Bitte um Überprüfung des Taxi-Coupon-Anspruchs Ihrer Fahrgäste

Der virtuelle Taxitreff.
Antworten
Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 891
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Bitte um Überprüfung des Taxi-Coupon-Anspruchs Ihrer Fahrgäste

Beitrag von titanocen100 » 30.03.2021, 21:06

Fahrpreis-Coupons von einem einzigen Wochenende eines einzigen Impfzentrums
Waldner sagt:
"Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer,
sehr geehrte Fahrerinnen und Fahrer,

aus gegebenem Anlass wenden wir uns erneut mit einigen wichtigen Hinweisen betreffs Impfzentren an Sie:

Aufgrund der Aussetzung der Impfungen mit dem „AstraZeneca“-Impfstoff sind die beiden Impfzentren an den ehemaligen Flughäfen Tegel und Tempelhof vorläufig geschlossen. Sollten Sie einen Fahrgast abholen, der einen Impftermin an einem dieser Standorte hat, müssen Sie die Fahrt ablehnen, da vor Ort auch keine Coupons ausgegeben werden und die Fahrten nicht bezahlt werden.

Offizielle, aktuelle Informationen dazu finden Sie hier (für Tegel) und hier (für Tempelhof). Auch das Online-Portal der Taxi Times liefert laufend aktuelle Informationen in dieser Meldung.

Das DRK weist als Auftraggeber ausdrücklich darauf hin, dass nur Personen ab 70 Jahren Anspruch auf die Hin- und Rückfahrt mit dem Taxi auf Senatskosten haben. Geimpft werden inzwischen aber auch Personen ab 60. Diese müssen den Weg zum Impfzentrum und zurück in Eigenverantwortung zurücklegen. Da das nicht allen bekannt ist, bestellen derzeit auch Personen unter 70 Jahren Taxifahrten zum Impfzentrum und gehen davon aus, kostenlos gefahren zu werden.

Wir müssen alle Fahrerinnen und Fahrer deshalb verbindlich auffordern, bei Abholung des Fahrgastes und vor Antritt der Fahrt seinen Anspruch auf eine Coupon-Fahrt zu überprüfen. Bitte fragen Sie den Fahrgast höflich, ob ob er tatsächlich bereits mindestens 70 Jahre alt ist und ob er eine als Einladung zur Impfung mit dem Hinweis auf die Berechtigung zur kostenlosen Taxifahrt erhalten hat. zugesagt worden ist, bzw. Ist dies nicht der Fall muss der Fahrgast die Fahrt selbst bezahlen.

Den entscheidenden Hinweis finden Sie auf der ersten Seite des Impf-Einladungsschreibens. Hier muss ganz unten der Satz stehen: „Es entstehen Ihnen keine Kosten.“ Nur dann wird die Fahrt vom Land Berlin bezahlt.

Coupons für Impf-Fahrten, bei denen der Fahrgast noch keine 70 Jahre alt war, werden nicht abgerechnet!

Bitte vermeiden Sie im eigenen Interesse das Risiko, eine Person umsonst zu fahren! Das DRK wird die Kosten nicht erstatten.

Beim Eintreffen am Impfzentrum muss der Fahrgast als erstes sein Impf-Einladungsschreiben beim Leitstellenpersonal vorzeigen, damit der Anspruch auf einen Taxi-Coupon überprüft werden kann. Bitten Sie Ihren Fahrgast deshalb, sein Einladungsschreiben griffbereit zu haben!

Jede Person mit Impf-Einladung wird am Tag ihres Termins geimpft, auch wenn das Taxi aus irgendeinem Grund erheblich später am Impfzentrum eintrifft. Für Fahrgäste besteht auch bei lang andauerndem Stau absolut kein Grund zur Beunruhigung.

Wir weisen Sie außerdem nochmals auf einige wichtige Punkte hin:

An den Impfzentren (außer in Westend an der Messe Berlin) besteht grundsätzlich kein Bedarf an leeren Taxen. Erforderlichenfalls werden kurzfristig Funkaufträge generiert. Das ist in der Regel erst etwa eine Stunde vor Schließung jedes Impfzentrums der Fall.

Im Umfeld der Impfzentren und an den Impfzentren mit ihrem Fußgängerverkehr ist zwingend die Verkehrsführung zu beachten und die Straßenverkehrsordnung einzuhalten! Am Impfzentrum Tempelhof, wo vorerst kaum Taxiverkehr stattfindet, ist stringent die Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h zu beachten. Uns liegen bereits nach wenigen Tagen etliche Beschwerden über Kollegen vor, die dort rücksichtslos mit 50 km/h und mehr über das ehemalige Flughafengelände fahren.

Wir reagieren jederzeit, auch kurzfristig, auf die aktuelle Situation an jedem Impfzentrum, was auch die Verkehrsführung betrifft. Wichtig ist, dass alle Fahrer(innen) den Anweisungen des Leitstellenpersonals und Sicherheitsdienstes Folge leisten. Das Personal hat weder die Zeit noch die Aufgabe, sich auf jegliche Diskussionen einzulassen.

Empfehlen Sie unseren Fahrgästen bitte, für Vorbestellungen erst abends nach 19 Uhr oder morgens vor 8 Uhr unter einer der folgenden Nummern in unserer Zentrale anzurufen: (030) 23 00 23 oder (030) 26 10 26.


Die neue Taxi Times Berlin ist da

Im Technik-Center in der Persiusstraße ist die neue Ausgabe der Taxi Times Berlin mit dem Titel „Impf-Fahrten für das Taxigewerbe“ erhältlich. Darin geht es neben der Impf-Thematik auch um die unbefriedigende Situation am Flughafen BER, um Kooperationen zwischen dem Taxigewerbe und der BVG, um die viel zu wenigen Mietwagenkontrollen sowie um die Auswirkungen des ausufernden Mietwagenverkehrs durch
Uber & Co.
Mit freundlichen Grüßen

Ihr Hermann Waldner
und das Team von Taxi Berlin

Meine Anfrage:


> Anspruch auf die Hin- und Rückfahrt
> Vor der Vermittlung: Bitte fragen Sie den Fahrgast höflich, ob ob er tatsächlich bereits mindestens 70 Jahre alt ist und ob er eine als Einladung zur Impfung mit dem Hinweis auf die Berechtigung zur kostenlosen Taxifahrt erhalten hat oder zugesagt worden ist. Ist dies nicht der Fall weisen Sie den FG darauf hin, daß er die Fahrt selbst bezahlen muß. Erst dann vermitteln Sie den Auftrag, um unnötige Komplikationen und Fehlfahrten zu vermeiden.

Und bei der Hinfahrt zum Impfzentrum schlage ich vor, daß Sie als Zentrale dies mit dem FG vor Auftragsvermittlung klären, bevor der Taxler 5 Km zum Wohnort des FG fährt, um ihn dann abweisen zu müssen, weil gar nicht zahlen kann und der Fahrer dadurch eine Fehlfahrt hat !

MfG

Bisher habe ich keine Antwort erhalten.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !
THEY live!
wer die freiheit aufgibt,
um sicherheit zu gewinnen,
der wird am ende beides verlieren

benjamin franklin

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 891
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Bitte um Überprüfung des Taxi-Coupon-Anspruchs Ihrer Fahrgäste

Beitrag von titanocen100 » 20.10.2021, 18:46

Hier mal ein Fall, wo Waldner persönlich zur Kasse gebeten werden sollte:
eine Impftour per Einladung vom Mahlsdorf zum Funkturm. Mit Zwischenstop, weil sich sein Darm meldete, 60€.
Der FG hatte sich tags zuvor telefonisch bei einem Impfzentrum beraten lassen, seine schriftliche Einladung wurde von mir nach Anweisung der Funkzentrale überprüft. Alles ok.
Am Ziel angekommen, dann der grosse Schreck. Die 6 Monate Zeitdifferenz zwischen 2. und 3. Impfung waren nicht eingehalten, daher keine Impfung (in meiner Sprachweise Vakzinierung), kein Coupon, der FG hat dann 60€ aus eigener Tasche berappen dürfen. Dazu noch 40€ für die Rücktour.

Gut für mich, schlecht für den FG.
Meine Email an Waldner mit dem Hinweis, geben Sie jedem Taxler die Anweisung, dass der FG überpüft, ob die notwendigen 6 Monate Differenz vorhanden sind, wurde einfach mit dem DSG abgeschmettert. Kompletter Blödsinn.
Zum Schutze unserer Kunden, wenn auch manchmal zu meinem Verlust, frage ich jetzt jeden betroffenen Kunden nach der 6-Monate-Differenz. Ich schlage vor, wir fragen unsere Noch-Kunden immer, denn UBER wird immer grösser dank solcher H.. wie Waldner.
Sonst wachen wir eines Tages auf und UBER hat als Privattaxi unseren Platz übernommen, aber mit dem dreifachen Preis.

In einem anderen Fall bekam ich eine Impffahrt/Vakzinierung. Am Abholort angekommen, stellte es sich heraus, dass der Termin auf den Tag genau einen Monat später war.
Waldner, Sie arbeiten schlampig.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !
THEY live!
wer die freiheit aufgibt,
um sicherheit zu gewinnen,
der wird am ende beides verlieren

benjamin franklin

Antworten