[UBER] Offensive Düsseldorf

Freies Düsseldorfer Taxiforum.

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon sivas » 10.10.2018, 20:09

KlareWorte hat geschrieben:
sivas hat geschrieben:Die Unterscheidung zwischen Taxen und Mietwagen besteht darin, dass Mietwagen eben nicht so organisiert sein dürfen ! sonst würden sie taxiähnlichen Verkehr ausüben.

Mal wieder blödsinnige Behauptungen am Verbreiten?!


Na Klare Worte, wieviel Mietwagen hast Du denn im taxiähnlichen Einsatz ? Eventuell auch noch ein paar Privatwagen ?
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1993
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon am » 10.10.2018, 21:29

KlareWorte hat geschrieben:
am hat geschrieben:Die buchmässige Erfassung erfolgt chronologisch bei Auftragsannahme. Alles andere ist sinnfrei.



Bei einem steuerlichen Fahrtenbuch erfolgt die Erfassung auch chronologisch. Dennoch hast du dafür 7 Tage Zeit dies auszufüllen. Wenn zudem die Mails von Uber automatisch bei Eingang sotiert werden , sehe ich nicht, dass dem Vorgang "buchmäßige Erfasseung" nicht genüge getan worden ist.
Tatsächlich müsste man Prüfen, was dazu bis die jur. Lit dazu sagt ound/oder obs Rechtsprechung gibt, notfalls müßte man in die Gesetzesmaterialen schauen. So klar wie du es darstellst, ist es jedenfalls nicht.



Du kannst dich drehen und wenden, wie du willst und wenn du einen neoliberalen Eichter findest, der nicht nach Gesetzestext, sondern politischer Haltung urteilt, magst du auch Recht behalten. Die Vermittlung per Uber App ist eine Adhoc Vermittlung. Der Fahrauftrag geht in jedem Fall zuerst beim Fahrer und nicht am Betriebssitz des Mietwagenunternehmers ein. Bei etlichen Prozessen, die hier gegen Mietwagen geführt wurden, nutzte auch die buchmässige (noch dazu am Laptop) geführte Aufzeichnung nichts, da die Verstöße dokumentiert nachgewiesen wurden. Im Falle einer Bestellung per Uber App ist der zeitliche Zusammenhang zwischen Bestellung und Auftragsannahme sogar noch viel besser belegbar. Und vor allem die Umgehung des Betriebssitzes.

Nee, das PbefG ist hier schlichtweg zu eindeutig formuliert als das man sich mit deinen Argumenten herausreden könnte.
Einzig die Abschaffung der Rückkehrpflicht wird hier helfen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon KlareWorte » 10.10.2018, 21:47

am hat geschrieben: Der Fahrauftrag geht in jedem Fall zuerst beim Fahrer und nicht am Betriebssitz des Mietwagenunternehmers ein. .


Wenn das so ist, ist der Fall eindeutig. Es ging ja darum, dass auch noch ne Mail vorab versendet werden soll.
KlareWorte
Vielschreiber
 
Beiträge: 535
Registriert: 19.06.2014
Wohnort: Zuhause

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon KlareWorte » 10.10.2018, 21:50

sivas hat geschrieben:
KlareWorte hat geschrieben:
sivas hat geschrieben:Die Unterscheidung zwischen Taxen und Mietwagen besteht darin, dass Mietwagen eben nicht so organisiert sein dürfen ! sonst würden sie taxiähnlichen Verkehr ausüben.

Mal wieder blödsinnige Behauptungen am Verbreiten?!


Na Klare Worte, wieviel Mietwagen hast Du denn im taxiähnlichen Einsatz ? Eventuell auch noch ein paar Privatwagen ?



Mal abgesehen von deiner primitiven Art mit Unterstellungen persönlich zu werden. Selbst wenn das zutreffen würde, was hat das mit deinen nicht belegten abstrusen Behauptungen zu tun?! Nix! Deine Behauptungen bleiben trotzdem falsch.
KlareWorte
Vielschreiber
 
Beiträge: 535
Registriert: 19.06.2014
Wohnort: Zuhause

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon KlareWorte » 10.10.2018, 21:52

am hat geschrieben:. Bei etlichen Prozessen, die hier gegen Mietwagen geführt wurden, nutzte auch die buchmässige (noch dazu am Laptop) geführte Aufzeichnung nichts, da die Verstöße dokumentiert nachgewiesen wurden.



Wenn ich dich richtig verstehe, waren die Aufzeichnungen verfälscht.
KlareWorte
Vielschreiber
 
Beiträge: 535
Registriert: 19.06.2014
Wohnort: Zuhause

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon am » 10.10.2018, 22:43

KlareWorte hat geschrieben:
am hat geschrieben: Der Fahrauftrag geht in jedem Fall zuerst beim Fahrer und nicht am Betriebssitz des Mietwagenunternehmers ein. .


Wenn das so ist, ist der Fall eindeutig. Es ging ja darum, dass auch noch ne Mail vorab versendet werden soll.


Das höre ich so bisher nur von dir. In Wien sei angeblich der Algorithmus angepasst worden, so dass sichergestellt werden soll, dass die Rückkehrpflicht eingehalten wird. Taxi Wien hat auch hier erneut das Gegenteil belegt.

In D hat Uber keinen vergleichbaren Gegenwind. Weshalb sollte also voreilend so, wie von dir beschrieben, gehandelt werden?
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon am » 10.10.2018, 22:57

KlareWorte hat geschrieben:
am hat geschrieben:. Bei etlichen Prozessen, die hier gegen Mietwagen geführt wurden, nutzte auch die buchmässige (noch dazu am Laptop) geführte Aufzeichnung nichts, da die Verstöße dokumentiert nachgewiesen wurden.



Wenn ich dich richtig verstehe, waren die Aufzeichnungen verfälscht.


Die wurden nur zur Kenntnis genommen, weil durch Detektive Einsteiger fingiert wurden und die betroffenen Mietwagenunternehmer versucht haben, zu belegen, dass sie zur selben Zeit am selben Ort Bestellfahrten hatten. Irrelevant.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon Taxi Georg » 13.10.2018, 10:50

Wie mir ein Kollege mitgeteilt hat, benutzen UBER-Fahrer GPS-Fake Apps!

:arrow: weiterlesen
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8082
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon KehrenTAXI » 13.10.2018, 11:54

Ist ja was ganz neues.

Ich dachte, die Taxis auf dem Rollfeld wären echt und die bestellen die Fahrer an direkt an das Flugzeug.

Versucht mal, sich einem angezeigten Fahrzeug in der App zu nähern. Die hauen merkwürdigerweise immer vor dir ab. Also, vor mir jedenfalls :-).
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3562
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon sivas » 13.10.2018, 12:02

Als Uber-Pop in Frankfurt angeboten wurde, saß ich an'nem belebten Platz. Ständig fuhren Uber-Fahrzeuge vorbei ... auf dem Display ! In Wirklichkeit fuhren da GAR KEINE Fahrzeuge.
Das Uber-Radar gibt FAKE wieder, nicht das von myTaxi.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1993
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon Taxi Georg » 13.10.2018, 12:44

KehrenTAXI hat geschrieben:Ist ja was ganz neues.
Ich dachte, die Taxis auf dem Rollfeld wären echt und die bestellen die Fahrer an direkt an das Flugzeug.

"Sarkasmus ist der bucklige Verwandte der Aggression!" ;-)

sivas hat geschrieben:Das Uber-Radar gibt FAKE wieder, nicht das von myTaxi.

mT funktioniert nicht. Habe das mal getestet. (bei mir zumindest!)
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 13.10.2018, 12:45, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8082
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon am » 13.10.2018, 13:02

Es geht wohl eher darum, dass Uber den Kunden ein Angebot vorgaukelt, welches gar nicht existiert.

Eine Phantom App hätte im Zweifel ja Auswirkungen auf die Funktionalität und wäre somit sinnfrei
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.
Benutzeravatar
am
Moderator
 
Beiträge: 12469
Registriert: 18.03.2005
Wohnort: Hansestadt Lübeck

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon Taxi Georg » 13.10.2018, 13:13

am hat geschrieben:Eine Phantom App hätte im Zweifel ja Auswirkungen auf die Funktionalität und wäre somit sinnfrei

Richtig, einen Sinn erkenne ich da auch nicht!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8082
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon sivas » 13.10.2018, 13:54

Georg, das Taxi-Radar von MT funktioniert bei mir auf dem Händi, wie auf dem PC. Mir steht nur der Kundenzugang zur Verfügung, also die Bestellfunktion. Am PC: https://web-booking.mytaxi.com/map
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1993
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon Taxi Georg » 13.10.2018, 14:33

sivas hat geschrieben:Georg, das Taxi-Radar von MT funktioniert bei mir auf dem Händi, wie auf dem PC.

Der Taxi-Radar funktioniert aber nicht mit FAKE-GPS vom Smartphone!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8082
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon KehrenTAXI » 13.10.2018, 14:42

"Sarkasmus ist der bucklige Verwandte der Aggression!" ;-)

@Georg

Da würde ich dich bitten, deinen Vorhalt auch mal selbst anzuwenden, wenn es darum geht "Taxi-Düsseldorf" bei jeder Gelegenheit undifferenziert zu diskreditieren
.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!

www.KehrenTAXI.de ist die aktuellste und umfangreichste Informationsseite für das Düsseldorfer Taxigewerbe im gesamten Netz.

Meine Beiträge könnten Satire enthalten!
Benutzeravatar
KehrenTAXI
Vielschreiber
 
Beiträge: 3562
Registriert: 15.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon Taxi Georg » 13.10.2018, 15:28

KehrenTAXI hat geschrieben:Da würde ich dich bitten, deinen Vorhalt auch mal selbst anzuwenden, wenn es darum geht "Taxi-Düsseldorf" bei jeder Gelegenheit undifferenziert zu diskreditieren.

Wenn Du damit meinst, dass ich auf Ungewöhnlichkeiten oder Missstände hinweise, ja, dann hast Du recht!

Jean-Luc Picard hat geschrieben:"Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet.
Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt."
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8082
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon VoxX » 13.10.2018, 15:44

Die UBER App simuliert einfach nur sich bewegende Fahrzeuge auf der Karte. Das hat rein gar nichts mit GPS Fälschung oder sonstigem zu tun. Es ist einfach nur eine sich bewegende DEMO Abbildung.
Es ist schon absurd, was sich die Leute zusammen spinnen.

Was ich allerdings mehr als traurig finde ist das Verhalten von einzelnen Düsseldorfer Taxifahrern, die zum Teil strafbare Handlungen vornehmen und somit Unfälle und auch Personenschäden (z.B. an Fahrgästen) in Kauf nehmen.
Zum Großteil interessieren sich die Düsseldorfer Taxifahrer nicht mal für die vereinzelten UBER Fahrzeuge und verhalten sich entsprechend auch korrekt im Straßenverkehr. Dennoch gibt es einzelne Personen die Agressiv auflauern, verfolgen, dicht auffahren und zum Teil auch mögliche Verkehrsunfälle riskieren durch gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr.

Als normal denkender Mensch kann ich sowas nicht nachvollziehen - nach den Aussagen hier geht trinkt das Taxigewerbe nicht aus vergoldeten Wasserhähnen. Wieso also wird Zeit damit verschwendet solche Handlungen vorzunehmen anstatt z.B. an der Heinrich-Heine-Allee Fahrgäste aufzunehmen?
VoxX
User
 
Beiträge: 29
Registriert: 25.11.2014
Wohnort: NRW

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon Taxi Georg » 13.10.2018, 15:55

Dennoch gibt es einzelne Personen die Agressiv auflauern,
verfolgen, dicht auffahren und zum Teil auch mögliche Verkehrsunfälle riskieren durch gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr.

Das geht nun wirklich nicht.

VoxX hat geschrieben:Die UBER App simuliert einfach nur sich bewegende Fahrzeuge auf der Karte.
Es ist einfach nur eine sich bewegende DEMO Abbildung.

Das habe ich mir schon fast gedacht.
Zuletzt geändert von Taxi Georg am 13.10.2018, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8082
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: [UBER] Offensive Düsseldorf

Beitragvon VoxX » 13.10.2018, 15:57

Im Zweifelsfall entscheidet über Sowas dann der Staatsanwalt.

Ich finde es schade. Dialog geht immer - die Fahrer sollten nicht die Feindbilder sein. Zumal darunter viele Rentner und Frauen sind.
VoxX
User
 
Beiträge: 29
Registriert: 25.11.2014
Wohnort: NRW

VorherigeNächste

Zurück zu Düsseldorfer Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste