Berufskraftfahrer

Der virtuelle Taxitreff.

Berufskraftfahrer

Beitragvon Sascha1979 » 16.10.2015, 05:18

Servus TAXI-Fahrer,

Mir ist es in diesem Beitrag wieder aufgefallen:
http://herrtaxifahrer.de/2015/10/01/pho ... t-blitzer/

Aber auch hier im Forum wird es immer wieder falsch erzählt:

Ihr, als Taxi-Fahrer, seid KEINE Berufskraftfahrer!
Ihr fahrt vielleicht beruflich Kraftfahrzeuge!

Aber hierfür ist keine Ausbildung erforderlich (leider) aber auch nicht möglich!

Berufskraftfahrer sind Kraftfahrer von C / D Fahrzeugen mit entsprechender Ausbildung!

Nur dass ihr das nicht mehr falsch macht in Zukunft.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon Löwenzahn » 16.10.2015, 07:51

Oh, vielen Dank Sascha. Ich werde das jedem Polizeibeamten sagen, der mir das unter die Nase reiben will.
So von wegen: "Sie als Berufskraftfahrer sollten das wissen."

Und ach, da war ja noch der Busfahrer, der mir mein Taxi zerschrammt hat. Der sagte ja auch sowas wie: "Als Berufskraftfahrer weiß man, dass man sich da nicht hinstellt."

All denen werde ich in Zukunft sagen, dass mir das Forumsorakel Sascha gesagt hat, dass ich kein Berufskraftfahrer bin.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1363
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon Sascha1979 » 16.10.2015, 07:54

Was willsten mir jetzt sagen?
Dass dich nicht interessiert wie es richtig ist, weil es viele, vielleicht sogar eine Mehrheit, auch falsch machen?

Seit wann interessiert euch Taxi-Fahrer so etwas denn?

99% der Taxi-Fahrer wollen mir auch erzählen, dass ich das erste Taxi nehmen "muss" / soll / sollte.
Und nun?

Es gilt hier festzustellen, dass Berufskraftfahrer eine gesetzlich definierte Qualifikation, ja sogar Ausbildung ist.

Taxi-Fahrer ist in Deutschland weder ein Beruf noch geht damit eine qualifizierte Ausbildung einher. Nein, der Erwerb der OK zählt nicht als Ausbildung.

Es ist schade, es sollte in eurem Interesse sein das zu ändern, aber aktuell ist es so.

Add:
Des weiteren brauchst und sollst du auch nicht mir glauben, sondern kannst es in den Gesetzen nachlesen:

§ 4 Erwerb der Grundqualifikation

(1) Die Grundqualifikation wird erworben durch
1.
erfolgreiche Ablegung einer theoretischen und praktischen Prüfung bei einer Industrie- und Handelskammer nach Maßgabe einer Rechtsverordnung auf Grund des § 8 Abs. 1 Nr. 1 oder
2.
Abschluss einer Berufsausbildung in den Ausbildungsberufen "Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin" oder "Fachkraft im Fahrbetrieb" oder einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden.


Quelle.
http://www.gesetze-im-internet.de/bkrfq ... 10006.html

Edit:
Und wenn ein Polizeibeamter dir erzählt, dass du als "Berufskraftfahrer" das wissen müsstest, antwortest du ihm:

"Nein, tut mir leid. Ich habe keine höherwertige Ausbildung als der 18-jährige Abiturient mit Führerschein. Und ich fahre weniger Kilometer als der Student, der nebenberuflich Pizzen ausliefert." So ist es nämlich in Deutschland, leider.
Zuletzt geändert von Sascha1979 am 16.10.2015, 07:59, insgesamt 2-mal geändert.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon budspencerHD » 16.10.2015, 08:27

Der Taxifahrer ist sogar mehr als das und nicht nur "Berufskraftfahrer" ;-) Wer seinen Job ernst nimmt und mag, der ist auch noch Seelsorger, Berater für alle Lebenslagen, Touristenführer, Tageszeitung, Alleinunterhalter, Kurierdienst, Fahrplanauskunft, Freund und Helfer und darüber hinaus Reinigungskraft, Tankwart und Buchhaltungsgehilfe. Und das alles ohne Zusatzausbildung - nämlich durch Berufung - Prima, nicht wahr? ;-) Welche Berufszweige habe ich vergessen?

IRONIE OFF

Was will denn dieser Post bezwecken: "Achtung, ihr Taxifahrer, ihr seid alle nur ganz kleine Lichter"? Einen Taxifahrer (fälschlicherweise) als Berufskraftfahrer zu bezeichnen, ist wohl in den seltensten Fällen anmaßend gemeint. Und so ein BKF-Abschluss ist ja nun auch nicht gerade ein akademischer Titel. *gähn*

Wer sich zwanghaft über solche Themen austauschen muss, hat eindeutlich zu viel sinnlos verwendete Zeit zur Verfügung
Zuletzt geändert von budspencerHD am 16.10.2015, 08:28, insgesamt 1-mal geändert.
In der Demokratie DARF der Mensch eine Meinung haben, er MUSS nicht.
_________________________________________________________________
Dieter Nuhr, Autor und Kabarettist
budspencerHD
User
 
Beiträge: 45
Registriert: 10.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon Sascha1979 » 16.10.2015, 08:29

budspencerHD hat geschrieben:Was will denn dieser Post bezwecken: "Achtung, ihr Taxifahrer, ihr seid alle nur ganz kleine Lichter"? Einen Taxifahrer (fälschlicherweise) als Berufskraftfahrer zu bezeichnen, ist wohl in den seltensten Fällen anmaßend gemeint. Und so ein BKF-Abschluss ist ja nun auch nicht gerade ein akademischer Titel. *gähn*

Wer sich zwanghaft über solche Themen austauschen muss, hat eindeutlich zu viel sinnlos verwendete Zeit zur Verfügung


Eine Qualifikation vorzugeben, die man nicht besitzt, kann im Zweifelsfalle viel Ärger mit sich bringen.
Dass es euch nicht im geringsten interessiert, dass ihr die Begrifflichkeit falsch verwendet, und ihr euch nicht im geringsten an das Gesetz haltet, sondern es so haltet, wie ihr es moralisch für richtig haltet, das passt wieder mal wie die Faust aufs Auge zu euch.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon budspencerHD » 16.10.2015, 08:37

Sascha1979 hat geschrieben: und ihr euch nicht im geringsten an das Gesetz haltet


So viel Vorwürfe am frühen Morgen... Ich möchte mich aufrichtig für mein Fehlverhalten entschuldigen und auch dafür, dass ich meine ganze Berufsgruppe mit reingezogen habe und die nun alle Gesetzesbrecher sind... :cry:
In der Demokratie DARF der Mensch eine Meinung haben, er MUSS nicht.
_________________________________________________________________
Dieter Nuhr, Autor und Kabarettist
budspencerHD
User
 
Beiträge: 45
Registriert: 10.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon taxirock » 16.10.2015, 09:40

Es gäbe da noch den BerufsSAFTfahrer (Getränkemarkt==> Auslieferung)

den BerufsHAFTfahrer (JVA)

den BerufsTAFTfahrer /Vertreter der Firma Schwarzkopf) (umgangsspr. : DREI _ WETTER_FAHRER)

den KRAFTBERUFSfahrer /Fitnesstrainer im Aussendienst)

oder uns Taxler als Fahrer kraft BERUFung...

in Zweifeln ist hier die Berufsgenossenschaft zu Rate zu ziehen, die aber nicht über eigene Fahrer verfügt! :roll:
Zuletzt geändert von taxirock am 16.10.2015, 09:43, insgesamt 2-mal geändert.
________________________________
the hottest youtube channel
===>http://www.youtube.com/user/taxirock
Benutzeravatar
taxirock
Vielschreiber
 
Beiträge: 488
Registriert: 09.02.2009
Wohnort: Lübeck

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon tatutata » 16.10.2015, 10:11

tatutata
 

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon taxipost » 16.10.2015, 10:49

Sascha1979 hat geschrieben:...

Es gilt hier festzustellen, dass Berufskraftfahrer eine gesetzlich definierte Qualifikation, ja sogar Ausbildung ist.

Taxi-Fahrer ist in Deutschland weder ein Beruf noch geht damit eine qualifizierte Ausbildung einher. Nein, der Erwerb der OK zählt nicht als Ausbildung.

Es ist schade, es sollte in eurem Interesse sein das zu ändern, aber aktuell ist es so.

Add:
Des weiteren brauchst und sollst du auch nicht mir glauben, sondern kannst es in den Gesetzen nachlesen:

§ 4 Erwerb der Grundqualifikation

(1) Die Grundqualifikation wird erworben durch
1.
erfolgreiche Ablegung einer theoretischen und praktischen Prüfung bei einer Industrie- und Handelskammer nach Maßgabe einer Rechtsverordnung auf Grund des § 8 Abs. 1 Nr. 1 oder
2.
Abschluss einer Berufsausbildung in den Ausbildungsberufen "Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin" oder "Fachkraft im Fahrbetrieb" oder einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden.


Quelle.
http://www.gesetze-im-internet.de/bkrfq ... 10006.html

Edit:
Und wenn ein Polizeibeamter dir erzählt, dass du als "Berufskraftfahrer" das wissen müsstest, antwortest du ihm:

"Nein, tut mir leid. Ich habe keine höherwertige Ausbildung als der 18-jährige Abiturient mit Führerschein. Und ich fahre weniger Kilometer als der Student, der nebenberuflich Pizzen ausliefert." So ist es nämlich in Deutschland, leider.


nun, auch wenn ich diesmal Saschas meinung bezüglich beruflicher ausbildung und qualifikationsvorausetzungen eines berufskraftfahrers bin,
so muss ich Sascha sagen,

deine herleitung des begriffs beruf ist falsch.
in falle eines taxifahrers ist die bezeichnung "berufskraftfahrer" im weiteren sinne als nur im sinne bkrfqg zu verstehen, zumindest im bsp. pol..
weil du gerne §§ zitierst, dann schlage ich art.12 gg vor.

zitat juraexamen.info zu art12 gg:
"...
Definition des Berufsbegriffs:
Beruf ist jede auf Erwerb gerichtete Tätigkeit, die auf Dauer angelegt ist und der Schaffung und Erhaltung einer Lebensgrundlage dient (BVerfGE 78, 179, 193).
...
"

das gilt übrigens auch für den studierenden pizzafahrer.
in deinem bsp fährt der student die pizza nicht nebenberuflich aus.
oder ist er hauptberuflich pilot, macht abendstudium und fährt am we pizza aus?
Zuletzt geändert von taxipost am 16.10.2015, 10:54, insgesamt 3-mal geändert.
Verwarnungszähler: 1
Follower: 1. SSF
taxipost
Vielschreiber
 
Beiträge: 2439
Registriert: 22.02.2015
Wohnort: berlin

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon Sascha1979 » 16.10.2015, 10:55

Ob Taxi Fahrer ein Beruf ist, da bin dich diskussionoffen.

Ich wehre mich nur dagegen, dass Taxi Fahrer (per se) berufskraftfahrer sein sollen.
Das ist aktuell nicht so.

Ich würde das massiv begrüßen!
Ich plädiere für eine Ausbildung für Taxi Fahrer!

Das käme uns Kunden und auch euch weißen schafen massiv zu gute!!!
Zuletzt geändert von Sascha1979 am 16.10.2015, 11:34, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon Löwenzahn » 16.10.2015, 12:26

Jeder Beruf ist mit einer Ausbildung versehen. Jede Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung und jede Abschlussprüfung hat bei Bestehen ein Zertifikat.

Taxifahrer sind Berufskraftfahrer, weil wir

A) damit unser Geld verdienen
B) wir eine Ausbildung als Vorbereitung für die Prüfung machen. Das kann Eigenstudium oder der Besuch einer Taxischule sein.
C) wir eine staatlich anerkannte Prüfung ansolvieren. In Berlin hat die Prüfung früher die Taxiinnung und der Taxiverband gemacht. Heute muss jeder Prüfling zur IHK gehen.
D) wir ein Zertifikat über unser Bestehen der Prüfung bekommen. Das ist der Personenbeförderungsschein. Den erhälst du auf legalen Weg nicht anders. Urkundenfälschung ist illegal.

Was willst du Zipfelklatscher also?
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1363
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon Sascha1979 » 16.10.2015, 12:31

Wow.
So viel Schwachsinn und das in jeder einzelnen Zeile.

Drehen sich die Taxi Fahrer die Welt wieder wie sie ihnen gefällt?

Eine OKP ist eine Voraussetzung um das zu dürfen ebenso wie ein Gabelstapler Schein eine Voraussetzung ist stapeln zu dürfen.
Trotzdem ist beides keine berufsqualifizierenung.

Dein Schwachsinn der "Ausbildung" im Sinne einer Berufsausbildung brauche ich erst gar nicht angehen.

Warum kämpft ihr nicht lieber dafür eine echte Ausbildung zu bekommen anstatt euch so lächerlich zu machen und euch was in die Taschen zu Lügen?
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon am » 16.10.2015, 15:55

Im Grunde genommen hat Taxirock hier schon die ganz passende Antwort gegeben. Erstaunlich, das einige hier immer wieder auf Kunde Sascha reinfallen und ihm die Langeweile vertreiben.

Naja, wie dem auch sei.

Fakt ist, Berufskraftfahrer im engeren Sinn ist tatsächlich ein dualer Ausbildungsberuf, den man als Fachkraft mit Spezialisierung auf Güterverkehr oder Personenverkehr abschließt.

Im weiteren Sinne und in der in diesem Forum verwendeten Form spiegelt die Bezeichnung jedoch die Identifikation mit dem Beruf Taxifahrer wider und ist Ausdruck eines vorhandenen Berufsethos. Keinem der hiesigen User, außer wohl Sasha, ist zuzutrauen, sich auf eine Stelle als Fachkraft für Personenbeförderung zu bewerben, weil er von Beruf Taxifahrer ist.

Selbst auf den Seiten der BA findet sich unter dem Suchbegriff "Berufskraftfahrer" auch der des Taxifahrers.

Hat noch jemand ein Thema, welches die Welt wirklich bewegt?
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12447
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon Löwenzahn » 16.10.2015, 16:25

Alles was man als Taxifahrer wissen muss, lernt man in der Praxis. Es gibt keine 100%ige Ausbildung. Es gibt aber ein Leitfaden, den man sich hier herunterladen kann:

https://www.google.de/url?sa=t&source=w ... oFV81sCt5Q

TaxifahrerInnnen sind Berufskraftfahrer
Die Taxifahrerinnen und Taxifahrer können dies aber zu einem gewissen Grad kompensie- ren. Die vielen Stunden und vielen Kilometer „auf dem Bock“ machen sie – im wahrsten Sinne des Wortes – erfahren. Als Berufskraftfahrer erheben sie sich über das Gewusel der Halbblinden mit Geradeausfahrfähigkeiten, der testosterongesteuerten Vorstadt-Schuh- machers und der schläfrigen Freizeit-Automobilisten. Souverän lenkt der Droschkenkut- scher sein Gefährt mit traumhafter Sicherheit durch den Verkehr, seine Fahrgä- ste fühlen sich sicher wie in Abrahams Schoß. Niemals fährt er riskant, niemals läßt er sich hetzen von seinen Kunden, seiner Zentrale oder von seiner Gier nach mehr Umsatz. Verkehrsregeln sind für den Taxifahrer unumstößlich, Geschwin- digkeitsbegrenzungen beinahe göttliche Gebote. Er/sie ist immer rücksichtsvoll, zuvorkommend und voll Verständnis für die krassen Defizite seiner Mitmenschen im Straßenverkehr. Er/sie zeigt niemals den Vogel oder den „Effe“, sondern ver- schenkt sogar täglich mehrmals seine Vorfahrt an seine Mitmenschen, weil er/sie weiß, „der/die Klügere gibt nach“.


Zum Thema Sicherheit ist er ein guter Ratgeber. Weil aber auch Täter dazulernen, kann es keine spezielle Ausbildung geben.

Um den Wünschen unseres Forumsorakel gerecht zu werden, müsste man schon mindestens 5 Studiengänge erfolgreich abschließen und wer das geschafft hat, der lässt sich nicht mit dem Mindestlohn abspeisen. Um das also wiederum auszugleichen, müssten die aktuellen Tarife verzehnfacht werden. Das sollte auch für einen 500 - Euro - Wedler zuviel des Guten sein.
Zuletzt geändert von Löwenzahn am 16.10.2015, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1363
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon budspencerHD » 16.10.2015, 16:40

bislang hatte ich die geistigen Ergüsse des Verfassers noch für lustig befunden. Aber jetzt ist ein Punkt erreicht, wo ich ihn leider nicht mehr ernst nehmen kann.

Sascha1979 hat geschrieben:Wow.
So viel Schwachsinn und das in jeder einzelnen Zeile.


Das trifft wohl nur auf die Beiträge zu, die vom Verfasser stammen - Ein Beispiel? Gerne!
Sascha1979 hat geschrieben:Ob Taxi Fahrer ein Beruf ist, da bin dich diskussionoffen.


Und ganz ehrlich - ob es der Verfasser nun Beruf nennt, oder nicht - ob der dem Taxler den Status "Berufskraftfahrer" zuspricht oder nicht - wird die Welt nicht im Ansatz verändern.

Aber was ist eigentlich Deine tatsächliche Gesinnung, dich hier zu *** und mit solchen Beiträgen um Dich zu werfen?
In der Demokratie DARF der Mensch eine Meinung haben, er MUSS nicht.
_________________________________________________________________
Dieter Nuhr, Autor und Kabarettist
budspencerHD
User
 
Beiträge: 45
Registriert: 10.04.2013
Wohnort: Münsterland

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon am » 16.10.2015, 17:15

Klassifikation der Berufe:

http://statistik.arbeitsagentur.de/Stat ... 032015.xls

Zeile 23834
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12447
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon Löwenzahn » 16.10.2015, 17:55

am hat geschrieben:Klassifikation der Berufe:

http://statistik.arbeitsagentur.de/Stat ... 032015.xls

Zeile 23834


Klassifikation 52112.

Was soll das bedeuten?
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1363
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon am » 16.10.2015, 18:36

Löwenzahn hat geschrieben:
am hat geschrieben:Klassifikation der Berufe:

http://statistik.arbeitsagentur.de/Stat ... 032015.xls

Zeile 23834


Klassifikation 52112.

Was soll das bedeuten?


5 - Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit
52 - Führer/innen von Fahrzeug- und Transportgeräten
521 - Fahrzeugführung im Straßenverkehr
5211 - Berufskraftfahrer/innen (Personentransport/PKW)
52112 - Berufskraftfahrer/innen (Personentransport/PKW) - fachlich ausgerichtete Tätigkeiten



http://statistik.arbeitsagentur.de/Navi ... 0-Nav.html


https://de.wikipedia.org/wiki/Klassifik ... erufe_2010




So und nun kneife ich die Augen ein paar Stunden zu und räume dann den Shitstorm auf.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12447
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon Guter_Kollege » 16.10.2015, 19:51

Wer auf die Pfeife überhaupt noch ernsthaft antwortet ist selber schuld.
Kollege am hat es lediglich etwas kommodter ausgedrückt.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Berufskraftfahrer

Beitragvon N8tfahrer » 17.10.2015, 01:29

Ich hoffe das sich irgendwann mal aufklärt, was der Imitator dieses Threads eigentlich wirklich in diesem Forum verloren hat.
Ist ihm mal ein Taxi über die Pantoletten gefahren oder hat die Mitnahme in erheblich alkoholisierten Zustand verweigert oder......
Sascha erzähl uns deine Urknallgeschichte !?!
Sind sie das Taxi ? ............NEIN, Der Fahrer !
Das müssen sie doch wissen, sie sind doch der Taxifahrer !
Benutzeravatar
N8tfahrer
Vielschreiber
 
Beiträge: 1658
Registriert: 02.11.2005
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron