Taxifahrer gegen RTW mit Blaulicht

Freies Düsseldorfer Taxiforum.

Taxifahrer gegen RTW mit Blaulicht

Beitragvon TWG » 26.10.2013, 07:25

Hallo,

Thema könnte auch heissen Ortskenntnis gegen Sonderrechte.

Scenario: Samstag Morgen gegen 4:30 Uhr. Benrath, Forststr. ca. in der Mitte zwischen Münchner und A59. Ziel MNR-Klinik Notaufnahme.

Wer fährt welchen Weg, der RTW hat ca. 3 min Vorsprung, und wie viel Minuten braucht der Taxifahren länger (vorausgesetzt es werden vom Taxi keine roten Ampeln überfahren und die Geschwindigkeitsbegrenzung wird eingehalten)?

Gruß aus Düsseldorf
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 641
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Emilie » 26.10.2013, 11:16

Sollen wir jetzt Rennen mit den RTW`s fahren oder welchen Sinn soll dieser Thread haben? :roll:
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3203
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

Beitragvon classictaxi » 28.10.2013, 06:54

Ist das eine Testfrage?
Das eine sagt über das andere nichts aus. Der RTW muss nicht zwangsläufig schnell fahren. Im Gegenteil, der RTW muß in manchen Situationen sogar langsam fahren. Die Vollversorgung ist ja an Bord der meisten Rettungswagen eh gegeben.
Da vergleicht man Äpfel mit Birnen.
Oder saß der Notarzt im Taxi? Den Fall hatten wir auch schon. Der Notarztwagen (Vito) sprang sprang mal wieder nicht an. Da griff man auf das zweitälteste Gewerbe zurück und fuhr mit Taxi zum Einsatzort, wo schon der RTW wartete.
Es heißt "Zeit ist Geld". Zeit ist nicht Geld, Zeit ist die Abwesenheit von Geld. Aber Heute haben wir Geld. Alles ist aus dem Gleichgewicht.
Benutzeravatar
classictaxi
Vielschreiber
 
Beiträge: 895
Registriert: 20.08.2009
Wohnort: Altendresden

Beitragvon TWG » 28.10.2013, 07:37

classictaxi hat geschrieben:Ist das eine Testfrage?
.


Ja, können aber nur Kollegen mit Ortskenntnis lösen.
Oder auch die, die den Unterschied zwischen "schnelle Route" und "kurze Route" auf dem Navi kennen. Google ist da auch nicht sehr hilfreich, Samstag Morgen um 4:30 Uhr gibt es keine "schnelle Route", nur kurze Fahrstrecke.

Gruß aus Düsseldorf
THomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 641
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Emilie » 28.10.2013, 12:05

Okay, Samstags hast du die Chance, gute Wege auszunutzen. Aber wehe, du fährst in der Woche, kennst die geilste Abkürzung und...

.... hast den Müllwagen vor dir...


Bild
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3203
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

Beitragvon Taxi Georg » 28.10.2013, 13:00

Emilie hat geschrieben:Aber wehe, du fährst in der Woche, kennst die geilste Abkürzung und...

.... hast den Müllwagen vor dir...

Ein guter Fahrer kann auch das umgehen!* ;-)

Bild

:-)






*locker bleiben! ich mache nur Spaß! :-)
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8434
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Beitragvon Emilie » 28.10.2013, 19:12

Wie kann denn sowas passieren? 8)
Bloß kein Stress...

Gebt mir ruhig die Schuld!
Benutzeravatar
Emilie
Vielschreiber
 
Beiträge: 3203
Registriert: 27.04.2011
Wohnort: Hessen

Beitragvon TX1903 » 30.10.2013, 22:13

Ist das Rheintaxi vom Himmel gefallen? Die Raserei von RT Kollegen auf den Straßen reicht nicht mehr aus, jetzt haben die auch den Luftverkehr übernommen!? Da gibt es auch die Wahrscheinlichkeit, dass man manchmal abstürzt :wink:
Benutzeravatar
TX1903
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 9
Registriert: 18.03.2013
Wohnort: Düsseldorf

Service

Beitragvon Willi » 30.10.2013, 22:34

Trotz der misslicher Lage beachtenswert:
Dem Fahrgast wurde vorbildlich Türe und Kofferraum geöffnet!!

Das nenne ich "Service".
Wer später bremst ist länger schnell!!
Willi
User
 
Beiträge: 212
Registriert: 22.04.2004
Wohnort: Duesseldorf

Beitragvon KehrenTAXI » 30.10.2013, 22:40

Der Unfall liegt schon lange zurück und ausnahmsweise war Rheintaxi diesmal nicht der Verursacher.

Man kann sich aber dennoch fragen, wie eine schwere E-Klasse dahin kommt. Sieht mir etwas nach Überreaktion aus. Fahrer hatte wohl kein Sicherheitstrainning.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3616
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 30.10.2013, 23:09

KehrenTAXI hat geschrieben:.... Fahrer hatte wohl kein Sicherheitstrainning.


Die Vermutung liegt nahe, ESP und ABS hätten vielleicht ein anderes Ergebnis ermöglicht.
Allerdings bin ich weit davon entfernt dies tatsächlich zu beurteilen, das Verhalten in kritischen Situationen braucht viel Übung und regelmäßige Sicherheitstrainings.........hatte ich das nicht schon einmal bemerkt :wink:

Aber selbst Profis (z.B. in der Formel1 oder im Rallye Sport sind vor Fahrfehlern in Notsituationen nicht gefeit.

Um die Frage nach dem wie noch einmal zu beantworten,
man fährt auf der linken von drei Spuren (Geschwindigkeit an dieser Stelle ca. 60 Km/h) und plötzlich schert vor einem ein Fahrzeug aus der rechts daneben verlaufenden Spur nach links aus..........
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6830
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 30.10.2013, 23:11

KehrenTAXI hat geschrieben:...und ausnahmsweise war Rheintaxi diesmal nicht der Verursacher.
....


Das "ausnahmsweise" nehme ich dir aber trotzdem etwas übel :wink:
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6830
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Service

Beitragvon Willi » 31.10.2013, 00:02

Hallo Stefan,

meinen Kommentar zum Bild war auch nicht ganz ernst gemeint.

Seid dem ich nun geraume Zeit nicht mehr fahre und nur noch Zuschauer, bzw. Kunde bin, stelle ich überrascht fest, dass das ganze Gezeter über interne Probleme, Qualitäts-Verbesserungsmaßnahmen, und sonstigen internen Humbug, den Kunden als solchen überhaupt nicht interessiert.
Ob mit TFZ, Rhein-Taxi, My-Taxi oder als Einsteiger, ob mit bekannten oder unbekannten Fahrern - alles egal: bin immer gut nach Hause gekommen.
Wenn es überhaupt etwas negatives - von außen betrachtet - zu sagen gibt: Den Düsseldorfer Taxifahrern fehlt die innere Ruhe im täglichen Verkehr völlig. Wenn es aber darum geht, andere Verkehrsteilnehmer zu belehren, da haben sie plötzlich alle Zeit der Welt. Hoffentlich war ich nicht früher so... :roll:

In diesem Sinne, unfallfreie Fahrt und gute Geschäfte...
Willi
Wer später bremst ist länger schnell!!
Willi
User
 
Beiträge: 212
Registriert: 22.04.2004
Wohnort: Duesseldorf

Beitragvon TWG » 31.10.2013, 00:17

Hallo,

zurück zum Thema, ich bin gleichzeitig mit dem RTW angekommen.
Es gibt meines Wissens nach nur zwei Wege, über die Münchener oder über die Autobahn.
Lt. google maps ist der Weg über die Autobahn 500m weiter, aber eine Minute schneller.
Also, wo ist der RTW wohl hergefahren, wenn ich gut 3 min aufholen konnte ohne zu rasen? Den direkten Weg wohl nicht!

Gruß aus Düsseldorf
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 641
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon KehrenTAXI » 31.10.2013, 00:29

Das kann ich Dir sagen, der RTW hat angehalten um einen Zugang zu legen und ist dann ins EVK gefahren.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3616
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon TWG » 31.10.2013, 00:34

KehrenTAXI hat geschrieben:Das kann ich Dir sagen, der RTW hat angehalten um einen Zugang zu legen und ist dann ins EVK gefahren.


Hallo Stefan,

das klingt gut, nur das der Notarzt angeordnet hat in die MNR-Notaufnahme zu fahren!

Gruß
Thomas
p.s. Müssen RTW bzw. Notartzfahrer eignetlich eine OKP ablegen?
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 641
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon KehrenTAXI » 31.10.2013, 00:54

Ja, das müssen sie. Sie haben alle einen P-Schein.

Es kommt öfter vor, dass das gewünschte Krhs. keinen entsprechenden Behandlungsplatz frei hat. Dann wird umdisponiert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3616
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon TWG » 31.10.2013, 01:47

KehrenTAXI hat geschrieben:Ja, das müssen sie. Sie haben alle einen P-Schein.

Es kommt öfter vor, dass das gewünschte Krhs. keinen entsprechenden Behandlungsplatz frei hat. Dann wird umdisponiert.


Hallo Stefan,

ist ja korekt, nur wenn der Notarzt sagt, wir fahren in die MNR, kann der Fahrer doch nicht zum EVK fahren?
Der ZiVi, der den Notarzt gefahren hatte, schaute mich an wie ein Gespenst, nach dem Motto, wo kommt das Taxi so schnell her?
Ich wollte ihm erst einen Spruch dücken, hab mich dann aber an meine gute Erziehung erinnert!

Gruß aus Düsseldorf
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 641
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon KehrenTAXI » 31.10.2013, 02:20

In Düsseldorf werden und wurden keine Notärzte von Zivis gefahren. Das sind ausschließlich (ausnahmslos) Rettungsassisistenten.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3616
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 31.10.2013, 02:59

Natürlich kann der Fahrer das Ziel ändern, schließlich steht er mit dem Krankenhaus in Verbindung.
Was die OKP angeht hat Stefan zwar prinzipiell recht, allerdings ist ein Austausch des Fahrpersonals verschiedener Städte durchaus üblich.
Sei es wegen Krankheits- oder Urlaubsbedingten Fehlzeiten.
Ich war selber damals "Opfer" eines solchen Ortsunkundigen Fahrers....manchmal ist ein Taxifahrer als Patient ganz hilfreich :wink:
Allerdings sind seit einigen Jahren (spätestens seit Februar 2008) alle Fahrzeuge mit Navi ausgerüstet.

Zieländerungen kamen aber auch schon zu meinen Zeiten als Krankenwagenfahrer vor, manchmal ist die Notaufnahme einfach überlaufen.
Worst Case war z.B. 6 RTW`s vor dem Augustakrankenhaus mit Herzinfarktpatienten.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6830
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu Düsseldorfer Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste