Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Der virtuelle Taxitreff.
Scotty6986
User
Beiträge: 236
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Scotty6986 » 08.06.2023, 22:24

Was ist LDS? Und ist es nich so, dass Berliner Taxen sich in Brandenburg garnicht bereit stellen dürfen oder wie läuft das bei euch?
Grüße Scotty

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von titanocen100 » 08.06.2023, 22:38

Scotty6986 hat geschrieben:
08.06.2023, 22:24
Was ist LDS? Und ist es nich so, dass Berliner Taxen sich in Brandenburg garnicht bereit stellen dürfen oder wie läuft das bei euch?
Aber, scotty, Du bist doch der Maschinist von Raumschiff Enterprise.
Zu Deiner Info:
LDS = Landkreis Dahme-Spree

LDS, LC, LN dürfen auf BER laden, ganz beliebig. Nur 300 Berliner Taxis, die jedes Jahr neu ausgesucht werden, dürfen auf BER laden - und sind glücklich.

Und jetzt bring die Maschine auf Warp 9. Das ist ein Befehl. Die Borg warten, um Dich zu assimilieren.
Lukutus von Borg.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Scotty6986
User
Beiträge: 236
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Scotty6986 » 08.06.2023, 22:58

Widerstand ist Zwecklos! Die Deliziumkristalle sind irreperabel beschädigt Kaptain, ich weiß nicht ob wir Warp 9 schaffen! Ich brauche wenigstens 2 Stunden um die Deliziummatrix neu zu kallibrieren, sonst fliegt uns der ganze Kern um die Ohren!

Zum Mitschreiben, nur 300 Taxen, die von den Behörden Wilkürlich ausgesucht werden, dürfen den BER befahren und laden? Wow. Ich dachte schon wir in Hamburg sind krank, wo man sich bei 300 Wagen garnicht mehr anstellt, weil man Angst hat, man kommt am selben Tag nicht mehr dran.

D.h. du darfst vom Alexanderplatz zum BER, FG am Terminal abladen, aber wenn dich dort einer Ranwinkt dürftest du ihn nach Tarif nicht mitnehmen? Das ist echt krank.
Ich würde aber mal tippen dass dir das maximal Wumpe ist, und du nicht leer von dort wegfährst. :D
Grüße Scotty

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von titanocen100 » 08.06.2023, 23:13

Scotty6986 hat geschrieben:
08.06.2023, 22:58
Widerstand ist Zwecklos! Die Deliziumkristalle sind irreperabel beschädigt Kaptain, ich weiß nicht ob wir Warp 9 schaffen! Ich brauche wenigstens 2 Stunden um die Deliziummatrix neu zu kallibrieren, sonst fliegt uns der ganze Kern um die Ohren!
Nine of twelf ist unterwegs und wird dich mit einigen Nanosonden upgraden
Zum Mitschreiben, nur 300 Taxen, die von den Behörden Wilkürlich ausgesucht werden, dürfen den BER befahren und laden? Wow. Ich dachte schon wir in Hamburg sind krank, wo man sich bei 300 Wagen garnicht mehr anstellt, weil man Angst hat, man kommt am selben Tag nicht mehr dran.

D.h. du darfst vom Alexanderplatz zum BER, FG am Terminal abladen, aber wenn dich dort einer Ranwinkt dürftest du ihn nach Tarif nicht mitnehmen? Das ist echt krank.
Ich würde aber mal tippen dass dir das maximal Wumpe ist, und du nicht leer von dort wegfährst. :D
Ich habe häufig Fahrten nach BER, meist über ein Punktesystem gekaufte VB, bisher ist es nur einmal vorgekommen, daß ich mit einem FG von dort wieder nach B fuhr.
Anfahrt und Abfahrt sind getrennt.
Maximal 10 Minuten sind gestattet zum Ausladen und wieder Entfernen (Kennzeichenerkennung). Das reicht nicht mal, um auf Klo gehen zu können. Daher sieht man des Öfteren Taxis mit aktivierter Warnblinkanlage am Rande, während der Fahrer ...
Bei größeren Geschäften wird es schwierig.
D.h. ich fahre zu 99,9% leer vom Flughafen weg.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10728
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Taxi Georg » 08.06.2023, 23:15

Das ganze System ist krank! Zu wenig bioneurale Gelpacks!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von titanocen100 » 08.06.2023, 23:40

Taxi Georg hat geschrieben:
08.06.2023, 23:15
Das ganze System ist krank! Zu wenig bioneurale Gelpacks!
nein, einfach nur unterentwickelt.
Nur die Assimilation wird uns Fortschritt ermöglichen.
Ein assimilierter Bürger wird erkennen, daß Restaurant- oder Kinobesuche völlig ineffektiv und nutzlos sind. Er wird seine mentalen Fähigkeiten der Gemeinschaft zur Verfügung stellen und diese damit potenzieren.
Taxis sind völlig unbrauchbar, warum sollte der Mensch Borg als Teil einer Assimilationseinheit noch Taxi fahren ?
Das wäre kontraproduktiv.

Ende des Wahnsinns.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von titanocen100 » 13.06.2023, 07:49

titanocen100 hat geschrieben:
08.06.2023, 23:40
Taxi Georg hat geschrieben:
08.06.2023, 23:15
Das ganze System ist krank! Zu wenig bioneurale Gelpacks!
nein, einfach nur unterentwickelt.
Nur die Assimilation wird uns Fortschritt ermöglichen.
Ein assimilierter Bürger wird erkennen, daß Restaurant- oder Kinobesuche völlig ineffektiv und nutzlos sind. Er wird seine mentalen Fähigkeiten der Gemeinschaft zur Verfügung stellen und diese damit potenzieren.
Taxis sind völlig unbrauchbar, warum sollte der Mensch Borg als Teil einer Assimilationseinheit noch Taxi fahren ?
Das wäre kontraproduktiv.

Ende des Wahnsinns.
Vergangenes Wochenende fing es mal wieder kataströs und desastrophal an.
Nur 140E Umsatz Freitag Nacht.
Ich fragte mich, ob ich die 1000E Umsatz erreichen würde.
Am Sa Morgen kaufte ich eine VB von Pankow Rosenthal nach BER (über die AB) - Kosten 104E, was schon fast mehr war, als der gesamte Umsatz Fr Nacht. ich bekam 10E TG.
Und es lief....
Viele Touren, viele Punkte, weitere gekaufte VB, Schon Sonntag Mittag hatte ich mein Ziel, 1000E Umsatz erreicht.
Montag morgen hatte ich Pech. Es gab eine tolle VB ("Heimatschuss"), die ich ablehnte, weil ich eine private VB hatte. Diese Kundin hat mich versetzt, dadurch hatte ich nichts.
Passiert mir kein zweites Mal. Fette Touren werden gerne angenommen.
Zwischendurch gab es aber auch viel Müll.
Ich lehnte Helle Süd mehrere Aufträge ab, wer sein Sixpack (und damit sind nicht die Bauchmuskeln gemeint) nicht tragen kann, soll gefälligst den Lieferdienst anrufen. Nach ca. 30min Wartezeit dann eine tolle Tour nach Grünau, mit einer Anschluss-Fehlfahrt, die ich mir aber bezahlen liess mit 20E.
Kaum hatte ich den Auftrag als erledigt deklariert, bekam ich einen Folgeauftrag von Schmöckwitz zum Grunewald (80E). So muss es sein.
Umsatz Mo früh: 1300E
Auffällig sind die vielen CC-Aufträge, ab sofort unter 25E nur noch bar. Ich habe keine Lust, daß mich mein Chef auszahlen muss jeden Monat.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Scotty6986
User
Beiträge: 236
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Scotty6986 » 16.06.2023, 18:36

Erste Frage, wie kauft man sich VB´s ? Zweitens was sind Punkte? Kenn sowas in HH garnicht. Und EC muss leider zumindest bei uns IMMER akzeptiert werden, egal wie hoch der TM Betrag. Kann sich das der Fahrer, Unternehmer bei euch selbst aussuchen? PS: Wann schläfst du? :lol:
Grüße Scotty

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 619
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Pascha » 16.06.2023, 20:00

Scotty6986 hat geschrieben:
16.06.2023, 18:36
Erste Frage, wie kauft man sich VB´s ? Zweitens was sind Punkte? Kenn sowas in HH garnicht. Und EC muss leider zumindest bei uns IMMER akzeptiert werden, egal wie hoch der TM Betrag. Kann sich das der Fahrer, Unternehmer bei euch selbst aussuchen? PS: Wann schläfst du? :lol:
Frag nicht so viel, Irritationen sind schon vor der Antwort inklusive.

Ein Weekend Hobbydriver ala‘ TaxiDriver mit der Knarre Amok fahrend ist nicht stellvertretend für uns.

ilkoep
Vielschreiber
Beiträge: 1106
Registriert: 06.06.2014, 23:30
Wohnort: Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von ilkoep » 17.06.2023, 16:16

Scotty6986 hat geschrieben:
16.06.2023, 18:36
Erste Frage, wie kauft man sich VB´s ? Zweitens was sind Punkte? Kenn sowas in HH garnicht. Und EC muss leider zumindest bei uns IMMER akzeptiert werden, egal wie hoch der TM Betrag. Kann sich das der Fahrer, Unternehmer bei euch selbst aussuchen? PS: Wann schläfst du? :lol:
Ganz einfach: für (fast) jeden angenommen Funkaufrag werden Punkte auf dem persönlichen Fahrerkonto gutgeschrieben. Je länger die Anfahrt desto mehr Punkte. Im Schnitt 10 Punkte pro Minute . Bei schwierig zu vermittelbaren, z.B. aus LDS oder Hönow oder Falkensee oder sonstiges Fremdland gibt es auch mal die dreifache Punktzahl (bis 250).

Eine VB zu "kaufen" kostet 500 Punkte. Dann kiekt man mal in die VB-Liste und schlägt zu wenn es passt. Fahrtziel ist bekannnt und musst nicht an der Halte ´ne Stunde auf Oma Kruse warten die für € 7,90 zum Zahnarzt will. Da kann man in Ruhe zuhause seinen Kaffee austrinken und wissen das der Grundstein für den Tag gelegt wurde.

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 619
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Pascha » 17.06.2023, 20:18

ilkoep hat geschrieben:
17.06.2023, 16:16
Scotty6986 hat geschrieben:
16.06.2023, 18:36
Erste Frage, wie kauft man sich VB´s ? Zweitens was sind Punkte? Kenn sowas in HH garnicht. Und EC muss leider zumindest bei uns IMMER akzeptiert werden, egal wie hoch der TM Betrag. Kann sich das der Fahrer, Unternehmer bei euch selbst aussuchen? PS: Wann schläfst du? :lol:
Ganz einfach: für (fast) jeden angenommen Funkaufrag werden Punkte auf dem persönlichen Fahrerkonto gutgeschrieben. Je länger die Anfahrt desto mehr Punkte. Im Schnitt 10 Punkte pro Minute . Bei schwierig zu vermittelbaren, z.B. aus LDS oder Hönow oder Falkensee oder sonstiges Fremdland gibt es auch mal die dreifache Punktzahl (bis 250).

Eine VB zu "kaufen" kostet 500 Punkte. Dann kiekt man mal in die VB-Liste und schlägt zu wenn es passt. Fahrtziel ist bekannnt und musst nicht an der Halte ´ne Stunde auf Oma Kruse warten die für € 7,90 zum Zahnarzt will. Da kann man in Ruhe zuhause seinen Kaffee austrinken und wissen das der Grundstein für den Tag gelegt wurde.
Schlimmer geht immer. Dagegen ist Uber und FreeNow Ride (ehemals Maytaxi) mit deren damaligen Schieberegler (bis zu 15% Provision) ein Waisenknabe. Schämen sollten sich Alle!

ilkoep
Vielschreiber
Beiträge: 1106
Registriert: 06.06.2014, 23:30
Wohnort: Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von ilkoep » 17.06.2023, 20:49

Pascha hat geschrieben:
17.06.2023, 20:18
ilkoep hat geschrieben:
17.06.2023, 16:16
Scotty6986 hat geschrieben:
16.06.2023, 18:36
Erste Frage, wie kauft man sich VB´s ? Zweitens was sind Punkte? Kenn sowas in HH garnicht. Und EC muss leider zumindest bei uns IMMER akzeptiert werden, egal wie hoch der TM Betrag. Kann sich das der Fahrer, Unternehmer bei euch selbst aussuchen? PS: Wann schläfst du? :lol:
Ganz einfach: für (fast) jeden angenommen Funkaufrag werden Punkte auf dem persönlichen Fahrerkonto gutgeschrieben. Je länger die Anfahrt desto mehr Punkte. Im Schnitt 10 Punkte pro Minute . Bei schwierig zu vermittelbaren, z.B. aus LDS oder Hönow oder Falkensee oder sonstiges Fremdland gibt es auch mal die dreifache Punktzahl (bis 250).

Eine VB zu "kaufen" kostet 500 Punkte. Dann kiekt man mal in die VB-Liste und schlägt zu wenn es passt. Fahrtziel ist bekannnt und musst nicht an der Halte ´ne Stunde auf Oma Kruse warten die für € 7,90 zum Zahnarzt will. Da kann man in Ruhe zuhause seinen Kaffee austrinken und wissen das der Grundstein für den Tag gelegt wurde.
Schlimmer geht immer. Dagegen ist Uber und FreeNow Ride (ehemals Maytaxi) mit deren damaligen Schieberegler (bis zu 15% Provision) ein Waisenknabe. Schämen sollten sich Alle!
Du hast weder von Tuten noch Blasen eine Ahnung. Was für eine Provision??????????????? Das System gibt es beim Eierfunk seit 1993 n.Chr. Geburt. und es fließt nicht ein Gramm Geld.

Scotty6986
User
Beiträge: 236
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Scotty6986 » 18.06.2023, 22:07

Blöd find ichs nicht, hier in HH wirst Sanktioniert, wenn du alles unter 7 Minuten Anfahrt weiter gibst, weil man ja seine Pappenheimer kennt. Oder wenn man 8 mal Hintereinander angepiept wird für S-Bahn Ersatzverkehr, 3M von der nächsten Haltestelle weg. Jedes mal Weitergeben, wieder paar Prozente weg. Oder App Bestellungen die schon 4 mal storniert wurden, werden einem auch noch ein fünftes mal angeboten. Gibst du diese weiter, zack Quote im A***. Fährst du aber VB mit 18 Minuten Anfahrt, dessen Fahrziel nicht mal klar ist, kuschelst dann für 7,90€ um die Ecke, fährst dann wieder 20 Min zum Nächsten Halteplatz hast du was? Pech gehabt. Kein Bonus, kein Geld, 1,5 Stunden weg. Das ist Zentrale Hamburg. Kannst dir den Ar* mit abwischen.
Grüße Scotty

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10728
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Taxi Georg » 19.06.2023, 09:31

Scotty6986 hat geschrieben:
18.06.2023, 22:07
..., hier in HH wirst sanktioniert, ...
Finde ich gut, dass ein Unternehmer Arbeitsanweisungen bekommt! :roll:
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

ilkoep
Vielschreiber
Beiträge: 1106
Registriert: 06.06.2014, 23:30
Wohnort: Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von ilkoep » 19.06.2023, 09:52

Hier kannst du wegdrücken was du möchtest. Das schlimmste was passieren kann ist das man seine Position am Halteplatz verliert.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von titanocen100 » 19.06.2023, 18:32

ilkoep hat geschrieben:
19.06.2023, 09:52
Hier kannst du wegdrücken was du möchtest. Das schlimmste was passieren kann ist das man seine Position am Halteplatz verliert.
Du hast vergessen zu erwähnen, daß man auch gesperrt werden kann.
Wenn man einen Auftrag entgegengenommen hat, muss man diesen auch ausführen. Man muss zwingend zur Abholadresse fahren, dann färbt sich ein grauer Knopf (bin am Abholort angekommen). Ist der FG im Taxi, muss man erneut drücken (rot: fahre jetzt los). Wenn der FG ausgestiegen ist (oder auch früher), drückt man erneut (Tour erledigt) und wird freigegeben.
Sollte nach der Auftragsannahme ein FG mit einer lukrativen Tour einsteigen, kann man den Auftrag nur noch telefonisch abgeben und wird für eine halbe Stunde gesperrt.
Das sollte man aber nicht allzu häufig machen, ich kenne Fälle, in denen der Taxler sogar für 3 Monate gesperrt wurde.
Ich selbst fing mit meiner Schicht gleich mit Sperre an, weil sich 5 Kunden über mich in 3 Monaten beschwert hatten ("Fahrer hat mich nicht vor Discounter abgeholt, obwohl ich meine 6 Einkaufstüten nicht 300m weit tragen konnte...)
Nachdem ich der FZ dann ihre Faux-Pas (das waren 3x mehr als meine) aufgezählt hatte, kam ich frei.
Die FZ weiss, daß ich jeden Fehler von ihr minutiös notiere (die Abholadresse ihrer gekauften VB war wohl falsch, ihre 500 Punkte sind futsch, kann ja mal vorkommen :oops: :mrgreen: ) und lässt mich nun in Ruhe. :roll:
Sehr schön sind auch Kürzel wie OB600, was keine Tampongrösse darstellt, sondern eine Position in irgendeinem Buch über Politiker.
Und wenn die Fahrt ins ReGIERungsviertel geht, muss man damit rechnen, daß man aufgrund der vielen Baustellen vom Politiker gezwungen wird, ein halbes Dutzend Verkehrsübertretungen zu begehen. TG gibt es meist nicht.
Zustände wie im alten Rom, kurz vor der Auflösung. :lol:
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

ilkoep
Vielschreiber
Beiträge: 1106
Registriert: 06.06.2014, 23:30
Wohnort: Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von ilkoep » 19.06.2023, 19:11

titanocen100 hat geschrieben:
19.06.2023, 18:32
ilkoep hat geschrieben:
19.06.2023, 09:52
Hier kannst du wegdrücken was du möchtest. Das schlimmste was passieren kann ist das man seine Position am Halteplatz verliert.
Du hast vergessen zu erwähnen, daß man auch gesperrt werden kann.
Wenn man einen Auftrag entgegengenommen hat, muss man diesen auch ausführen.
Pacta sunt versanda.
Die halbe Stunde Sperre sind im E-Fall dein kleinstes Problem.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von titanocen100 » 19.06.2023, 19:28

ilkoep hat geschrieben:
19.06.2023, 19:11
Pacta sunt versanda.
Genau. Und Abweichungen vom DL unterliegen stets der Zustimmung des jeweils anderen VP.
Die halbe Stunde Sperre sind im E-Fall dein kleinstes Problem.
Welchen Ernstfall meinst Du ? Quatsch Dich aus.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 619
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Pascha » 19.06.2023, 20:24

Unfassbar, was sich Taxiunternehmer und Fahrer von den Zentralen gefallen lassen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10728
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Das Taxigewerbe braucht dringend mehr Aufträge

Beitrag von Taxi Georg » 19.06.2023, 21:58

Pascha hat geschrieben:
19.06.2023, 20:24
Unfassbar, was sich Taxiunternehmer und Fahrer von den Zentralen gefallen lassen.
Amen! :-)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung darstellen oder sollen diese ersetzen.

Gesperrt