[myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Freies Düsseldorfer Taxiforum.

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon IK » 11.09.2018, 14:10

@ Linux
Was springt deiner Meinung nach dann für RT dabei raus?
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3471
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 11.09.2018, 14:17

Gute Frage wenn Marc und Jonas und die Holding einen guten Tag hatten bist du schnell
im 6 Stelligen bereich.
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon alsterblick » 11.09.2018, 15:52

Linux hat geschrieben:Nein Nein das hat andere Gründe.

Vermutlich ist es nicht ganz zutreffend, was ich nun schreibe, aber durchaus ein Gedankenansatz:

:arrow: Gezielte UBER Bedrohung in DUS bereits in Kürze.
Wenn die UBER Erfüllungsgehilfen bald mit Dumpingpreisen ansetzen, Taxi möglichst zu killen, dann hätte RT mithilfe mytaxi evtl. gewissen Bestellausgleich. Immerhin schleppen die RTler einen Haufen an Fixkosten mit sich rum (teure E-Kl., fms flatrate) und zuviel darf da eben nicht schiefgehen, damit die RT-Taxi-Unternehmer durchhalten.

Evtl. wird mytaxi in DUS auch etwas Geld springen lassen und gegensteuern gegen UBER billig. :D
Immerhin ist RT professionell und UBER lediglich irgendwelche Möchtegern Trottelkutscher (Nullen ohne Ortskenntnis, ohne Taxischein ). Irgendwie werden die Leute UBERbillig zwar wohl mal ausprobieren, aber.....

Ich habe einige Uberkundenfeedbacks im Ohr, dass die Ortskenntnis grottig sein soll (z.B. USA). Wenn z.B. das Navi einen Hänger hat, halten die Fahrer oftmals an und warten, bis es weitergehen kann. Sind navibedingt auch schon falsch abgebogen, weil nicht gepeilt. Touris bemerken die Defizite oftmals erst, wenn die Fahrer real stehen bleiben und nicht weiterwissen.
Sowas wird RT nicht passieren und könnte sich mithilfe MT bequemer retten ! :wink:
Natürlich entstehen weitere Vermittlungskosten (MT), aber sehr überschaubar (je Karre/E-Kl. evtl. bis 100,-/Monat vorerst).

Und mytaxi freut sich, sogar RT endlich aufweichen zu können :|
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3531
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon IK » 11.09.2018, 17:14

Linux hat geschrieben:Gute Frage wenn Marc und Jonas und die Holding einen guten Tag hatten bist du schnell
im 6 Stelligen bereich.

Ich habe die Antwort nicht verstanden.

Hat RT nur Dimler Kombi?
Was kostet Funkbeitrag im Monat?
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3471
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 11.09.2018, 18:13

Erklärung:
Marc und Jonas = Pseudo Inhaber MyTAXI
Holding= Daimler
6 Stelligen bereich=selbst erklärend
:)
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Pascha » 11.09.2018, 18:31

mytaxi schluckt rheintaxi. :lol:

jedes rhein-taxi wird mit mytaxi werbung beklebt, der monatliche rhein-taxi beitrag reduziert sich um ca. 80 euro, jeder ist glücklich. :lol:

fazit?

jeder ist käuflich. :lol:

rheintaxi wahrt sein gesicht, mytaxi agiert weitsichtig. :lol:

der gewinner ist? :lol: :lol: :lol:
Pascha
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2018
Wohnort: Berlin

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 11.09.2018, 20:24

IK hat geschrieben:... Jedoch gibt es Hinweise von Thomas-Michael, dass Peyment über die FMS App bei den Kunden nicht angekommen ist und sie wegen dieser Bezahlart lieber mytaxi genommen haben...

Das hast Du falsch verstanden, die Abwanderung respektive das Ausweichen auf mT geschah bevor das e-payment bei Taxi.eu beziehungsweise RT möglich war.
Seither sind viele Kunden zwar zurückgekommen (die Paymentzahlungen liegen schon fast auf dem Niveau der Kreditkartenzahlungen) aber halt einige Großkunden kommen nicht zurück, da ihre Angestellten wie Eloman schon schrieb auf mT gebrandet sind...wer zu spät kommt den bestraft der Kunde :wink:
Keiner der Rückkehrer beschwert sich über die Taxi.eu-App, sie ist genauso unkompliziert wie die mT-App
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 12.09.2018, 09:57

Das bedauerliche ist dabei das man MT in Düsseldorf viel zu viel Raum gelassen hat.
Wenn mann mit eigenen Innovationen gekommen wäre hätte MT nur sehr wenig
Raum zum Handeln gehabt.
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon sivas » 12.09.2018, 10:26

Innovationen im Taxigewerbe ? ... finden seitens der Unternehmer nur im Bereich der Fahrerkontrolle statt !

Wäre dieser Antrieb nicht dagewesen, würde heute noch per Funk vermittelt werden.
Zuletzt geändert von sivas am 12.09.2018, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1932
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 12.09.2018, 10:38

Na das hat sich ja jetzt erledigt.

FMS holt sich alle 30 Sekunden eine Position
MT holt sich auch alle 30 Sekunden eine Position

da bin ich gespannt wie die Unternehmer seitens der Behörden
da noch argumentieren wollen.

Bei der Doppelvermittlung ist das Fahrzeug und der Fahrer zu 100 % gläsern,
darüber gibt es seitens des Zoll eindeutige Urteile.
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon sivas » 12.09.2018, 11:29

Jaja, wenn man Werkzeuge entwickelt, um Andere zu sezieren, ist es halt dumm gelaufen, wenn sich diese Werkzeuge plötzlich gegen einen selbst richten ...
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1932
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 12.09.2018, 11:33

Das Stimmt.

Die Taxibranche ist ganz groß darin sich selber ein Bein zu stellen.
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Eloman » 12.09.2018, 14:17

Die Taxibranche steht m.E sowohl zur Zeit als auch in den nächsten 10-15 Jahren vor Herausforderungen, denen die meisten Zentralen, behäbig wie sie sind, nicht gewachsen sind. Von daher halte ich es für vernünftig, eine Partnerschaft mit der auf dem deutschen Markt bisher am stärksten vertretenen TaxiApp einzugehen.
Eloman
User
 
Beiträge: 61
Registriert: 26.12.2008
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon sivas » 12.09.2018, 14:45

Meine Rede seit langem: bekämpft myTaxi nicht, sondern arbeitet mit ihnen zusammen !

Unsere 'Feinde' befinden sich auf Seiten der Mietwagen !
Anscheinend sind da aber auch viele Taxiunternehmen drin involviert.
Klammheimlich beobachten sie die für sie vorteilhafte aktuelle Entwicklung und tun nichts dagegen.

Wenn sich myTaxi vom Taxigewerbe im Stich gelassen fühlt - vermitteln sie halt auch Mietwagen.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1932
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 12.09.2018, 14:48

@ Eloman

Das haben Sie ja, aber da gehört auch dazu das Zentralen innovativ sind
das vermisse ich bei RT.
Sie sind oder waren der Meinung sie kaufen sich eine gute Vermittlungssoftware
und das war´s dann.

Was aber interessant wäre warum es vom MT seit 31.12.2011
keinen Jahresabschluss mehr gibt.
Zuletzt geändert von Linux am 12.09.2018, 15:02, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 13.09.2018, 02:51

Linux hat geschrieben:...
Sie sind oder waren der Meinung sie kaufen sich eine gute Vermittlungssoftware
und das war´s dann...

Das sehe ich anders, sowohl vom Konzept als auch bei Aquise, Ausbildung der Fahrer und der Kundenbindung haben sie in der Vergangenheit sehr gute Arbeit geleistet.
Nicht umsonst ist RT eine der vermittlungsstärksten Zentralen, ganz besonders im Vergleich zur Taxi-Düsseldorf.
Das man nun konzeptionell etwas verändert ist den Bedingungen geschuldet.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 13.09.2018, 08:45

Thomas-Michael Blinten hat geschrieben:
Linux hat geschrieben:...
Sie sind oder waren der Meinung sie kaufen sich eine gute Vermittlungssoftware
und das war´s dann...

Das sehe ich anders, sowohl vom Konzept als auch bei Aquise, Ausbildung der Fahrer und der Kundenbindung haben sie in der Vergangenheit sehr gute Arbeit geleistet.
Nicht umsonst ist RT eine der vermittlungsstärksten Zentralen, ganz besonders im Vergleich zur Taxi-Düsseldorf.
Das man nun konzeptionell etwas verändert ist den Bedingungen geschuldet.


Das glaube ich nciht wenn sie so gut gearbeitet hätten,wäre für MT kein Platz gewesen,
so ist ein Vakum entstanden das MT in die Karten gespielt hat.

Und von welchen Bedienungen reden wir hier.??

Bei so einem drastischen Schritt kann es ja nur Finanziell sein.
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 13.09.2018, 12:12

Sorry Linux, aber Du scheinst die Verhältnisse hier im Dorf nicht zu kennen.
Es gibt hier drei Taxi-Vermittler.
1. Die TFZ oder Taxi Düsseldorf
2. Rhein-Taxi
3. myTaxi

RT war und wollte nie der marktbeherrschende Platzhirsch sein, sondern eine kleine Zentrale welche den teilnehmenden Unternehmern (max. etwa 150 Autos, von ca. 1300 insgesamt in Düsseldorf) mit Stammkunden einen ausreichenden Umsatz gewährleistet.
Das Ziel wurde bis Dato erreicht.
Allerdings wurde die Tür für mT ganz weit geöffnet als sich fast 90% der TFZ-Taxen (also etwa 1100 Taxen) auch oder ausschließlich über mT vermitteln ließen.
Das war aufgrund der Auslastung mit Funkfahrten bei der TFZ durchaus nachvollziehbar.
Immerhin machte RT mit etwa 12% der Autos über 30% der Fahrten...da blieb sehr wenig für die Kollegen.
Da auch RT-Unternehmer mit mT liebäugelten (Umsatz kann man schließlich nicht genug haben) und ihnen das auch nicht verboten werden kann sowie außerdem jetzt UBER hier auf den Plan tritt, hat man sich wohl entschlossen in die Offensive zu gehen.

Man könnte höchsten sagen, wenn die TFZ vor über 20 Jahren nicht so reformunwillig gewesen wäre gäbe es RT nicht und wir hätten tatsächlich eine absolut marktbeherrschende Zentrale...die TFZ, dann wäre auch deine Logik treffend.
Aber über gelegte und geschlüpfte Eier zu diskutieren bringt nichts, MT ist am Markt mit einem überzeugenden Produkt (nur bei der Preisgestaltung muss man ihnen manchmal auf die Finger klopfen) und es wäre fatal sich untereinander (TFZ, RT, mT) in die Haare zu kriegen, während sich hinter dem eigenen Rücken händereibend neue Anbieter ausbreiten.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6702
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon KehrenTAXI » 13.09.2018, 17:20

Eine traurige, aber durchaus sinnvolle Entscheidung von Rhein-Taxi.

Ich halte eine Kooperation mit myTaxi leider auch für unausweichlich. Es ist schon eher eine Übernahme der Zentrale, bzw. aller Zentralen, aber es ist ohne Rückhalt der Unternehmerschaft nicht möglich, gegen einen Konzern anders noch weiterzubestehen.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3530
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: [myTaxi] Kooperation mit Rhein-Taxi

Beitragvon Linux » 13.09.2018, 17:59

Diese Pseudo Angst wegen UBER kann ich nicht nachvollziehen
UBER hat seine eigenen Probleme und kündigt über Mittelsmänner immer viel an
Was dann aber unter dem Strich rauskommt,ist für die Sponsoren ein Alptraum
UBER wird Jahre brauchen um diese Verluste wieder weg zu machen wenn überhaupt.

Ich glaube eher das Ihr die Unternehmer nicht auf eurer Seite habt
wenn das nämlich so wäre könnte kommen wer will.

Ich kenne Beispiele wo UBER es versucht hat und die Sache
nach 8 Wochen erledigt war.

Was du aber brauchst sind Unternehmer die hinter der Zentrale stehen.
Benutzeravatar
Linux
User
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.10.2011
Wohnort: Frankfurt

VorherigeNächste

Zurück zu Düsseldorfer Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste