Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Der virtuelle Taxitreff.
Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 819
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von titanocen100 » 13.03.2021, 03:48

ich befürchte, daß wir demnächst nur noch geimpft durch die Stadt fahren dürfen oder Gaststätten.... besuchen dürfen.
Welchen Impfstoff bevorzugt ein Jeder von euch ?
AZ ?
Biontech ?
Russisch ?

Worauf bereitet Ihr Euch bei Sars-CoV-2 für welche Variante ?
B.1.1.7
501.V2
Cluster 5
"Virus-Variante D614G setzt sich besonders schnell durch"

https://www.merkur.de/welt/corona-mutat ... 47015.html

Bisherige Nebenwirkungen, die für uns Taxler ja wichtig sind, waren bisher:
Schwindel (ich schwindle immer, wenn es der FG erfordert)
Übelkeit (das kommt beidseitig vor)
Kopfschmerzen (die habe ich bei fast jedem FG)
Müdigkeit (da gilt das Gleiche)
Fieber s.o.
Muskelschmerzen
grippeähnliche Symptome
Ausschlag (habe ich bei fast jedem FG)
Durchfall - das war 'ne Sauerei
Herzklopfen (kommt gelegentlich vor)
Herzrasen (na, das muss schon ein sehr stimulierender Partner sein)
ganz neu: Obstipation (siehe Gorillas)
Allergische Reaktionen (die gibt es überall, sogar in diesem Forum)

zu erwartende Nebenreaktionen:
Priapismus

Ach ja, bevor ich es vergesse:
momentan schüttelt mich der Frost, weil ich kein Heizöl mehr kaufen kann, eine kalte Bude habe und auch kalt duschen muss (ist manchmal vorteilhaft)
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !!
Noch 69 Tage bis zum Impfziel- der Kontrolle der Regierung über alle Bürger
egal, was Du tust, Deine CIA, Luca-App, Corona-Warn-App überwachen Dich.
Also ja kein Cunnilingus oder Fellatio.

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1177
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Jim Bo » 13.03.2021, 21:11

Soviel zum Thema: Es soll keine Impfpflicht geben.

Gerade Mal 8Mio. Impfungen sind bei 83 Mio. Einwohner verabreicht worden und dann teils mit Impfstoffen, die gegen aggressive Mutationen nichts anrichten können?

Zu langsam um aus der Pandemie rauszukommen. Und diejenigen, die Corona gehabt haben bekommen wohl auch keine Impfung.

Da fragt man sich: Braucht man eine Impfung?

Hab mir sagen lassen, dass in den Medien gebracht wurde: Es sind weniger Menschen in diesem Winter gestorben als im letzten Winter. Ist ein Lockdown und ein wirtschaftlicher Totalschaden also der "heilige Gral"?

Pascha
User
Beiträge: 192
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Pascha » 14.03.2021, 07:58

Jim Bo hat geschrieben:
13.03.2021, 21:11
Soviel zum Thema: Es soll keine Impfpflicht geben.

Gerade Mal 8Mio. Impfungen sind bei 83 Mio. Einwohner verabreicht worden und dann teils mit Impfstoffen, die gegen aggressive Mutationen nichts anrichten können?

Zu langsam um aus der Pandemie rauszukommen. Und diejenigen, die Corona gehabt haben bekommen wohl auch keine Impfung.

Da fragt man sich: Braucht man eine Impfung?

Hab mir sagen lassen, dass in den Medien gebracht wurde: Es sind weniger Menschen in diesem Winter gestorben als im letzten Winter. Ist ein Lockdown und ein wirtschaftlicher Totalschaden also der "heilige Gral"?
Du hast Dir also etwas sagen lassen und nimmst dieses Sagenlassen ohne weitere Recherche zum Anlass das Sagenlassenmüll hier zu verbreiten.

Kleine Kinder sind glaubwürdiger.

Fakten:
In 2020 sind knapp 50.000 Menschen mehr gestorben als im Durchschnitt der vergangenen Jahre, 50.000! Von diesen knapp 50.000 sind knapp 40.000 an/ mit Covid gestorben.

https://www.destatis.de/DE/Presse/Press ... 0gestorben.
Zuletzt geändert von Pascha am 14.03.2021, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1177
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Jim Bo » 14.03.2021, 11:08

Der Winter endet nicht im Dezember! Und im Dezember da gab es noch Lockerungen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8818
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Taxi Georg » 14.03.2021, 12:13

Pascha hat geschrieben:
14.03.2021, 07:58
Fakten: In 2020 sind knapp 50.000 Menschen mehr gestorben als im Durchschnitt der vergangenen Jahre, 50.000! Von diesen knapp 50.000 sind knapp 40.000 an/ mit Covid gestorben.
Ist das wirklich so?
Hmm ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was man glaube soll. Ist wahrscheinlich politisch so gewollt!

:arrow: Video
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 819
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von titanocen100 » 14.03.2021, 12:16

das RKI, ein weltweit angesehenes Institut, berechnet die Grippetoten nach der Grippesaison (Mitte Oktober bis Ende April). Danach darf einfach nicht mehr an Grippe (oder Folgen) gestorben werden.
Wir sollten uns alle mal fragen, was und ob wir den Medien überhaupt noch trauen dürfen.
Die MoPo berichtete über einen 65j- Rentner, der an Corona verstorben sei. Da ich der MoPo schon seit Oktober nicht mehr vertraue, habe ich recherchiert und dieser Rentner hatte 2 Monate vor seinem Tod eine neue Lunge "Lauda-Syndrom" transplantiert bekommen. Daher also medikamentöse Immuninsuffizienz, Komplikationen (z.B. Pneumokokken) und Exitus.
Es werden Informationen verschwiegen, verdreht, nur um den Bürger zu suggerieren, wie er sich zu verhalten habe.
Es geschehe ja alles nur zu seinem Wohle.
Berechnet einfach mal die Anzahl der Toten von D,BRA,USA in Relation zur Population (+- 1%)
Es ist das eingetreten, was ich befürchtet hatte, diverse Nebenwirkungen (AZ,PB)
u.a. partielle Lähmungen, Embolien, und (ja lachhaft) Obstipation (Gorillas).
"Chinesische Experten raten dazu, gebrechlichen alten Menschen den Impfstoff von Pfizer/Biontech nicht mehr zu verabreichen."
Ich WILL Corona haben, danach bin ich für mindestens 8 Monate immunisiert.
Ach ja, ich hatte ja bereits Corona (eine kleine Tonsillitis) - 4 Tage, danach zerkrümelte der Keks.
Long-Corona ? Aber sicher -
- ich will nicht mehr arbeiten
- meine Anfahrt ist zu weit
- ich stehe ständig im Stau
- ich bin so schlapp (und arbeite daher lieber im Garten)
....
die einzige Spritze, die ich mir momentan genehmige, ist die der Information.
Ich lasse Corona kommen mit all ihren Mutationen - und vertraue auf mein Immunsystem.
Zn, Vit C, Histidin. Gesunde Ernährung, rote Äpfel, Kräutertee und Corona verabschiedet sich.
Und falls nicht - dann verabschiede ich mich. RIP.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !!
Noch 69 Tage bis zum Impfziel- der Kontrolle der Regierung über alle Bürger
egal, was Du tust, Deine CIA, Luca-App, Corona-Warn-App überwachen Dich.
Also ja kein Cunnilingus oder Fellatio.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 819
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von titanocen100 » 14.03.2021, 12:45

Pascha hat geschrieben:
14.03.2021, 07:58
Fakten:
In 2020 sind knapp 50.000 Menschen mehr gestorben als im Durchschnitt der vergangenen Jahre, 50.000! Von diesen knapp 50.000 sind knapp 40.000 an/ mit Covid gestorben.
https://www.destatis.de/DE/Presse/Press ... 0gestorben.
https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/

2014: 868356
2015 : 925200
Differenz: 56844
Pascha hat geschrieben:
14.03.2021, 07:58
Fakten:
In 2020 sind knapp 50.000 Menschen mehr gestorben als im Durchschnitt der vergangenen Jahre, 50.000! Von diesen knapp 50.000 sind knapp 40.000 an/ mit Covid gestorben.
Nur ein weiterer rätselhafter Sprung (Corona ?) seit 2014.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !!
Noch 69 Tage bis zum Impfziel- der Kontrolle der Regierung über alle Bürger
egal, was Du tust, Deine CIA, Luca-App, Corona-Warn-App überwachen Dich.
Also ja kein Cunnilingus oder Fellatio.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 819
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von titanocen100 » 14.03.2021, 12:52

"So melden einige Bundesländer am Wochenende, dass sich Lieferengpässe des Astrazenca-Vakzins negativ auf ihre Impfkampagne auswirken"

https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... -News.html

Das ist Unfug. Es liegt genügend AZ auf Halde, aber keiner will's haben.

"11.38 Uhr: Auch Irland setzt die Impfungen mit Corona-Impfstoff von Astrazeneca wegen möglicher schwerer Nebenwirkungen aus. Das für Impfungen zuständige Beratungskomitee NIAC empfahl am Sonntag, die Impfungen vorübergehend zu stoppen, wie der stellvertretende Chef der irischen Gesundheitsbehörde, Ronan Glynn, mitteilte. Es handele sich um eine Vorsichtsmaßnahme, die nach einem Bericht der norwegischen Arzneimittelbehörde über vier neue Fälle von Blutgerinnseln bei Geimpften ergriffen worden sei."

https://www.morgenpost.de/vermischtes/a ... -News.html
Zuletzt geändert von titanocen100 am 14.03.2021, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !!
Noch 69 Tage bis zum Impfziel- der Kontrolle der Regierung über alle Bürger
egal, was Du tust, Deine CIA, Luca-App, Corona-Warn-App überwachen Dich.
Also ja kein Cunnilingus oder Fellatio.

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1177
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Jim Bo » 14.03.2021, 16:00

Taxi Georg hat geschrieben:
14.03.2021, 12:13
Hmm ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was man glaube soll.
Es bringt auch nichts Verschwörungstheorien aufzustellen. Wir haben eine Demokratie, wo alle 4 Jahre neu gewählt wird. Die Politik wird auch nicht mehr machen als sich glaubwürdig darzustellen. Die Wahrheit ist bestimmt so komplex, dass man sie nicht glauben wird.

Sehen wir auf das Positive: der Trend geht in Richtung hohe Ansteckrate mindern und Impfungen in Gang setzen.
Zuletzt geändert von Jim Bo am 14.03.2021, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 819
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von titanocen100 » 14.03.2021, 16:53

Jim Bo hat geschrieben:
14.03.2021, 16:00
Es bringt auch nichts, Verschwörungstheorien aufzustellen. Wir haben eine Demokratie, wo alle 4 Jahre neu gewählt wird. Die Politik wird auch nicht mehr machen als sich glaubwürdig darzustellen. Die Wahrheit ist bestimmt so komplex, dass man sie nicht glauben wird.
Keine Ahnung, was Du unter Demokratie verstehst, aber
demos kratos = griechisch = das Volk regiert.
Also wenn Du fleissig weiterhin alle 4 Jahre Dein Kreuzchen machst bei einer Partei und einer Person, die Du gar nicht kennst, dann darfst Du Dich über dieses Desaster momentan nicht wundern.
Ein Wahrer Demokrat (Demokratie in Bewegung = DiB) unterschreibt Sachverhalte (z.B. eine Krankenkassenreform, die längst notwendig wäre), aber niemals Parteien oder Personen
Jim Bo hat geschrieben:
14.03.2021, 16:00
Sehen wir auf das Positive: der Trend geht in Richtung hohe Ansteckrate mindern und Impfungen in Gang setzen.
Was darf ich Dir spritzen ? AZ oder Heroin ? Homöopathisch ? Im Window-Bereich oder gar toxisch ?
Ich empfehle einen Kirschlorbeer-Salat. 100 gr sollten genügen für einen Trip in Jenseits
Taxi Georg hat geschrieben:
14.03.2021, 12:13
Hmm ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was man glauben soll.
Schalte Deinen Verstand ein, es geht um Macht und Geld, nicht um uns kleine Bürger, schon gar nicht Taxler. Die werden von den meisten Kunden als "du bist nichts, du kannst nichts, also Taxler" abgefertigt.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !!
Noch 69 Tage bis zum Impfziel- der Kontrolle der Regierung über alle Bürger
egal, was Du tust, Deine CIA, Luca-App, Corona-Warn-App überwachen Dich.
Also ja kein Cunnilingus oder Fellatio.

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1177
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Jim Bo » 14.03.2021, 18:02

Meine persönliche Meinung:

Eine ausgereifte Forschung über einen Impfstoff dauert mindestens 15 Jahre. Die Impfpflicht bezüglich Masern hat sich deshalb durchgesetzt, weil man alles über das Virus, die Krankheit, die Langzeitfolgen und über den Impfstoff weiß.

Dass nach einem Jahr Corona ahnungslose Politiker hilferufend nach Impfstoff schreien, hatte ich schon Anfang Mai 2020 fast befürchtet. Kitas blieben offen mit den Worten: "Kinder sind symptomlos." Später dann: "Oh nein, wir müssen die Kitas schließen. Kinder sind Virenschleuder." Dann hat man gemerkt, dass Kinder es nicht lange im Lockdown aushalten, Zahlen von Neuinfektionen gingen runter, also Kitas auf. Jetzt war eine Zeitlang die Kitas wieder geschlossen. Jetzt werden sie wieder geöffnet... Ein Hin und Her.

Astrazeneca genauso: Unwirksam bei Älteren hieß es. Dann: "Nein, das ist ein Trugschluss, die Studie hatte nur wenige Ältere beinhaltet." Dann kam der Aufruf: Die Impfreihenfolge zu ändern, damit Astrazeneca geimpft wird. Ein Laschet stellt sich in die Öffentlichkeit und verkündet voller Überzeugung, Astrazeneca wäre besser als der Biontech Impfstoff. Jetzt stellt sich raus, dass auf der Welt Menschen an einem Blutgerinnsel unmittelbar nach einer Impfung mit Astrazeneca gestorben sind...

Und dann schaue man sich nur den Alltag an...
Vor Corona: "Guten Morgen. Wie geht es Ihnen?"
Mit Corona: "Ey nur mit Mundschutz und bleiben Sie ja auf Abstand."

Wenn ich das Geld hätte, würde ich mir einen Bauernhof kaufen und auf Selbstversorgung machen ;-)

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8818
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Taxi Georg » 14.03.2021, 18:16

titanocen100 hat geschrieben:
14.03.2021, 16:53
Schalte Deinen Verstand ein,.....
Wow, das hat gesessen!

@JimBob, ich liebe Verschwörungstheorien!

Kommt Ihr beiden mir mal nicht komisch!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1177
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Jim Bo » 14.03.2021, 18:24

Taxi Georg hat geschrieben:
14.03.2021, 18:16
titanocen100 hat geschrieben:
14.03.2021, 16:53
Schalte Deinen Verstand ein,.....
Wow, das hat gesessen!

@JimBob, ich liebe Verschwörungstheorien!

Kommt Ihr beiden mir mal nicht komisch!
Sind nicht so mein Ding, Theorien aufzustellen. Ich erzähle nur gerne aus der Vergangenheit.

Verschwörungstheoretiker wollen uns weiß machen, dass Corona bewusst inszeniert wurde. Ich sage nur, dass unsere Politiker nicht in der Lage sind mit der aktuellen Situation umzugehen.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 8818
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Taxi Georg » 14.03.2021, 18:31

Jim Bo hat geschrieben:
14.03.2021, 18:24
Verschwörungstheoretiker wollen uns weiß machen, dass Corona bewusst inszeniert wurde.
Ach Bob, wer sowas glaubt, ist eh nicht zu helfen!
Sars gibt es schon seit den 60er.

Ich liebe Verschwörungstheorien, das heißt nicht, dass ich auch alles glaube.
Ich reime mir meinen eigenen Sch.ei.ss zusammen! 8)
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 819
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von titanocen100 » 14.03.2021, 19:29

Taxi Georg hat geschrieben:
14.03.2021, 18:31
Sars gibt es schon seit den 60er.
Ob es die 60er sind, habe ich noch nicht eruiert.
Fakt ist, 2003 entsprang SARS-CoV1 in CHN. Es gab jede Menge Tote, aber die Medien hat es nicht interessiert. 2019 nun die "verbesserte" Version SARS-CoV2 aus CHN mit noch verheerenderen Auswirkungen, insbesondere für GB/USA und angrenzende Gebiete

https://interaktiv.morgenpost.de/corona ... -weltweit/

Wir müssen u.U. davon ausgehen, daß es in den nächsten Jahren zu einer noch weiter entwickelten Version kommt, die alles in den Schatten stellt, was wir von Pandemie und Panzootie jemals gehört haben. Viren benötigen DNA, um sich zu vermehren. SARS-CoV benutzt menschliche DNA, tierische DNA, warum nicht auch irgendeine Mutation pflanzliche DNA wie Mitochondrien oder dem Zellkern ? Wenn das passieren sollte und Pflanzen plötzlich statt Sauerstoff Viren produzieren, dann gehen bei uns die Lichter aus. Auf dem gesamten Planeten.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !!
Noch 69 Tage bis zum Impfziel- der Kontrolle der Regierung über alle Bürger
egal, was Du tust, Deine CIA, Luca-App, Corona-Warn-App überwachen Dich.
Also ja kein Cunnilingus oder Fellatio.

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1177
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Jim Bo » 15.03.2021, 00:57

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Spiel mal Lotto titanocen. Wenn du da gewinnst, dann kannst du dir Sorgen um das Aussterben der Menschheit machen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 819
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von titanocen100 » 15.03.2021, 03:17

Jim Bo hat geschrieben:
15.03.2021, 00:57
Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering. Spiel mal Lotto titanocen. Wenn du da gewinnst, dann kannst du dir Sorgen um das Aussterben der Menschheit machen.
Als Lottoannahmestellenleiter kenne ich die Unterschiede zwischen Permu und VEW sehr gut. Die Wahrscheinlichkeit, den Jackpot zu knacken, errechnest du über den reziproken Wert des Binomialkoeffizienten von 49 über 6 multipliziert mit 10 (Anzahl der Superzahlen), d.h. etwa 1:140 Mio.
SARS-Cov-GB ? Ein konzertierter Viren-Angriff CHN auf B, Paris, London und Washington DC würde das absolute Chaos verursachen, was momentan sowieso schon in der EU herrscht. CHN hat die stärkste Luftwaffe der Welt, Flugzeuge mit je 500 Soldaten könnten GB locker erobern. Jedes 1.2 Produkt ist jetzt schon "made in CHN" und während der Rest der Welt noch mit Covit kämpft, expandiert CHN immer mehr. Egal, ob Spritze oder Taxifahren oder Diktatur, nur noch raus aus D - jaaaaannnz weit weg.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !!
Noch 69 Tage bis zum Impfziel- der Kontrolle der Regierung über alle Bürger
egal, was Du tust, Deine CIA, Luca-App, Corona-Warn-App überwachen Dich.
Also ja kein Cunnilingus oder Fellatio.

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1177
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Jim Bo » 15.03.2021, 08:21

Hast du auch die Überlebenswahrscheinlichkeit von Viren auf Oberflächen und in der Luft ohne Wirt eingeplant? ;-)

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1177
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von Jim Bo » 15.03.2021, 23:46

Es ist soweit: Das Impfen von Astrazeneca wurde vorsorglich eingestellt.

Als Nächstes kann man das Testen sein lassen. Schickt die Leute mit Symptomen in häusliche Quarantäne, gebt denen einen Peilsender an Knöchel und gut ist.

Man muss nicht mehr Massentests durchführen. Das letzte Jahr hat gezeigt: Risikogruppen kann man durch Tests nicht schützen. Schützen geht nur mit effektiven Impfstoff. Schützen geht, indem die gesamte Bundesrepublik in häusliche Quarantäne für einen Monat steckt und die Bundeswehr die Haushalte mit Lebensmittel versorgt. Schützen geht auch in Arztpraxen, wenn man jeden Patienten so behandelt, als hätte er Corona: Isolation und der Arzt in Astronautenanzug mit Konterminations-kammer. Schützen geht auch durch Grenzschließung. Jegliche Form von Import und Export unterbinden... Jedenfalls solange Pandemie herrscht und die anderen Länder auch nicht besser dastehen.

Wer meint im Ausland Urlaub machen zu müssen, sollte bei Einreise von der Bundeswehr abgefangen werden und in eine kontrollierte zweiwöchige Isolation gesteckt werden. Das ist Schutz! Und nicht mahnende Worte sich freiwillig in Quarantäne zu begeben.

Egal wie hoch die Inzidenzwerte sind, Familien sollten das Recht haben sich zu sehen. Wenigstens der engste Familienkreis. Deutschland hat die Pandemie zu lasch bekämpft.
Zuletzt geändert von Jim Bo am 15.03.2021, 23:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 819
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Spritzen zum Taxifahren - aber was ?

Beitrag von titanocen100 » 23.03.2021, 11:53

Jim Bo hat geschrieben:
15.03.2021, 23:46
Schützen geht nur mit effektiven Impfstoff.
hier mal etwas zu "effektivem" Impfstoff:

https://assets.publishing.service.gov.u ... _Print.pdf

und bei Biontech sieht es auch nicht besser aus:

https://assets.publishing.service.gov.u ... _Print.pdf

beides gleich mit Anzahl der Toten

BionTech: TOTAL REACTIONS FOR DRUG 100809 Tote: 237
AstraZen: TOTAL REACTIONS FOR DRUG 228337 Tote: 289

Das sind Tote durch die Sera, nicht Corona.

Vll. sollte die Morgenpost mal einen neue Statistik aufmachen, Zahl der Sera-Gegenreaktionen mit Anzahl der Toten, aufgeteilt nach den Sera. Ob die wohl die Anzahl der Corona-Toten bald überholt ?

Laßt sie Euch schmecken, nein, nicht die Toten, die Sera natürlich. :mrgreen:
CIA - Corona-Impf-Ausweis
THEY are watching YOU !!
Noch 69 Tage bis zum Impfziel- der Kontrolle der Regierung über alle Bürger
egal, was Du tust, Deine CIA, Luca-App, Corona-Warn-App überwachen Dich.
Also ja kein Cunnilingus oder Fellatio.

Antworten