Daimler plant UBER-Modell

Der virtuelle Taxitreff.

Re: Daimler plant UBER-Modell

Beitragvon Wikinger » 23.01.2016, 02:03

Die Gier, der größte Antrieb der geistig etwas weniger Ausstaffierten...

Und wenn es soweit ist, sind wieder irgendwelche Anderen schuld...
Benutzeravatar
Wikinger
Vielschreiber
 
Beiträge: 643
Registriert: 27.08.2004
Wohnort: Thule

Re: Daimler plant UBER-Modell

Beitragvon Guter_Kollege » 23.01.2016, 17:30

Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Daimler plant UBER-Modell

Beitragvon SindSieFrei? » 23.01.2016, 19:47

SindSieFrei? hat geschrieben:...
es wird immer eine Residualhaftung des Halters geben im deutschen Rechtssystem, gerade bei autonomen Fahrzeugen! Außerdem natürlich Produkthaftung des Herstellers. Die großen Versicherer reiben sich schon jetzt die Hände. ...


Bereits festgestellt und jetzt
Guter_Kollege hat geschrieben:Für die Freunde des autonomen fahrens: "Besitzer von autonomen Autos haften bei Unfällen"
http://versicherungswirtschaft-heute.de ... -unfallen/
durch deinen Link untermauert GK.
Wie sollte es rechtlich auch anders gehen? :shock: Auch autonomes Fahren MUSS immer einen Versicherten beinhalten. Es wird interessante Rechtskonstellationen geben:
Unfall>>>Haftpflicht/Kasko./.Produkthaftung./.Individualregressforderungen evtl. sogar multiple. Hochinteressantes Thema. Außer zur Haftungsfrage (Besitzer) hieß es bis jetzt von den Versicherern, die ich im Auto hatte, "äähhmmmm...jaaa". Die Justiziare werden viel zu tun kriegen...

LG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4438
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Daimler plant UBER-Modell

Beitragvon Guter_Kollege » 23.01.2016, 20:59

Und ich fühle mein Beipiel untermauert, wo sich 3 autonome KFZ und ICH an einer "ungeregelten" Kreuzung treffen;
Und die Frage "Wer fährt zuerst"? Antwort: Ich :!:

Zitat Versicherungswirtschaft-heute: "Ferner müsse die Auto-zu-Auto-Kommunikation aufgebaut werden. Ohne diesen Zusatz sei der Fahrstil jedes autonomen Autos “defensiv” eingestellt."

Sollen die Dosen sich ruhig miteinander unterhalten, derweil gebe ich Gas. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 23.01.2016, 21:01, insgesamt 2-mal geändert.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Daimler plant UBER-Modell

Beitragvon RaimundHH » 24.01.2016, 14:40

MOin,

interessant finde ich den Artikel im neuen Spiegel, wo die Frage gestellt wird, ob und wie die Software/Technik
an Hand von verschiedenen Parameter bei einer möglichen Kollision die (Personen)Schäden
abwägt und verursacht.
Schlechte Aussichten für ältere Menschen mit geringer "Restlebenszeiterwartung" :!: :!:

https://magazin.spiegel.de/digital/?utm ... /141826740

Grüße
RaimundHH
Vielschreiber
 
Beiträge: 824
Registriert: 06.09.2011
Wohnort: Hamburg

Re: Daimler plant UBER-Modell

Beitragvon alsterblick » 24.01.2016, 16:21

Marvin hat geschrieben:Daimlers Rechnung: Wenn Mytaxi eine ausreichende Marktdurchdringung erreicht hat, kann mit dem Aufbau einer eigenen Flotte begonnen werden.
…..Rückkehrpflicht, werden die gut bezahlten Lobbyisten schon schleifen.

Diese Behauptung argumentativ für sich genommen, ließe sich als These durchaus aufstellen.
Also, Taxi selbst in Großstädten zu knacken per (preiswerterem) Mietwagen (Daimler….., ex mytaxi).
Hierrüber / über diese Verlockung schreibe ich im Forum bereits seit 2012.

In der Tat nimmt Daimler via mytaxi bereits viel Geld in die Hand, aber es stellt sich mir dennoch die Frage nach dem Kalkulationshorizont. Derart enorme langfristige und diesbezüglich auch mit hoher Unsicherheit behafteten Investitionen gehen nämlich auch zu Lasten der kurzfristig auszuweisenden jährlichen Rendite (Aktionäre). Allerdings ist der Marktzins nahe NULL und die Renditeerwartungshaltung (Aktionäre) durchaus gering.

Dass Daimler (car2go) / BMW (drivenow) sich in ihren carsharings gebremst sehen und verfügbarkeitsbedingt teilweise zurückrudern, liegt meines Erachtens ledglich daran, dass diese Kontrahenten gegeneinader fahren, anstelle hierfür einen Koop-Markt zu eröffnen oder dieses Produkt effizienterweise einer bereits vorhandenen internationalen Gruppe zu überlassen und lediglich seine Fahrzeugvarianten dieser Gruppe zur Verfügung zu stellen (glaube, VW macht es gerade so mit deren QUICAR..carshare.. ).
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3581
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Daimler plant UBER-Modell

Beitragvon Guter_Kollege » 24.01.2016, 17:57

RaimundHH hat geschrieben:MOin,
interessant finde ich den Artikel im neuen Spiegel, ...

Moin! Warum postest Du LInks zu Bezahlartikeln?
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Daimler plant UBER-Modell

Beitragvon Poorboy » 28.01.2016, 01:58

Einiges wurde verstanden, anderes nicht:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 74271.html

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4804
Registriert: 21.01.2005

Re: Daimler plant UBER-Modell

Beitragvon Wattwurm » 28.01.2016, 17:22

Tabularasa auf der Avenue des Champs-Élysées... https://youtu.be/yGTeGc05UD8
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11100
Registriert: 14.07.2007

Vorherige

Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast