Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Der virtuelle Taxitreff.
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2403
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von sivas » 15.03.2020, 20:00

jr hat geschrieben:
13.03.2020, 02:20
Und wie sehen eure Ideen aus? Vielleicht auch mal welche abseits der Umsatzfrage zum Umgang mit den beförderten Personen?
Erst mal bleiben die Knöpfchen unten. Wer gefahren werden will muss mit einer Temperaturmessung einverstanden sein und folgenden Test bestehen:
Das neue NCP-Coronavirus zeigt möglicherweise viele Tage lang keine Anzeichen einer Infektion, wie kann man dann wissen, ob man infiziert ist ?
Neueste Informationen besagen, dass die Inkubationszeit bis zu 20 Tage betragen kann, bevor die Symptome von COVID 19 sichtbar werden.

Wenn eine Person Fieber und/oder Husten hat und ins Krankenhaus geht, ist die Lunge normalerweise zu 50 % fibrös und es ist recht spät !

Die Experten aus Taiwan bieten eine einfache Selbstkontrolle an, die wir jeden Morgen durchführen können;

Atmen Sie tief ein und halten Sie den Atem für mehr als 10 Sekunden an.
Wenn Sie die Untersuchung ohne Husten, ohne Beschwerden, ohne Prallheit oder Engegefühl usw. erfolgreich durchführen, beweist dies, dass keine Fibrose in den Lungen vorliegt, was im Grunde genommen auf keine Infektion hinweist.


Bitte führen Sie in kritischen Zeiten jeden Morgen in einer Umgebung mit sauberer Luft einen Selbsttest durch!
-
EXZELLENTE BERATUNG durch japanische Ärzte, die COVID-19-Fälle behandeln.
Jeder sollte sicherstellen, dass Ihr Mund und Hals feucht und niemals trocken ist.
Nehmen Sie mindestens alle 15 Minuten ein paar Schlucke Wasser.

WARUM ?

Selbst wenn das Virus in Ihren Mund gelangt ... das Trinken von Wasser oder anderen Flüssigkeiten spült es durch Ihre Speiseröhre in den Magen.
Dort angekommen, tötet die Magensäure das Virus ab.
Wenn Sie nicht regelmäßig genug Wasser trinken... kann das Virus in Ihre Luftröhre und in die Lunge gelangen.
Das ist gefährlich.
Danach kriegt er erst mal ein Glas Wasser, welches er trinken muss. Als Trinkgefäß eignen sich sterile Urinbecher aus dem Krankenhaus :wink:
Zuletzt geändert von sivas am 15.03.2020, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.

Campo
User
Beiträge: 33
Registriert: 16.11.2004, 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von Campo » 15.03.2020, 20:14

"Trinken Sie alle 15 Minuten ein paar Schlucke Wasser", heißt es in einem Post, der bei Facebook und auf WhatsApp kursiert. Auch die Anleitung für einen Corona-Selbsttest macht die Runde. Beides ist Unsinn.
https://www.spiegel.de/gesundheit/diagn ... e4485250e3

Diese Whatsapp Fake News nerven nur noch....

sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2403
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von sivas » 15.03.2020, 20:23

Upps ... da muss ich den Mitteiler dieser Information mal mit konfrontieren.

eichi
Vielschreiber
Beiträge: 3882
Registriert: 16.06.2009, 13:25
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von eichi » 15.03.2020, 20:25

Oder die Lutschpastillen für 10,-€ aus
der Apotheke. :roll:
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)

sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2403
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von sivas » 15.03.2020, 20:59

Ich bekomme kein Corona, trinke regelmässig altapharma Immun Tee :lol:
'Ne Wochenkur mit Mivolis Immun geht auch.
Zuletzt geändert von sivas am 15.03.2020, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1864
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von E. G. Engel » 18.03.2020, 11:38

Irgendwo muss ich das mal loswerden. Da wie zu erwarten die u. a. wirtschaftlich schwächsten der Gesellschaft zu denen auch viele von der Hand in den Mund lebenden Taxifahrer/-einzelunternehmer gehören die Zeche werden zahlen müssen sollte meine allgemeine Betrachtung auch in einem Taxifahrerforum bestand haben.


Mit Verve und allen Regeln der Kunst, mit täglichen Alarmmeldungen, medialem Hype welcher irgendwie alles in der gleichen Richtung tendieren lässt wird mittlerweile nicht nur die regionale, die nationale sondern die gesamte Weltwirtschaft in Grund und Boden gefahren, darunter eben auch Kleingewerbe wie das Taxigewerbe.


Man kann und wird mich vielleicht für einen Klugschieter halten, aber dazu kann ich sagen dass ich persönlich in mehrfacher Hinsicht zur Risikogruppe gehöre, bzw. Alter, 50 Jahre starkes Kraut geraucht mit COPD Stufe 1 Folge und anderes. Mit 17 eine schwere Lungenentzündung mit knapp 40 Grad Fieber überstanden, Notärzte gab es damals nicht, vor ca. 6 Jahren eine leichte(?) Lungenentzündung überstanden die fälschlicherweise als TBC diagnostiziert wurde. In dieser Hinsicht habe ich also schon ein Recht mich kritisch zu äußern.


Ich habe in den letzten Wochen viele schwafelnde Politiker gesehen, in Interviews, in Talkshow’s. Alle vereint überwiegend wie damals in der Finanzkrise die Ahnungslosigkeit die mit viel Gelaber und Aktionismus versucht wird zu verbergen und der Bevölkerung vorzugaukeln wir helfen euch, wir lassen euch nicht alleine. Dabei haben wohl die meisten von ihnen wohl noch nicht einmal eine Vorstellung was eine Exponentialfunktion ist, also sowas wie x hoch n. Nachdem es ihnen jetzt etwas dämmert schwafeln alle davon die „Kurve flach zu halten“, nach hinten zu verschieben. Aber damit werden auch alle Probleme nach hinten verschoben. Darum eiern sie in unerträglicher Weise herum.


Ich hatte immer einen großen Respekt vor unserem verstorbenen Ex-Bundeskanzler Helmuth Schmidt. Er war überzeugter Demokrat und dennoch eine starke Führungspersönlichkeit. Ich erinnere, die Ölkrise mit Sonntagsfahrverbot, der NATO-Nachrüstungsdoppelbeschluss, die Schleyer Entführung. Wir bräuchten heute Politiker wie unseren Ex-Bundeskanzler.


Wir erleben derzeit den Wahnsinn hoch drei . Ich behaupte einmal, mit Helmuth Schmidt hätten wir alternative Lösungen. Und, ich muss es einmal einschieben weil der Fernseher läuft, überall findet man derzeit einen Töpfer der vor der Pleite steht, einen Messebauer, einen Spargelbauer, und auch die Taxiunternehmer wurden heute morgen von unserem Bundesarbeitsminister Hubertus Heil angesprochen, wir bekommen jetzt erleichterten Zugang zur Hartz IV Grundsicherung. Danke Hubertus, danke Olaf, danke Peter. Ich komme so langsam in die Phase wo ich die ganze Sch.ei.sse nicht mehr hören kann. Dieser unerträgliche politische Opportunismus auf Kosten der Kleinen, der Schwachen. Dieser politische Opportunismus der zu allererst Sorgen um sein eigenes politisches Dasein, seiner Partei, seiner Mandatsträger, alle bestens versorgt, hat. Und damit zusammenhängend kein eigenes Denken, nur große Ahnungslosigkeit das mit unendlich viel Geschwafel versucht wird zu verbergen.



Wo liegt denn das Problem? Wie könnte eine machbare Alternative mit viel geringeren Verwerfungen aussehen?


Erst einmal auf den Boden der Tatsachen zurück, Es gibt jedes Jahr x tausend Personen die in Folge einer Grippeerkrankung sterben. Es gibt immer noch Tote und Schwerverletzte infolge des Straßenverkehrs. Also unfreiwillige und mehr oder weniger akzeptierte sogenannte Kollateralschäden. Vielleicht kann man auch sagen das ganze Leben steht mit hoher Wahrscheinlichkeit immer vor irgendeinem Kollateralschaden. Manchmal auch tödlich. Machmal zu früh, manchmal zum Ende des Lebens.

Das ist erst einmal eine Tatsache. Also herunterfahren. Nicht leichtsinnig, nicht leichtfertig, aber angemessen.


So ist auch das Coronavirus zu bewerten. Prinzipiell handelt es sich um ein Grippevirus (sagt auch mein Hausarzt), das sind nämlich Viren die zu der Gruppe der Coronaviren gehören. Erstaunlich ja? Das Problem ist lediglich dass es für diesen speziellen Grippevirus noch keinen prophylaktischen Grippeschutz, Impfstoff, gibt. Und hier liegt der Kern des Problems. Allerdings überwinden Menschen mit einem gesundem Immunsystem diese überwiegend mit nur leichten Symptomen, manchmal auch mit Fieber und Schüttelfrost und Bettlägerigkeit. Danach sind sie für ein bis zwei Jahre oder länger gegen diesen Virustyp immun. Sie sind dann auch nicht mehr ansteckend und werden selbst nicht mehr angesteckt.

Hier liegt der eigentliche Schlüssel für die Lösung des derzeitigen Problems. Haben nur genug Menschen die Krankheit durchlaufen, man sagt so ca. 60 bis 70%, dann hat sich eine sogenannte Herdenimmunität ausgebildet, also die Kurve x hoch n ist durchbrochen, gestoppt.

Ich habe heute morgen im TV gesehen wie man sich aufregt dass Menschen da wo wie in Deutschland keine Ausgangssperre herrscht weiter auf die Straße gehen, relativ unbekümmert. Und genau das ist das Beste was die Leute machen können. Geht raus, geht in die Disco, geht ins Stadium, steckt euch an, überwindet die „Grippe“, bildet Immunität aus, Solange bis die „Herde durchseucht“ ist. Das könnte dann in einigen Wochen erledigt sein. Der Corona(Grippe)Virus ist kein Ebolavirus.

Bleibt dann noch die Gruppe der Menschen die wie ich selbst zur Risikogruppe gehören. Diese Gruppe, bzw. ab 50 Jahre, mit bekannten Vorerkrankungen etc., ist heraus zu kristallisieren, zu informieren, zu betreuen, notfalls unter häuslicher Quarantäne zu stellen. Medial verbreitet wäre ein Abweichen davon mit dem Risiko der eigenen Mortalität ein eigenes Versagen.

Ich halte solch ein Verfahren und die Mittel staatlicher Hilfestellung in jeder Form konzentriert auf die Risikogruppe für machbar.

Alternativ dazu aber die ganze Region, die Nation bis zur ganzen Welt systematisch nach allen Regeln politscher und medialer Versagenskunst in die Grütze zu fahren halte ich für dumm und führt auf unabsehbare Zeit zu Problemen die auf eine andere Art unmenschlich ist.

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11111
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von Wattwurm » 18.03.2020, 12:13

Am 8. Dezember 2019 wurde in Wuhan Patient Nr. 1 eingeliefert. Die Symptome und den Virus die dieser Patient aufwies, konnten nicht eindeutig verifiziert werden. Dann ging es Schlag auf Schlag jeden Tag wurden mehrere Patienten täglich in der Provinz Hubei in die Krankenhäuser eingeliefert. Alle wiesen die gleichen Symptome und den gleichen bis dahin unbekannten Virustyp auf. Bereits Mitte Dezember bildeten sich in der Ärzteschaft in Hubei zahlreiche geheime Whatsapp-Gruppen. Diese Ärzte sprachen schon damals von einer neuartigen Seuche. Diese Ärzte wurden von der Polizei verhaftet und eingesperrt. Anfang Januar wurde Wuhan abgeriegelt und Mitte Januar dann die gesamte Provinz Hubei. Ende Januar musste dann Peking die Hosen runterlassen und der WHO die Epidemie melden. Fast zwei Monate hatte Peking versucht den Fall zu vertuschen. Erst nach zwei Monaten wurden die Kapazitäten in den Forschungslaboren weltweit hochgefahren. Das erfüllt mich am meisten mit Zorn. Man muss dabei bedenken, das erst nach der Meldung an die WHO, eine Abschätzung der Gefahrenlage erfolgen kann. Auch das kostet wertvolle Zeit. Erst Anfang März wurde von der WHO die Pandemie ausgerufen. Die Ausrufung der Pandemie ist wichtig. Weil erst dann international koordinierte Maßnahmen anlaufen können. Drei Monate nach dem ersten Fall in Wuhan...
Zuletzt geändert von Wattwurm am 18.03.2020, 12:28, insgesamt 1-mal geändert.

Pascha
User
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von Pascha » 18.03.2020, 12:41

E. G. Engel hat geschrieben:
18.03.2020, 12:28
Q Pascha

Ich antworte erst einmal nur kurz. Du scheinst ein guter Mensch zu sein der sich an seiner eigenen Weltanschauung ohne Berücksichtigung des gelesenen oder sonstigem gefällt. Hauptsache man steht auf dem moralisch überhöhten Sockel des Gutmenschen.
Die einzige Lösung sind lockdowns. China hat gezeigt das es funktioniert, andere Länder mit ähnlich drastischen Massnahmen stabilisieren sich langsam. Deutschland hat die Lage verkannt, zu spät und reagiert immer noch halbherzig. Polizeilich und militärisch überwachte Ausgangssperren für jeden sind notwendig. Andernfalls tritt die von Dir erwünschte Erkrankungsrate ein, wenn auch nicht in der gewünschten Schnelligkeit.

Wir sind im Krieg, ohne Wenn und Aber.
Zuletzt geändert von Pascha am 18.03.2020, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Marvin
Vielschreiber
Beiträge: 426
Registriert: 08.01.2012, 02:30
Wohnort: Hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von Marvin » 18.03.2020, 13:34

Pascha hat geschrieben:
18.03.2020, 12:41
Polizeilich und militärisch überwachte Ausgangssperren für jeden sind notwendig.
Wir sind im Krieg, ohne Wenn und Aber.
Genau. Sofort erschießen oder erst ins Lager? Wenn die Deutschen erst mal losgelassen sind, erledigen sie ihre Aufgabe bestimmt mit der bewährten Perfektion.
"Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechnen, aber du wärst nicht begeistert."

Pascha
User
Beiträge: 91
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von Pascha » 18.03.2020, 15:06

Marvin hat geschrieben:
18.03.2020, 13:34
Pascha hat geschrieben:
18.03.2020, 12:41
Polizeilich und militärisch überwachte Ausgangssperren für jeden sind notwendig.
Wir sind im Krieg, ohne Wenn und Aber.
Genau. Sofort erschießen oder erst ins Lager? Wenn die Deutschen erst mal losgelassen sind, erledigen sie ihre Aufgabe bestimmt mit der bewährten Perfektion.
https://www.welt.de/politik/ausland/art ... sitesearch

Marvin, grundsätzlich darf das Militär insbesondere wegen unserer bedauerlichen Vergangenheit im Dritten Reich nicht als Herrschaftsinstrument im Inneren eingesetzt werden. Aber die Bundeswehr kann z.B. zur Katastrophenhilfe eingesetzt werden denn wir sitzen schon so gut wie im Schützengraben.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... ansteckung

Auch Merkel’s Ansprache an die Nation heute abend (ARD 20:00Uhr, ZDF 19:20 Uhr) wird diesen wichtigen Punkt beinhalten, doch helfen wird es nicht. Die Deutschen sind Weltmeister im gemeinschaftlichen Ungehorsam, hier kann nur eine Anordnung dem Wohle unser aller Gesundheit dienen welche von der Obrigkeit kontrolliert und gegebenenfalls auch vollzogen wird. Deutschland muss daher für eine begrenzte Zeit zur Schutzzone erklärt werden.
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... ansteckung

Taxiernst
Ich bin neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2016, 12:01
Wohnort: HH

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von Taxiernst » 18.03.2020, 15:19

Nachfolgend mal 2 aufschlußreiche Videos mit Dr Wolfgang Wodarg zu:
„Corona-Panik“
„Coronavirus ein Riesenfake“

17.03.2020 / "Stoppt die Corona-Panik" - Ex-Gesundheitsamtsleiter Dr. Wolfgang Wodarg (Interview, Dokumentation)
https://www.youtube.com/watch?v=XnlT3rPNUp0

17.03.2020 / Krieg gegen die Bürger: Coronavirus ein Riesenfake ? Eva Herman im Gespräch mit Dr. Wolfgang Wodarg
https://www.youtube.com/watch?v=Dk8wqJbNhq0

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1864
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von E. G. Engel » 18.03.2020, 15:47

Ich habe mir das Video von Dr. Wolfgang Wodarg gerade angesehen. An dieser Stelle möchte ich einmal gerne darauf hinweisen das ich meine vorher geäußerte Meinung aufgrund eigener Bewertungen unabhängig gebildet habe. Eines war für mich besonders witzig. Heute morgen habe ich mit meiner Ex telefoniert die in der KVH im Notfallbüro tätig ist. Da bricht mehr oder weniger alles zusammen. D. h. ein möglicher Herzinfarkt kommt nicht mehr durch weil Corona das System der KVen blockiert. Und noch eines sagte ich zu meiner Ex, ich verwies auf das Märchen wie hier im Video angesprochen vom nackten König, seinen Hofschranzen und dem Mädchen in seiner unvoreingenommenen Betrachtung: "Der König ist ja nackt!"

Es scheint in dieser kapitalistisch und medial getriebenen Welt die Vernunft auszusterben. Meinung und Aufregung ersetzt Hirn.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1864
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von E. G. Engel » 18.03.2020, 19:28

Wasserstandsmeldung.

Habe gerade Nachrichten gesehen. Deutschland 10.000 infizierte Personen - 26 Tote. Aber, niemand weiß wirklich wie viele tatsächlich infizierte Personen es gibt. Darüber gibt es überhaupt keine gesicherten Informationen. Wie auch, es sind eben nur mehr oder weniger aus zufälligen Gründen getestete Personen. Es können 20.000 sein, oder 40.000, oder ……. Dementsprechend ergibt sich natürlich auch eine ganz andere Mortalitätsqoute. Weiter werden die erkrankten Personen nicht auf alle Viren getestet. Sind tatsächlich die Corona Viren alleine schuld am Tod der 26 gibt es andere oder auch umfassendere Zusammenhänge. Allgemeine oder spezielle Immunschwäche, Vorerkrankungen oder oder oder. Wie alt waren die Verstorbenen, ohne jetzt weiter darauf einzugehen. Aus den Letzten Tagen habe ich nur noch einen Wert zufällig im Kopf, 2 Tote - ein 75jähriger und eine 91jährige. Wo ich auch immer hinhöre, es gibt so gut wie keine gesicherten Informationen, auch nicht von den Sachverständigen. Aber alle schreien Epidemie Epedemie. Gerade gehört, Johannes B. Kerner ist Corona infiziert und in häuslicher Quarantäne. Mittels schalte teilt er mit es gehe im gut, nur ein wenig Unwohlsein. Alles gut. Ich kann hinhören wohin ich will. Fakten so gut wie Null, Panik überall. Wichtig überall, ob Moderator, Wissenschaftler, Meinungsbildner. Radio, TV. Stundenlang Corona, Corona, Corona. Kampf um Quoten und Werbeschaltungen. Ein Studio, ein paar Lampen, ein paar Gäste, ein Mikrofon, alles billiger als jede miese Tatortproduktion. Sogar die Spesen für Studioclaqueure fallen weg. Goldene Zeiten für die Produktion von Sendeminuten. Aber nichts Belastbares. Die Nachrichten steigern sich permanent. Corona im Klo gefunden. Frau über Corona gestolpert.

Aber eines ist sicher. Über kurz oder lang werden Millionen von Kleinstbetrieben, Kleingewerbetreibenden, Soloselbstständige pleite sein. Insolvent, verschuldet. Inkassounternehmen werden Goldgräberzeiten erleben. Das neue leistungsfähige Prekariat auf noch niederer Stufe. Da kann Olaf Scholz noch so mit seiner Milliardenbazoka feuern, am unteren Ende kommt noch nicht mal ein Streufeuer an. Daimler, BMW etc. wird das gesamte Personalkostenrisiko abgenommen, SV-Beiträge werden übernommen, Lohnkosten zu 60/67 % direkt an die Arbeitnehmer ausgezahlt. Unternehmen die gestern und vorgestern und vorvorgestern und … noch Milliardengewinn gemacht haben, Dividenden in Milliardenhöhe zu 25% Pauschalversteuerung an Familie Quandt und Co. ausgezahlt haben werden jetzt vom Staat gefüttert. Das ist sicher. Alles andere nicht.

Wie bei der Flüchtlingskrise 2015. Abweichler von dem allgemeinen Mainstream sind Rassisten, Fasc.histen, Rechtsextreme, ausländerfeindlich. Wie heute schon von Pascha in Sachen Corona zu lesen Unmenschen.

Ist nicht mehr meine Welt. Corona, erlöse mich (bitte nicht ernst nehmen).
Zuletzt geändert von E. G. Engel am 18.03.2020, 19:31, insgesamt 1-mal geändert.

LRKN
Vielschreiber
Beiträge: 814
Registriert: 10.11.2010, 15:38
Wohnort: Hamburg

Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von LRKN » 18.03.2020, 20:29

E. G. Engel hat geschrieben:
18.03.2020, 11:38
So ist auch das Coronavirus zu bewerten. Prinzipiell handelt es sich um ein Grippevirus (sagt auch mein Hausarzt), das sind nämlich Viren die zu der Gruppe der Coronaviren gehören.
Ich würde den Hausarzt an deiner Stelle ganz schnell wechseln. Wenn er sowas behauptet, ist er ein Vollidiot.
https://www.stern.de/gesundheit/coronav ... 58370.html
Ich habe heute morgen im TV gesehen wie man sich aufregt dass Menschen da wo wie in Deutschland keine Ausgangssperre herrscht weiter auf die Straße gehen, relativ unbekümmert. Und genau das ist das Beste was die Leute machen können. Geht raus, geht in die Disco, geht ins Stadium, steckt euch an, überwindet die „Grippe“, bildet Immunität aus, Solange bis die „Herde durchseucht“ ist. Das könnte dann in einigen Wochen erledigt sein. Der Corona(Grippe)Virus ist kein Ebolavirus.

Bleibt dann noch die Gruppe der Menschen die wie ich selbst zur Risikogruppe gehören. Diese Gruppe, bzw. ab 50 Jahre, mit bekannten Vorerkrankungen etc., ist heraus zu kristallisieren, zu informieren, zu betreuen, notfalls unter häuslicher Quarantäne zu stellen. Medial verbreitet wäre ein Abweichen davon mit dem Risiko der eigenen Mortalität ein eigenes Versagen.

Ich halte solch ein Verfahren und die Mittel staatlicher Hilfestellung in jeder Form konzentriert auf die Risikogruppe für machbar.

Alternativ dazu aber die ganze Region, die Nation bis zur ganzen Welt systematisch nach allen Regeln politscher und medialer Versagenskunst in die Grütze zu fahren halte ich für dumm und führt auf unabsehbare Zeit zu Problemen die auf eine andere Art unmenschlich ist.
Du willst also ernsthaft hunderttausende Menschen in ihrer Gesundheit und Leben gefährden? Es wird davon ausgegangen, dass 60-70% der Bevölkerung sich an Corona infizieren wird. Das bedeutet bei einer Mortalitätsrate von 1-2 % das es 0,5 bis 1 Mio. Tote geben wird! Das Gesundheitssystem würde extrem schnell zusammenbrechen. Menschen müssten unter Triage behandelt werden. Menschen können aus mangel an Ressourcen nicht behandelt werden und werden im schlimmsten Fall ohne Behandlung sterben. Das ist was Hr. Engel möchte! Seinen Umsatz auf kosten des Lebens anderer Menschen sichern.

Und die Idee "nur die Risikogruppe" unter Quarantäne zu stellen ist absolut unprakikabel. Wer ist denn die Risikogruppe? Es sterben in Italien auch 30 jährige, ohne Vorerkrankung, an Corona. Das Risiko für 30 Jährige ist nur GERINGER aber nicht NULL! Und wie soll dann die Versorgung von alten Menschen umgesetzt werden? Sollen die Altenpfleger dann auch unter Quarantäne? Und deren Kinder auch? Weil wenn die Pfleger mit ihren partymachenden Kindern in Kontakt kommen sind sie auch ein Risiko für die "Risikogruppe". Und diejenigen in der Kantine vom Pflegeheim dürfen auch nicht die Quarantäne verlassen? Ärzte, die diese Menschen behandeln auch in Quarantäne? Ein Abgrenzung wie du es dir vorstellst ist absolut nicht machbar.

Onkel Schmidt würde genau das machen, was du glaubst er nicht machen würde: Auf die Experten hören. Und nicht auf einen dummschwafelnden hamburger Taxifahrer, der glaubt mit seinem gefährlichen 1% Wissen es besser zu Wissen als alle Experten dieser Welt zusammen. Du heulst jämmerlich rum, weil dir ein paar tausend Euro Umsatz wegbrechen werden. Und du kleiner armer Taxifahrer warst zu blöd dir Reserven für so einen Fall anzulegen? Ich kann locker 3-4 Monate mit geringerem Umsatz und Verdienst überleben. Ich habe meine Reserven. Du nicht? Bitte geh pleite. Ich profitiere davon wenn du weg bist. Weil ich weitsicht hatte und du nicht.

Aber leider wird es so nicht kommen. Ich garantiere euch, dass 1 Jahr nach Beendigung der ganzen Einschränkungen wieder die gleiche Menge an Taxen unterwegs sind wie vorher. Die Läden, die jetzt alle pleite gehen, werden auch wieder da sein. Die Diskotheken werden auch wieder offen sein. Alles wird wieder ganz normal sein. Oder glaubt ihr wirklich, dass die Reeperbahn auf 100 Jahre eine Wüste bleiben wird?
Taxiernst hat geschrieben:
18.03.2020, 15:19
Nachfolgend mal 2 aufschlußreiche Videos mit Dr Wolfgang Wodarg zu:
„Corona-Panik“
„Coronavirus ein Riesenfake“

17.03.2020 / "Stoppt die Corona-Panik" - Ex-Gesundheitsamtsleiter Dr. Wolfgang Wodarg (Interview, Dokumentation)
https://www.youtube.com/watch?v=XnlT3rPNUp0

17.03.2020 / Krieg gegen die Bürger: Coronavirus ein Riesenfake ? Eva Herman im Gespräch mit Dr. Wolfgang Wodarg
https://www.youtube.com/watch?v=Dk8wqJbNhq0
Und nochmehr Schwachsinn. Ein dahergelaufener alt Hippi erklärt uns die Welt und das 99% aller anderen Experten völlig daneben liegen. Und das auf Eva Brau..... äh Hermans Videoportal. Ein "Gesundheitsamtsleiter" oder Lungenarzt (laut ZDF) hat natürlich viel mehr Ahnung als Epidemiologen und Virologen haben. Das haben wir schon bei der NOx Debatte erfahren, wie fundiert das Wissen der Lungenarzte zu sachfremden Themen ist.

https://taz.de/Falsche-Angaben-zu-Stickoxid/!5572843/

Ihr glaubt ernsthaft, dass diese Idioten mehr Ahnung haben als die Leute vom Robert Koch Institut? Oder von der John Hopkins University?

So sieht es in Italien aus. Und Hr. Engel möchte das gleiche in Deutschland haben, weil ihm Geld wichtiger ist als die Gesundheit unserer Mitmenschen.

https://youtu.be/o_D0lyQaR6o

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1864
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von E. G. Engel » 18.03.2020, 20:53

Also, mein Freund. Ich fahre derzeit überhaupt keinen Umsatz und mein Argumente sind auch nicht umsatzgetrieben. Ich weiß nicht ob Du es gemerkt hast, aber Du fährst meine Umsätze schon eine ganze Zeit lang. Ich bleibe nämlich zu Hause, Du Schwätzer auch? Ja, ich gebe es zu. Ich bin ein Mörder. Ich will dass alle außer mir sterben. Zufrieden Du Kasper? Wenn Du es nicht verstanden hast, ich halte es für besser schnell und heftig was sich sowieso nicht vermeiden lässt als ein Siechtum über viele Monate bis weit ins nächste Jahr mit nicht nur einem zerstörten Gesundheitssystem sondern mit Kollateralschäden die heute noch nicht annähernd vorstellbar sind. Die Finanzkrise war Peanuts im Gegensatz zu dem was uns jetzt erwartet. Die Mittel der Finanzkrise alles mit Geld zu fluten wird auch nur bedingt helfen denn mit Geld kannst Du die Krise nicht erschlagen. Es traut sich kaum jemand dass zu sagen. Politiker schon gar nicht die naturgemäß ins Unverbindliche flüchten wenn es kritisch wird. Wir werden sehen.

Gemessen an den Vorwürfen an meine Person nehme ich mir das Recht heraus den Begriff Kasper zu verwenden.

Ach ja. Nur zum Spaß. Ich habe letzte Woche die Restschuld für mein Fahrzeug auf einmal beglichen. Ich kann problemlos auf Hartz IV Niveau leben, kein Problem.
Zuletzt geändert von E. G. Engel am 18.03.2020, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.

E. G. Engel
Vielschreiber
Beiträge: 1864
Registriert: 06.09.2004, 23:11
Wohnort: Hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von E. G. Engel » 18.03.2020, 21:04

Und noch einen. Mir hängen diese Gutmenschen die letztendlich nur egoistisch ihre eigene Moral ins Schaufenster stellen zum Halse heraus. Ohne Gutmenschen die nur an das Gute glauben hätten wir keinen A.H. gehabt.

titanocen100
Vielschreiber
Beiträge: 486
Registriert: 20.07.2018, 00:34
Wohnort: weit weg von Berlin

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von titanocen100 » 18.03.2020, 21:06

Corona ist eine Art Grippe-Virus und wir sollten alle Maßnahmen ergreifen, die wir benutzen, um uns vor Influenza zu schützen.

1. Stärkung des Immunsystems
a) Tee aus getrockneten Blüten der Sommer-Linde
b) Tee aus den getrockneten Blüten des schwarzen Holunders
c) Salate mit Kapuzinerkresse und Meerrettich
uva.
Corona ist temperaturanfällig und humiditätsanfällig.
Eine Erhöhung der Temperatur und der Feuchtigkeit reduziert Corona (wie eine Grieppeanfälligkeit im Sommer).
Corona wird wiederkehren im Herbst dieses Jahres,aber eben nicht mehr so dramatisch.
Ich prognostiziere einmal (und lehne mich aus dem Fenster raus), daß im Sommer in Spanien und Italien Corona mehr oder weniger verschwindet.
Aber es wird Krankheiten geben, hervorgerufen durch die inzwischen unkontrollierbar gewordene Genmanipulation an Pflanzen, gegen die AIDS, Ebola oder Corona wahre Frühlingsschnupfen sind, z.B. Chlorophyll-Krebs.
Grossmutti und ihre Schergen und die durch sie verursachten Kollateralschäden - heute machen wir Genozid :mrgreen:

Benutzeravatar
jr
Vielschreiber
Beiträge: 6755
Registriert: 26.04.2004, 14:44
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Corona: Beiträge ohne Taxibezug

Beitrag von jr » 19.03.2020, 03:25

Vorstehende Beiträge waren ursprünglich im Thema "Corona und Umsatz" enthalten. Aufgrund der Aktualität des Themas bleiben sie trotz fehlendem Taxibezug vorerst stehen. Antworten sind möglich, doch bitte bleibt auch hier beim Thema!

Volker-Hamburg
User
Beiträge: 167
Registriert: 25.12.2012, 17:05
Wohnort: Hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von Volker-Hamburg » 19.03.2020, 03:55

E. G. Engel hat geschrieben:
18.03.2020, 11:38
Irgendwo muss ich das mal loswerden. Da wie zu erwarten die u. a. wirtschaftlich schwächsten der Gesellschaft zu denen auch viele von der Hand in den Mund lebenden Taxifahrer/-einzelunternehmer gehören die Zeche werden zahlen müssen sollte meine allgemeine Betrachtung auch in einem Taxifahrerforum bestand haben.


Mit Verve und allen Regeln der Kunst, mit täglichen Alarmmeldungen, medialem Hype welcher irgendwie alles in der gleichen Richtung tendieren lässt wird mittlerweile nicht nur die regionale, die nationale sondern die gesamte Weltwirtschaft in Grund und Boden gefahren, darunter eben auch Kleingewerbe wie das Taxigewerbe.


Man kann und wird mich vielleicht für einen Klugschieter halten, aber dazu kann ich sagen dass ich persönlich in mehrfacher Hinsicht zur Risikogruppe gehöre, bzw. Alter, 50 Jahre starkes Kraut geraucht mit COPD Stufe 1 Folge und anderes. Mit 17 eine schwere Lungenentzündung mit knapp 40 Grad Fieber überstanden, Notärzte gab es damals nicht, vor ca. 6 Jahren eine leichte(?) Lungenentzündung überstanden die fälschlicherweise als TBC diagnostiziert wurde. In dieser Hinsicht habe ich also schon ein Recht mich kritisch zu äußern.


Ich habe in den letzten Wochen viele schwafelnde Politiker gesehen, in Interviews, in Talkshow’s. Alle vereint überwiegend wie damals in der Finanzkrise die Ahnungslosigkeit die mit viel Gelaber und Aktionismus versucht wird zu verbergen und der Bevölkerung vorzugaukeln wir helfen euch, wir lassen euch nicht alleine. Dabei haben wohl die meisten von ihnen wohl noch nicht einmal eine Vorstellung was eine Exponentialfunktion ist, also sowas wie x hoch n. Nachdem es ihnen jetzt etwas dämmert schwafeln alle davon die „Kurve flach zu halten“, nach hinten zu verschieben. Aber damit werden auch alle Probleme nach hinten verschoben. Darum eiern sie in unerträglicher Weise herum.


Ich hatte immer einen großen Respekt vor unserem verstorbenen Ex-Bundeskanzler Helmuth Schmidt. Er war überzeugter Demokrat und dennoch eine starke Führungspersönlichkeit. Ich erinnere, die Ölkrise mit Sonntagsfahrverbot, der NATO-Nachrüstungsdoppelbeschluss, die Schleyer Entführung. Wir bräuchten heute Politiker wie unseren Ex-Bundeskanzler.


Wir erleben derzeit den Wahnsinn hoch drei . Ich behaupte einmal, mit Helmuth Schmidt hätten wir alternative Lösungen. Und, ich muss es einmal einschieben weil der Fernseher läuft, überall findet man derzeit einen Töpfer der vor der Pleite steht, einen Messebauer, einen Spargelbauer, und auch die Taxiunternehmer wurden heute morgen von unserem Bundesarbeitsminister Hubertus Heil angesprochen, wir bekommen jetzt erleichterten Zugang zur Hartz IV Grundsicherung. Danke Hubertus, danke Olaf, danke Peter. Ich komme so langsam in die Phase wo ich die ganze Sch.ei.sse nicht mehr hören kann. Dieser unerträgliche politische Opportunismus auf Kosten der Kleinen, der Schwachen. Dieser politische Opportunismus der zu allererst Sorgen um sein eigenes politisches Dasein, seiner Partei, seiner Mandatsträger, alle bestens versorgt, hat. Und damit zusammenhängend kein eigenes Denken, nur große Ahnungslosigkeit das mit unendlich viel Geschwafel versucht wird zu verbergen.



Wo liegt denn das Problem? Wie könnte eine machbare Alternative mit viel geringeren Verwerfungen aussehen?


Erst einmal auf den Boden der Tatsachen zurück, Es gibt jedes Jahr x tausend Personen die in Folge einer Grippeerkrankung sterben. Es gibt immer noch Tote und Schwerverletzte infolge des Straßenverkehrs. Also unfreiwillige und mehr oder weniger akzeptierte sogenannte Kollateralschäden. Vielleicht kann man auch sagen das ganze Leben steht mit hoher Wahrscheinlichkeit immer vor irgendeinem Kollateralschaden. Manchmal auch tödlich. Machmal zu früh, manchmal zum Ende des Lebens.

Das ist erst einmal eine Tatsache. Also herunterfahren. Nicht leichtsinnig, nicht leichtfertig, aber angemessen.


So ist auch das Coronavirus zu bewerten. Prinzipiell handelt es sich um ein Grippevirus (sagt auch mein Hausarzt), das sind nämlich Viren die zu der Gruppe der Coronaviren gehören. Erstaunlich ja? Das Problem ist lediglich dass es für diesen speziellen Grippevirus noch keinen prophylaktischen Grippeschutz, Impfstoff, gibt. Und hier liegt der Kern des Problems. Allerdings überwinden Menschen mit einem gesundem Immunsystem diese überwiegend mit nur leichten Symptomen, manchmal auch mit Fieber und Schüttelfrost und Bettlägerigkeit. Danach sind sie für ein bis zwei Jahre oder länger gegen diesen Virustyp immun. Sie sind dann auch nicht mehr ansteckend und werden selbst nicht mehr angesteckt.

Hier liegt der eigentliche Schlüssel für die Lösung des derzeitigen Problems. Haben nur genug Menschen die Krankheit durchlaufen, man sagt so ca. 60 bis 70%, dann hat sich eine sogenannte Herdenimmunität ausgebildet, also die Kurve x hoch n ist durchbrochen, gestoppt.

Ich habe heute morgen im TV gesehen wie man sich aufregt dass Menschen da wo wie in Deutschland keine Ausgangssperre herrscht weiter auf die Straße gehen, relativ unbekümmert. Und genau das ist das Beste was die Leute machen können. Geht raus, geht in die Disco, geht ins Stadium, steckt euch an, überwindet die „Grippe“, bildet Immunität aus, Solange bis die „Herde durchseucht“ ist. Das könnte dann in einigen Wochen erledigt sein. Der Corona(Grippe)Virus ist kein Ebolavirus.

Bleibt dann noch die Gruppe der Menschen die wie ich selbst zur Risikogruppe gehören. Diese Gruppe, bzw. ab 50 Jahre, mit bekannten Vorerkrankungen etc., ist heraus zu kristallisieren, zu informieren, zu betreuen, notfalls unter häuslicher Quarantäne zu stellen. Medial verbreitet wäre ein Abweichen davon mit dem Risiko der eigenen Mortalität ein eigenes Versagen.

Ich halte solch ein Verfahren und die Mittel staatlicher Hilfestellung in jeder Form konzentriert auf die Risikogruppe für machbar.

Alternativ dazu aber die ganze Region, die Nation bis zur ganzen Welt systematisch nach allen Regeln politscher und medialer Versagenskunst in die Grütze zu fahren halte ich für dumm und führt auf unabsehbare Zeit zu Problemen die auf eine andere Art unmenschlich ist.

Bisher habe ich dich nur für einen sehr verbitterten Menschen gehalten.
Jetzt wirst du aber langsam gefährlich. #Kopfklatsch#

Für sachliche Info: https://www.ndr.de/nachrichten/info/podcast4684.html

Alternativ: https://www.youtube.com/watch?v=rq68A07CDcM



Ansonsten: Wer es sich leisten kann, Wagen stehen lassen und andere Tätigkeiten vorziehen. Den geringen Rest-Umsatzkuchen vorübergehend den verbliebenen Kollegen überlassen.

:)

LRKN
Vielschreiber
Beiträge: 814
Registriert: 10.11.2010, 15:38
Wohnort: Hamburg

Re: Corona und Umsatz

Beitrag von LRKN » 19.03.2020, 17:28

E. G. Engel hat geschrieben:
18.03.2020, 20:53
Wenn Du es nicht verstanden hast, ich halte es für besser schnell und heftig was sich sowieso nicht vermeiden lässt als ein Siechtum über viele Monate bis weit ins nächste Jahr mit nicht nur einem zerstörten Gesundheitssystem sondern mit Kollateralschäden die heute noch nicht annähernd vorstellbar sind.
Also gehen wir doch mal von Hr. Engel gelobt schnelle Durchseuchung der Bevölkerung durch:

In D gibt es ca. 28.000 Intensivbetten. Nehmen wir mal an, dass davon 1/4 frei sind. Der Rest ist Belegt wegen Herzinfakt, Schlaganfall usw. Also hat das Gesundheitssystem noch knapp 7000 Betten freie Kapazität.
https://www.epochtimes.de/politik/deuts ... 82242.html

Die Corona Infektion verläuft bei knapp 5-8% aller Patienten kritisch. Diese müssen an Beatmungsmaschinen angeschlossen werden. Sprich sie benötigen ein Intensivbett. Gehen wir mal davon aus, dass alle Behandelten 1 Woche in einem Intensivbett liegen müssen. Ergibt also, dass maximal 7000 Patienten im Moment behandelt werden können pro Woche.

Wieviele Leute müssen sich also mit Corona infizieren, damit die 5-8% = 7000 Patienten erreicht werden? 100.000-150.000. Das heißt also das sich maximal 150.000 Menschen pro Woche mit Corona infizieren dürfen, wenn die 7000 freien Plätze nicht überbelegt werden müssen.

Letzte Woche stieg die Anzahl der registrierten Infizierten um 10.000 Fälle. Das sind nur die positiv getesteten. Alle die Corona haben und nicht getestet wurden erscheinen nicht in der Liste. Man kann die Zahl allerdings anhand der Todesfälle (über 3% weltweit (230.000 registriert Infizierte/9.000 Todesfälle)) und ca. 17 Tage zwischen Infektion und Todesfall hochrechnen. Aktuell 36 Todesfälle bedeutet bei 3% Todesrate 1200 Infizierte, vor 17 Tagen. Vor 17 Tagen waren aber nur ca. 100 Fälle rigistriert. Das heißt es die Dunkelziffer war damals 12x höher. Wenn die Dunkelziffer heute weiterhin bei 12x ist, dann haben wir aktuell 180.000 Infizierte in D. Und die Anzahl der Registrierten steigt pro Tag um ca. 30%. Das heißt pro Tag stecken sich offiziell 4500 Menschen mit Corona an. Oder 49.000 mit Dunkelziffer. Das heißt pro Woche knapp 250.000 Infektionen und somit sind jetzt schon die noch freien Intensivbetten 2,5-fach überbelegt.
https://www.spiegel.de/
https://www.arcgis.com/apps/opsdashboar ... 7b48e9ecf6

Selbst wenn wir davon ausgehen, dass es wirklich nur die 15.000 offiziell Infizierten gibt, bedeutet es (bei einer Rate von 30% Infektionssteigerung pro Tag), dass wir die 100.000 Infektionen pro Woche in knapp 2 Wochen erreicht haben.

Wir haben also maximal 2 Wochen Zeit zu verhindern, dass Menschen, die wegen irgendeiner Erkrankung ein Intensivbett benötigen, unbehandelt sterben müssen. In diesen 2 Wochen müssen wir die Infektionsrate reduzieren. Egal was es kostet.

Also fassen wir doch mal zusammen: Hr. Engel möchte durch ein "schnell und heftige" Durchseuchung der Bevölkerung riskieren, dass die Kapazitäten des Gesundheitssystems gesprengt wird und Menschen unbehandelt zum Sterben auf den Flur gerollt werden.

Eine langsame Verbreitung des Corona Virus, hat hingegen wirklich die Chance eine Herdenimmunität zu erreichen. Aber das braucht Monate. Zu glauben, das gehe in wenigen Tagen ist Schwachsinn.

Hier noch ein Bericht aus Italien. Willst du das echt? Bist du wirklich so herzlos?
https://www.youtube.com/watch?v=2bCdz4Em41E

Und nochmal wegen dem Schwachsinn von dem "Experten" Wodarg:
Antwort von dem Virologen der Charité (Folge 16)
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Cor ... us134.html

und

https://scilogs.spektrum.de/klimalounge ... ket-newtab

Antworten