R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Der virtuelle Taxitreff.

R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Löwenzahn » 30.11.2015, 01:01

Auf der Karl-Marx-Allee ist ein 61 jähriger Kollege gestorben, weil ein BMW - Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit über eine rote Ampel fuhr.

http://www.morgenpost.de/berlin/polizei ... Ampel.html
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Sascha1979 » 30.11.2015, 01:09

Vielleicht auch als Mahnung, dass auch Taxi Fahrer sich anschnallen sollten.
Nur so funktionieren die modernen Sicherheitssysteme korrekt zusammen.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Löwenzahn » 30.11.2015, 07:38

In Berlin gilt die Anschnallpflicht für Taxifahrer.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon am » 30.11.2015, 08:02

Die Anschnallpflicht für Taxifahrer gilt bundesweit und die Tatsache, dass dieser Fahrer aus dem Wagen geschleudert wurde, ist bei der Heftigkeit des Unfalles kein Beleg dafür, dass er evtl nicht angeschnallt gewesen sein könnte.
Zuletzt geändert von am am 30.11.2015, 09:55, insgesamt 1-mal geändert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12475
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Pirat » 30.11.2015, 08:59

Komisch, wenn einer stirbt, wird reflexartig nach Schuld gesucht.
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.
Pirat
Vielschreiber
 
Beiträge: 1889
Registriert: 17.05.2012
Wohnort: Essen

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Löwenzahn » 30.11.2015, 09:28

Sein Fahrgast liegt schwerverletzt auf der Intensivstation. Im Radio wurde davon berichtet, dass der BMW das Taxi seitlich erwischt hat.

Überhöhte Geschwindigkeit, bei Rot über die Ampel, kein Führerschein, eventuell Alkoholgenuss...

Die Schuldfrage brauchen wir erst gar nicht diskutieren.

PS: nehmt das Thema für alle Kollegen, die auf der Straße in ihrer Dienstzeit ihr Leben verloren haben und somit unsere Würdigung und den Beistand für Ihre Familien verdienen.
Zuletzt geändert von Löwenzahn am 30.11.2015, 09:31, insgesamt 1-mal geändert.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Sascha1979 » 30.11.2015, 11:41

am hat geschrieben:Die Anschnallpflicht für Taxifahrer gilt bundesweit und die Tatsache, dass dieser Fahrer aus dem Wagen geschleudert wurde, ist bei der Heftigkeit des Unfalles kein Beleg dafür, dass er evtl nicht angeschnallt gewesen sein könnte.


Da der Fahrer Front Airbag der e Klasse nicht aufgelöst ist und er aus dem Fahrzeug geschleudert wurde, war er zu 99,9% nicht angeschnallt.

Alle anderen, die wohl angeschnallt waren, haben überlebt.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Löwenzahn » 30.11.2015, 11:44

Bei einem Seitenaufprall wird der Frontairbag ausgelöst?
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Taxi Georg » 30.11.2015, 12:52

Löwenzahn hat geschrieben:Bei einem Seitenaufprall wird der Frontairbag ausgelöst?

Nein, wird er nicht.
Sogar bei meinem Unfall 2011 wurden die beiden Front Airbacks nicht ausgelöst! :arrow: Video
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8120
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: R.I.P.

Beitragvon AsphaltRunner » 30.11.2015, 13:34

Selbst wenn unser Kollege angeschnallt gewesen wäre, dann wäre ihm bei der Wucht in die Flanke so dermaßen der Kopf gegen die B-Säule geknallt dass...
Dass unser Kollege aus dem Fahrzeug herausgeschleudert wurde, war wahrscheinlich seine einzige Chance, die enorme Aufprallenergie zu puffern. In diesem speziellen Fall.
Es schmerzt unendlich, mit solcher Brutalität auf unser alltägliches Berufsrisiko hingewiesen zu werden.
R.I.P.
Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden
Benutzeravatar
AsphaltRunner
Vielschreiber
 
Beiträge: 1064
Registriert: 09.03.2014
Wohnort: Berlin

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon LRKN » 30.11.2015, 13:39

Taxi Georg hat geschrieben:
Löwenzahn hat geschrieben:Bei einem Seitenaufprall wird der Frontairbag ausgelöst?

Nein, wird er nicht.
Sogar bei meinem Unfall 2011 wurden die beiden Front Airbacks nicht ausgelöst! :arrow: Video


Kommt halt immer darauf an, was die Sensoren wahrnehmen. Wenn der Aufprall heftig genug ist können auch bei Seitenaufprall die Frontairbags auslösen. In diesem Fall wurden auf jeden Fall die Seitenairbags ausgelöst. Und auch wenn der Taxifahrer sehr wahrscheinlich keine Schuld trägt, spricht sehr viel dafür, dass er nicht angeschnallt war. DerGurt soll neben der Energieabsorbtion auch genau das rausfliegen aus dem Auto verhindern. Es muss halt jedem klar sein, was für eine Risiko man mit dem Nicht-Anschnallen eingeht.

Ich hoffe aber das dem Unfallverursacher für das nehmen eines Lebens und wohl lebenslange beeinträchtigungen von anderen Leben eine entsprechende Strafe erwarted. Da es sich laut Zeitung um einen Intensivtäter handelt sollte man dafür wegen Totschlags ins Gefängniss gehen. Und lebenslanges Fahrverbot.

Der Familie und Angehörigen des Taxifahrers mein Beileid und meine besten Wünsche.
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 710
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: R.I.P.

Beitragvon Löwenzahn » 30.11.2015, 14:34

AsphaltRunner hat geschrieben:Es schmerzt unendlich, mit solcher Brutalität auf unser alltägliches Berufsrisiko hingewiesen zu werden.
R.I.P.


Und es schmerzt wohl noch mehr, wenn man den Kollegen persönlich gekannt hat.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Berni » 30.11.2015, 17:22

LRKN hat geschrieben: Da es sich laut Zeitung um einen Intensivtäter handelt sollte man dafür wegen Totschlags ins Gefängniss gehen. ...


Sehe ich genauso. "Überhöhte Geschwindigkeit, bei Rot über die Ampel, kein Führerschein", das zeigt einen extrem assozialen und charakterlosen BMW-Fahrer als Unfallverursacher, der nicht nur bereit war, für sein verwahrlostes Verständnis von Spaß andere zu töten, sondern dies auch getan hat. Einfach so, aus Spaß an der Freude!

Die Gefährdeten sind nicht ja nur Berufskraftfahrer sondern alle, die sich anständig im Straßenverkehr bewegen.
Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
 
Beiträge: 654
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon CPL5938 » 30.11.2015, 23:54

Auch der BMW-Fahrer und ein weiterer Insasse des Autos wurden schwer verletzt. Beide Männer werden nach Auskunft der Polizei bei der Staatsanwaltschaft Berlin als Intensivtäter geführt.

Wie schön, dass etwas, das sich "Intensivtäter" nennt, irgendwo auf einer Liste "geführt" wird. Das finde ich unheimlich kompetent und super verantwortungsbewusst von unseren Behörden. Wie es möglich ist, dass so ein Gewürm trotz Listenplatz weiter seiner Intensivtäterschaft nachgehen kann ist jedoch ein Detail, das man wann ändert? Im nächsten Leben?
"The only thing necessary for the triumph of evil is for good men to do nothing.”
Edmund Burke
Benutzeravatar
CPL5938
Vielschreiber
 
Beiträge: 1662
Registriert: 19.08.2009
Wohnort: Hamburg

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon LRKN » 01.12.2015, 16:07

CPL5938 hat geschrieben:
Auch der BMW-Fahrer und ein weiterer Insasse des Autos wurden schwer verletzt. Beide Männer werden nach Auskunft der Polizei bei der Staatsanwaltschaft Berlin als Intensivtäter geführt.

Wie schön, dass etwas, das sich "Intensivtäter" nennt, irgendwo auf einer Liste "geführt" wird. Das finde ich unheimlich kompetent und super verantwortungsbewusst von unseren Behörden. Wie es möglich ist, dass so ein Gewürm trotz Listenplatz weiter seiner Intensivtäterschaft nachgehen kann ist jedoch ein Detail, das man wann ändert? Im nächsten Leben?


Was soll den die Polizei deiner Meinung nach tun? Ich vertsteh den Begriff "Intensivtäter" in diesem Zusammenhang als jemand der "intensiv" ohne Führerschein Autos fährt oder ein Raser ist. Dies allein rechtfertigt keine Einkerkerung. Oder bist du dafür, jeden der ohne Führerschein fährt oder 20km/h zu schnell ist für 10 Jahre ins Gefängnis zu stecken? Dann wirds aber voll im Knast.
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 710
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Berni » 01.12.2015, 17:06

LRKN hat geschrieben:
CPL5938 hat geschrieben:
Auch der BMW-Fahrer und ein weiterer Insasse des Autos wurden schwer verletzt. Beide Männer werden nach Auskunft der Polizei bei der Staatsanwaltschaft Berlin als Intensivtäter geführt.

Wie schön, dass etwas, das sich "Intensivtäter" nennt, irgendwo auf einer Liste "geführt" wird. Das finde ich unheimlich kompetent und super verantwortungsbewusst von unseren Behörden. Wie es möglich ist, dass so ein Gewürm trotz Listenplatz weiter seiner Intensivtäterschaft nachgehen kann ist jedoch ein Detail, das man wann ändert? Im nächsten Leben?


Was soll den die Polizei deiner Meinung nach tun? Ich vertsteh den Begriff "Intensivtäter" in diesem Zusammenhang als jemand der "intensiv" ohne Führerschein Autos fährt oder ein Raser ist. Dies allein rechtfertigt keine Einkerkerung. Oder bist du dafür, jeden der ohne Führerschein fährt oder 20km/h zu schnell ist für 10 Jahre ins Gefängnis zu stecken? Dann wirds aber voll im Knast.


Wieso nur 20 kmh? Da Autoteile sind bis zu 70m weit geflogen sind, würde ich nicht so leichtfertig und verharmlosend spekulieren.

Außerdem ist Deine Frage falsch gestellt, denn es heißt nicht ODER, sondern UND.
Hier hat jemand ohne Führerschein UND mit weit überhöhter Geschwindigkeit UND bei roter Ampel UND trotz vorfahrtberechtigtem Querverkehr herumgetobt und getötet.
Ich bin absolut dafür, solch gefährliche assoziale Elemente wegzusperren, am besten mit anschließender Sicherungsverwahrung, um wenigstens die Allgemeinheit eine Zeitlang vor ihm zu schützen.
Zuletzt geändert von Berni am 01.12.2015, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
 
Beiträge: 654
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Sascha1979 » 01.12.2015, 17:12

Dann kannst du ja in ein arabisches land gehen.

Wir haben zum Glück den rechtsstaat, dessen Organe entscheiden wann wer weggesperrt wird!
Und nicht ein Taxi Fahrer!

Ich bin nämlich auch dafür, dass Taxi Fahrer, die meine kurze Tour verweigern, weggesperrt werden.

Zum Glück interessiert das auch niemanden!
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Löwenzahn » 01.12.2015, 17:26

Sascha1979 hat geschrieben:Ich bin nämlich auch dafür, dass Taxi Fahrer, die meine kurze Tour verweigern, weggesperrt werden.

Zum Glück interessiert das auch niemanden!


Hast ja noch die Kurve bekommen. Denn wenn es danach geht, müssten alle betrunkenen Fahrgäste für eine Taxifahrt abgelehnt werden.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon LRKN » 01.12.2015, 17:47

Berni hat geschrieben:Wieso nur 20 kmh? Da Autoteile sind bis zu 70m weit geflogen sind, würde ich nicht so leichtfertig und verharmlosend spekulieren.

Außerdem ist Deine Frage falsch gestellt, denn es heißt nicht ODER, sondern UND.
Hier hat jemand ohne Führerschein UND mit weit überhöhter Geschwindigkeit UND bei roter Ampel UND trotz vorfahrtberechtigtem Querverkehr herumgetobt und getötet.
Ich bin absolut dafür, solch gefährliche assoziale Elemente wegzusperren, am besten mit anschließender Sicherungsverwahrung, um wenigstens die Allgemeinheit eine Zeitlang vor ihm zu schützen.


Also ich gehe mal davon aus, dass dieser BMW Fahrer vorher keinen Menschen durch Rasen und Über-Rot-Fahren getötet hat. Somit ist er nunmal bis zum Unfall unschuldig im Sinne des Totschlags. Daher kann man ihn auch nicht einfach wegsperren, mit dem Hinweis das er eventulell in Zukunft jemand töten könnte.

Wie geschrieben vermute ich das seine Intensivtäterschaft nur auf Fahren ohne Führerschein, zu schelles Fahren und Rotlichtverstöße beruhen. Alles keine Straftaten die eine Gefängnisstrafen mit sich bringen. Wenn du dies ändern willst dann sprich mit den Politikern. Aber dann könntest du jeden Tag in Hamburg mind. 5 Taxifahrer wegen Rotlichtverstoß ins Gefängnis bringen.
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 710
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: R.I.P. - Wir erweisen unseren Kollegen die letzte Ehre

Beitragvon Berni » 01.12.2015, 18:12

Sascha1979 hat geschrieben:Dann kannst du ja in ein arabisches land gehen.

Wir haben zum Glück den rechtsstaat, dessen Organe entscheiden wann wer weggesperrt wird!
Und nicht ein Taxi Fahrer!

Ich bin nämlich auch dafür, dass Taxi Fahrer, die meine kurze Tour verweigern, weggesperrt werden.

Zum Glück interessiert das auch niemanden!


Mit Deinem letzten Satz könntest Du Recht haben. Um Dein geistiges Durcheinander mit arabischen Ländern etwas aufzulösen: Dort wärst Du froh, wenn Du es nach solch einer Tat überhaupt bis zum Gefängnis schaffen würdest.
Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
 
Beiträge: 654
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Nächste

Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste