Eine kleine Anekdote

Der virtuelle Taxitreff.
Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 15.09.2022, 09:05

Hier mal einige kleine neue Anekdoten:

Funkauftrag Bahnhof Köpenick, Kaulsdorfer Str xx
Ich suche noch, da springt mir eine junge Frau gegen mein Auto.
"Ich habe Sie gerufen, Sie müssen den Rollstuhlfahrer nach Hause fahren, er wohnt gleich um die Ecke.
Schon zerrten zwei Personen (nachts, dunkel, Regen) am Rollstuhlfahrer, der prompt auf die Strasse fiel. Er wurde aufgehoben , wieder in seinen Rollstuhl gesetzt und erneut zu meinem Auto gezerrt. Er fiel erneut aus dem Rollstuhl.
Mein Kommentar:
"Den befördere ich nicht mehr. Sie holen jetzt einen Notarzt und ich die Polizei und erstatte Anzeige wegen schwerer KV."

oder:
Bahnhof Köpenick, Funkauftrag.
an der Strasse x Hausnummer y fand ich an einer Bushalte eine Frau vor, deren ? Kind ich mal kurz um die Ecke zum Festpreis fahren sollte.
"Klar doch, macht 15E"
Kundin:
"Dann nehmen wir doch lieber den Bus"

Eine VB "Salvadore-Allende-Str., Köpenick" nach Karow !
Nach 15 Minuten Wartezeit, nach der ich erst das Taxameter einschalten darf, und weiteren 10 Minuten stellte es sich heraus, dass es die Salvador-Allende-Str. zwar war, aber in Glienicke-Nordbahn.
Fehlfahrt.

Ich notiere mir inzwischen all diese von der FZ verursachten Fehlfahrten, denn wenn ich mal wieder gesperrt werden sollte:
"Du böser Taxifahrer, hast den Kunden vom Supermarkt nicht abgeholt mit seinen 20 Tüten, die er die 500m nach Hause nicht tragen wollte"
dann brennt es in der FZ, natürlich nur verbal. :D
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jim Bo » 16.09.2022, 14:46

titanocen100 hat geschrieben:
15.09.2022, 09:05

Ich notiere mir inzwischen all diese von der FZ verursachten Fehlfahrten, denn wenn ich mal wieder gesperrt werden sollte:
[...]
dann brennt es in der FZ, natürlich nur verbal. :D
Vielleicht ist das für Einige amüsant, für mich jedoch auf keinen Fall. Das ist das Resultat, wenn man über Jahre nach Provision bezahlt wird. Wenn man darauf angewiesen ist, möglichst viele Touren zu fahren.

Das genaue Gegenteil erlebe ich in meiner Branche. Viele Touren und lange Anfahrtswege wie beispielsweise von Lichterfelde nach Biesdorf, weil die Zentrale zu inkompetent ist die Routen sinngemäß zu planen. Das Resultat sind unzufriedene Fahrgäste, die uns Fahrern kein Trinkgeld geben.

Und dabei bleibt es nicht. Was ich hier erlebe ist Unhoflichkeit und Respektlosigkeit der Fahrgäste im vollen Umfang.

Wir werden nach Zeit bezahlt. Wir müssen uns keine Gedanken machen, wieviele Touren wir am Tag machen. Aber auch wir sind auf Trinkgelder angewiesen.

Ich bin deshalb durchaus mit den Gedanken bei titanocen. Aber wir lassen niemanden auf der Straße stehen, wir lassen uns einfach nur mehr Zeit als es normalerweise dauern würde und weil wir Stammgäste haben, wissen wir, wer kein Trinkgeld gibt, wer respektlos ist... usw.

Tja und die warten halt länger. :mrgreen: :P

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 16.09.2022, 15:14

Jim Bo hat geschrieben:
16.09.2022, 14:46
Das genaue Gegenteil erlebe ich in meiner Branche. Viele Touren und lange Anfahrtswege wie beispielsweise von Lichterfelde nach Biesdorf, weil die Zentrale zu inkompetent ist die Routen sinngemäß zu planen. Das Resultat sind unzufriedene Fahrgäste, die uns Fahrern kein Trinkgeld geben.
Wer fährt denn leer von Lifel nach Biesdorf ? Das habe ich als Kurier gemacht, als ich Berlin kennenlernen wollte, sozusagen als Vorbereitung für meinen P-Schein. Das hat fast meine Moto Guzzi geschrottet.
Und dabei bleibt es nicht. Was ich hier erlebe ist Unhoflichkeit und Respektlosigkeit der Fahrgäste im vollen Umfang.
Du solltest weg von UBER oder Bolt. Aber UBER kann es eigentlich nicht sein, denn die sollen doch Gelder zahlen, da träumen einfache Taxler nur von. Zumindest, bis das ÖPV-Taxi geschlachtet wurde. Dann gibt es für die Fahrer nur noch Mindestlohn, wer einen Prius fährt. Aber man kann sich ja hocharbeiten, immer schön das Auto putzen, kein Stäubchen, keine Tierhaare, alles muss perfekt sein, gestylt, gegeelt, und immer schön den Schuhsteg putzen, dann darf man auch irgendwann mal einen Lambo fahren.
Wir werden nach Zeit bezahlt. Wir müssen uns keine Gedanken machen, wieviele Touren wir am Tag machen. Aber auch wir sind auf Trinkgelder angewiesen.
Noch ein Grund mehr, den Job zu wechseln.
Also ich finde es gut , so, wie es bei mir läuft. Ich bleibe zu Hause, wann ich will, wie oft ich will. Fahre in Urlaub, wann und wie oft ich will. Ziehe mein Urlaubsentgelt selber ab von dem, was mein Chef bekommt. Das Auto stimmt.
Umgerechnet bekomme ich wahrscheinlich auch nur Mindestlohn, aber habe dafür enorme Vorteile.
Vielleicht ist das für Einige amüsant, für mich jedoch auf keinen Fall. Das ist das Resultat, wenn man über Jahre nach Provision bezahlt wird. Wenn man darauf angewiesen ist, möglichst viele Touren zu fahren.
Also ich kann damit leben. Du jedoch scheinst mir ein wenig frustriert zu sein, verständlicherweise.
Ich bin deshalb durchaus mit den Gedanken bei titanocen. Aber wir lassen niemanden auf der Straße stehen, wir lassen uns einfach nur mehr Zeit als es normalerweise dauern würde und weil wir Stammgäste haben, wissen wir, wer kein Trinkgeld gibt, wer respektlos ist... usw.

Tja und die warten halt länger. :mrgreen: :P
Wie lange braucht man im Stadtverkehr von Lifel nach Biesdorf ?
Und unser aller Telomere verkürzen sich ständig...
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jim Bo » 28.09.2022, 07:53

Mach dir um mich mal keine Sorgen :wink:

Deine Freiheiten sind Zwangsfreiheiten.

Über die Ausstattung deines Fahrzeugs hast du kein Mitspracherecht. Welches Auto du bekommst, hast du auch kein Mitspracherecht, es wird eine sein, welches sowieso gerade rumsteht.
Die Zeit, die brauchst um vom letzten Auftrag nach Hause zu fahren, kostet dem Unternehmer lediglich Benzin und ist selbst wenn er die Fahrzeit mitbezahlt im erbrachten Umsatz mit drin, weil der Tarif entsprechend angepasst wurde. Sobald das Fahrzeug aber abgestellt wurde, braucht der Unternehmer dir nichts mehr bezahlen, weil dank GPS er weiß, wo das Auto steht und er das als Feierabend deklarieren kann.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 28.09.2022, 08:09

Jim Bo hat geschrieben:
28.09.2022, 07:53
Mach dir um mich mal keine Sorgen :wink:

Deine Freiheiten sind Zwangsfreiheiten.

Über die Ausstattung deines Fahrzeugs hast du kein Mitspracherecht. Welches Auto du bekommst, hast du auch kein Mitspracherecht, es wird eine sein, welches sowieso gerade rumsteht.
Die Zeit, die brauchst um vom letzten Auftrag nach Hause zu fahren, kostet dem Unternehmer lediglich Benzin und ist selbst wenn er die Fahrzeit mitbezahlt im erbrachten Umsatz mit drin, weil der Tarif entsprechend angepasst wurde. Sobald das Fahrzeug aber abgestellt wurde, braucht der Unternehmer dir nichts mehr bezahlen, weil dank GPS er weiß, wo das Auto steht und er das als Feierabend deklarieren kann.
Das stimmt nicht.
Ich bekomme immer mein gewünschtes Standardauto, VW Touran, 6-Sitzer, ich habe alle Kindersitze (0-3), kann Starthilfe (Kabel stellt der Chef) geben. Ziehe mein Urlaubsentgelt alle drei Monate selbst ein. Was ich mehr will ?
Nun, eine Kaffeemaschine im Büro. :D
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 29.11.2022, 07:28

Hier mal eine nette Geschichte des letzten Wochenendes:
Funkauftrag, Starthilfe in Mahlsdorf, ich fahre 5 Km weit zur Kirschstrasse (laut fms-Software)
Im Navi existierte die Strasse nicht, meine Anfrage bei der Zentrale, ob. ev. eine existierende Kirschallee gemeint sein könne, erbrachte, Kunde nicht erreichbar. Zentrale sagt mir, von welcher grösseren Strasse diese Kirschstrasse abgehen soll.
Fast am Ziel angekommen, ruft der Kunde bei der Zentrale zurück.
Die Zentrale teilt mir mit, dass weder Kirschstrasse noch Kirschallee korrekt seien, sondern Kirchstrasse. Aber nicht in Mahlsdorf, sondern in Schmargendorf.
Mehr falsch geht nicht ?
Ich setze noch einen drauf.
Die Kundin war eine Kollegin von uns.
Kein Wunder, wenn sich die Kunden über mangelndes Fachwissen bei den Taxlern beschweren.
Oder war es eine zeitlich geistige Verwirrung ? :lol:
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jim Bo » 30.11.2022, 02:04

In Hoppegarten/Hönow gibt es tatsächlich eine Kirschstraße.

Kirchstraße in Berlin gibt es etliche:

Du gibst der Kollegin die Schuld? Ich würde eher sagen, die Zentrale hat den Straßennamen einfach nur falsch eingegeben und da es die Kirschstraße nur einmal gibt, wird auch keine Nachfrage erfolgt sein. Bei Kirchstraße wäre die Zentrale verpflichtet gewesen nachzuhaken, welche gemeint ist.

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 596
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Pascha » 30.11.2022, 16:28

Wieder mal ist ein Sack Reis in China umgefallen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 30.11.2022, 16:48

Pascha hat geschrieben:
30.11.2022, 16:28
Wieder mal ist ein Sack Reis in China umgefallen.
Solange nicht ein SARS-CoV3 Virus als Seuche in absehbarer Zeit aus Wuhan freigesetzt wird, erfreuen wir uns daran.
Denn wenn sich die Leichen erst einmal auf den Strassen stapeln und auf dem Hermannplatz vor Ort noch verbrannt werden müssen, endet auch das Taxiforum mit all seinen Abenteuern. :mrgreen:
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Jochen Lembke

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jochen Lembke » 30.11.2022, 19:08

Corona muss politisch gelöst werden. Dann ist der Virus weltweit weg auf einen Schlag. Und alle anderen Modeviren auch. :mrgreen:

Aber ich erzähle immer gerne weiter, was mir ein Kollege in Freiburg (im Breisgau) erzählt hatte und ich hoffe, ich hab das hier noch nicht getan - eine Fahrgästin wollte einmal von ihm in die Mercystraße gefahren werden, was er tat, wo sie eine bestimmte Adresse suchte, aber nicht fand. Ach, sagte sie dann, dann ist das hier das falsche Freiburg und sie meinte dann ja das Freiburg in der Schweiz, Fribourg genannt, da 60% Romands dort wohnen (von den tausenden von Spaniern und Portugiesen mal abgesehen).

Nicht so doll die Geschichte, gell? Aber es geht weiter!

Denn einige Jahre später ergab es sich nämlich, dass ich als Zürcher Taxifahrer ein halbes Jahr in Fribourg selber wohnte, mit Blick uff Ganf (Genf), und mich an die Geschichte erinnerte. Doch ein Blick auf den Stadtplan zeigte mir, es gibt in Fribourg keine Mercystraße!

(Denn der Name kommt von nicht vom französischen Danke sondern, von einer historischen Persönlichkeit, die sich um Freiburg verdient gemacht hatte.)

Tja!

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 30.11.2022, 19:29

Jochen Lembke hat geschrieben:
30.11.2022, 19:08
Corona muss politisch gelöst werden. Dann ist der Virus weltweit weg auf einen Schlag. Und alle anderen Modeviren auch. :mrgreen:
Off topic
Es heisst das Virus, denn das Virus ist kein Computer-Virus.
Und abgesehen von diesem grammatikalischen Fehler, wird das Virus keinesfalls verschwinden, denn es handelt sich um eine Zoonose.
Welche Tierarten davon betroffen sind, ist keinesfalls geklärt.
Wir wissen nur, dass neben Menschen (Pandemie) auch Tiere (Panzootie) betroffen sind, da wären Gorillas (Kalifornien), 5000 Nerze in Dänemark und 2 Katzen namens Lolek und Bolek in Hamburg.
Vll. können sich ja auch Bienen infizieren, sollen wir die alle töten oder denen ein orales Verhüterli aufsetzen ? Und wie sieht es mit Ameisen aus, auch diese sind Organismen im biologischen Sinne und könnten zur Reproduktion von Viren verwendet werden.
Selbst Pflanzen könnten vom SARS-CoV2 befallen werden und würden u.U. statt Sauerstoff plötzlich Viren reproduzieren.
Dann gehen auf diesem Planeten bald alle Lichter aus, für uns alle.
Und was es bisher noch nie gab, kann ja mal kommen.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Jochen Lembke

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jochen Lembke » 30.11.2022, 20:16

DAS Virus! Ist politisch zu lösen! Ist der Fernseher aus, gibt es keinen mehr.
Ich hab dir schon gesagt, dass dein Avatar mich gruselt. :?

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 30.11.2022, 20:32

Jochen Lembke hat geschrieben:
30.11.2022, 20:16
DAS Virus! Ist politisch zu lösen! Ist der Fernseher aus, gibt es keinen mehr.
Falsch. Es gibt immer noch Menschen, die sich testen lassen und, falls sie positiv sind, wenn auch asymptomatisch, die Inzidenz erhöhen.
Einfach nicht mehr testen lassen und das Kartenhaus fällt zusammen.
Ich hab dir schon gesagt, dass dein Avatar mich gruselt. :?
Du möchtest noch eine Gruselgeschichte hören, bitte schön:
Als Philosoph habe ich einen Satz gefunden:
Männer werden im Alter zu Philosophen - oder zu Kleinkindern.
Ein Kleinkind, das ein Spielzeug hat, was ihm nicht gehört, was es aber unbedingt behalten möchte, wird es lieber zerstören, als es zurückzugeben.
Putin spielt mit der Ukraine, und, falls er sie nicht bekommt, könnte er so eine nette kleine Atomrakete oder auch Atombombe auf Kiev werfen. Bei dem Plutonium, das da freigesetzt wird, ist Tschernobyl ein Picknick dagegen.
Warten wir es ab. Ich bin gespannt, tempus fugit.
Und jetzt wieder on topic - Anekdoten.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 15.02.2023, 14:32

Vor zwei Wochen hatte ich mal wieder eine "typische" Begegnung:
Nachts, Funkauftrag Strasse x(Hellersdorf) HNr 74 Fahrziel Marzahn.
Marzahn ist gross, ab 20E geht es los.
An der Abholadresse angekommen, passierte nichts. Bei 6.30E (Einschalttarif 4.30E) nahm ich Kontakt mit der Zentrale auf. "FG kommt gleich".
Dann, aus dem Dunklen sprintete ein Mann hervor "ich bin nicht ihr FG, aber ich weiss, wo er ist"
Wir fuhren um die Ecke, wo ein, aus einer Kneipe kommender, angetrunkener Mann auf mich wartete, der aber nicht nach Marzahn wollte, sondern mal kurz 500m um die Ecke.
"Ich gebe als Stammfahrgast jetzt immer eine falsche Abholadresse und FZ an, da mich sonst keiner abholt"
Beförderung verweigert. Der steht jetzt auch auf meiner Roten Liste.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jim Bo » 15.02.2023, 15:06

titanocen100 hat geschrieben:
15.02.2023, 14:32
wo ein, aus einer Kneipe kommender, angetrunkener Mann auf mich wartete, der aber nicht nach Marzahn wollte, sondern mal kurz 500m um die Ecke.
"Ich gebe als Stammfahrgast jetzt immer eine falsche Abholadresse und FZ an, da mich sonst keiner abholt"
Beförderung verweigert.
Der arme Junge kommt jetzt nicht nach Hause. Also ich finde auch, man muss sich immer vor dem Feiern Gedanken machen ob und wieviel man trinkt, damit man von einem Berliner Taxifahrer mitgenommen wird.

Titanocen mach es doch anders. Nimm die Alkis mit und gehe aus Rache ungeduscht zum Arzt. Der muss dich ja auch behandeln, selbst wenn du stinkst. Dafür verdient er ja auch genug.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 15.02.2023, 15:22

Jim Bo hat geschrieben:
15.02.2023, 15:06
titanocen100 hat geschrieben:
15.02.2023, 14:32
wo ein, aus einer Kneipe kommender, angetrunkener Mann auf mich wartete, der aber nicht nach Marzahn wollte, sondern mal kurz 500m um die Ecke.
"Ich gebe als Stammfahrgast jetzt immer eine falsche Abholadresse und FZ an, da mich sonst keiner abholt"
Beförderung verweigert.
Der arme Junge kommt jetzt nicht nach Hause. Also ich finde auch, man muss sich immer vor dem Feiern Gedanken machen ob und wieviel man trinkt, damit man von einem Berliner Taxifahrer mitgenommen wird.
Da gebe ich Dir völlig recht (ungeachtet Deiner Ironie)
Titanocen mach es doch anders. Nimm die Alkis mit und gehe aus Rache ungeduscht zum Arzt. Der muss dich ja auch behandeln, selbst wenn du stinkst. Dafür verdient er ja auch genug.
Die Zeiten des hippokratischen Eides sind vorbei:

https://hausarztlohbruegge.de/ihr-arzt- ... behandeln/

insbesondere bei SARS-CoV2:
"Sie sind nicht geimpft..."
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 15.03.2023, 10:51

Jim Bo hat geschrieben:
15.03.2023, 00:00
Interessant wird der Job nur sein, weil alle Welt der Überzeugung ist, dass bei dir nichts zu holen ist. Oder wie oft hast von deinem Alarm schon Gebrauch gemacht? Wie oft musstest du die Polizei holen, weil du bedroht wurdest?
Polizei holen wegen Bedrohung durch Kunden gab es in den 30 Jahren bei mir noch nie.
Es gab 3 Vorfälle. Den beiden Kunden ist es anschließend nicht gut gegangen. Der dritte Vorfall war mit einem APCOA-MA an TXL (C). Er verlor dann seine Arbeit.
Betrunkene Randalierer setze ich im Wald aus (Befehl meines Chefs).
Ein Anderer machte im Herbst auf Jean Gabin (im Kittchen ist kein Zimmer frei).
Letztes Wochenende war jedoch mal das volle Programm angesagt.
Ein Kunde (ich hatte nicht den Eindruck, daß er stark alkoholisiert war) fiel auf dem Rücksitz um.
Zuerst die Feuerwehr, dann der Notarzt und zum Schluss die Polizei.
Man zerrte den Mann aus meinem Taxi, er fiel am Bhf Mahlsdorf auf den Boden, wurde dann in einen Rollstuhl gehieft, ärztlich versorgt, Geld und Papiere hatte er keine. Fehlfahrt 18E. Nur der Zeitverlust ist ärgerlich.
Eine gute Methode, Zechprellerei zu begehen, ohne belangt zu werden.
Diese Methode werde ich auch mal anwenden - natürlich rein wissenschaftlich gesehen.
Das könnte auch in Restaurants funktionieren.
Man bestellt A, isst B und weigert sich, dafür auch noch C zu bezahlen, weil man B essen mußte, obwohl A bestellt war.
Reif für die Klapsmühle - rein wissenschaftlich gesehen.
Vorsicht - versteckte Kamera
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 21.03.2023, 20:03

titanocen100 hat geschrieben:
15.02.2023, 14:32
Vor zwei Wochen hatte ich mal wieder eine "typische" Begegnung:
Nachts, Funkauftrag Strasse x(Hellersdorf) HNr 74 Fahrziel Marzahn.
Marzahn ist gross, ab 20E geht es los.
An der Abholadresse angekommen, passierte nichts. Bei 6.30E (Einschalttarif 4.30E) nahm ich Kontakt mit der Zentrale auf. "FG kommt gleich".
Dann, aus dem Dunklen sprintete ein Mann hervor "ich bin nicht ihr FG, aber ich weiss, wo er ist"
Wir fuhren um die Ecke, wo ein, aus einer Kneipe kommender, angetrunkener Mann auf mich wartete, der aber nicht nach Marzahn wollte, sondern mal kurz 500m um die Ecke.
"Ich gebe als Stammfahrgast jetzt immer eine falsche Abholadresse und FZ an, da mich sonst keiner abholt"
Beförderung verweigert. Der steht jetzt auch auf meiner Roten Liste.
denselben FG hatte ich letztes WE, aber in umgekehrter Reihenfolge:
Funkauftrag Bansiner Str. 29, Berlin. Fahrziel unbekannt.
Der FG wollte zur Kneipe, Schnaps holen, dann zurück.
18,60E mit Wartezeit vor der Bar, zahlen konnte er nur 10.50E. Debitkarte war überzogen.
"Hol doch die Polizei"
Ich machte aus der Differenz eine Fehlfahrt und verständigte die Funkzentrale.
"Wir können nur komplette Hausnummern sperren, aber keine Personen"
Danke, Zentrale.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von Jim Bo » 23.03.2023, 00:47

Jup, kenn ich. Habe mich für Kneipen damals generell sperren lassen. Mein Chef nur so: "Manche fahren Kneipen andere nicht."

Als Nachtfahrer ohne Kneipen bist du aufgeschmissen. Für mich war es eine Entscheidung nach Statistik. Ich hatte mit Kneipen mehr Ärger als Nutzen. Tja und ohne Kneipen bräuchte man vor 7 Uhr auch nicht anfangen. Schön ausschlafen.

Benutzeravatar
titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 1421
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: möglichst weit weg von Berlin

Re: Eine kleine Anekdote

Beitrag von titanocen100 » 23.03.2023, 16:57

Jim Bo hat geschrieben:
23.03.2023, 00:47
Jup, kenn ich. Habe mich für Kneipen damals generell sperren lassen. Mein Chef nur so: "Manche fahren Kneipen andere nicht."
Leider unterscheidet die FZ nicht zwischen Kneipen/Gaststätten und Restaurants. Man muss sich für jede Kneipe einzeln sperren lassen.
Als Nachtfahrer ohne Kneipen bist du aufgeschmissen.
Sehe ich nicht so. Ich fahre fast ausnahmslos nachts. Da gibt es immer wieder Abenteuer zu berichten:
Männlicher Gast aus einer Kneipe:
"Heute schon gebl.... ?"
"Ich, verdutzt: "wie bitte"
Für mich war es eine Entscheidung nach Statistik. Ich hatte mit Kneipen mehr Ärger als Nutzen. Tja und ohne Kneipen bräuchte man vor 7 Uhr auch nicht anfangen. Schön ausschlafen.
Um 7 Uhr anfangen zu arbeiten ? Geht gar nicht, da ich nicht vor 5 Uhr schlafen gehe als Komponist.
Aber ja, Entscheidung nach Statistik. Auch meine Statistik hat gezeigt, dass 95% aller Kneipentouren nutzlos sind, es sei denn, man will einem verheirateten Heterokerl einen Gefallen erweisen, weil seine Frau mal wieder in der Menstruation steckt.
CIA - Corona-Impf-Ausweis
WEF:
Märkel
Scholz
Spahn
Bärbock (YGL)
Özdemir (YGL)
Rutte
Kaag
Gewessler
Königin Maxima
Trudeau
Macron (YGL)
Uvd Leyen
Zadic
Höchster
und viele andere mehr in den Regierungen

Antworten