Taxidemo Berlin

Willkommen!

Taxidemo Berlin

Beitragvon Jim Bo » 11.04.2019, 21:34

Wer soll Euch noch Ernst nehmen?

„Spießrutenlauf“ am Flughafen Tegel - Polizei ermittelt
Der Nutzer eines Mietwagens berichtete der Berliner Morgenpost von „beängstigenden Zuständen“ am Flughafen TXL. Telefonisch schilderte der 39 Jahre alte „Car2Go“-Nutzer Björn B., er habe beim Verlassen des Flughafens eine Art Spießrutenlauf erleben müssen.

Er und weitere Mietwagen-Nutzer seien von etwa 200 Taxi-Fahrern beschimpft und mit Wasser bespritzt worden. Ein Taxi-Fahrer habe gegen sein Auto getreten. Die Stimmung sei aufgebracht gewesen.


https://www.morgenpost.de/berlin/articl ... Tegel.html

Habt ihr mal mitgezählt, wieviele Leute mit Bussen zum Flughafen gefahren sind? Auch wenn sie dabei gute 1, 2 Kilometer laufen mussten, weil er nur bis Jakob Kaiser (wie ich diesen Nachnamen hasse) Platz fuhr. Seht es ein, die Leute wollen kein Fachpersonal.

In Berlin sieht man in manchen Supermärkten abgelaufene Ware palettenweise. Wieviele schauen denn schon bei Tütensaucen auf das Verfallsdatum? Aber wenn man dies tut und feststellt, dass die dafür noch den gleichen Preis bezahlen soll, wie für Neuware, dann hält man das für einen schlechten Witz.

Und jetzt sehen sich die Fahrgäste eure Dienstleistung an, eure Preise und das Verhalten bei der Demo und halten dies ebenso für einen schlechten Witz.
Zuletzt geändert von Jim Bo am 11.04.2019, 21:40, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Taxi Georg » 12.04.2019, 00:19

Waren das wirklich Taxifahrer oder welche die nur so aussahen?
Könnten das vielleicht UBER Fahrer gewesen sein, getarnt als Taxifahrer?

Fragen über Fragen.

Wenn das wirklich Taxizisten waren, dann ist das eine Sauerei!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8423
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon CPL5938 » 12.04.2019, 03:58

Bericht von Kollegen aus Berlin:

https://www.dieklage.de/#gewitterleuchten
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1888
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Dschungeltaxi » 12.04.2019, 07:45

Taxi Georg hat geschrieben:Waren das wirklich Taxifahrer oder welche die nur so aussahen?
Könnten das vielleicht UBER Fahrer gewesen sein, getarnt als Taxifahrer?

Wenn das wirklich Taxizisten waren, dann ist das eine Sauerei!

Es gab , Videos , in FB gruppe "TAXI GRUPPE BERLİN" wo eindeutig zu sehen ist , das vermeintliche UBER attackiert wurden...
angeblich sollen , über 150 Ermittlungsverfahren eingeleitet werden.. die anhand von Videos in sozialen Netzwerken gezeigt wurde..
(auch diese Nachricht wurde inzwischen gelöscht)
von einen der Organisatoren und Admin der berliner/lds demo ..kam vor 15 Minuten die info ..
das weitere Videos nicht mehr , freigeben/ intern veröffentlich werden ...
Benutzeravatar
Dschungeltaxi
Vielschreiber
 
Beiträge: 398
Registriert: 22.01.2013
Wohnort: Berlin Treptow-Köpenick

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Dschungeltaxi » 12.04.2019, 08:10

Jim Bo hat geschrieben:Wer soll Euch noch Ernst nehmen?

schade .. das du auch auf das Pferd springst , taxi berlin , schlecht (wegen ein paar aufgeheizter) aussehen zu lassen..
es war nämlich , auch ein sehr gutes Signal , das 2 drittel , an der berliner demo , teilgenommen haben..
wenn auch einiges schief gegangen ist ..
zb. routenführung
zb. handling , der Polizei (evtl. auch überfordert mit der masse , an Fahrzeugen)
zb. waren einige Taxis , geradeso , mit Schwierigkeiten am Adenauer … da waren viele noch am olympischen platz noch nicht mal los gefahren..
das dabei auch viele enttäuscht waren , ist klar.(darüber gab es auch Videos und Statement)
aber trotzdem waren diese , im nachhinein , zufrieden , über die Teilnehmerzahl.
und das zeichen…
man sieht also deutlich die Unzufriedenheit der Situation , im Gewerbe
Benutzeravatar
Dschungeltaxi
Vielschreiber
 
Beiträge: 398
Registriert: 22.01.2013
Wohnort: Berlin Treptow-Köpenick

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Jim Bo » 12.04.2019, 08:24

Dschungeltaxi hat geschrieben:
Jim Bo hat geschrieben:Wer soll Euch noch Ernst nehmen?

schade .. das du auch auf das Pferd springst , taxi berlin , schlecht (wegen ein paar aufgeheizter) aussehen zu lassen..


Nicht nur deswegen.

Im Radio kommen stündlich die Nachrichten. 3x mal wurde beiläufig erwähnt, dass das gegen die Pläne von Scheuer sind. Die Betonung fiel immer wieder auf: "Die Taxifahrer fürchten um ihre Existenz, weil Konkurrenten wie Über den Markt übernehmen. Im Interview am Brandenburger Tor hat ein Taxifahrer auch noch mal betont, dass die Kunden bei Uber billiger fahren können, aber irgendwann, wenn Über den Markt übernommen hat, wird das nicht mehr so sein.

Die wievielte Demo gegen Uber war das?

Uber hier, Uber da, trallala...

Euch kann man doch gar nicht mehr Ernst nehmen. Jedenfalls nicht so, wie es in den Medien läuft. Selbst die verhöhnen Euch. Mein Eindruck.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Dschungeltaxi » 12.04.2019, 08:59

Jim Bo hat geschrieben:
Euch kann man doch gar nicht mehr Ernst nehmen....Mein Eindruck.

das mag sein...
viele taxi fahrgäste werden es auch so sehen...
viele online Kommentare unter Webseiten , sagen das auch aus..

das einiges schief gelaufen ist , ist klar..
aber 5000 Fahrzeuge , zum teil Fahrgemeinschaften ,
und 20-30 reagieren , ihren Frust oder Ideen aus..
und angeblich über 150 Strafverfolgung gegen taxi..
das zählt ?

und was heist "euch" ??
du inzwischen berlkönig oder clevershuttel …
oder Disponent bei RV?
oder lieferheld
Benutzeravatar
Dschungeltaxi
Vielschreiber
 
Beiträge: 398
Registriert: 22.01.2013
Wohnort: Berlin Treptow-Köpenick

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Taxi Georg » 12.04.2019, 11:52

Danke Andy für die Aufklärung
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8423
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Jim Bo » 12.04.2019, 15:34

Euch heißt zum Beispiel 8000 Taxen, die sich darüber aufregen, dass sie 8000 Taxen sind, aber nicht für eine Konzessionsreduzierung demonstrieren.

Euch heißt auch, dass ihr die Verkehrsteilnehmer seid, die hier am liebsten alle Straßen regieren wollen.

Ihr habt es mal geschafft eine Demo auf die Reihe zu bekommen, bei der eine angemessene Zahl an Teilnehmer mitgewirkt hat. Uh Wow Respekt. Da habt ihr mal am Brandenburger Tor gestanden. Mal wieder...

Und heute steht die gleiche Zahl irgendwo an Halteplätzen rum.

Das meinte ich mit: Wer soll Euch Ernst nehmen? Schafft es erstmal weniger zu werden. 150 Anzeigen gegen pöbelne Taxifahrer ist eine Hausnummer. Und die waren nur am Flughafen Tegel.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Taxi Georg » 12.04.2019, 15:52

Jim Bo hat geschrieben: 150 Anzeigen gegen pöbelne Taxifahrer ist eine Hausnummer.

Echte jetzt? 150 bei 8000 Fahrer?
Wow, dass nenn ich mal eine Zahl!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8423
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Jim Bo » 12.04.2019, 16:44

Taxi Georg, es geht nicht um das "von".

Es geht um: "dass es soviel sind."

150 ist zuviel. Bei 10 würde ich nichts sagen. Vermutlich.
Zuletzt geändert von Jim Bo am 12.04.2019, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon taxiradar24 » 12.04.2019, 17:19

Das Gewerbe hat sich in den eigenen Fuß geschossen.

Letztlich geht es uns allen um Fahrgäste.
Das sind die Leute, die das Geld ins Taxi bringen.
Seit Jahren ist das Gewerbe vom Image her unten durch, Betrügereien & unseriös.
Die Ausschreitungen und das doch unwirksame Auftreten hat uns allen nur ein weiteres Loch in die Kasse gehauen.

"Funny Story this morning. I arrived in FFM at the Main Station and wanted to jump into a taxi. No taxi available because of striking against Uber. Then i thought: GOOD IDEA, opened my Uber App and 3 minutes later i was sitting in a car driving to my customer. :)"

"Massive traffic chaos yesterday and even our airport was blocked...1:0 for Uber & Co.! The Taxi Lobby damaged themself hardly yesterday.."

"Priceless Marketing #uber # marketing #winner"

Aussagen der Leute, die Ihr mit nicht zeitgemäßer Regulatorik in euer Taxi ZWINGEN wollt.

Grüße vom Main
taxiradar24
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 2
Registriert: 12.04.2019
Wohnort: Frankfurt

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Taxi Georg » 12.04.2019, 17:45

Jim Bo hat geschrieben:Es geht um: "dass es soviel sind."

Verstehe!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8423
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Jim Bo » 12.04.2019, 18:29

Und darum, dass es 150 sind, wo die Polizei ermitteln muss.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon John_Wick » 12.04.2019, 18:43

Jim Bo hat geschrieben:Euch heißt zum Beispiel 8000 Taxen, die sich darüber aufregen, dass sie 8000 Taxen sind, aber nicht für eine Konzessionsreduzierung demonstrieren.




Jeder der die Vorraussetzungen erfüllt kann in Berlin eine Taxenkonzession beantragen. (kostet 150€)
Die Anzahl ist nicht kontingentiert um Konzessionshandel zu vermeiden.
John_Wick
User
 
Beiträge: 211
Registriert: 15.01.2016
Wohnort: Bärlin

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Jim Bo » 19.04.2019, 08:59

https://m.spiegel.de/video/taxi-gegen-u ... 25160.html

UBER UBER Lohnbetruger


Macht erstmal einen anständigen Deutschkurs!

Dann legen wir die ganze Republik lahm.

Mit Blick nach unten vom Mikrofon weggegangen... Hast du schön aufgesagt, jetzt geh mal wieder zurück in die Reihe.

Über Niveau müssen wir uns nicht unterhalten. Der erste Eindruck vom Video ist beschämend für jeden Ex-Taxifahrer. Ich empfehle eine ausgedehnte Betriebsüberprüfung in jeder Taxifirma. :mrgreen:

Uber nimmt uns die Arbeitsplätze weg, Uber nimmt uns die Fahrgäste weg und die Fahrgäste bezahlen unter Tarif.


:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Äh ja. Und was war jetzt nochmal schlecht? Geh doch zu Uber rüber, damit du sagen kannst:

Uber beschert mir einen Arbeitsplatz, Uber gibt mir mehr Fahrgäste und für die Fahrgäste ist es auch noch günstiger. Uber ist toll.


Oder nee, besser doch nicht rüberwechseln.
Zuletzt geändert von Jim Bo am 19.04.2019, 09:09, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Jim Bo » 19.04.2019, 10:55

Dschungeltaxi hat geschrieben:du inzwischen berlkönig oder clevershuttel …
oder Disponent bei RV?
oder lieferheld


Ach entschuldige Andy, ich habe dir ja deine Frage gar nicht beantwortet.

Ich habe mit Uber nichts zu tun. Wir haben hier in Berlin einen Sozialverband, der sich dafür einsetzt, dass Menschen mit Behinderungen zu Freizeitaktivitäten kommen. Für den Fahrgast selbst sind dadurch die ersten 7 Fahrten billiger als ein BVG Ticket und selbst wenn jeder Fahrgast täglich fährt, sind die Kosten deutlich geringer als wenn sich dieser Sozialverband nicht dafür einsetzen würde. Für diese Dienstleistung wurde ein Sonderfahrdienst eingerichtet. Jedes Team ist mit Aufträge ausgelastet, bestimmt das eigene Arbeitstempo und zum Monatsende stimmt die Kasse dank übertariflicher Bezahlung.

Ich mache den Job gerne wegen Geld, Dankbarkeit der Fahrgäste und gutem Betriebsklima.

Wer ein Job braucht, kann mir eine PN schreiben. Ob Fahrer oder Beifahrer. Momentan bilde ich sowieso ein paar Leute aus. Der ein oder andere mehr macht keinen Unterschied.
Zuletzt geändert von Jim Bo am 19.04.2019, 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon am » 19.04.2019, 12:17

Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12642
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Klaus Stein » 21.04.2019, 21:50

Was für eine Aufregung wieder .... :mrgreen:

Im Radio wurde an DEM Tag in den Nachrichten berichtet das es wegen ein paar demonstrierenden Taxifahrern Verkehrsbehinderungen gibt.

Ja , DAS war es dann auch schon , oder ändert sich jetzt irgend etwas ?

Und die 150 Anzeigen , naja , .... wer weiß wie viele überhaupt bearbeitet werden (Heut zu Tage kann ja jeder Jeden anzeigen wegen alles oder nix) und wenn ... dann dauert es wenn es schnell geht 2 Jahre.
Kenne ich aus eigener Erfahrung. :oops:
Was blieb war eine Vorladung ( nach knapp 2 Jahren ) wusste gar nicht mehr um was es geht , ein nettes Gespräch ... auf wiedersehen und schönes Wochenende.

Und DAS 2 Jahre nach der Anzeige.
Zuletzt geändert von Klaus Stein am 21.04.2019, 22:04, insgesamt 2-mal geändert.
Bitte nicht so viel Realität , mir geht es gerade gut .... ;-)
Benutzeravatar
Klaus Stein
User
 
Beiträge: 90
Registriert: 18.10.2018
Wohnort: Berlin

Re: Taxidemo Berlin

Beitragvon Jim Bo » 22.04.2019, 10:31

Klaus Stein hat geschrieben:Und die 150 Anzeigen , naja , .... wer weiß wie viele überhaupt bearbeitet werden


Welch Vorbild für die 5000 Kinder, die jeden Freitag für die Umwelt demonstrieren.

"Ist doch egal, wieviele pöbeln oder gar randalieren. Die meisten von Euch Umwelt Aktivisten sind eh noch minderjährig. Die können euch nichts. Schlimmstenfalls schlaft ihr mal eine Nacht in der JVA. Ist wie im Hotel, so schlimm ist das nicht."

Aber das ist Klausi.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 984
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Nächste

Zurück zu Berliner Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast