Eine kleine Anekdote

Der virtuelle Taxitreff.
Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 27.04.2023, 23:19

Letztes Wochenende stieg ein älteres Ehepaar bei mir ein. Sie hinten, er, mollig korpulent, vorn neben mir. Nachdem er mich abgecheckt hatte, worauf ich wohl stehen würde, zog er sich einen Gummihandschuh über.
Ich meinte nur, pass auf, dass dir deine Frau nicht zu Hause einen Einlauf verpasst und dich anschliessend mit einem Dildo verwöhnt.
Sachen gibt es... :D
Etwas später, ein Funkauftrag. Ein drahtiger Kerl Mitte 30, Lokführer mit einer guten Portion in der Hose. Er wollte seine Ex besuchen, psychopathisch veranlagt. Man, muss der es nötig gehabt haben. Ich habe ihm gesagt, ich würde auch gerne mal auf seiner Lokomotive fahren. :D

Wie gut, daß ich dieses Wochenende frei habe.

Kalt duschen...
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jim Bo » 28.04.2023, 06:58

Das sind zwei gute Gründe dir den P-Schein wegzunehmen, was eine fristlose Kündigung mit sich führen würde.

Hast du es nötig, solche Sprüche zu machen?

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 28.04.2023, 20:47

Du bist einfach nur verklemmt.
Nicht ich habe den Gummihandschuh übergestreift, auf diese Idee würde ich nie kommen. Eher, mich mit dem FG über Quantenchemie zu unterhalten. Ganz sicher etwas, was du nicht könntest.
Aber wenn mich ein FG auf diese Weise freundlich provoziert, dann bekommt er eine freundliche Antwort und es wird sogar ein Abenteuer daraus.
Das ist besser, als sich von Schwerbehinderten, die man netterweise aus dem Rollstuhl in das Taxi helfen möchte, vollurinieren zu lassen.
Diarrhö, Vomittus, Inkontinenz - habe ich alles hinter mir, also nein danke.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jim Bo » 29.04.2023, 06:23

Niemanden interessiert der Handschuh.

Aber dein Lokomotiv-Spruch überschreitet Grenzen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 29.04.2023, 13:25

Jim Bo hat geschrieben:
29.04.2023, 06:23
Aber dein Lokomotiv-Spruch überschreitet Grenzen.
Wer bestimmt diese Grenzen ? Du ?
Der FG hat es mit Humor honoriert, vll. lande ich ja mal auf seiner Lokomotive.
Ist doch besser als im Rollstuhl:
Jochen Lembke hat geschrieben:
06.12.2022, 14:17
und aufs Rolli gesetzt für ein Vierteljahr.
Jochen Lembke hat geschrieben:
06.12.2022, 12:59
ich habe es ein halbes Jahr gemacht, bei uns war das eine Disziplinarstrafe!
Die bei einer dissoziativen Identitätsstörung erlebte multiple Persönlichkeit ....
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 10.05.2023, 12:20

Letztes Wocheende war auch wieder lustig.
Ein Rollstuhlfahrer am Bhf Köpenick- JimBos Spezialität
Schlaganfall, dadurch schwer verständlich, nachdem er mir versuchte zu erklären, Waldesruh, Sportverein (den ich zufällig kannte), lud ich ihn (äußerst kompliziert, sein Stuhl litt schon unter leichter Inkontinenz, was ich aber zu spät sah), ein.
Nach einem Wortwechsel, der mindestens 20 Minuten dauerte, erfuhr ich, daß er nicht nach Waldesruh wollte, sondern nach Karlsruhe, wo er von seiner Bank das benötigte Geld holen wollte. Ich müsse aber in 5 Stunden da sein, dass würde er mit seinem Auto schaffen.
Er faselte etwas über Brasilien, er sei mehrfacher Millionär, aber die Russen...
Ich ließ die Polizei kommen, die ihn dann aus mein Taxi zog.
Er war wohl aus einem Sanatorium in xxx entflohen.
Das Ganze hat mich 2h gekostet.
Sachen gibts... :roll:
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jim Bo » 10.05.2023, 19:37

Geschieht Dir recht :mrgreen: :twisted:

Da siehst du mal, auf welcher Stufe der Lebenstreppe du stehst.
Tief kannst du nicht fallen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 10.05.2023, 19:47

Jim Bo hat geschrieben:
10.05.2023, 19:37
Geschieht Dir recht :mrgreen: :twisted:

Da siehst du mal, auf welcher Stufe der Lebenstreppe du stehst.
Tief kannst du nicht fallen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Du bist ein psychologisch interessanter Fall, komm doch auf meine Couch.

viewtopic.php?f=5&t=12585&p=247371&hilit=couch#p247371

anstatt der armen verwirrten Seele beizustehen, fällst Du über mich her.
ergo: tiefer als Du kann ich nicht fallen. :lol:
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jim Bo » 10.05.2023, 20:55

titanocen100 hat geschrieben:
10.05.2023, 19:47

anstatt der armen verwirrten Seele beizustehen, fällst Du über mich her.
ergo: tiefer als Du kann ich nicht fallen. :lol:
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Geiles Eigentor titti.

Natürlich kannst du nicht tiefer fallen als ich, weil ich höher auf der Treppe stehe und du maximal 2 Stufen gestiegen bist.

Ich könnte dich gerade aus Mitleid knuddeln.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 11.05.2023, 01:01

dlm
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 17.05.2023, 19:32

ein typisches Erlebnis, das es bei UBER nicht gegeben hätte:
Ich warte, dezent zurückgezogen vom Halteplatz Bhf Mahlsdorf, auf die kommende Vorbestellung ins Schweizer Viertel (ca. 50E).
Da bekomme ich ein Angebot, Kundin, Bhf Mahlsdorf, möchte nach Buch (ca. 70E). Ich nehme an.
Die Kundin wartet auch. Kaum schalte ich das Taxameter ein kommt ein Anruf, Konferenz abgesagt, die Fahrt nach Buch ist nicht mehr erforderlich. Die 8E zahlte sie ausserdem noch mit Karte.
Mit UBER wäre das nicht passiert, sie hätte sofort die 70E (bei UBER-Privat-Taxi wohl eher 140E) zahlen müssen, und wenn die Konferenz dann abgesagt worden wäre, tja, Pech gehabt.
Ich hatte jedoch Glück im Unglück, konnte mich sofort wieder anmelden und bekam dann die VB ins Schweizer Viertel mit einer sofortigen Anschlusstour.
Und es lief....
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 29.05.2023, 19:31

ich kaufe eine VB von Mahlsdorf Süd nach Klinikum Buch.
Als die Zeit erreicht ist, geschieht - nichts.
Meine Rückfrage bei der Funkzentrale ergibt, daß der Kunde 2h vorher storniert hatte. Meine Punkte (500) habe ich bisher nicht zurückerhalten.
Das wird es bei UBER-Privattaxi nicht geben. Storno innerhalb kürzester Zeit ? Wie bei Fluggesellschaften - kein Rückerhalt des Geldes. Und das ist gut so.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 29.05.2023, 19:45

Dieses WE lief es wieder etwas besser. Schon der Start (75E und 50E) waren gut. Ein paar Starthilfen und Materialfahrten.. sehr schnell hatte ich meine 1000E Mindestumsatz erreicht. Den Rest liess ich langsam ausklingen. Bei 1300E Umatz war Schluss, leider.
Ich hätte gerne noch einen Tag länger gearbeitet (dann wäre auch wieder ein Schulbus gefahren und ich hätte nicht 5 Km laufen müssen). Daneben noch ein paar Eurolinge mehr. Dumm gelaufen - für den Chef.
Das muss ein Ende haben. Ich will arbeiten, wann ICH es für richtig erachte...
Hat jemand einen GR (VW Touran oÄ),KiSi Kl. 0/1/2 können gestellt werden ?
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 05.06.2023, 22:17

Jim Bo hat geschrieben:
10.05.2023, 20:55
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Geiles Eigentor titti.
Natürlich kannst du nicht tiefer fallen als ich, weil ich höher auf der Treppe stehe und du maximal 2 Stufen gestiegen bist.
Dieser Meinung sind die geistig Verwirrten immer, weil sie ihre geistige Verwirrung nicht erkennen.
titanocen100 hat geschrieben:
06.12.2022, 16:08
Komm auf meine Couch, Luieschen.
viewtopic.php?p=247069&sid=0ca266e132a1 ... 82#p247069
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 05.06.2023, 22:38

Diesen Freitag gab es am Krkhs Kaulsdorf einen Typen aus Garmisch Patenkirchen. Ich habe sehr liebe Gefühle, wenn ich den Ort höre.
Als ich zufälligerweise aus einem aufgelösten Tonstudio in Bad Tölz die Nachricht erhielt, ob ich Interesse hätte an einem Yamaha CS-80 Synthesizer, war ich natürlich Feuer und Flamme.
Mein Geschäftspartner und Freund Lutz :tot erklärte mir, dass er dort als 6-jähriger im Cafe Krönner eine Agnes-Bernauer-Torte gegessen habe mit seinen Eltern und ob ich herausbekommen könne, ob das Cafe noch existieren würde.
Wir mieteten einen Leihwagen, um 9 Uhr früh gab es diese Torte, gut schmeckend, aber doch entsetzlich frühmorgens, um dann den CS-80 abzuholen.
Der steht jetzt in meinem Musikstudio, mein Freund ist lang verstorben, doch an all dies dachte ich, als der Typ aus GP in mein Taxi stieg.
Dummerweise wußte er nicht, wo er hin wollte, nur seinen Zustand war im klar, blau.
Lange Rede, kurzer Sinn, ich fuhr ihn dann 300 m weit, sogar kostenlos.
Erneut am Krkhs Kaulsdorf stehend, kam ein neuer FG nach ca. 15 Minuten. Hocherfreut entriegelte ich mein Taxi, um feststellen zu müssen, dass es erneut mein Pappenheimer aus GP war. Ich fuhr ihn dann nach endlos erscheinenden Minuten erneut zu der Adresse, bei der ich ihn abgeliefert hatte (300m) , gefühlt ca. eine Stunde.
Dann verliess ich den Halteplatz. Bei einem dritten Aufeinandertreffen wäre ich unzurechnungsfähig gewesen und hätte versucht, ihn zu vergewohltätigen.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 615
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Pascha » 07.06.2023, 20:34

titanocen100 hat geschrieben:
05.06.2023, 22:38
Diesen Freitag gab es am Krkhs Kaulsdorf einen Typen aus Garmisch Patenkirchen. Ich habe sehr liebe Gefühle, wenn ich den Ort höre.
Als ich zufälligerweise aus einem aufgelösten Tonstudio in Bad Tölz die Nachricht erhielt, ob ich Interesse hätte an einem Yamaha CS-80 Synthesizer, war ich natürlich Feuer und Flamme.
Mein Geschäftspartner und Freund Lutz :tot erklärte mir, dass er dort als 6-jähriger im Cafe Krönner eine Agnes-Bernauer-Torte gegessen habe mit seinen Eltern und ob ich herausbekommen könne, ob das Cafe noch existieren würde.
Wir mieteten einen Leihwagen, um 9 Uhr früh gab es diese Torte, gut schmeckend, aber doch entsetzlich frühmorgens, um dann den CS-80 abzuholen.
Der steht jetzt in meinem Musikstudio, mein Freund ist lang verstorben, doch an all dies dachte ich, als der Typ aus GP in mein Taxi stieg.
Dummerweise wußte er nicht, wo er hin wollte, nur seinen Zustand war im klar, blau.
Lange Rede, kurzer Sinn, ich fuhr ihn dann 300 m weit, sogar kostenlos.
Erneut am Krkhs Kaulsdorf stehend, kam ein neuer FG nach ca. 15 Minuten. Hocherfreut entriegelte ich mein Taxi, um feststellen zu müssen, dass es erneut mein Pappenheimer aus GP war. Ich fuhr ihn dann nach endlos erscheinenden Minuten erneut zu der Adresse, bei der ich ihn abgeliefert hatte (300m) , gefühlt ca. eine Stunde.
Dann verliess ich den Halteplatz. Bei einem dritten Aufeinandertreffen wäre ich unzurechnungsfähig gewesen und hätte versucht, ihn zu vergewohltätigen.
Alter Sauger.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 14.06.2023, 22:40

ich bekam einen Funkauftrag am Halteplatz Helle süd:
Abholung Mahlsdorf, Landsberger Strasse 49, Punkte 150.
Am Abholort angekommen war alles dunkel.
Ich las mir, bevor ich mit der Zentrale Kontakt aufnahm, den Auftrag durch.
Beim weiteren Lesen hiess es, bei der Notaufnahme des Krankenhauses.
Damit war klar, nicht die Landsberger Strasse war gemeint, sondern die Landsberger Allee,
Der Zentrale war dies sehr peinlich und meldete es ihrem Chef.
Da kommt Freude auf.
P.S. die Punkte habe ich mir gesichert. Ich bin doch nicht blöd.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 615
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Pascha » 15.06.2023, 10:30

titanocen100 hat geschrieben:
14.06.2023, 22:40
ich bekam einen Funkauftrag am Halteplatz Helle süd:
Abholung Mahlsdorf, Landsberger Strasse 49, Punkte 150.
Am Abholort angekommen war alles dunkel.
Ich las mir, bevor ich mit der Zentrale Kontakt aufnahm, den Auftrag durch.
Beim weiteren Lesen hiess es, bei der Notaufnahme des Krankenhauses.
Damit war klar, nicht die Landsberger Strasse war gemeint, sondern die Landsberger Allee,
Der Zentrale war dies sehr peinlich und meldete es ihrem Chef.
Da kommt Freude auf.
P.S. die Punkte habe ich mir gesichert. Ich bin doch nicht blöd.
Und schon wieder ist ein Sack Reis in China umgefallen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1431
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 15.06.2023, 10:56

Pascha hat geschrieben:
15.06.2023, 10:30
Und schon wieder ist ein Sack Reis in China umgefallen.
warum gehst du dann nicht nach CHN ?
Pascha hat geschrieben:
29.05.2023, 16:29
Hartzer bumsen auch mittags und nicht nur Heteros bumsen. Es gibt auch gleichgeschlechtliche Bumser, da wird eben in andere Löcher gebumst. Bumsen ist gesund und bumsen macht frei.
aber der war auch gut:
Pascha hat geschrieben:
13.10.2021, 09:46
"Wenn der Jäger bläst ins Horn -
und die Mädchen juckt es vorn
und die Buben kriegen 'n Ständer,
dann ist's Frühlng im Kalender!"
Bei solchen Sprüchen fällt der Reis tonnenweise um.
oder gar der:
Pascha hat geschrieben:
25.06.2021, 06:16
Das weibliche Geschlecht ist für vieles viel anfälliger, soziokulturell stehen sie definitiv auf Platz 2 hinter den Männern.
Annalena wäre begeistert, dir einen Einlauf zu bereiten.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
und das Fest, das wir endlos wähnten,
hat doch wie alles seinen Schluss
Nun, keine Worte, keine Tränen
alles kommt, wie es kommen muss
(Reinhard Mey, die Zeit des Gauklers ist vorbei)

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 615
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Pascha » 15.06.2023, 19:20

titanocen100 hat geschrieben:
15.06.2023, 10:56
Pascha hat geschrieben:
15.06.2023, 10:30
Und schon wieder ist ein Sack Reis in China umgefallen.
warum gehst du dann nicht nach CHN ?
Pascha hat geschrieben:
29.05.2023, 16:29
Hartzer bumsen auch mittags und nicht nur Heteros bumsen. Es gibt auch gleichgeschlechtliche Bumser, da wird eben in andere Löcher gebumst. Bumsen ist gesund und bumsen macht frei.
aber der war auch gut:
Pascha hat geschrieben:
13.10.2021, 09:46
"Wenn der Jäger bläst ins Horn -
und die Mädchen juckt es vorn
und die Buben kriegen 'n Ständer,
dann ist's Frühlng im Kalender!"
Bei solchen Sprüchen fällt der Reis tonnenweise um.
oder gar der:
Pascha hat geschrieben:
25.06.2021, 06:16
Das weibliche Geschlecht ist für vieles viel anfälliger, soziokulturell stehen sie definitiv auf Platz 2 hinter den Männern.
Annalena wäre begeistert, dir einen Einlauf zu bereiten.
Ohne Worte Süßer:
titanocen100 hat geschrieben:
05.08.2018, 17:47
ich bin seit ca. 25 Jahren dabei.
Mein Auto ist dabei
- abgebrannt (vor dem Eingang des Hotels Steigenberger)
- nicht mehr einsatzbereit beschädigt worden (vom FG)
Ich (m) bin
- 2x angespuckt worden ohne Entschädigung
- 1x angespuckt worden mit 100E Entschädigung vor Gericht
- in den Schwitzkasten genommen worden
- ein anderer Taxifahrer hat mir meine Fahrertür an den Kopf gestoßen, Brille fiel herunter
- 1x Inkontinenz (rechtzeitig bemerkt)
- 1x Diarrhoe (nicht rechtzeitig bemerkt)
- 1x schweres Übergeben eines ITB-FG (da kam jede Hilfe zu spät)
- 1x vom weibl. FG mit Parfüm übergossen
- 1x vom männl. FG abgeknutscht
- 1x vom weibl. FG zum Sex aufgefordert
- 2x vom männl. FG zum Sex aufgefordert (Zitat: heute schon geblasen)
ich habe FG festgenommen (Jedermannsrecht):
- 1x weibl. FG, festgenommen, festgehalten und Kleid zerrissen bis Polizei kam (§4.1 StGB)
- 1x männl. FG festgenommen (wurde in Handschellen bei LiW abgeführt, sitzt im Knast)
ich wurde beim LABO Berlin angezeigt:
- 1x vom Taxifahrer (Freispruch, da Materialfahrt)
- 2x von Kunden (Freispruch wegen Vorkasse und Umlandfahrt)
mein FG wurde fast getötet:
- 1x wegen akuter Diabetes (die letzte Insulin-Ampulle war zerbrochen und die Nachtapo war falsch -> mit Polizeieskorte über alle roten Ampeln zum CBF)
ich wurde beleidigt:
- ca. 12x durch A..loch, Blödmann, Sch-lutscher,Sch-kerl u.a. Kraftausdrücken


mir fallen bestimmt noch einige weitere Dinge ein, aber im Vergleich zu GNIT bin ich nur ein Tropfen auf einem heissen Stein...

Antworten