Seite 1 von 1

Weg mit den Barrieren

BeitragVerfasst: 23.03.2016, 14:53
von KlareWorte
Der VdK Sozialverband trommelt jetzt mal richtig:

http://www.weg-mit-den-barrieren.de/fil ... erkehr.pdf


Wir haben einige Fahrzeuge mit Rampen, wie sieht es zB. in HH aus?! Oder lebt HH hinterm Mond diesbezüglich?!

Re: Weg mit den Barrieren

BeitragVerfasst: 23.03.2016, 18:03
von SindSieFrei?
Ja haben wir in HH. Da ich privat öfter solche Anforderungen bewältigen muss, um einen Freund von A nach B zu kriegen, wenn er hier ist, haben wir 2 äußerst professionell arbeitende Betriebe mit mehreren Rampen-Taxen, die mir bekannt sind! Es mag mehr geben. Klappt bestens, auch bei Schwerlastfahrgästen die im Elektrorolli sitzen! Es gab noch nie Probleme, dort als VB einen Wagen zu bestellen!

LG

Re: Weg mit den Barrieren

BeitragVerfasst: 24.03.2016, 04:31
von TWG
Hallo!

"Gerade einmal 8.500 Euro kostet die barrierefreie Umrüstung eines Standardtaxis."

Warum soll jedes Taxi für barrierefreien Einstieg umgerüstet werden, wenn dann vielleicht einmal im Jahr ein Behinderter einsteigt, aber alle anderen nicht behinderten Fahrgäste
Nachteile dadurch haben?
Es gibt in jeder Stadt Behinderten-/ Rolli-Taxis, nur die müssen halt extra geordert werden.
Ca. 1% aller in Deutschland lebenden Einwohner sind Rollstuhlfahrer, das diese sofort am Bahnhof/Flughafen ein Rolli-Taxi vorfinden, was den Rest der Bevölkerung behindert, find ich eine etwas überzogene Forderung!

Und die 8500,-€ für die Umrüstung wollen auch erstmal verdient werden, bisher leben die Umgerüsteten davon, das sie hauptsächlich von Behinderten angerufen werden, das ist halt ne Marktnische.
Jetzt aber zu fordern, alle Taxis umzurüsten, ist schlichtweg Blödsinn! Schafft nur Kosten, die nicht wieder hereinkommen.

Gruß aus Düsseldorf
Thomas

Re: Weg mit den Barrieren

BeitragVerfasst: 24.03.2016, 04:44
von Thomas-Michael Blinten
Die Forderung des VDK geht ins Leere, schon jetzt kann jeder Rollstuhlfahrer ein Taxi nutzen (Ausnahme die gasgetriebenen MB Limousinen).
An jedem Taxi ist rund um die Uhr ein hilfestellender Fahrer vor Ort, der beim Einsteigen und Verstauen des Rollis behilflich ist, wer das nicht macht ist unfähig und gehört von der Strasse.
Auch für Elektrorollstühle gibt es ein ausreichendes Vorkommen, allerdings ist hier die Direktbestellung Einschränkungen unterlegen, so viele GRT mit Rampe und Rückhaltungen sind nicht möglich oder nötig.
Allerdings unterstütze ich den VDK in seiner Forderung nach barrierefreien Bahnhöfen und Haltestellen (auch Taxihalteplätzen) und einer rund um die Uhr Einstiegsmöglichkeit sowohl in den ÖPNV als auch in Taxi/Mietwagen.
Das sollte es uns als halbwegs Gesunde schon wert sein.

Re: Weg mit den Barrieren

BeitragVerfasst: 24.03.2016, 04:46
von Thomas-Michael Blinten
TWG hat geschrieben:...Warum soll jedes Taxi für barrierefreien Einstieg umgerüstet werden, wenn dann vielleicht einmal im Jahr ein Behinderter einsteigt, aber alle anderen nicht behinderten Fahrgäste
Nachteile dadurch haben?
...

Man handelt nach dem altbekannten und bewährtem Prinzip "fordere das Unmögliche um das Mögliche zu erreichen"....nicht dumm und vielfach bewährt :wink: