[Leserbrief] "Der Spiegel" Nr: 22/2004

Freies Düsseldorfer Taxiforum.
Antworten
Willi
User
Beiträge: 212
Registriert: 22.04.2004, 08:15
Wohnort: Duesseldorf
Kontaktdaten:

[Leserbrief] "Der Spiegel" Nr: 22/2004

Beitrag von Willi » 27.05.2004, 09:15

:arrow:
Sehr geehrte Damen und Herren und
sehr geehrte Redakteure,

zu oben genanntem Thema folgende Anmerkungen als Leserbrief:

Sie haben vollkommen Recht mit Ihren Einschätzungen. Um aber dauerhaft Änderungen herbeizuführen bedarf es grundsätzlicher Ursachenforschung.

Schauen Sie sich im eigenen Hause in Hamburg um - in aller Regel ordern Sie ein Hansa-Funk-Taxi.
Sie werden wissen warum...!?
Denn ein klarer Vorteil dieser kleinen Dienstleistungszentralen: Diese sehen sich, genau wie das Hansa-Gegenstück in Düsseldorf, in der glücklichen Lage ihr Fahrpersonal gezielt aussuchen zu können.
Einer großen Zentrale, die am Ort als Marktführer gilt, ist diese Möglichkeit von vorne herein verwehrt. Somit muss sie erst einmal Jeden, der die gesetzlichen Voraussetzungen mehr oder weniger erfüllt, nehmen.

Das Taxigewerbe ist bekanntermaßen "das mobilste Gewerbe der Welt" mit all seinen Vor- aber auch Nachteilen. Unter diesen Vorzeichen ist es ja geradezu prädestiniert, den Sozialschmarotzern und Illegalen als Unterschlupf zu dienen. Hohe Mobilität und gute Vernetzung untereinander sind ideale Voraussetzungen nicht erwischt zu werden. Wer dann noch des Nachts die großen Halteplätze wie Flughäfen und Bahnhöfe meidet, kann leicht jahrelang ungeschoren davonkommen.

Wie schwer sich die Politik, wie gerade im Moment zu verfolgen, mit einem zweckmäßigem Einwanderungsgesetzt tut, macht die Sache für die Verantwortlichen in den Zentralen nicht leichter. Diese können eben nicht die Versäumnisse der Politiker, zweckmäßige Integrationshilfen zur Verfügung zu stellen, ersetzten.

Für den von Ihnen geschilderten Fall eines ahnungslosen Unternehmers, der nicht weiß wer sein Auto gerade fährt, gibt es nur ein Mittel: Entzug der Konzession!! Das wird in Taxikreisen für Aufregung sorgen - aber auch für Sensibilität im Umgang mit den gesetzlichen Vorgaben.

Jedem Taxikunden sei geraten sich IMMER eine Quittung ausstellen zu lassen - ob er diese später braucht oder nicht - ein guter Taxi-Dienstleister wird keine Probleme damit haben, seine gute Arbeit auf diese Weise zu dokumentieren.

Freundlichst,
Wilhelm Buchmühlen
Schützenstr. 58
40211 Düsseldorf
Webmaster:
www.duesseldorfer-taxiforum.de
Wer später bremst ist länger schnell!!

Martin Berndt

Beitrag von Martin Berndt » 27.05.2004, 21:46

Willi, warum seid Ihr in Düsseldorf immer so zahm? Den Presse-Fuzzis muss man einfach mal den Kopf waschen. Schließlich maßen sich diese Journalisten vom Spiegel an, die öffentliche Meinung zu prägen. Da sollte man etwas mehr Verantwortungsbewußtsein voraussetzen können. Seitdem die Zeitungen ihren Etat kaum noch mit Anzeigen decken können, sinkt aber das Niveau erkennbar. Glaubst Du wirklich, dass die neutral berichten? Ich nicht!
Die Windenergie-Story vor ein paar Wochen war z.B. das reinste Windei.
Wir hatten hier kürzlich die Windenergie-Messe. Fachleute aus aller Welt bescheinigen Dir, dass wir ausnahmsweise mal in einer zukunftsträchtigen Branche mit Abstand Marktführer sind, und was machen unsere Helden vom Spiegel? Schreiben diese aufstrebende Branche runter! Ein Schelm, wer etwas Böses dabei denkt!

mfg

Martin

Antworten