Fernfahrt - Panne und dann ?

Der virtuelle Taxitreff.
Antworten
xqtaxi
Ich bin neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 17.04.2024, 18:20
Wohnort: Hamburg

Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von xqtaxi » 15.05.2024, 17:09

Moin, ich bin Solo Unternehmer mit Anschluss an eine Zentrale in HH.

Ich hatte kürzlich einen Getriebeschaden (quasi vor der Haustür). Seitdem beschäftigt mich die Frage, was zu tun wäre, wenn ich weit ausserhalb des Pflichtfahrgebietes irgendwo im ländlichen Raum mit Fahrgast mal liegen bleibe? ADAC Mitglied bin ich, aber das hilft in in dem Fall nicht weiter. Mittlerweile tendiere ich dazu, derartige Touren nicht mehr zu fahren.
Wie seht ihr das?

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 615
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Pascha » 16.05.2024, 07:59

Ein guter Unternehmer, egal welche Branche, muss auf alle Eventualitäten vorbereitet sein.

Der Handwerker muss Zahlungsausfällen vorbeugen, der Taxifahrer muss Kotzerei einplanen, der Malermeister muss mit umgekippten Farbeimer rechnen, der Bonbenentschärfer muss mit abgetrennten Gliedern rechnen, der Taxifahrer muss auf Reifenpannen vorbereitet sein usw.

Scotty6986
User
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Scotty6986 » 16.05.2024, 09:46

Da brauchst dir keine Sorgen machen. Solche Fahrten kommen bei der Großen Hamburger Zentrale im Schnitt sowieso nur alle 5 Jahre mal vor. Ich fahr nun 9,5 Jahre dort, und hatte erst eine Nennenswerte Fahrt nach Außerhalb HH.
Solche Fahrten werden dort ausschließlich an Sternchenfahrer vermittelt, der Rest fährt was andere wegwerfen. 8-10€ Fahrten. So zumindest der Schnitt seit Monaten, da baucht man sich um Fernfahrten keine Platte machen :lol:
Grüße Scotty

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Taxi Georg » 16.05.2024, 10:07

xqtaxi hat geschrieben:
15.05.2024, 17:09
Mittlerweile tendiere ich dazu, derartige Touren nicht mehr zu fahren.
Wenn man Angst hat, sich eine blutige Nase zu holen, sollte man besser zu Hause unter die Bettdecke kriechen.
Im Taxijob gibt es keine Sicherheit, es gibt nur das Unerwartete!

In 34 Dienstjahren bin ich vielleicht 1x liegengeblieben und musste abgeschleppt werden.
Also Augen zu und durch! ;-)

Und willkommen im Forum. :D
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Taxi Georg » 16.05.2024, 10:17

Scotty6986 hat geschrieben:
16.05.2024, 09:46
Ich fahre nun 9,5 Jahre dort, und hatte erst eine nennenswerte Fahrt nach außerhalb HH.
Ich habe meine Fernfahrten auch nur durch Einsteiger oder per Telefon bekommen!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

xqtaxi
Ich bin neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 17.04.2024, 18:20
Wohnort: Hamburg

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von xqtaxi » 16.05.2024, 20:47

Na gut, danke erstmal.

Mir kommt es speziell auf die Situation "Panne mit Fahrgast" an. Wobei dieser Fahrgast möglicherweise noch auch in irgend einer Weise gehandikapt sein könnte (Krankenfahrt etc).
@scotty: "Sorgen" mache ich mir, weil ich derartige Aufträge (ich sag mal 100 km und mehr) immer mal bekomme (in diesem Jahr 3 x, Postenanläufer oder Zentrale).

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Taxi Georg » 17.05.2024, 12:18

xqtaxi hat geschrieben:
16.05.2024, 20:47
Mir kommt es speziell auf die Situation "Panne mit Fahrgast" an.
Nicht zu viel darüber nachdenken.
Sollte dieser Fall einmal eintreten, dann ruf über irgendein Zentrale ein Fahrzeug nach!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Scotty6986
User
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Scotty6986 » 17.05.2024, 17:52

Glaub hier will uns einer ***. Was mein alter Herr in 40 Jahren 3 mal, und ich einmal bekommen haben, sowie andere Kollegen auch nie, will der gute Herr 3x in der Woche haben? Ich nehm sowas nicht ernst. :lol:
Grüße Scotty

casi
Vielschreiber
Beiträge: 272
Registriert: 18.04.2007, 16:12
Wohnort: Reinfeld
Kontaktdaten:

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von casi » 18.05.2024, 09:18

Scotty6986 hat geschrieben:
17.05.2024, 17:52
Glaub hier will uns einer ***. Was mein alter Herr in 40 Jahren 3 mal, und ich einmal bekommen haben, sowie andere Kollegen auch nie, will der gute Herr 3x in der Woche haben? Ich nehm sowas nicht ernst. :lol:

Nicht 3 x pro Woche, sondern dieses Jahr. Das wäre doch nicht unrealistisch.
https://taxi-reinfeld.de - Taxibetrieb C. Braasch

casi
Vielschreiber
Beiträge: 272
Registriert: 18.04.2007, 16:12
Wohnort: Reinfeld
Kontaktdaten:

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von casi » 18.05.2024, 09:34

Mir ist das mit der Panne übrigens auch erst 1 x in 34 Jahren passiert. Dafür aber auch gleich richtig. Mit drei älteren, gesundheitl. schwer angeschlagenen Krebs-Patienten, auf einem Autobahn-Kreuz in einer Kurve. :?
Ich habe dann Polizei und ein anderes Taxi angefordert. Für mich kam der Abschlepper und die Fahrgäste sind mit dem anderen Taxi weiter gefahren. Lief alles unkompliziert ab.
Zuletzt geändert von casi am 18.05.2024, 09:38, insgesamt 1-mal geändert.
https://taxi-reinfeld.de - Taxibetrieb C. Braasch

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 615
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Pascha » 18.05.2024, 10:38

Runflat Reifen beruhigen etwas, kommt man zumindest von der Gefahrenstelle weg und kann zur nächsten Werkstatt fahren, sind auch nicht viel teurer.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Taxi Georg » 18.05.2024, 19:42

casi hat geschrieben:
18.05.2024, 09:34
Ich habe dann Polizei und ein anderes Taxi angefordert.
Für mich kam der Abschlepper und die Fahrgäste sind mit dem anderen Taxi weiter gefahren.
Lief alles unkompliziert ab.
Genau so!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von titanocen100 » 20.05.2024, 19:54

Taxi Georg hat geschrieben:
18.05.2024, 19:42
casi hat geschrieben:
18.05.2024, 09:34
Ich habe dann Polizei und ein anderes Taxi angefordert.
Für mich kam der Abschlepper und die Fahrgäste sind mit dem anderen Taxi weiter gefahren.
Lief alles unkompliziert ab.
Genau so!
Das dürfte etwas schwer fallen, wenn man sich weit ausserhalb des PfFG befindet, irgendwo in der Walachei, wo auch der Funk sagt, sie befinden sich im Nirgendwo.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

casi
Vielschreiber
Beiträge: 272
Registriert: 18.04.2007, 16:12
Wohnort: Reinfeld
Kontaktdaten:

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von casi » 20.05.2024, 22:14

titanocen100 hat geschrieben:
20.05.2024, 19:54
Taxi Georg hat geschrieben:
18.05.2024, 19:42
casi hat geschrieben:
18.05.2024, 09:34
Ich habe dann Polizei und ein anderes Taxi angefordert.
Für mich kam der Abschlepper und die Fahrgäste sind mit dem anderen Taxi weiter gefahren.
Lief alles unkompliziert ab.
Genau so!
Das dürfte etwas schwer fallen, wenn man sich weit ausserhalb des PfFG befindet, irgendwo in der Walachei, wo auch der Funk sagt, sie befinden sich im Nirgendwo.

Das ist gar nicht so schwierig. Man nimmt einfach sein Handy und ruft die Polizei an. Die kümmern sich dann um alles.
https://taxi-reinfeld.de - Taxibetrieb C. Braasch

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Taxi Georg » 20.05.2024, 23:28

casi hat geschrieben:
20.05.2024, 22:14
Man nimmt einfach sein Handy und ruft die Polizei an.
Wollte ich auch gerade schreiben!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von titanocen100 » 20.05.2024, 23:42

Taxi Georg hat geschrieben:
20.05.2024, 23:28
casi hat geschrieben:
20.05.2024, 22:14
Man nimmt einfach sein Handy und ruft die Polizei an.
Wollte ich auch gerade schreiben!
Da muss ich mir jetzt doch so ein Ding zulegen, für den absolut wichtigen Fall, den Jackpot im Lotto zu bekommen.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10722
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Taxi Georg » 21.05.2024, 10:58

titanocen100 hat geschrieben:
20.05.2024, 23:42
Da muss ich mir jetzt doch so ein Ding zulegen, ...
Lass Dir Zeit!
Auf ein, zwei Tagen kommt es nicht mehr an! ;-) :-)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

xqtaxi
Ich bin neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 17.04.2024, 18:20
Wohnort: Hamburg

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von xqtaxi » 21.05.2024, 21:22

Sry, war zur Entspannung ein paar Tage an der Nordseeküste (ohne Panne)

Ja, zu versuchen die Polizei alles weitere erledigen zu lassen, wäre im Falle eines Falles wohl auch meine Idee gewesen.

@Scotty: 1x Anläufer UKE, 1x Anläufer Flughafen, 1x Zentrale.

Scotty6986
User
Beiträge: 233
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: Fernfahrt - Panne und dann ?

Beitrag von Scotty6986 » 28.05.2024, 09:10

Oha... Die Standzeiten bis zu 4 Stunden am UKE und Airport tu ich mir nicht mehr an. Da ist ja die halbe Schicht schon um...
Grüße Scotty

Antworten