Bürgertaxi/Bürgerbus

Der virtuelle Taxitreff.

Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Wattwurm » 06.10.2015, 08:26

Eine Unsitte greift um sich! Bürgertaxen und Bürgerbusse mit Fahrern am Steuer ehrenamtlich ohne P-Schein, gesponsort von Autohäusern und bezuschußt aus der Gemeindekasse! Grundsätzlich ist ehrenamtliches Engagement der Bürger zu begrüßen, aber wenn ehrenamtlich Dächer neu eingedeckt werden, Gas-, Wasser- und Elektroleitungen ehrenamtlich installiert werden, der Schornsteinfeger ehrenamtlich aufs Dach klettert oder man dem örtlichen Taxi-und Mietwagengewerbe ins Handwerk pfuscht, dann hört für mich der Spaß langsam auf.... :twisted:


http://www.mainpost.de/regional/wuerzbu ... 36,8940373
http://www.buergerbus-ladelund.de/
http://www.buergerbusse-brandenburg.de/
http://www.lkz.de/lokales/stadt-kreis-l ... 18366.html
http://www.pro-buergerbus-nds.de/
http://buergerbus-ritterhude.de/
http://www.kuestenpower.org/index.php?id=131
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11100
Registriert: 14.07.2007

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Sascha1979 » 06.10.2015, 11:25

Ich fahre auch ehrenamtlich Kinder für den Kinderschutzbund herum.

Sowohl zu Vergnügungsveranstaltungen als auch zu Arzt-Terminen.
Der Kinderschutzbund hat für die ehrenamtliche Helfer eine Versicherung, die hier alles abdeckt.
Vorlegen musste ich nur ein polizeiliches Führungszeugnis. Dass ich einen P-Schein (ohne OKP) habe, weiß dieser Verein nicht und wurde explizit als "nicht erforderlich" mitgeteilt.

Ich bin mir zu 99% sicher, dass das ehrenamtliche Transportieren (mindestens für gemeinnützige Zwecke) keinen P-Schein benötigen.

Außerdem wurde sich nebenan noch beschwert, dass die Taxen durch die nervigen Fahrten blockiert werden. Jetzt nimmt man ihnen die nervigen Fahrten wieder ab.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon sivas » 06.10.2015, 13:16

Tja, es kann sich eben nicht jeder die Fahrt mit der Taxe zum Einkauf, Frisör, Arzt, zu Bekannten usw. leisten. Gerade im ländlichen Bereich sind dafür größere Entfernungen zu überbrücken. Meist hilft dann die Familie oder Freunde aus dem näheren Umkreis aus.
Warum sollen sich da nicht Initiativen bilden, die solche Fahrten organisieren ? auch wenn sie von der Verwaltung ausgehen ?
Viele Gemeinden betreiben ein Ruftaxi, wobei ein nicht unerheblicher Teil des Fahrpreises dazugegeben wird.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass das Taxi als Teil des ÖPNV viel mehr bezuschusst werden sollte ! auch als Abgrenzung zu Mietwagen.
Die 'TAXI-Taste' an ausgewählten Fahrkartenautomaten böte dazu die Möglichkeit, ebenso der Verkauf von Gemeindegutscheinen, bei denen z.B. für 3 € ein 6 € Ticket ausgestellt wird.
Zuletzt geändert von sivas am 06.10.2015, 13:24, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 2026
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Berni » 06.10.2015, 15:50

Sascha1979 hat geschrieben:Ich bin mir zu 99% sicher, dass das ehrenamtliche Transportieren ... keinen P-Schein benötigen.

Damit liegst Du zu 100% falsch!

Ich habe vor vielen Jahren mal 10 Jahre Ersatzdienst gemacht als Rettungssanitäter (statt Bundeswehr), gemeinnützig + unentgeltlich + ehrenamtlich beim Malteser Hilfsdienst. Für das dienstliche Fahren der Rettungsfahrzeuge war selbstverständlich der P-Schein erforderlich, egal ob ehrenamtlich oder nicht. Daran dürfte sich bis heute nichts geändert haben.

Und was die Bürgerbusse betrifft: Da erfolgt doch Personenbeförderung gegen Geld (auch wenn es Dumpingpreise sind), und wer dies ohne P-Schein macht, macht sich strafbar. Gesetze dürfen auch ehrenamtlich nicht gebrochen werden. WIrd Zeit, dass dort die Behörden mal ihren Hintern hoch kriegen und aktiv werden.

Was soll denn als nächstes kommen? Der Friseur verdient nebenher ein paar Groschen als ehrenamtlicher Zahnarzt, weil er sich für gemeinnützig hält und dabei selbst mit Dumpingpreise noch reich wird? Oder der ehrenamtliche Herzchirurg, dessen Bildungshöhepunkt die abgebrochene Sonderschule darstellt, aber in seinem Wunschberuf dank Professer Brinkmann und Dr. House genauso mutig zum Skalpell greift wie der ehrenamtliche Kleinbusspilot zum Lenkrad.

Da könnte sich Watti ja auch zum ehrenamtlichen Bundesrichter erklären, und die nächsten Ganoven zu 10 Peitschenhieben veruteilen. Irgend ein (gegebenenfalls auch religiös motivierter) Freizeit-Sadist wird sich in unserer Gesellschaft bestimmt finden lassen, um die Urteile zu vollstrecken. Alles ehrenamtlich natürlich.

Das eine Versicherung solch einen Mumpitz abdeckt, schein mir naives Wunschdenken zu sein. Gesetzesverstöße zu versichern, war in D schon immer sittenwidrig und zieht im harmlosesten Fall die Ungültigkeit des kompletten Vertrags nach sich.
Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
 
Beiträge: 654
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Sascha1979 » 06.10.2015, 16:28

Stell doch mal Anzeige oder Klage.
Ich bleib bei meiner Meinung: Es wird keinen Verstoß geben.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Guter_Kollege » 07.10.2015, 23:33

Deine Meinung können wir hier leider nicht gebrauchen.
Entweder Du kannst sie durch sachkundige Fakten, Normen belegen.
Oder halt einfach den Rand.

Berni hat geschrieben:Und was die Bürgerbusse betrifft: Da erfolgt doch Personenbeförderung gegen Geld (auch wenn es Dumpingpreise sind), und wer dies ohne P-Schein macht, macht sich strafbar.
Also bitte ... ganz so simpel ist es nun auch wieder nicht.
Etwas mehr Gründlichkeit bei solchen Behauptungen ist auch Dir zu empfehlen.
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 07.10.2015, 23:36, insgesamt 1-mal geändert.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon LRKN » 08.10.2015, 00:16

Sascha1979 hat geschrieben:Ich fahre auch ehrenamtlich Kinder für den Kinderschutzbund herum.

Sowohl zu Vergnügungsveranstaltungen als auch zu Arzt-Terminen.
Der Kinderschutzbund hat für die ehrenamtliche Helfer eine Versicherung, die hier alles abdeckt.
Vorlegen musste ich nur ein polizeiliches Führungszeugnis. Dass ich einen P-Schein (ohne OKP) habe, weiß dieser Verein nicht und wurde explizit als "nicht erforderlich" mitgeteilt.

Ich bin mir zu 99% sicher, dass das ehrenamtliche Transportieren (mindestens für gemeinnützige Zwecke) keinen P-Schein benötigen.

Außerdem wurde sich nebenan noch beschwert, dass die Taxen durch die nervigen Fahrten blockiert werden. Jetzt nimmt man ihnen die nervigen Fahrten wieder ab.


Ein herrlicher Lacher zum Abend. Du bist so ein Schnacker.... Herrlich

Hauptberuflicher Monsterverkäufer, nebenbei Taxi-Tester, umfangreicher Taxi-Forum-Schreiber, größter Oktoberfestveranstalter, nebenamtlich noch Kinder-Rumfahrer.... was kommt noch so alles? Astronaut? Einhornfänger? Krebsforscher? Komm, du hast bestimmt noch nicht alles erzählt...
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 709
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Löwenzahn » 08.10.2015, 14:03

Monsterverkäufer? Du meinst Rausschmeißer, oder?
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Sascha1979 » 08.10.2015, 17:00

Woher er das Oktoberfest Veranstalter hat ist mir auch ein Rätsel.
Ich dachte mir schon, dass er mich verwechselt.
Ich bin der, der auf Kosten de Auftraggeber 2-4x sich die Plautze vollpackt. Mit ein einig Essen und viel Bier.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Berni » 08.10.2015, 17:06

Guter_Kollege hat geschrieben:
Berni hat geschrieben:Und was die Bürgerbusse betrifft: Da erfolgt doch Personenbeförderung gegen Geld (auch wenn es Dumpingpreise sind), und wer dies ohne P-Schein macht, macht sich strafbar.
Also bitte ... ganz so simpel ist es nun auch wieder nicht.
Etwas mehr Gründlichkeit bei solchen Behauptungen ist auch Dir zu empfehlen.

:arrow: Guckst Du § 48 FeV, ist das gründlich genug?

Ausgenommen sind natürlich Fahrer mit Busführerscheinen (Klasse D usw. ...), aber die sollten eigentlich nicht Grund für diesen Thread sein, da ihrer Anforderungen eh schon höher sind.
Übrigens schätze ich auch, dass Rikschas und Pferdekutschen und alles was Sascha sonst so gefahren hat, davon ausgenommen sind. :D
Benutzeravatar
Berni
Vielschreiber
 
Beiträge: 654
Registriert: 26.01.2009
Wohnort: im oberbayrischen Outback

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Guter_Kollege » 08.10.2015, 20:07

LRKN hat geschrieben:
Sascha1979 hat geschrieben:Ich fahre auch ehrenamtlich Kinder für den Kinderschutzbund herum.
Ein herrlicher Lacher zum Abend. Du bist so ein Schnacker.... Herrlich
Dasselbe hab ich auch gedacht. Was er aber vor allem ist: ein Dummschwätzer und Gernegroß³
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Sascha1979 » 08.10.2015, 20:08

Ein Busführerschein D beinhaltet automatisch die Erlaubnis zum Transport von Personen im Bus.

Die Voraussetzungen für einen PBF sind die selben, aber trotzdem muss dieser separat beantragt werden.

Heißt:
Ich habe den Busführerschein D erworben und brauchte dafür ein Führungszeugnis und eine medizinische Untersuchung (mit Reaktionstest und so ein Kram).

Nur mit diesem Führerschein (und noch Ziffer 95) hätte ich dann 50 Leute im Bus befördern dürfen ABER NICHT EINE PERSON IM MIETWAGEN.

ich habe dann noch 7,50 EUR auf den Tisch gelegt und habe einen gelben Zettel bekommen (PBS), weil ich die Voraussetzungen schon erfüllt hatte.
So kam ich zu meinem PBS.

PS: ich bin noch nie nach meiner Prüfung Bus oder LKW gefahren.
Ich habe die Führerscheine nur aus Freizeit Beschäftigung und Interesse an der Thematik gemacht.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Guter_Kollege » 08.10.2015, 20:34

Lügenbaron Sascha.
Was kommt als Nächstes?
Du hast vergessen Deinen Bootsführerschein zu erwähnen und Dein Kapitänspatent für große Fahrt.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Sascha1979 » 08.10.2015, 21:27

Ach mein Freund.

Ich trinke jetzt noch paar Bier und morgen gibt's dann mal wieder ein Video.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1921
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon am » 08.10.2015, 23:09

Berni hat geschrieben:
Sascha1979 hat geschrieben:Ich bin mir zu 99% sicher, dass das ehrenamtliche Transportieren ... keinen P-Schein benötigen.

Damit liegst Du zu 100% falsch!

Ich habe vor vielen Jahren mal 10 Jahre Ersatzdienst gemacht als Rettungssanitäter (statt Bundeswehr), gemeinnützig + unentgeltlich + ehrenamtlich beim Malteser Hilfsdienst. Für das dienstliche Fahren der Rettungsfahrzeuge war selbstverständlich der P-Schein erforderlich, egal ob ehrenamtlich oder nicht. Daran dürfte sich bis heute nichts geändert haben.


Qualifizierte Krankentransporte fallen auch nicht unter die FEV. Er hat aber nur Kinder befördert.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12475
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon Löwenzahn » 08.10.2015, 23:30

am hat geschrieben:Qualifizierte Krankentransporte fallen auch nicht unter die FEV. Er hat aber nur Kinder befördert.


Ja eben drum. Schülertransport nennt man das.

http://www.fahrschule-123.de/personenbe ... ngsschein/
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1371
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Bürgertaxi/Bürgerbus

Beitragvon am » 08.10.2015, 23:49

Entschuldigung, ich meinte nicht die FEV, sondern die Freistellungsverordnung FrStllgV

§1 4. in Saschas Fall d) und g)
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12475
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck


Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste