zugelassenen Stellen bereithält und mit denen er Fahrten zu einem vom Fahrgast bestimmten Ziel ausführt.

(1.1) eine fahrt ist die beförderung von personen mit personenkraftwagen zu einem vom fahrgast bestimmten ziel, die der unternehmer beim verkehr mit taxen, die er an behördlich zugelassenen stellen bereithält, ausführt.

sivas hat geschrieben:während einer Fahrt
während der fahrt
während des Fahrens

hat im hiesigen Zusammenhang dieselbe Bedeutung

jetzt nicht mehr!
Zuletzt geändert von taxipost am 24.01.2016, 19:11, insgesamt 2-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2439
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon Guter_Kollege » 24.01.2016, 19:30

taxipost hat geschrieben:es ist doch tatsache,
dass ein fahrgast aus A in B anrufen und ein taxi aus B bestellen kann.
ich weiss, dass du meinst, hier macht der fahrgast das bewusst und
bei mt genau das nicht der fall.

ich meine aber, das kann man pauschal nicht sagen.
Wer hat gesagt, das der Fahrgast bei mT nur unbewusste Bestellungen aufgibt?
Bei mt erwartet der Fahrgast in der Regel wohl, das die ihm per ihrer tollen Software (App) selbstverständlich das nächstgelegene Taxi zum
Ortstarif (was im Prinzip nur ein ortansässiges Taxi sein kann) schicken.
Sucht der Kunde sich aber selbst eine echte (ja, das ist provo gemeint) Taxizentrale raus, dann hat er bereits eine Vorauswahl getroffen,
die im Normalfall eine ortsansässige sein dürfte. Ruft er hingegen bei mT an, zeigt er damit auch ein Verbraucherverhalten das impliziert,
dass ihm Fragen nach 'woher das Taxi kommt' relativ wurscht sind. Ausser natürlich das es nicht teurer sein sollte, als das ortansässige.

Wer was anderes behauptet ist doof. :P
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4354
Registriert: 29.11.2013

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon am » 24.01.2016, 19:45

taxipost hat geschrieben:
am hat geschrieben:Ihr seid ja drollig. MT kann nicht vereinbaren, was gesetzlich gar nicht zulässig ist. Darüber hinaus ist "nähere Umgebung" m.E. viel zu unbestimmt, um vor Gericht bestand zu haben.
...

wo steht das, dass ich, als fahrgast, immer eine taxe aus meiner gemeinde bestellen muss?

diese frage kannst du nicht beantworten, oder?
daraus folgt, eine solche vereinbarung könnte möglich sein.

"nähere umgebung" ist wirklich sehr unbestimmt,
aber du unterstellst auch einfach,
dass ich, mt fahrgast/besteller, nur ein ortsgebundenes taxi bekomme darf.

es ist doch tatsache,
dass ein fahrgast aus A in B anrufen und ein taxi aus B bestellen kann.
ich weiss, dass du meinst, hier macht der fahrgast das bewusst und
bei mt genau das nicht der fall.

ich meine aber, das kann man pauschal nicht sagen.



Das steht nirgends und das ist auch gut so. Der Kunde hat die freie Wahl. So lange er die Kosten übernimmt, kann er sich für eine 500m Tour auch ein Taxi mit 20km Anfahrt bestellen. Bei mt, siehe mein Beispiel Timmendorfer Strand / Lübeck (etwa 20km), hat er hierauf keinen Einfluß, wenn der Unternehmer das Angebot annimmt. Ausnahme: Ich als Kunde habe den Unternehmer/Fahrer als Stammfahrer hinterlegt. Dann ist dem Fahrer aber auch klar, dass er nicht nach Timmendorf fährt, um dort eine Ortsfahrt durchzuführen. Da können wir uns drehen und wenden, wie wir wollen, das sind die objektiven Fakten.

Die rechtliche Würdigung kann, soweit wir sie vornehmen, natürlich nicht abschließend sein. Es wird also Zeit, dass mal jemand klagt, in Köln scheint man auf dem Weg dazu zu sein.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12379
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon TaxiBabsi » 24.01.2016, 19:59

taxipost hat geschrieben:
TaxiBabsi hat geschrieben:Antwort zu beiden Fragen: Ja.

Sobald eine VB von einem Fahrer angenommen ist sieht der Besteller die Fahrerdaten.

und kann der besteller auch sehen wo sich die taxe um 12:01 befindet?


Eine interessante Frage. Nein, den Standort des Fahrers sieht der Besteller erst bei Fahrtantritt, also i.d.R. ca. 15/ 20 Minuten vor der Abholzeit.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2656
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon sivas » 24.01.2016, 20:28

hab das auch eben mal für eine Vorbestellung durchgespielt. Sowie die Fahrt angenommen wurde, hat die Bestätigungsmeldung den Bildschirm blockiert und das Taxiradar hatte keine Funktion. Die Meldung nannte mir den Fahrer und ein Anklicken desselben vergrößerte sein Bild und unten erschien seine örtliche Zugehörigkeit. Ich wollte wissen, ob ich den Fahrer bis zur Bestellausführung auf dem Radar stundenlang verfolgen kann - geht nicht.
Will man eine 'verbotswidrig' handelnde Taxe aus einer bestimmten Stadt, lockt man mit einer Fernfahrt und storniert dann solange - bis man eine hat. Oder man wählt einen günstigeren Tarif als Auswahlkriterium.
Zuletzt geändert von sivas am 24.01.2016, 20:41, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1861
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon taxipost » 24.01.2016, 20:39

TaxiBabsi + sivas,
danke

sivas hat geschrieben:...Oder man wählt einen günstigeren Tarif als Auswahlkriterium.

ist da eine checkbox oder wie wählt man den günstigeren tarif?
Zuletzt geändert von taxipost am 24.01.2016, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2439
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon sivas » 24.01.2016, 20:56

Als Auswahlkriterium für das Stornieren !
Die Gemeinde mit dem günstgsten Tarif muss man schon vorher selbst suchen :D
Beides würde ich aber als 'krank' bezeichnen.
Zuletzt geändert von sivas am 24.01.2016, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1861
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon Guter_Kollege » 24.01.2016, 20:56

Wofür hast Du Dich jetzt bedankt? Dafür dass der Kunde sieht, wo der derzeitge Standort des angebotenen Taxifahrers ist?
Als wenn es hier darum ginge .....
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4354
Registriert: 29.11.2013

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon taxipost » 25.01.2016, 09:35

nun, ich habe einige fragen gestellt und
TaxiBabsi + sivas haben konkrete antworten geliefert.
da gehört ein dank zum guten ton, oder meinst du nicht?
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2439
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon sivas » 25.01.2016, 10:16

ich will ja nicht provozieren ...

Hätte es xxTxxx bereits 1972 gegeben, hätten die Münchner Taxler heute ein Problem weniger.

Dann hätten die aus ganz Bayern nach München ziehenden Taxler die Bestellaufträge gefahren und die Münchner die Halteplatzeinsteiger und Abwinker.

So hat München für die zusätzlich herausgegebenen 500 Konzessionen bis heute noch kein Futter ...
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1861
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon sivas » 25.01.2016, 10:22

sivas hat geschrieben:Das MT-System hat uns kalt ausgeknockt - und wir können aufgrund unserer Uneinigkeit und unseres Besitzstanddenkens dem nichts entgegensetzen .... !
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1861
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [TRKeG] TAXI RUF Köln eG

Beitragvon sivas » 25.01.2016, 10:22

sivas hat geschrieben:xXxxx tut dasselbe wie wir - nur einen Tick gemeiner ...
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1861
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

VorherigeNächste

Zurück zu Kölner Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast