[TDeG] Frau Rüßeler

Freies Düsseldorfer Taxiforum.
Antworten
taxiaxel
Vielschreiber
Beiträge: 290
Registriert: 25.07.2004, 13:43
Wohnort: Düsseldorf

[TDeG] Frau Rüßeler

Beitrag von taxiaxel » 17.09.2005, 14:25

Starker Tobak Frau Rüßeler

Im Leserbrief vom 16.09.05 in der RP haben sie geschrieben das sie Serviceleistung
im Taxibereich für eine Selbstverständlichkeit halten.Warum haben sie dann im Oktober
2004 das Servicetaxi eingeführt???
Sie propagieren diese als neue Top-Serviceleistung !!! Dann zeigen sie mir doch bitte mal ,
wo ich Flughafen ein Service-Taxi bekomme???Alle Service-Taxen am Flughafen haben ihr
Service-Taxischild entfernt um ja nicht eine Kurzstrecke fahren zu müssen!!!!
Angeblich wurden von der Dekra etwa 850 Mitarbeiter geschult .Da ist wohl vieles nicht richtig
erklärt oder verstanden worden????Laut Aussagen einiger Kollegen war es auch keine Schulung! :roll:
Des weiteren sind die Service-Taxi Kollegen ziemlich sauer, weil die Unterstützung durch die Taxi eG
Düsseldorf nicht zu erkennen ist! Viele Kollegen erzählen das die Vermittlung einer Service-Taxitour
So gut wie gar nicht erfolgt.Anders herum gesagt sie können die wöchentlichen Service-Taxitouren an einer Hand abzählen!!! :evil:
Sie erklären :Was andere für sich propagieren,praktizieren sie schon lange!!!
Von Oktober 2004 bis September 2005 ist für mich nicht lange!!! :roll:

Muellerdirk
User
Beiträge: 242
Registriert: 01.06.2004, 09:32
Wohnort: Duesseldorf

Beitrag von Muellerdirk » 17.09.2005, 17:22

Mensch Axel,

jetzt verstehe ich dich aber wirklich nicht........

Was willst Du eigentlich mit deinem Beitrag sagen,was möchtest Du wissen..??
Kritisierst Du oder lobst Du,oder möchtest Du gar anregen..??

Ich weiss doch,dass für dich guter Service ebenfalls selbstverständlich ist,oder hat sich da was geändert..??

Der Service des einzelnen (guten) Fahrers ist doch durch die Einführung des ST nicht schlechter geworden.......

Ich kann dir versichern,dass ich privat nur noch ST benutze,dass ich noch nie Ärger mit der Vermittlung eines ST hatte und ich wirklich froh und dankbar bin,dass sich gute Dienstleister so darstellen können......und das geht mittlerweile immer mehr Fahrgästen so.........das kann ich dir aus privaten Erzählungen versichern............


Hast Du eine bessere Idee wie ich als normaler Fahrgast einen kompetenten,freundlichen Fahrer bestellen kann..??
Das ist/war doch genau das Problem......

Ich gebe dir völlig Recht,dass die Situation am Airport nicht befriedigend ist......aber auch dort wird sich einiges ändern,wenn allen bewusst wird,dass es nur so weiter gehen kann/wird........

Ausserdem,aber das weisst Du nur zu gut,wird bei der TFZ niemand zu irgendetwas (auch nicht zu seinem Glück) gezwungen.......Bei anderen Mitbewerbern soll das ja anders sein.......

Hier (bei der TFZ) sind kritische Fragen nicht nur erlaubt,sondern sogar erwünscht.....bei anderen auch.....????

Da ich weiss,dass wir eigentlich Brüder im Geist sind,wünsche ich dir ein erfolgreiches,schönes Wochenende und hoffe dich bald `mal wieder zu sehen........

Müllerdirk

taxiaxel
Vielschreiber
Beiträge: 290
Registriert: 25.07.2004, 13:43
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von taxiaxel » 18.09.2005, 15:52

Hallo Dirk
Wenn der Vorstand der Düsseldorfer Taxi eG für sich alleine in Anspruch nimmt
seit Jahren Service an zu bieten ist das so nicht in Ordnung.Wieso wurde Rhein- Taxi
Gegründet???? Die Unternehmer bei Rhein-Taxi sind nicht vom Himmel gefallen
geklont wurden sie auch nicht.Fakt ist nun mal das vor ca 10 Jahren im Düsseldorfer
Taxigewerbe gerade im Servicebereich vieles im Argen lag und einige Unternehmer so
nicht mehr weiter machen wollten!!!Oder irre ich mich???
Den Service von Rhein-Taxi hat die Düsseldorfer Taxi eG. Bis Heute nicht zu Stande gebracht!!!
Was den Flughafen betrifft gebe ich dir den Rat sich als Vorstandmitglied dort mal einige Stunden
dort das Geschehen zu beobachten.Du wirst die Hände über den Kopf schlagen und vor Scham
Rot werden.
Mit der Einführung vom Service-Taxi hat man doch zugegeben , daß Rhein-Taxi die richtige
Entscheidung getroffen hat ,dem Kunden einen guten Service zu bieten.

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6963
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 24.09.2005, 00:43

@muellerdirk

Was ich nicht ganz verstehe, wird irgendjemand gezwungen bei dem Mitbeweber Rhein-Taxi mitzumachen?
Wem die Bedingungen nicht gefallen hat ja die Wahl.
In verschiedenen Firmen gelten verschiedene Dress-codes und es steht jedem frei sich seine Firma auszusuchen. Es ist nur traurig das die TFZ solange gebraucht hat um den richtigen Weg einzuschlagen. Und das dieses schon fast zu spät war hast Du ja am Fall MB Schlossstrasse selber festgestellt.

@taxiaxel

meine volle Zustimmung
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Grossraum
Vielschreiber
Beiträge: 846
Registriert: 10.05.2004, 19:47
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Grossraum » 24.09.2005, 21:14

Nabend zusammen,

das Problem war damals, als die Herren Piegdon und Becker an den damaligen Vorstand Herrn K.R. herangetreten sind und einen Vorläufer von Rh-T vorgeschlagen haben zur Antwort bekamen:
Lot mich in Ruh mit dä Mist, mir sinn alle jute Taxikutscher.
Die Antwort kam dann in Form der Einführung von Rhein-Taxi.

Da Rh-T den normalen Service, den eigentlich j e d e r Fahrer bringen sollte durch Werbung hervorgehoben hat sind logischerweise viele Kunden zu Rh-T übergelaufen.

Das sich die Innung mit ihren zur Verfügung stehenden Mitteln wehrt ist doch nachvollziehbar.

Aber es wird leider noch zu wenig Werbung für Service-Taxi gemacht,
obwohl den "Kurs-Teilnehmern" gesagt wurde, das da reichlich die Werbe-Trommel gerührt wird.

Ich persönlich habe noch keine Werbung im Radio oder anderen Medien gesehen bzw. gehört.

Mit diesem Gedanken verabschiede ich mich in ein hoffentlich schönes Wochenende.

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 6963
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 25.09.2005, 02:23

Das mit der Werbung ist auch schwierig, denn immerhin würden dann ja einige Mitglieder der Innung den anderen gegenüber bei der Werbung bevorzugt. Und das ist laut Satzung unzulässig :idea: Und da liegt das Grundproblem der TFZ. So segensreich die Demokratie auch ist (ja auch ich bin ein Republikaner) im Geschäftsleben hat sie sich als zu schwerfällig erwiesen. Siehe die fast 5 jährige diskussion über die einführung von Kundenorientierten Regeln in der BFO (wohlgemerkt vor der gründung von RT), einführung der letzten beiden Funksysteme, etc,etc.
Ich bin keineswegs ein Gegner des Genossenschaftsgedankens
aber finde es erschreckend wenn man erst nach mehreren Jahren auf veränderungen im Wettbewerb reagiert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Antworten