Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Der virtuelle Taxitreff.

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Wattwurm » 02.09.2015, 21:52

LRKN hat die Brisanz erkannt, würde ich mal sagen... :idea:

In 15-20 Jahren muß ein "Taxi mit Fahrer" als kostenpflichtiger Sonderwunsch bestellt werden. Ansonsten kommt eine Transportschüssel ohne Fahrer. Ganz aussterben wird unser Beruf also nicht. Ein kleiner Rest des jetzigen Personalbestands wird wohl erhalten bleiben. So um die 5 Prozent!

https://youtu.be/eOLU3ccaKro
https://youtu.be/XZxZC0lgOlc
https://youtu.be/yukeDlONyNU
https://youtu.be/VfbJYWrXS9I

Wir brauchen uns in 15-20 Jahren über den Mindestlohn, Lohndumping, Urlaubs-und Weihnachtsgeld und das ganze Sozialgedöns nicht mehr zu unterhalten. Lenkzeitverordnung, Arbeitszeitgesetz könnt Ihr auch vergesesen. In den Zentralen wie dem Hansafunk sitzen eine höchstens ein handvoll Leute mit Telematikkenntnissen, die auf Knopfdruck und mit wenigen Tastatureingaben das fahrerlose Transportgefäß zum Kunden schicken.
Zuletzt geändert von Wattwurm am 02.09.2015, 22:09, insgesamt 1-mal geändert.
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11108
Registriert: 14.07.2007

Totengräber Zetsche nicht glauben

Beitragvon alsterblick » 03.09.2015, 11:48


Da Du ja nicht mehr an den Weihnachtsmann glaubst, solltest Du dem Zetsche auch nicht folgen können, Watti :roll:
Aber so wird es werbewirksam eben vorbereitend gemacht, denn auch „erlaubende politische Entscheidungsträger“ sehen sowas im Vorfelde, die es (Daimler sagt 2020 ?) zu überrumpeln gilt. :shock:
Aber auch für einen schlichten Flughafen (BER) gab es bereits einen Eröffnungstermin und an die vielen Verschiebungstermine glaubt folglich nun schon lange keiner mehr. :mrgreen: Es überwog die Vorstellung, alles würde schon richtig und alltagstauglich losgehen, aber die Vernunft (u.a. an Gesetzesregeln geknüpft) hatte es nicht zugelassen. 8)
Zuletzt geändert von alsterblick am 03.09.2015, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3644
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Betrachtung gravierender Rechtsprobleme Fremdsteuerung

Beitragvon alsterblick » 05.09.2015, 20:22

Im Artikel von Lennart S. Lutz mal eine Betrachtung gravierender Rechtsprobleme fremdgesteuerten (auch teilautonomen) Fahrens.

Ferner schreibt Manuel Perez Prada: „ Wer Menschen immer mehr Aufgaben beim Fahren abnimmt, der schwächt diese Schwachstelle noch mehr, denn die Aufmerksamkeit sinkt gegen Null
(wertvoller Hinweis :arrow: "Idiotensicherheit schafft Idioten").
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3644
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Guter_Kollege » 06.09.2015, 11:06

Ähnlich wie mit angehenden Taxifahrern, die nur nach Navi lernen.
Wirkliche Ortskenntnis kommt so nicht auf.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Wattwurm » 13.09.2015, 20:46

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/pors ... 52688.html

Kaiser Wilhelm II.: "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."
Wattwurm
Vielschreiber
 
Beiträge: 11108
Registriert: 14.07.2007

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Guter_Kollege » 25.09.2015, 19:05

Dobrindt:
"My objective is for Germany to become a lead provider of automated and connected vehicles and a lead market."
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon alsterblick » 25.09.2015, 19:35

Der Typ ist eben schlau :P
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3644
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Guter_Kollege » 26.09.2015, 11:26

My objective for Dobrindt as a lead politican is to become a minister a.d.
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 26.09.2015, 11:26, insgesamt 1-mal geändert.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Poorboy » 05.10.2015, 11:57

Und hier kommt der Totengräber auch für Uber:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten ... uer-tokio/

Poorboy
Poorboy
Vielschreiber
 
Beiträge: 4832
Registriert: 21.01.2005

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Tipp » 05.10.2015, 12:30

...Software kommt von einem Unternehmen, das Erfahrungen mit Videospielen...hat...
aus Poorboys Link notiert.
Auf das Geballere während der Fahrt bin ich schon jetzt gespannt.

Zu weiter oben. idiotensicher...

Idiotensicher sind selbstfahrende Fahrzeuge vielleicht erst dann, wenn sie mit anderen autonomen und nicht autonomen Fahrzeugen kommunizieren,
um Absprachen zu treffen und in Fällen von Unfällen, sich für das "kleinere Übel" entscheiden zu können.
Nur was ist dann das kleinere Übel? Die beiden Businessleute im anderen autonomen Wagen, denen es in die Seite fährt,
was mit 86% er Wahrscheinlichkeit zu(m) Tode / Schwerstverletzungen führt,
oder entscheidet sich der autonome Wagen für das Kind am Strassenrand,
das mit 88%er Wahrscheinlichkeit einen Beckenbruch erleiden wird,
durch die moderne Medizin aber zu 95% wieder hergestellt werden kann.
Zuletzt geändert von Tipp am 05.10.2015, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
Demokratisch legimitierte Authorität:
Eine Horde inkompetenter Lügner, die einen ignoranten Pöbel mit falschen Versprechungen dazu gebracht haben, sie zu wählen.
(Jussi Adler Olsen)
Benutzeravatar
Tipp
Vielschreiber
 
Beiträge: 349
Registriert: 03.02.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon himelblau » 07.10.2015, 01:37

Was Passiert eigentlich wen ein Autonomes Auto auf ein Wartburg Trifft.Steht dann in sen Disply Game Over und zerstört sich selbst??grins
himelblau
User
 
Beiträge: 141
Registriert: 22.07.2014
Wohnort: Düsseldorf

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon LRKN » 07.10.2015, 12:36

himelblau hat geschrieben:Was Passiert eigentlich wen ein Autonomes Auto auf ein Wartburg Trifft.


Wieso sollte er das tun?
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 733
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Guter_Kollege » 07.10.2015, 14:09

himelblau hat geschrieben:Was Passiert eigentlich wen ein Autonomes Auto auf ein Wartburg Trifft.
Möglicherweise hält es den Wartburg nicht für einen beweglichen Gegenstand.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon LRKN » 07.10.2015, 15:11

Guter_Kollege hat geschrieben:Möglicherweise hält es den Wartburg nicht für einen beweglichen Gegenstand.


Macht das einen Unterschied? Ein autonomes Auto muss alle Objekte erkennen können egal ob fest (Laternen, Verkehrsinseln, Häuser) oder beweglich (Autos, Fußgänger, Fahrradfahrer).
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 733
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Guter_Kollege » 08.10.2015, 22:01

Na hör mal!
Ums Erkennen alleine geht es wohl weniger, sondern um die Konsequenz/Reaktion auf das Erkennen.
Denn es muss entscheiden ob sich eine Vollbremsung (Gefahrbremsung) "lohnt" oder eine normale ausreicht.
Der Unterschied wäre beispielsweise, ob es bei 40 km/h erst nach 16 Metern oder schon nach 8 Metern zum Stehen kommt.
Vielleicht könnte es auch einfach ausweichen?
Welche Kriterien werden dafür in die Software einprogrammiert?
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 08.10.2015, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
Guter_Kollege
Vielschreiber
 
Beiträge: 4352
Registriert: 29.11.2013

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon alsterblick » 09.10.2015, 01:14

Auf diesem Autonomfahr-Forschungsgebiet wäre V W sicherlich gerne auch noch mit von der Geldabrauch-Partie gewesen. Nun stinken die aber ja lieber mit 'nem hausmarken Rauchsignal zum Himmel 8)
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3644
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon Tipp » 09.10.2015, 11:26

Vielleicht hilft Asimov?

1- Ein Roboter darf kein menschliches Wesen (wissentlich[2]) verletzen oder durch Untätigkeit gestatten, dass einem menschlichen Wesen (wissentlich[2]) Schaden zugefügt wird.
2- Ein Roboter muss den ihm von einem Menschen gegebenen Befehlen gehorchen – es sei denn, ein solcher Befehl würde mit Regel eins kollidieren.
3- Ein Roboter muss seine Existenz beschützen, solange dieser Schutz nicht mit Regel eins oder zwei kollidiert.

In Aufbruch zu den Sternen erweitert / angeglichen

0- Ein Roboter darf die Menschheit nicht verletzen oder durch Passivität zulassen, dass die Menschheit zu Schaden kommt.
1- Ein Roboter darf keinen Menschen verletzen oder durch Untätigkeit zu Schaden kommen lassen, außer er verstieße damit gegen das nullte Gesetz.
2- Ein Roboter muss den Befehlen der Menschen gehorchen – es sei denn, solche Befehle stehen im Widerspruch zum nullten oder ersten Gesetz.
3- Ein Roboter muss seine eigene Existenz schützen, solange dieses sein Handeln nicht dem nullten, ersten oder zweiten Gesetz widerspricht.
Demokratisch legimitierte Authorität:
Eine Horde inkompetenter Lügner, die einen ignoranten Pöbel mit falschen Versprechungen dazu gebracht haben, sie zu wählen.
(Jussi Adler Olsen)
Benutzeravatar
Tipp
Vielschreiber
 
Beiträge: 349
Registriert: 03.02.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon alsterblick » 09.10.2015, 12:28

mein Tipp ist der: :D

1) V W ist raus (damit wohl auch Angeber Audi :evil: , Porsche lässt sowieso niemand anderes ans Steuer :mrgreen:, BMW wohl auch nicht wirklich)
2) Uber zerlegt sich auch selbst :mrgreen:
3) Opel ist schon kurz gehalten an der Leine und kommt gar nicht erst auf dumme Gedanken :roll:
4) Toyota fährt schon uneinholbar vorne 8)
5) Daimler hat ne bessere Idee und gibt sein Geld ungebremst bei mytaxi aus :lol: :lol: :lol:
6) Nur google läuft noch ziellos rum und sucht nach "Auto-Orientierung" beim Geldverbrennen :shock: :mrgreen:
-------------
Was alle gemeinsam erkannt haben, sparen bringt ja auch nix. :mrgreen:
Zuletzt geändert von alsterblick am 09.10.2015, 12:59, insgesamt 2-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3644
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon LRKN » 09.10.2015, 13:11

Hier ein sehr guter Beitrag von ARD Radio Zeitzeichen

http://www.ndr.de/info/Autonomes-Fahren ... 58384.html

Klärt viele Vorteile, Nachteile, Schwierigkeiten und vermutliche Verfügbarkeit.
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 733
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Uber&Google: Die Totengräber des Taxigewerbes!

Beitragvon alsterblick » 09.10.2015, 14:32

LRKN hat geschrieben:Hier ein sehr guter Beitrag von ARD Radio Zeitzeichen
http://www.ndr.de/info/Autonomes-Fahren ... 58384.html
Klärt viele Vorteile, Nachteile, Schwierigkeiten und vermutliche Verfügbarkeit.

Lediglich ein schlichter brainstorm des ARD, ohne jeglichen Mut eines ausdifferenzierten Ausblicks und ausführlicher Risikobetrachtung, den jedoch ich bereits (Fußnote *1) zu erkennen gebe.
Dennoch Note für ARD: 4-

(*1)
:arrow: Bereits Teil-Autonomes Fahren ist eine Bedrohung der Verkehrssicherheit.
Zuletzt geändert von alsterblick am 09.10.2015, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3644
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

VorherigeNächste

Zurück zu Stammtisch - Das wesentliche Diskussionsforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste