Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Der virtuelle Taxitreff.
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3819
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von alsterblick » 24.03.2020, 19:46

hier mal ein interessant neues Interview mit Dr Wodarg. Er geht auf Entstehungshintergründe sowie auf besondere Corona-Facetten auch bezüglich Italien ein: https://www.youtube.com/watch?v=N-Bz5X9M5aA

Nachtrag zu Italien:
:arrow: Textausschnitte googletranslate: https://www.telegraph.co.uk/global-heal ... ied-italy/
„Die Art und Weise, wie wir Todesfälle in unserem Land kodieren, ist sehr großzügig in dem Sinne, dass alle Menschen, die in Krankenhäusern mit dem Coronavirus sterben, an dem Coronavirus sterben.

„Nach einer Neubewertung durch das National Institute of Health haben nur 12 Prozent der Sterbeurkunden eine direkte Ursache für das Coronavirus gezeigt, während 88 Prozent der verstorbenen Patienten mindestens eine Prä-Morbidität aufweisen - viele hatten zwei oder drei, " .

Dies bedeutet nicht, dass Covid-19 nicht zum Tod eines Patienten beigetragen hat, sondern zeigt, dass die Zahl der Todesopfer in Italien gestiegen ist, da ein großer Teil der Patienten unter gesundheitlichen Problemen leidet. Experten haben auch davor gewarnt, aufgrund von Unstimmigkeiten bei den Tests direkte Vergleiche zwischen Ländern anzustellen.
Wenn weitere Tests ergeben, dass sich mehr asymptomatische Fälle unentdeckt ausbreiten, sinkt die Sterblichkeitsrate.

Aber es gibt noch andere Faktoren, die möglicherweise zur Todesrate Italiens beigetragen haben, sagen Experten. Dies schließt eine hohe Rate an Rauchen und Umweltverschmutzung ein - die meisten Todesfälle ereigneten sich in der nördlichen Region der Lombardei, die für ihre schlechte Luftqualität berüchtigt ist.
--
Zuletzt geändert von alsterblick am 24.03.2020, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12814
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von am » 24.03.2020, 21:55

Die Ausführungen Wodargs sind mit einiger Vorsicht zu genießen
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3819
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von alsterblick » 24.03.2020, 22:04

am hat geschrieben:
24.03.2020, 21:55
Die Ausführungen Wodargs sind mit einiger Vorsicht zu genießen
Darf gerne deine freie Meinung sein.
Zahlen / Fakten lassen sich nach Belieben drehen, wenden und führen zum gewünschten plausiblen Ergebnis. So läuft eben auch "fake".
Die Auflösung kommt denn ja auch bald.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12814
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von am » 24.03.2020, 22:32

Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3819
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von alsterblick » 24.03.2020, 22:48

danke für die links, "am"
und werde ab Do mal reinblättern.
Denke jedoch, aufgrund der versuchten Plausibilität den ganzen Hype sogar sicher „im Urin" zu haben. 8)
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1000
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von Jim Bo » 24.03.2020, 22:51

alsterblick hat geschrieben:
24.03.2020, 19:46
hier mal ein interessant neues Interview mit Dr Wodarg. Er geht auf Entstehungshintergründe sowie auf besondere Corona-Facetten auch bezüglich Italien ein: https://www.youtube.com/watch?v=N-Bz5X9M5aA

Nachtrag zu Italien:
:arrow: Textausschnitte googletranslate: https://www.telegraph.co.uk/global-heal ... ied-italy/
„Die Art und Weise, wie wir Todesfälle in unserem Land kodieren, ist sehr großzügig in dem Sinne, dass alle Menschen, die in Krankenhäusern mit dem Coronavirus sterben, an dem Coronavirus sterben.
Lothar Wieler hat in einer Pressekonferenz bei ntv ähnliche Worte genutzt. Auch er sagte,dass jeder Tote,der das Coronavirus im Körper hat mitgezählt wird und ein Coronatoter ist.

Die Ausbreitung dieses Virus ist für mich interessanter. Denn sie ist trotz aller Spekulationen eine glaubhafte Aussage,wie ernst es um diese Krankheit steht. Es wird wohl kaum jemand Selbstmord begehen, nur weil man die Diagnose Corona bekommen hat. Genauso wenig werden wohl von den Coronatoten die Vorerkrankungen prompt ausgeschlagen sein.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1850
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von E. G. Engel » 25.03.2020, 01:05

Alles ist mit Vorsicht zu genießen.


Mit Vorsicht zu genießen sind auch viele Zahlenspielereien. Bsw. die Zahlen welche die Regierung ins Schaufenster stellt. Die Milliarden fließen ja mittlerweile hundertfach. Der größte Teil davon wird nach der Krise wieder zurückgeholt werden da es quasi nichts anderes als Überbrückungskredite sind. Aber die Journaille flüstert leise boohhh ääähhhh und ist mächtig beeindruckt. Wir werden auch mal sehen wie viele von den unbürokratisch versprochenen Hilfestellungen wirklich bei den 5 Millionen Soloselbstständigen ankommt. Die Hälfte dürfte mehr oder weniger leer ausgehen und nach der Krise in vielfacher Hinsicht pleite sein und gezeichnet für den Rest ihres Lebens. Menschen die auf kleiner Flamme von der Hand in den Mund leben dürften an den "unbürokratischen" Formularen ersticken.


Aber bleiben wir doch bei Corona und China. Was ist denn da passiert? Dort ist Corona voll ausgebrochen. Bevor die Chinesen die Kontakte der Bevölkerung minimiert hat war wohl überwiegend die ganze Region schon infiziert. Leider auch viele alte Menschen die aufgrund der Unkenntnis des Sachverhaltes mit angesteckt wurden. Wenn man den Nachrichten glauben kann ist in Hubei und Umgebung die Herdenimmunität erreicht so dass überwiegend die Einschränkungen für die Bevölkerung mehr oder weniger aufgehoben werden konnte. Die Chinesen scheinen ziemlich sicher zu sein dass Corona für die betroffene Region überwunden ist. Da es keinen Impfstoff gibt kann es nur die Herdenimmunität sein.


Was ist mit Italien und Spanien jetzt auch? Wie bekannt sind in den südlichen Euroländern die Sozialstrukturen etwas anders. Auch die Nutzung des öffentlichen Raumes ist noch einmal intensiver als bsw. in old Germany. Anders wie hier leben viele alte Mitmenschen dort noch innerhalb ihres Familienverbandes, also häufig in direkter Nähre zu den jüngeren Familienmitgliedern. Dann kommt dort noch ein tendenziell überfordertes Gesundheitssystem dazu. Alles zusammen ergibt eine Risikolage welche stark abweichend von der unseren ist. Die italienischen Zahlen auf Deutschland zu transformieren halte ich so nicht für zulässig, aber es wird mehr oder weniger genauso gemacht. In den medialen Verlautbarungen hier zumindest kann ich keine diversifizierend Betrachtungen erkennen.


Was mich auch verwundert ist dass in den Medien laufend über überforderte Krankenhäuser und deren Personal berichtet wird. Ich will hier beileibe nicht die Leistungen der Mitarbeiter in den Krankenhäusern herziehen, um Gottes Willen nicht. Aber es gibt die hochgerechneten Kranken doch noch gar nicht. Woher kommt dann die medial gezeichnete Überforderung des Personals? Was soll dann passieren wenn es so Gott es nicht will doch noch knüppelhart kommt?


Was ich auch sehe ist dass derzeit eine Zeit der Virologen und Epidemilogen ist. Alles andere wird fast vollständig ausgeblendet. Natürlich haben sie recht, aber es ist nur eine Seite der Medaille und auch nicht die einzige Option. Die Kurve flach halten, als wenn man das Virus aussperren könnte. Oder ein herbeiführen der Herdenimmunität in Zeitlupe, im Gegensatz dazu in China im Zeitraffer. Aber nach der Zeitlupe wird die Gesellschaft nicht mehr dieselbe sein, weil dieser Prozess tendenziell bis ins nächste Jahr hineinreichen wird, selbst wenn ein Impfstoff in den nächsten Monaten labortechnisch verfügbar sein sollte.


Dann diese ganzen Zahlenspiele. Das ist keine Wissenschaft. Nichts wird aufgeschlüsselt. Niemand weiß wie viele Menschen infiziert sind oder sogar die Infektion schon überstanden haben. Auch wenn in Deutschland die Testquote hoch ist kann und ist die Dunkelziffer noch höher sein. Ergo sind die Rechenspiele x Tote auf y Kaffeesatzleserei. Es wird auch nicht eruiert ob die Verstorbenen dann letztendlich wirklich am Coronavirus verstorben ist. Aber alles ordnet sich dieser ominösen Kurve unter und zumindest für den Normalbürger medial nicht ersichtbar wird dies nicht hinterfragt.


Es ist nicht der Virus. Es ist viel mehr die Angst verantwortlicher Politiker in die Verantwortung genommen zu werden und die Tatsache dass sie sich der wirklichen Verantwortung nicht stellen wollen. An der Stelle verweise ich noch einmal auf Helmuth Schmidt, Sonntagsfahrverbot, Natonachrüstungsdoppelbeschluß gegen den Druck der Straße, Inkaufnahme des Todes von Martin Schleyer aus staatspolitischer Räson und letztendlich seine Abwahl als Kanzler. Im Gegensatz dazu wird die Wahrscheinlichkeit steigen dass unser nächster Bundeskanzler Markus Söder heißt. Den Entscheidern geht es aus meiner Sicht zu sehr um die eigene Haut, ihren Funktions- und Mandatsträgern, ihren Parteien. Da wird mit Milliarden um sich geschmissen, da wird die Bazooka rausgeholt.


Was wird die nächsten Wochen passieren, wenn die Miete drückt, wenn sich die Menschen auf die Nerven gehen. Es kommt dass Frühjahr, Ostern, Ferien. Die Schulen können auch nicht ewig geschlossen bleiben. Alles starrt auf die "Kurve" wie das Kaninchen auf die Schlange. Obwohl die "Kurve" nicht die Kurve der zwangsläufig Verstorbenen ist, der Vorbelasteten, der ältern Mitmenschen ist, sondern "nur" die Kurve der Infizierten. Anstatt die wirtschaftliche und soziale Existenz der Menschen, vor allen der Millionen kleiner Hungerleider, in Grund und Boden zu fahren hätte man aus China lernen sollen, Herdenimmunität, allerdings mit der gleichen Konsequenz wie man auf die "Kurve" starrt und mit Milliarden um sich schmeißt alle Kraft darauf die Risikogruppen zu schützen.


Nach dieser Krise werden wir irgendwann eine andere Republik haben. Die gesellschaftliche Kluft zwischen unten und oben wird noch größer geworden sein mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen. Aber wie sagt unsere Kanzlerin immer, "Wir schaffen das", "Deutschland geht es gut". Na denn, dann schauen wir mal.


Und jetzt Feuer frei. Haut in die Tasten.

Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
Beiträge: 1728
Registriert: 02.11.2005, 05:16
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von N8tfahrer » 25.03.2020, 01:42

8) Wieso...ist doch ein guter Beitrag
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1850
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von E. G. Engel » 26.03.2020, 13:33

Ohne jetzt die Kompetenz von Professor Dorsten in Frage stellen zu wollen. In einer heutigen Pressekonferenz, ausgestrahlt auf Phoenix, antwortete Herr Professor Dorsten "Von Wirtschaftswissenschaften verstehe ich nichts". Leider habe ich die vorhergehende Frage eines Journalisten nicht verstanden, aber an dem Punkt wurde ich natürlich schlagartig aufmerksam. Ebenfalls leider wurde vom Sender nach diesem Satz umgeschaltet.

Was ich damit sagen will, nicht mehr und nicht weniger, dass hier eine rein virologische und epidemiologische Betrachtungsweise vorliegt und von dieser Seite anscheinend keine Einbindung in einen Gesamtkonzept gegeben ist und eine Stellungnahme abgewiesen wird.

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3819
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von alsterblick » 26.03.2020, 19:47

@am,
auf die inhaltsleeren 4 hingeschmissenen links/Textquellen komme ich gleich noch zu sprechen.
Vorab jedoch ist es enttäuschend, wie du andere in ihren Äußerungen hier so beliebig zu Verschwörungstheoretikern diffamierst und dies insbesondere vor dem Hintergrund fataler auch wirtschaftlicher Konsequenzen, die unvergleichbar massenhaft auch im Taxigewerbe zu erleiden sind.

Hier machen sich ein paar Wenige ernsthafte Gedanken, ob im Coronafall die pauschalen Regierungsmaßnahmen nicht doch deutlich übersteuern und du bedienst dich herablassend des undifferenzierten Totschlägers „Verschwörungstheorie“. Nun, dann kannst du es eben wohl nicht besser.
Da bin ich doch sehr viel lieber bei „Engel“, der sich für uns wirkliche Erklärungs-/Gedankenmühe macht, um dieses komplexe Krisenagieren mehr verstehen zu helfen.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... be7aa6c270
Nun erklärt der Mann in zwei Videos auf YouTube......Panikmache" seien.
Der eine verbreitet neben Wodargs Thesen Verschwörungstheorien aus dem Reichsbürgermilieu, es geht um Chemtrails und Satan. Der andere Kanal gehört einem freiberuflichen Filmemacher, der per Crowdfunding Zehntausende Euro für einen Film über den "Viruswahn" sammeln will.
Reine Meinungsmache Diffamierung seitens des Spiegels bereits im Vorspann auf Verschwörungsplattformen abzustellen.
Dr. Wolfgang Wodargs steile Thesen zur „Corona-Panik“
https://www.apotheke-adhoc.de/nc/mediat ... nik-video/
das Viedo funzt nicht aber auch egal, ich kenne es wohl bereits
Warum dieser Mann die Epidemie kleinredet, 24.03.2020 | Von Nike Heinen
https://www.welt.de/gesundheit/article2 ... -will.html
Lauterbach: „Jeder Kollege von mir sagt, so etwas haben wir noch nie gehabt, das müssen wir in den Griff bekommen.“
Eigentlich fand ich den SPD-Typen immer akzeptabel. Jedoch ist Lauterbach diesmal wohl eher als Politikgehilfe zu werten, wenn er z.B. auch selbstgemachte Handyvideos auf youtube letzte Woche einstellt, um Dr Wodarg umgehend als wirr zu bezeichnen.
https://www.merkur.de/welt/corona-deuts ... 05092.html
Virologie-Experte Drosten kontert scharf:
Wodargs Ansicht, das neue Coronavirus sei nicht so schlimm, bezeichnet Drosten als „Verdrängungsmechanismus“ und meint weiter: „Es gibt natürlich verschiedene Möglichkeiten mit dieser Situation umzugehen. Eine ist jetzt steile Thesen in die Öffentlichkeit zu setzen und zu sagen: Das gibt es alles gar nicht“.
Wiedermal reine Herablassungsveröffentlichung zu Wodarg.
@Jim Bo:
Es wird wohl kaum jemand Selbstmord begehen, nur weil man die Diagnose Corona bekommen hat. Genauso wenig werden wohl von den Coronatoten die Vorerkrankungen prompt ausgeschlagen sein.
Vorerkrankungen müssen nicht zeitgleich akut ausschlagen. Es genügt die latente gesundheitliche Angreifbarkeit.
Z.B. ein krebschemotherapiegeheilter Mensch nimmt vielleicht noch jahrelang Medikamente, um sich gegen eine bestimmte Sorte von Infektionen unbedingt zu schützen, wodurch er aber anderweitig aufgrund fehlender gewöhnlicher „Selbstimmunität“ sehr angreifbar ist. Er ist "äußerlich" zwar "gesund", geht arbeiten usw., aber eine Grippe/Lungenentzündung könnte ihn evtl. umbringen. Corona dann auch. Dazu gibt es viele weitere Beispiele ganz unabhängig von Corona.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12814
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von am » 26.03.2020, 20:03

alsterblick hat geschrieben:
26.03.2020, 19:47
@am,
auf die inhaltsleeren 4 hingeschmissenen links/Textquellen komme ich gleich noch zu sprechen.
Vorab jedoch ist es enttäuschend, wie du andere in ihren Äußerungen hier so beliebig zu Verschwörungstheoretikern diffamierst und dies insbesondere vor dem Hintergrund fataler auch wirtschaftlicher Konsequenzen, die unvergleichbar massenhaft auch im Taxigewerbe zu erleiden sind.

Hier machen sich ein paar Wenige ernsthafte Gedanken, ob im Coronafall die pauschalen Regierungsmaßnahmen nicht doch deutlich übersteuern und du bedienst dich herablassend des undifferenzierten Totschlägers „Verschwörungstheorie“. Nun, dann kannst du es eben wohl nicht besser.
Da bin ich doch sehr viel lieber bei „Engel“, der sich für uns wirkliche Erklärungs-/Gedankenmühe macht, um dieses komplexe Krisenagieren mehr verstehen zu helfen.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... be7aa6c270
Nun erklärt der Mann in zwei Videos auf YouTube......Panikmache" seien.
Der eine verbreitet neben Wodargs Thesen Verschwörungstheorien aus dem Reichsbürgermilieu, es geht um Chemtrails und Satan. Der andere Kanal gehört einem freiberuflichen Filmemacher, der per Crowdfunding Zehntausende Euro für einen Film über den "Viruswahn" sammeln will.
Reine Meinungsmache Diffamierung seitens des Spiegels bereits im Vorspann auf Verschwörungsplattformen abzustellen.
Dr. Wolfgang Wodargs steile Thesen zur „Corona-Panik“
https://www.apotheke-adhoc.de/nc/mediat ... nik-video/
das Viedo funzt nicht aber auch egal, ich kenne es wohl bereits
Warum dieser Mann die Epidemie kleinredet, 24.03.2020 | Von Nike Heinen
https://www.welt.de/gesundheit/article2 ... -will.html
Lauterbach: „Jeder Kollege von mir sagt, so etwas haben wir noch nie gehabt, das müssen wir in den Griff bekommen.“
Eigentlich fand ich den SPD-Typen immer akzeptabel. Jedoch ist Lauterbach diesmal wohl eher als Politikgehilfe zu werten, wenn er z.B. auch selbstgemachte Handyvideos auf youtube letzte Woche einstellt, um Dr Wodarg umgehend als wirr zu bezeichnen.
https://www.merkur.de/welt/corona-deuts ... 05092.html
Virologie-Experte Drosten kontert scharf:
Wodargs Ansicht, das neue Coronavirus sei nicht so schlimm, bezeichnet Drosten als „Verdrängungsmechanismus“ und meint weiter: „Es gibt natürlich verschiedene Möglichkeiten mit dieser Situation umzugehen. Eine ist jetzt steile Thesen in die Öffentlichkeit zu setzen und zu sagen: Das gibt es alles gar nicht“.
Wiedermal reine Herablassungsveröffentlichung zu Wodarg.
@Jim Bo:
Es wird wohl kaum jemand Selbstmord begehen, nur weil man die Diagnose Corona bekommen hat. Genauso wenig werden wohl von den Coronatoten die Vorerkrankungen prompt ausgeschlagen sein.
Vorerkrankungen müssen nicht zeitgleich akut ausschlagen. Es genügt die latente gesundheitliche Angreifbarkeit.
Z.B. ein krebschemotherapiegeheilter Mensch nimmt vielleicht noch jahrelang Medikamente, um sich gegen eine bestimmte Sorte von Infektionen unbedingt zu schützen, wodurch er aber anderweitig aufgrund fehlender gewöhnlicher „Selbstimmunität“ sehr angreifbar ist. Er ist "äußerlich" zwar "gesund", geht arbeiten usw., aber eine Grippe/Lungenentzündung könnte ihn evtl. umbringen. Corona dann auch. Dazu gibt es viele weitere Beispiele ganz unabhängig von Corona.
Pack die Keule wieder ein, ich schrieb, mit Vorsicht zu genießen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3819
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von alsterblick » 26.03.2020, 21:18

ach ja:
am hat geschrieben:
24.03.2020, 21:55
Die Ausführungen Wodargs sind mit einiger Vorsicht zu genießen
und erwartest überhaupt noch ernstgenommen zu werden ?
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3819
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von alsterblick » 26.03.2020, 22:58

upsi,error
Zuletzt geändert von alsterblick am 26.03.2020, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12814
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von am » 26.03.2020, 23:22

alsterblick hat geschrieben:
26.03.2020, 21:18
ach ja:
am hat geschrieben:
24.03.2020, 21:55
Die Ausführungen Wodargs sind mit einiger Vorsicht zu genießen
und erwartest überhaupt noch ernstgenommen zu werden ?
Ich habe mich hier in keiner Weise positioniert. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Wodarg umstritten ist. Ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, warum du dich nun so echauffierst.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3819
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von alsterblick » 26.03.2020, 23:32

nun, @am
Du kannst nur das Form an Orientierung / Glaubwürdigkeit zerstören, mich sowieso nicht. 8)
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Volker-Hamburg
User
Beiträge: 161
Registriert: 25.12.2012, 17:05
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von Volker-Hamburg » 27.03.2020, 04:27

Es ist durchaus sinnvoll seine Meinung zu artikulieren!
Leider gibt es Personen, die sich einfach nur streiten wollen und anscheinend auch die Zeit dafür haben.
Zur Not dann auch darüber ob ein Ball wirklich zu 100% rund ist... :evil:
Goldstandart: Sich selbst in solchen "Debatten" zurückhalten.
Lernt man hier ganz gut :D

Pascha
User
Beiträge: 79
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von Pascha » 27.03.2020, 05:27

alsterblick hat geschrieben:
26.03.2020, 23:32
nun, @am
Du kannst nur das Form an Orientierung / Glaubwürdigkeit zerstören, mich sowieso nicht. 8)
Es geht nicht um eitle Befindlichkeiten sondern um Menschenleben!

Nicht das erste Mal wittert Wodarg finanzielle Interessen hinter definitiv dringend notwendigen Massnahmen gegen eine Krankheit.
In 2010 hat Wodarg als Abgeordneter im Europarat die Weltgesundheitsbehörde und deren Reaktionen zur sogenannten Schweinegrippe kritisiert.
Wodarg ist schlicht und einfach unseriös, ein Panikmacher und Vertreter eigener Interessen. Die Schweingrippe Pandemie führte damals zu mehr als 18.000 Toten.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1850
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von E. G. Engel » 27.03.2020, 20:30

Wenn hier schon mit Zahlen um sich geschmissen wird. In der Grippesaison 2018/2019 verstarben in Deutschland relativ unbemerkt von der Öffentlichkeit ca. 25.000 Menschen.

Todesursache Influenza natürlich.
Zuletzt geändert von E. G. Engel am 27.03.2020, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1850
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von E. G. Engel » 27.03.2020, 20:43

Umfrage. Die CDU verbessert sich um 7% auf 33%, die SPD verschlechterte sich von 15% auf 14%.

Die Bazooka scheint nur teilweise zu zünden. Anscheinend ist das CDU Klientel zufriedener wie das SPD Klientel.

Es mag sich platt anhören, aber wenn man wie die SPD mittlerweile seit Jahren seine Klientel für den Preis einer Regierungsbeteiligung verkauft und soziale Scheingesetze performt die bei genauer Betrachtung nicht das Papier wert ist auf dem sie stehen hat anscheinend nicht nur nach meiner Meinung nichts anders verdient wie die Umfragewerte ausweisen.
Zuletzt geändert von E. G. Engel am 27.03.2020, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 12814
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von am » 27.03.2020, 21:29

Da bin ich mit dir mal einer Meinung. Und das als aktiver Sozi. Aber unsere Parteilemminge stehen halt auf Spargel. Wobei, der könnte dieses Jahr allerdings teuer werden.

(Wer es nicht versteht #seeheimer #spargelfahrt)
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

Antworten