Pooling-Index und Pooling-Quote

Der virtuelle Taxitreff.

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon sivas » 21.06.2019, 22:00

Denke nicht, dass am noch was löscht, ist doch eine zielgerichtete Erörterung der Problematik.
____________

Ein Pool-Index von 1 sagt aus, dass während der gesamten Fahrtstrecke gepoolt wurde. Unbefriedigen dabei ist, dass keine Aussage über die Menge der Pool-Parteien daraus hervorgeht.
Die Effizienz kann behilflich sein, diesen Mangel zu verhindern. Aber nur wie ?
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2228
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon arne13 » 21.06.2019, 22:22

...
Zuletzt geändert von arne13 am 21.06.2019, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.
arne13
Vielschreiber
 
Beiträge: 831
Registriert: 18.07.2004

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon Jim Bo » 21.06.2019, 23:12

Aus dem Blickwinkel gesehen pickt sich Moia nicht die Rosinen raus. Sondern es ist in einem Bereich tätig, wo Pooling nur möglich ist. Ich sage mal "Taxi regt sich auf", weil das noch mehr Konkurrenz bedeutet.

Die Streitfrage ist: Hat Moia eine Daseinsberechtigung?
Gute Argumente für ein Nein sind illegales Bereithalten, Blockieren an unangemessenen Halteplätze und Langfristige Inanspruchnahme von Ladestationen, die eigentlich für die Gesamtbevölkerung vorgesehen sind.

Gute Argumente dafür: Möglicher Hype. Wir können das in Berlin sehr gut an Mietfahrräder sehen. Zuerst kamen die der Deutschen Bahn, die ließ man stehen als Mobike vertreten war. Jetzt wo es JUMP gibt, sieht man fast nur noch rote Fahrräder von Uber. Die Leute fahren diese Elektrofahrräder, weil sie besser sind und Spaß machen.

Die Leute müssen eigentlich gar nicht von A nach B. Die machen es aber aus Lust und Langeweile. Und genau das wird mit Moia auch passieren.

Das heißt die Effektivität, Effizienz und das Umweltbewusstsein findet in erster Linie in den Köpfen der Fahrgäste statt.
Zuletzt geändert von Jim Bo am 21.06.2019, 23:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon eichi » 21.06.2019, 23:33

Zumindest hat Moia eigene Ladesäulen
auf dem Betriebshof. Und dass der Strom
nicht sauber ist, wurde ja bereits an anderer
Stelle dargelegt.

Und doch! Moia pickt Rosinen!
War heute mal in Wilhelmsburg-Süd*. Die
sub-optimale Busanbindung (Bahnen fahren
hier nicht) sollte doch Moia ermuntern, auch
hier ihr "Produkt" anzubieten. Aber nada, niente,
nix da, nitschewo.
*Südlicher Rand Hamburgs...
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3806
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon IK » 21.06.2019, 23:56

@ Jim Bo

Wenn MOIA mit einer hohen Quote poolen könnte, hätten sie ihre Daseinsberechtigung, weil sie den Verkehr entlasten könnten. Aber sie poolen nicht mal ansatzweise, sondern fahren zum Dumpingpreis.

Deswegen trickst MOIA und behauptet, sie würden 1,6 Fahrgäste pro Auftrag im Schnitt befördern. Das Argument ist zu 100% unseriös. Würde man nach dieser Logik gehen, dann hätten die Großraumtaxen im Schnitt 5 Fahrgäste. Hier sieht man auch, dass die Zahl der Fahrgäste im Fahrzeug, sofern die Fahrgäste zum gleichen Auftrag gehören, völlig ohne Belang ist.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon Mamil » 22.06.2019, 00:01

Jim Bo hat geschrieben:Aus dem Blickwinkel gesehen pickt sich Moia nicht die Rosinen raus. Sondern es ist in einem Bereich tätig, wo Pooling nur möglich ist. Ich sage mal "Taxi regt sich auf", weil das noch mehr Konkurrenz bedeutet.

Die Streitfrage ist: Hat Moia eine Daseinsberechtigung?
Gute Argumente für ein Nein sind illegales Bereithalten, Blockieren an unangemessenen Halteplätze und Langfristige Inanspruchnahme von Ladestationen, die eigentlich für die Gesamtbevölkerung vorgesehen sind.

Gute Argumente dafür: Möglicher Hype. Wir können das in Berlin sehr gut an Mietfahrräder sehen. Zuerst kamen die der Deutschen Bahn, die ließ man stehen als Mobike vertreten war. Jetzt wo es JUMP gibt, sieht man fast nur noch rote Fahrräder von Uber. Die Leute fahren diese Elektrofahrräder, weil sie besser sind und Spaß machen.

Die Leute müssen eigentlich gar nicht von A nach B. Die machen es aber aus Lust und Langeweile. Und genau das wird mit Moia auch passieren.

Das heißt die Effektivität, Effizienz und das Umweltbewusstsein findet in erster Linie in den Köpfen der Fahrgäste statt.


Die Daseinsberechtigung ist keine Frage, die mit dem Verhalten der Nutzer beantwortet werden kann. Es handelt sich um die rechtliche Frage, ob MOIA in den geschlossenen Kreis der Verkehrsarten im PBefG eingeordnet werden kann, oder ob MOIA eine neue Verkehrsart ist, die über §2 Abs. 7 PBefG gestestet werden kann. Um gestestet werden zu können, muss es etwas sein, dass nicht durch eine der Verkehrsarten im PBefG erfüllt werden kann. Was überhaupt an MOIA “neu“ sein kann, ist ein Pooling, das sich deutlich vom Pooling mit Taxen unterscheiden muss, da man sonst von MOIA verlangen muss, Taxenkonzessionen zu beantragen. Einfach nur ein Fahrzeug von A nach B per App zu bestellen heißt seit 2010 “mytaxi“. Auch das “installieren“ von 10.000 virtuellen Haltestellen, die praktisch das gesamte Straßennetz des Bediengebietes abdecken, täuscht nicht über eine simple Beförderung von A nach B hinweg. Ob und wie gut das Pooling bei MOIA funktioniert, ist daher elementar für die Daseinsberechtigung. Die Frage nach einem Pooling-Index, aus dem hervorgeht, ob MOIA mehr kann als Taxen und vor allem als private PKW, ist mehr als berechtigt.

@IK

OK, ich habe verstanden, worum es Dir geht.

Ich wollte ausdrücken, dass selbst der für MOIA günstigste Pooling-Index, der für MOIA die beste Pooling-Quote herausholt, für MOIAs Argumentation nicht ausreicht eine Reduktion des Individualverkehrs mit PKW zu begründen.
Du gehst noch einen Schritt weiter und suchst nach einem Pooling-Index, der beweist, dass MOIA tatsächlich nicht in der Lage sein kann, eine Reduktion des Individualverkehrs mit PKW herbeizuführen.
Mamil
User
 
Beiträge: 44
Registriert: 15.03.2018
Wohnort: hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon Volker-Hamburg » 22.06.2019, 01:34

@ Jim Bo
Gute Argumente dafür: Möglicher Hype

Wirklich, das als einzig gutes Argument dafür..?
Das ist kein Argument, das ist zu frühe Kapitulation..
Alle Infos hier: http://www.dieklage.de/
Volker-Hamburg
User
 
Beiträge: 88
Registriert: 25.12.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon Jim Bo » 22.06.2019, 01:57

Im Vergleich zu Taxisharing, Car2Go... ja

Ich habe kein Hehl daraus gemacht, dass ich Fahrzeug teilen für nicht familientauglich halte.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon IK » 22.06.2019, 12:13

Mamil hat geschrieben:@IK

OK, ich habe verstanden, worum es Dir geht.

Ich wollte ausdrücken, dass selbst der für MOIA günstigste Pooling-Index, der für MOIA die beste Pooling-Quote herausholt, für MOIAs Argumentation nicht ausreicht eine Reduktion des Individualverkehrs mit PKW zu begründen.
Du gehst noch einen Schritt weiter und suchst nach einem Pooling-Index, der beweist, dass MOIA tatsächlich nicht in der Lage sein kann, eine Reduktion des Individualverkehrs mit PKW herbeizuführen.


Meine Hypothese ist, dass MOIA nicht mal den Privat-PKW schlagen kann, wenn es um die Beförderungs-Effizienz geht. Würde man noch dazu die für die Verkehrsbelastung schädliche Abwanderung von ÖPNV einrechnen, kommt eine Verkehrskatastrophe auf uns zu.

Das Verblüffende dabei ist, dass unsere Politiker, die Mitarbeiter in der höchsten Etage der Behörde aber auch vermeintlichen Experten Sachen erzählen, von denen sie wenig wissen. Sie singen alle im gleichen Chor, wie die Frösche in einem Tümpel. Und sie haben, da sie sich festgelegt haben, keine Courage ihren Standpunkt zu überdenken.

Das kann man irgendwie auch verstehen. Wer gibt schon gerne zu, dass er falsch lag. Dafür muss man Mut haben. Man setzt auf die Durchhalteparolen. Aber diese Verteidigungsburg gerät immer mehr unter Beschuss. Die Burgverteidiger haben verloren und sollten Umdenken und sich dem Wissen beugen.

Das Ziel bleibt, die Debatte in den Bereich der Zahlen fortzuführen, damit den Spielchen das Wasser abgegraben wird. Mit der Definition der Pooling-Indexes sind wir diesem Ziel näher und näher.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon Jim Bo » 22.06.2019, 12:49

Hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist eine Daseinsberechtigung in Frage zu stellen. Mal gut, dass Taxi Auflagen erfüllen muss.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon IK » 22.06.2019, 12:58

gringo hat geschrieben:Und tatsächlich ich habe jetzt eine Frage: "Woher bekommst Du die Länge der Leerfahrten von MOIA. Ich bitte um eine ernsthafte Antwort.


Es gibt dazu zwei Möglichkeiten:

Eigene Touren
Wenn du mit MOIA fährst, siehst du beim Bestellvorgang, wo dein MOIA losgefahren ist. Du kannst in der App die Strecke verfolgen. Alles wie bei einer Taxiapp. Diese Anfahrt ist in der Regel eine Leerfahrt. Ich benutze Geoportal Hamburg, um die Länge dieser Stecke nachzurechnen. Google ist an dieser Stelle nicht zu empfehlen, weil MOIA immer aus betrieblichen Gründen einen längeren Umweg macht, als Google rechnet.

Die Sache ist etwas komplizierter, wenn du nicht der erster Einsteiger im MOIA bist. Hier kannst du die andere Person fragen, wo sie eingestiegen ist, aber das ist mühselig. Optimal ist, man steigt als erster ein, MOIA fährt direkt zu dir. Manchmal setzt MOIA jemanden ab, aber das kann man klar am Verlauf der Strecke sehen und man kann auch den Fahrer fragen. Hier ist die Anfahrt ab dem Punkt, vor der Fahrgast abgesetzt wurde, zu rechnen.

Bleibt man bis zum Ende der Fahrt alleine ist die Sache einfach, steigt jemand dazu, wird es wieder komplizierter. Wenn der zweite Fahrgast vor einem selbst aussteigt (passiert fast immer, wenn man längere Fahrt macht) dann hat man alles, was man braucht. Steigt man selber zuerst aus, weiß man trotzdem, wohin der andere fährt, weil sein Ziel auf dem Display zu sehen ist.

MOIA insgesamt
Um die Leerfahrten eines MOIA Fahrzeugs zu ermitteln, braucht man die Laufleistung des Fahrzeugs in einem Zeitfenster. Sagen wir in einem Monat. Wir nehmen an, es sind 10.000 KM gewesen. Von dieser Zahl wird die Summe aller Besetzt-Kilometer abgezogen. Mal angenommen, es sind 5.000 KM. Das ergibt 5.000 Leerkilometer.

Aber Vorsicht!!!!
Hat ein MOIA einen FG am Bord und sammelt einen anderen dazu entstehen zusätzliche Besetzt-Kilometer. Das heißt, mit unsinnigsten Poolingkombinationen kann MOIA die Quote der Besetz-Kilometer erhöhen. Damit dieser Effekt neutralisiert wird, muss man anders vorgehen:

Man muss betrachten, wie lang die einzelnen Beförderungsaufträge an sich sind. Das kann man jetzt mit Google oder OpenStreetMap ausrechen und summieren. Nehmen wir an, alle Aufträge summiert ergeben 4.890 KM.

Die Summe der Leerfahren für diesen einen MOIA für diesen einen Monat ergibt dann 5.110 KM. Mit dieser Methode kann man alle MOIA Fahrzeuge berechnen und damit eine verlässliche Pooling-Quote ausrechen.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon sivas » 22.06.2019, 12:59

Jim Bo hat geschrieben:Hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist eine Daseinsberechtigung in Frage zu stellen.

Mietwagen sollen auch alle in Taxen gewandelt werden ... in Wien wird's bald so weit sein.
Versteh einer die Welt ...
Zuletzt geändert von sivas am 22.06.2019, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2228
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon IK » 22.06.2019, 13:06

sivas hat geschrieben:Mietwagen sollen auch alle in Taxen gewandelt werden ... in Wien wird's bald so weit sein.
Versteh einer die Welt ...


Mietwagen haben sehr schlechte Pooling-Quote. Aus der Überlegung über Pooling-Index folgt zwangsläufig, dass die Mietwagen die Straßen verstopfen. Nicht umsonst spricht man in Amerika vom Uber-Stau. Die Taxen sind auch schlechter als die Privat-PKWs aber sie haben einen andere Funktion. Wenn jemand, aus welchem Grund auch immer eine schnelle Beförderung braucht und selber gar nicht fahren kann, ist er dann auf Taxi angewiesen. Wir sind sozusagen nur ein Nischenprodukt. Würden alle mit Taxifahren, würden wir den Verkehr lahm legen. Das gehört zur Wahrheit.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon Mamil » 22.06.2019, 13:19

Jim Bo hat geschrieben:Hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist eine Daseinsberechtigung in Frage zu stellen. Mal gut, dass Taxi Auflagen erfüllen muss.


Es ist eher andersherum. Es ist schwer eine Daseinsberechtigung zu erhalten. Über jeder vermeintlich neuen Verkehrsart bzw. -form schwebt das Damoklesschwert des §2 Abs. 6 PBefG. Deshalb auch die Forderung nach einer deutlichen Unterscheidung zu den bestehenden Verkehrsarten bzw. -formen.
Mamil
User
 
Beiträge: 44
Registriert: 15.03.2018
Wohnort: hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon IK » 22.06.2019, 14:20

Wieder eine neue Studie, die zeigt, dass Ridesharing den Verkehr belastet und den ÖPNV schädigt. Wieder ein Beweis, dass ein Pooling-Index sauber zu bilden ist, anstatt sich mit reinen Glaubenssätzen zu begnügen...

https://www.intelligenttransport.com/tr ... e-transit/

Wieder ein Argument mehr gegen MOIA und Co ...
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon Jim Bo » 22.06.2019, 15:14

Ha. Und ich dachte schon IK hätte dank der Klage Einsicht ins Moia System und erhält exakte Werte über Leerfahrten. Stattdessen Schätzungen. Die Quote zum Erfolg sinkt. :wink:
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 966
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon IK » 22.06.2019, 16:34

Jim Bo hat geschrieben:Ha. Und ich dachte schon IK hätte dank der Klage Einsicht ins Moia System und erhält exakte Werte über Leerfahrten. Stattdessen Schätzungen. Die Quote zum Erfolg sinkt. :wink:

Zum Erfolg von was ?

Es geht um die Versuchsanordnung. Du kannst mit Schätzungen, Stichproben oder den gesamten Daten arbeiten. Das spielt keine Rolle, wenn es um die Systematik geht. Nur das Ergebnis wird präziser, wenn man alle Daten hat.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon gringo » 23.06.2019, 05:47

IK hat geschrieben:Diese Anfahrt ist in der Regel eine Leerfahrt.


Eine kühne Behauptung bei unter 1000 Stichproben und das dann einfach mal so hochrechnen.
Zuletzt geändert von gringo am 23.06.2019, 05:49, insgesamt 1-mal geändert.
StGB §328 Abs 2.3 Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.
Benutzeravatar
gringo
Vielschreiber
 
Beiträge: 1352
Registriert: 05.09.2006
Wohnort: Hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon IK » 23.06.2019, 10:52

gringo hat geschrieben:
IK hat geschrieben:Diese Anfahrt ist in der Regel eine Leerfahrt.


Eine kühne Behauptung bei unter 1000 Stichproben und das dann einfach mal so hochrechnen.

Ich habe doch erklärt, wie man das prüfen kann.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Pooling-Index und Pooling-Quote

Beitragvon gringo » 24.06.2019, 08:12

„Ich habe es doch erklärt“
@IK
Ja, es sind deine Schätzungen
Zuletzt geändert von gringo am 24.06.2019, 10:09, insgesamt 1-mal geändert.
StGB §328 Abs 2.3 Mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine nukleare Explosion verursacht.
Benutzeravatar
gringo
Vielschreiber
 
Beiträge: 1352
Registriert: 05.09.2006
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste