[TDeG] Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Freies Düsseldorfer Taxiforum.
KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3662
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

[TDeG] Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von KehrenTAXI » 29.06.2015, 21:51

Die "Campus-Taxi-Düsseldorf e. G." stellt sich vor.

>> Das Rundschreiben << zum Thema.



----------------------
Mod: tote Bilder / Links entfernt
Zuletzt geändert von Gruppenmoderator am 21.11.2021, 10:37, insgesamt 2-mal geändert.

Guter_Kollege
Vielschreiber
Beiträge: 4269
Registriert: 29.11.2013, 00:28

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Guter_Kollege » 29.06.2015, 23:00

Eine "umfangreiche" Steigerung der Qualität alleine durch eine "tiefgreifende" Ausbildung durch einen "langjährigen" Ausbilder finde ich erstmal lustig. Wenigstens fragwürdig. Mindestens albern.
Weil, solange man nichts über neu hinzukommende Inhalte nicht nur über die Ausbildung selbst, sondern auch die Fortbildung des Seminarleiters erfährt, ist es brotlose Kunst sich eine qualifizierte Meinung über diese Ankündigung bilden zu wollen. Bis zum Ende des dritten Abschnitts muss
man eher annehmen das der genannte Ausbildungsleiter Qualität bislang nicht liefern/garantieren konnte.
Hoffen wir also das nicht nur "Arbeitslose zertifiziert" werden, sondern auch der "Ausbilder" sich fortgebildet hat.
Nein, das ist nicht fies, der Text gibt das her.
Dummerweise erfährt man über ebendiese Inhalte der Ausbildung absolut rein gar nichts. Und damit meine ich mehr als das Übliche Blahblah
dessen sich auch dieses Rundschreibens bedient: "ortskundiges und serviceorientiertes Personal". Das wars auch schon.
Was soll uns das sagen? Noch ein bißchen mehr Taxifahrer/Fahrgast-Rollenspiele? Noch etwas gründlichere Ortskunde-Theorie?
Und das macht den besseren Taxifahrer?

Was ich damit kritisieren will, damit das klar ist: Nicht die Ausbildung an sich oder das normale unternehmerische Bestreben sich von anderen abheben zu wollen, sondern das Tarif - und Verdienstgefälle in Taxideutschland im Widerspruch zur Qualität der Bezahlung. Dem schlechtbezahlten Taxifahrer nutzt sein tolles Zertifikat
nichts. Damit kann er sich den Hintern abwischen. Und das Problem ist hausgemacht. Jahrelanges grauwirtschaften (kommod' ausgedrückt),
gepaart mit Umsatzentlohnung habens bewirkt.

"Campus-Taxi-Düsseldorf" klingt als wenn taxifahren jetzt ein akademischer Beruf wird. Oder ein Taxiunternehmen nur für die Uni?
Auf jedenfall klingt es nach hilfloser, lächerlicher Selbstüberhöhung. Bemüht.

Düsseldorf ist nicht weit von Köln, das hat man sich wohl zum Vorbild genommen. Dank solcher Zertifikate, Premium- Service und Sonstwas-Taxis
vollzieht das Taxigewerbe an sich selbst eine Spaltung. Und wofür? Für Dinge die zum selbstverständlichen Rüstzeug gehören. Die Konkurrenz lacht: Wir haben das schon. Von Anfang an. Und bei uns verdient man gutes Geld (auch wenn das nicht immer stimmt, aber der Kunde glaubts).

Die Rettung des Taxigewerbes? Unsere Konkurrenz lacht sich kaputt.
Bezahlt die Angestellten ordentlich, denn zufriedene Taxifahrer sind die besseren Taxifahrer.
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 29.06.2015, 23:05, insgesamt 3-mal geändert.

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3662
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von KehrenTAXI » 29.06.2015, 23:28

Außer "Auweia", fällt mir auf Deinen Frust-Erguss nicht sehr viel ein.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Guter_Kollege
Vielschreiber
Beiträge: 4269
Registriert: 29.11.2013, 00:28

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Guter_Kollege » 29.06.2015, 23:50

Wieso Frust? ich bin nicht abhängig vom Taxi fahren.
Es ist nüchterne Erkenntnis. Blende die auf mich projizierte Erregung einfach aus.
Dann bist frei und bereit für eine sachliche Antwort.
Oder bist Du mehr so der Bauchtyp ? :wink:
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 29.06.2015, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3662
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von KehrenTAXI » 30.06.2015, 08:53

Du hast seit 200 Jahren Erfahrung mit dem Gewerbe, hast alles schon kommen und wieder gehen sehen. Du kennst die Lösung und weißt genau woran alles scheitert. Wenn andere etwas verändern möchten, ist das schon mal der falsche Ansatz.

Du solltest in die Politik. Du bist ein guter Kollege ...

Du erregst mich nicht!
Zuletzt geändert von KehrenTAXI am 30.06.2015, 08:55, insgesamt 1-mal geändert.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Guter_Kollege
Vielschreiber
Beiträge: 4269
Registriert: 29.11.2013, 00:28

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Guter_Kollege » 30.06.2015, 13:27

KehrenTAXI hat geschrieben:Wenn andere etwas verändern möchten, ist das schon mal der falsche Ansatz.
Nö, nicht prinzipiell, aber ich kommentiere Geschehnisse & Entwicklungen wie sie sich darbieten, mit meinen 200 Jahren Erfahrung.
(Sind übrigens 231 Jahre, aber ich will mal kein Erbsenzähler sein ...)
Ich bezweifle aber tatsächlich dass durch diesen "Ansatz", besser: so wie er in dem Rundschreiben dargestellt ist, sich viel zum Positiven verändert

Schade übrigens dass Dein Kommentar null sachlich-inhaltliche Entgegnung enthält.
Komm schon ... Du kannst das besser!
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 30.06.2015, 14:02, insgesamt 3-mal geändert.

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3662
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von KehrenTAXI » 30.06.2015, 14:19

Immer wieder erfrischend zu sehen, wie man selbst auf sein Gewerbe herunterblicken kann. Schön so von ganz oben das zu betrachten ...
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 7148
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 30.06.2015, 14:22

Guter_Kollege hat geschrieben:...
Ich bezweifle aber tatsächlich dass durch diesen "Ansatz", besser: so wie er in dem Rundschreiben dargestellt ist, sich viel zum Positiven verändert

...
Man versucht halt bei der TFZ ein bisschen Rhein-Taxi hineinzubringen.
Mergener gehört tatsächlich zu den ganz hervorragenden, pädagogisch begabten Ausbildern, welcher in den letzten Jahren bei RT sehr gute Arbeit abgeliefert hat.
Sein Abwerben kann tatsächlich ein Schritt in die richtige Richtung sein.
Der Erfolg von RT (12-13 % der Wagen mit um die 30 % der Gesamttouren) hat ganz direkt etwas mit Aus- und Weiterbildung des Personals zu tun.
Auch wenn es sich nicht kurzfristig auswirken wird, langfristig ist es ein richtiger Schritt.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3662
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von KehrenTAXI » 30.06.2015, 14:29

Mein erster Gedanke war eigentlich dazu ein anderer. Man versucht jetzt den Mindestlohn zu umgehen. Man arbeitet den Mehrwagenunternehmern zu.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Guter_Kollege
Vielschreiber
Beiträge: 4269
Registriert: 29.11.2013, 00:28

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Guter_Kollege » 30.06.2015, 14:50

Das ist ja ne ganz überraschende Wendung des Themas.
Erzähl mal: Wie das?

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3662
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von KehrenTAXI » 30.06.2015, 17:12

Langzeitarbeitslose unterliegen nicht dem ML. Zumindest nicht in den ersten sechs Monaten. Soweit ich gehört habe, werden auch die Umschulungen öffentlich gefördert, wenn nicht ganz bezahlt. Der Campus ist somit ein Selbstläufer. Genaue Details kenne ich nicht, da ich ja kein Campologe bin und nicht mitverdienen werde.

Aber, vielleicht ist auch alles ganz anders ...
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Guter_Kollege
Vielschreiber
Beiträge: 4269
Registriert: 29.11.2013, 00:28

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Guter_Kollege » 30.06.2015, 19:43

Ja, das mit den Langzeitarbeitslosen stimmt.
Da die Unternehmen eh alle keinen Mindestlohn bezahlen können, käme das denen ja gelegen, nicht wahr?

Ein Ding wäre natürlich wenn man später belegen könnte, das dieselben UNternehmen die gestern Wagen abgebaut
oder vorrübergehend stillgelegt haben und dafür Leute entlassen, heute neue einstellen unter ML-Ausnahmebedingungen.

In dem Rundschreiben steht auch das das ein neues Tochterunternehmen sein soll.
Dabei ergibt ein kurzes gugln das die GmbH mit 50.000 Stammkapital mind. seit 2003 existiert.
Offenbar haben die bisher Mietwagenverkehr betrieben.
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 30.06.2015, 20:10, insgesamt 2-mal geändert.

Guter_Kollege
Vielschreiber
Beiträge: 4269
Registriert: 29.11.2013, 00:28

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Guter_Kollege » 30.06.2015, 21:19

Ich hab noch mal ein wenig gestöbert in dem Rundschreiben und darinnen tatsächlich einen "Witz" entdeckt.
Wie man meistens kann, wenn Dilettanten soetwas aufsetzen.
Darinnen befindet sich eine durch die Stadt Düsseldorf vorgeschriebene Unterweisungspflicht für angestellte Taxifahrer.
Jedoch in einer von der Taxi-Düsseldorf eG formulierten Version, die ich denen nur dringend empfehlen kann zu überarbeiten, denn
die geht sogar über das hinaus was die Stadt Düsseldorf mit ihrem Ansinnen des § 6 Abs. 1 Verordnung über den Verkehr mit Taxen, fordert:

"Hier mit bescheinige ich, dass ich mindestens einmal im Jahr eine Belehrung, bzw. Einweisung zu folgenden Themen von meinem Arbeitgeber erhalten habe und alle Gesetze, Verordnungen und Einweisungen akzeptiere und verstanden habe.
- ......
- BoKraft
- ......"

u.s.w.

1) Dahingestellt ob das PBefG überhaupt Behörden die Ermächtigung gibt solcherart Unterweisung vorzuschreiben, die das arbeitsrechtliche Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Unternehmer berührt, ist die Formulierung darinnen:
"erhalten habe .... akzeptiere und verstanden" ein schlechter Witz.
Sich im arbeitrechtlichen Verhältnis bsw. die Übergabe, den Empfang v. Dokumenten, Erhalt von Unterweisungen etc. bestätigen zu lassen ist normal, und wäre noch akzeptabel. Aber "verstanden"? Und dann BoKraft? Wo nicht mal die Hälfte aller Taxiunternehmer die BoKraft, geschweige
denn das PBefG versteht?

2) Läßt sich die Stadt Düsseldorf auch von den Unternehmern die Ableistung einer jährlichen Unterweisung/Fortbildung in alle einschlägigen
Gesetze und Verordnungen gegenzeichnen? Sowohl von MWU' als auch EWU's?

3) Die Formulierung impliziert sowohl für die Vergangenheit als auch für die Zukunft eine Pauschalerklärung.
Also nicht nur das ich eine Unterweisung erhalten habe, und zwar für sämtlich zurückliegende, möglichen Jahre; Sondern auch für mögliche
zukünftige. Denn egal ob Unterweisung erhalten oder nicht: Die Erklärung von letztem Jahr gilt ja noch.

Den Witz, ob mit der Formulierung vielleicht gemeint sein könnte, dass ich wenigstens einmal im Jahr etwas verstanden habe, also bsw. am
30.6. 2015, den Rest des Jahres aber nicht, lassen wir mal beiseite. Zumal die Vorschrift § 6 Abs. 1 selber das ja nicht verlangt, sondern nur
das die Unterweisung stattgefunden hat.

Solch eine zu unterschreibende Erklärung gibt es nicht mal im Güterverkehrsgewerbe. Und da müssen Fahrer (auch selbstständige)
alle 5 Jahre 5 Fortbildungsmodule belegen (EG Berufskraftfahrer-Richtlinie 2003/59).

Ich würde nur den Erhalt der Unterweisung für das betreffende Jahr - und sonst nichts - unterschreiben.
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 30.06.2015, 21:26, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 9192
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Taxi Georg » 01.07.2015, 00:05

KehrenTAXI hat geschrieben:Die "Campus-Taxi-Düsseldorf e. G." stellt sich vor. >> Das Rundschreiben << zum Thema.
Toll





----------------------
Mod: tote Bilder / Links entfernt
Zuletzt geändert von Gruppenmoderator am 21.11.2021, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
Beiträge: 3849
Registriert: 06.08.2012, 18:43
Wohnort: Hamburg

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von alsterblick » 01.07.2015, 00:15

Taxi Georg hat geschrieben: Toll
Aha, RT wüsste dann nun endlich mal wohin mit dem gelegentlichen Tourenueberhang :?: :mrgreen:
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“

Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
Beiträge: 7148
Registriert: 03.02.2005, 17:52
Wohnort: Düsseldorf

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Thomas-Michael Blinten » 01.07.2015, 04:34

KehrenTAXI hat geschrieben:Langzeitarbeitslose unterliegen nicht dem ML. .....Aber, vielleicht ist auch alles ganz anders ...
Den Gedanken kann ich schon nachvollziehen, obwohl mir persönlich kein Unternehmer bekannt ist der freiwillig seinen Fuhrpark eingeschränkt hat und Personal abbaut.
Nur die alten Bekannten denen man die Konzessionen entzogen oder die Verlängerung verweigert hat.
Kann allerdings auch an meiner eingeschränkten Sicht auf die TFZ liegen.
Das es immer Unternehmen geben wird welche die Lücken in Gesetzen und Regelungen ausnutzen ist unbestritten.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)

Wattwurm
Vielschreiber
Beiträge: 11137
Registriert: 14.07.2007, 20:40

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Wattwurm » 01.07.2015, 07:22

Eine qualifizierte Ausbildung zum Taxifahrer, ist an sich nicht schlecht, sondern vielmehr zu begrüßen. Auch das man als Unternehmer seinen Personalbedarf bei "Campus" anmelden sollte finde ich gut. So hat "Campus" die Möglichkeit die Neulinge nach ihrer Ausbildung sofort in Jobs zu vermitteln. Denn nur wenn man möglichst schnell das Gelernte in die Praxis umsetzt, hat die Ausbildung einen nachhaltigen Erfolg.

Was mich an dem Schreiben stört ist die Zielgruppenbeschreibung. Die richtet sich unter anderem auch an "...vom Arbeitsamt geförderte, arbeitssuchende Personen...". Im Klartext: Mal wieder eine Taxischule die sich auf das einsammeln von Bildungsgutscheinen spezialiert hat. Mit den Bildungsgutscheinen vom Jobcenter wird ein Markt geschaffen, den es ohne staatliche Subventionen nicht geben würde. Das Abgreifen von Subventionen in Form von Bildungsgutscheinen wird zum Selbstzweck der Taxischulen. Als Marktliberaler lehne ich solche Schweinereien auf Kosten der Steuerzahler ganz entscheiden ab.

Diese vom Staat subventionierten Ausbildungsgutscheine sind mit verantwortlich dafür das eine unbedingt notwendige Schrumpfung der Fahrzeugzahl im Taxigewerbe ausbleibt. Nur wenn ich als Unternehmer in der Lage bin meine Fahrzeuge 24/7 zu besetzen, werfen die Betriebe auskömmliche Gewinne ab. Solange ich als Unternehmer wie Schlumpf Gargamel einen Fahrer nach dem anderen aus dem schwarzen Zylinder zaubern kann, besteht überhaupt keine Veranlassung irgend eine Taxi abzumelden.

Ich schlage daher vor, das auf die Annahme von Bildungsgutscheinen verzichtet wird, und stattdessen ein Ausbildungsfond eingerichtet wird. Je Fahrzeug und Monat zahlt der Unternehmer unabhängig ob er einen Personalbedarf hat oder nicht, in diesen Fond einen festen Betrag als Ausbildungsabgabe ein. Das bedeutet das die Unternehmer die Taxischulen finanzieren und nicht der Staat!

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3662
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von KehrenTAXI » 01.07.2015, 07:50

Die gestaltete Fahrerbelehrung ist von mir selbst so formuliert worden. Dabei ging es nicht darum, witzfreie und schlüssige Texte zu erstellen, sondern vielmehr den Unternehmen, die sich in der Verlängerung befinden, ein sicheres Arbeitsmittel zu geben. Und, es ist sicher. Das Dokument funktioniert!

Wenn alle Subventionen abgreifen und den politischen Willen erfüllen, ist das nicht unbedingt zu beanstanden.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Guter_Kollege
Vielschreiber
Beiträge: 4269
Registriert: 29.11.2013, 00:28

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von Guter_Kollege » 01.07.2015, 13:27

"Das Dokument funktioniert"! - was ne bescheuerte Ansage. Weist Du überhaupt selbst was Du damit sagen wolltest?
Was erhoffst Du Dir von der vom Arbeitnehmer zu unterschreibenden (wofür es keine Rechtsgrundlage gibt) Formulierung,
er habe bsw. die BoKraft "verstanden".

Und: gibt es keine selbstständigen Taxifahrer in Dödeldorf denen eine jährliche Unterweisung in die einschlägigen Vorschriften auch gut täte?

@Wattwurm
Zu Deinem Vorschlag einer Ausbildungsplatzabgabe - auch wenn Du sie hier als eine Art Fond präsentierst - ist in einem kleinen Wiki-Artikel
alles hübsch konzentriert gesagt: "Wurde 1980 vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt."
https://de.wikipedia.org/wiki/Ausbildungsplatzabgabe
Zuletzt geändert von Guter_Kollege am 01.07.2015, 13:35, insgesamt 2-mal geändert.

KehrenTAXI
Vielschreiber
Beiträge: 3662
Registriert: 15.05.2004, 14:04
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Campus-Taxi-Düsseldorf GmbH

Beitrag von KehrenTAXI » 01.07.2015, 13:47

Du kannst Dich auf den Kopf stellen und noch despektierlicher werden. Das Formblatt hilft hier weiter. Der Zweck ist erfüllt. Weiter viel Spaß beim zerfleddern.
freundlichst ;-)

Stefan Kehren


Geist ist geil!


Meine Beiträge könnten Satire enthalten!

Antworten