[HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Verlagerung der Postengespäche in das Internet.
wernas
Ich bin neu hier
Beiträge: 14
Registriert: 19.05.2022, 08:17
Wohnort: berlin

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von wernas » 09.03.2023, 04:46

§ 64 b PBefG: Dieses Gesetz oder auf Grundlage dieses Gesetzes erlassene Rechtsverordnungen steht oder stehen Vorschriften der Länder nicht entgegen, die den Betrieb des Verkehrs mit Taxen oder mit Mietwagen oder den Betrieb gebündelten Bedarfsverkehrs in Bezug auf Fahrzeugemissionen- regeln.

Wie gesagt "Fahrzeugemissionen" sind im Sinn des BImschg als unmittelbar schädliche Gase gemeint. Nicht das CO2 dass in erhöhter Konzentration wegen weltweiter Freisetzung auf lange Frist einen Einfluss auf das Weltklima hat. Auch wenn in der Verkerhsministerkonferenz, welche erwähnt wird die CO2 Einsparung besprochen wurde. (Siehe BT-Drucksache 19/14338 Seite 30)

Der Begriff "regeln" ist dahin zu verstehen durch Rechtsnormen eine Auswahl unter bestehenden rechtmässigen Möglichkeiten zu treffen, aber nicht als Kompetenz Erlaubtes zu verbieten. Damit meine ich, das KFZs welche eine Zulassung nach § 16,20 StVZO haben einer vernünftigen verhältnismässigen Auswahl unterzogen werden können, aber nicht allgemein verboten werden können. Sprich es können gewisse schlechtere Schadstoffklassen ausgeschlossen werden. Aber Verbrenner allgemein zu verbieten ist nicht rechtmässig. Insbesonderen da moderne Verbrenner in der ökologischen Gesamtlebensbilanz sowohl beim Schadstoffverursachung und CO2-Ausstoss mit E-Autos mithalten, daher kein Grund besteht Taxiunternehmer, die Verbrenner benützen wollen anders zu behandeln als normale Autofahrer.

Benutzeravatar
am
Moderator
Beiträge: 13124
Registriert: 18.03.2005, 17:29
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Kontaktdaten:

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von am » 09.03.2023, 07:41

wernas hat geschrieben:
09.03.2023, 04:46
§ 64 b PBefG: Dieses Gesetz oder auf Grundlage dieses Gesetzes erlassene Rechtsverordnungen steht oder stehen Vorschriften der Länder nicht entgegen, die den Betrieb des Verkehrs mit Taxen oder mit Mietwagen oder den Betrieb gebündelten Bedarfsverkehrs in Bezug auf Fahrzeugemissionen- regeln.

Wie gesagt "Fahrzeugemissionen" sind im Sinn des BImschg als unmittelbar schädliche Gase gemeint. Nicht das CO2 dass in erhöhter Konzentration wegen weltweiter Freisetzung auf lange Frist einen Einfluss auf das Weltklima hat. Auch wenn in der Verkerhsministerkonferenz, welche erwähnt wird die CO2 Einsparung besprochen wurde. (Siehe BT-Drucksache 19/14338 Seite 30)

Der Begriff "regeln" ist dahin zu verstehen durch Rechtsnormen eine Auswahl unter bestehenden rechtmässigen Möglichkeiten zu treffen, aber nicht als Kompetenz Erlaubtes zu verbieten. Damit meine ich, das KFZs welche eine Zulassung nach § 16,20 StVZO haben einer vernünftigen verhältnismässigen Auswahl unterzogen werden können, aber nicht allgemein verboten werden können. Sprich es können gewisse schlechtere Schadstoffklassen ausgeschlossen werden. Aber Verbrenner allgemein zu verbieten ist nicht rechtmässig. Insbesonderen da moderne Verbrenner in der ökologischen Gesamtlebensbilanz sowohl beim Schadstoffverursachung und CO2-Ausstoss mit E-Autos mithalten, daher kein Grund besteht Taxiunternehmer, die Verbrenner benützen wollen anders zu behandeln als normale Autofahrer.

Die Schlussfolgerung ist wohl eher als typisch für Wunschdenkende einzuordnen.
Es gibt kein gefährliches Halbwissen, aber zu viele schlechte Informationen.

wernas
Ich bin neu hier
Beiträge: 14
Registriert: 19.05.2022, 08:17
Wohnort: berlin

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von wernas » 09.03.2023, 10:50

eine Klage könnte hier ein interessanter Test für grünens Wunschdenken sein."Wunschdenkende", dann bleibt Taxifahrern (und nicht Taxifahrer:innen) vielleicht eine Pflicht zum "Gender-Gagga" erspart.

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 791
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von KlareWorte » 09.03.2023, 11:08

Klag doch, du ignorierst Tatsachen und redest Dinge herbei, ohne Nachweis.

Bisher wurde das verbot noch gar nicht verabschiedet. Die Ausgestaltung ist noch offen und wird sicherlich entsprechend notwendige Kompromisse beinhalten. Aber zu glauben, dass der verbrenner im Taxi nicht zu Ende geht, ist naiv bzw. Ignorant.

Scotty6986
User
Beiträge: 223
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von Scotty6986 » 09.03.2023, 17:40

Ach ich freue mich schon wenn von den Übriggebliebenen Corona Taxen, 2700 Stück, nachher nur noch <2000 übrig sind, weil alle Kleinunternehmen an dem Ekeltro kaputt gegangen sind.
Wir haben es uns in unserem Betrieb mit einem Wagen schon durchgerechnet, wir hätten ein Jährliches Minus von Knapp 24.000 €, da wir eine Schicht entlassen müssen.

Darüber denkt keiner von den Grünschnäbeln nach. Wirtschaftlichkeit gleich Null! Und nur damit wir hier die Weltretter spielen dürfen, dessen alte Autos dann im Ausland weiter gefahren werden und da das Weltklima zerstören, welches wir auf deren Kosten wieder aufbereiten mit unserem Elektrowahn ? Geil. :lol: Luftmauern zum Ausland! Genial! Deutschland hat einen Co2 Anteil von 2%. Nun rechnen wir da mal die Taxen runter, achja, nur die in Hamburg versteht sich aber; hey! Das ist ja genau so eine geile Statistik wie zu Corona Zeiten und seinen Inzidenzzahlen! Merkt ihr was?! Wir reden hier von Anteilig 0,00000 Irgendwas %, ob wir jetzt hier Elektro Taxen fahren oder Peng, der Unterschied ist schlicht nicht Mess- und schon garnicht Merkbar! Was machen die anderen 813.000 Autos in Hamburg? Sind natürlich völlig unbedeutend. Hauptsache man setzt wieder eine ekelhafte grünen Ideologie durch, um die Wirtschaft noch weiter anzukurbeln. Dass hier ein paar Kleinunternehmer den Geist aufgeben, juckt da null. Hat man ja in der Corona Zeit gesehen! Was zählt, ist Profit. Und das geht nur mit einer Pflicht neue Autos zu kaufen! Merkt eigentlich keiner dass wir uns mitten in einer Diktatur befinden? Wer hat das entschieden, die Taxler? Nö. Kenne keinen einzigen der gefragt wurde. Das ist genau so ein geiles Ding wie, dass die Pharma an der Gesundheit der Menschen interessiert ist :lol: :lol: :lol:

Nun müssen wir uns einer Ideologie beugen, die noch nicht einmal ausgereift ist. Fast alle in der großen Zentrale bei uns, sind am stöhnen und am jammern, weil die Ladeinfastruktur eine Vollkatastrophe ist in Hamburg! Noch KEIN einziger Taxihalteplatz mit Ladesäule. Das soll bis 2025 natürlich alles fertig sein bei unserem Bautempo... Klar :lol: :lol: :lol: Wo muss ich hier lachen?

Wie viele Taxler haben ein Haus und können via Photovoltaikanlage laden? 2-10? Der Rest darf im öffentlichen Raum laden aber halt: Willst du schnell laden, darfst du 79 Cent pro Kwh löhnen um weiter zu kommen, macht bei nem Verbrauch von 22,8 Kwh auf 100 km ( ID4 ) einen preis von 18,01 €. Ups ? Mit unserem Diesel, W213 220D verbrauchen wir 6.2 l/100Km, bei einem Literpreis von 1,78 €, sind das? 11,03€. Klar kann man auch langsam laden, dann für 35 Cent pro Kwh, hierfür musst dann aber 6 Stunden einplanen. Halb voll, wenigstens 3 Stunden. Solange steht unsere Taxe nicht mal!? Hier ist eine Schicht also immer die dumme. Ladesäule suchen, finden, muss frei sein, muss laufen, und man darf keinen Auftrag haben. Somit, eine Schicht entlassen und zusehen wo man die Kiste wenigstens einmal am Tag vollgeladen bekommt.

UND: Wer hebelt denn das Gesetz der Illegalen Bereitstellung aus, welche es uns verbietet uns am Straßenrand an Ladesäule XY frei zu melden am Funk? Ich soll in meiner Pause laden? Warum sollte ich? Weil die Hitler-Parade der grünen es so will? Gibt es hier schon einen Entwurf? Bin offen für Antworten.

Und wenn dann die Taxenhalteplätze mit Ladesäulen ausgestattet sind, was dann? Holt jeder sein Kabel raus, rückt alle 5 Minuten auf, und zieht raus und steckt sich quasi alle 5-10 Minuten neu, oder haben ab 2025 alle Taxifahrer W-Lan Kabel dabei? Kunde Müller steigt ein, möchte einmal nach Neumünster, ich habe aber erst 13% geladen, gerade erst angedockt. Sorry Herr Müller, gehen Sie mal zum nächsten, oder wie? Fragen über Fragen. Alles Dinge die keiner von den grünen Damen und Herren berücksichtigt hat! Wie auch, wenn man sich in seinen A8L Diesel mit 5.2 Liter V8 setzt und sich totlacht über unsere Naivität?!

Brechreiz bekomme ich. Und nein, das sind keine Stammtisch Parolen! Das sind leider alles Situationen aus dem täglichen Alltag. Auch von Fahrern unserer Flotte!
Denn wie weit kommt ein ID4 im Winter, zu nur 80-85% geladen,( mehr schaffen die wenigsten in der Schicht ) mit Gepäck, 3-5 Personen mit Klimaanlage und aller Technik die ein Hansi so hat? Funke, Drucker, EC Gerät, Handy, usw. Na, was denkt ihr? Ich sags euch. Keine 200 km. Das reicht kaum für eine Schicht!

Wir haben drei Schichten. Auto steht max. 1-2 Stunden am Tag. Und dort ist KEINE Lademöglichkeit. Ich weiß wem das sch*** Egal ist: Verkehrsdepp Tjerks und den Grünen! Just my 2 Cents ich bin raus.

Schlusswort:
Wir fahren den Diesel platt, dann verabschieden wir uns aus dem Gewerbe auf unbestimmte Zeit und machen was Sinnvolles. So wie hoffentlich noch mehrere hundert Kleinunternehmer, damit Hamburg mal wieder richtig zu spüren bekommt wie es ist, wenn man KEINE Taxenkonzessionen mehr los wird. Dann haben wir Verhältnisse, wie im Transport und Logistikbereich.
Zuletzt geändert von Scotty6986 am 09.03.2023, 19:10, insgesamt 6-mal geändert.
Grüße Scotty

Benutzeravatar
C.L.
Vielschreiber
Beiträge: 811
Registriert: 30.03.2005, 22:27
Wohnort: Hamburg

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von C.L. » 10.03.2023, 00:15

Hallo an alle intessierten Kollegen,
nun mal ruhig Blut, da ist das letzte Wort in Sachen "Verbrenner aus" doch noch gar nicht gesprochen.

Weil mich grundsätzlich sinnlose Verbote nerven habe ich zusammen mit einigen Kollegen auf die Schnelle gut 200 Unterschriften gegen das Verbot gesammelt. Diese habe ich dem verkehrpolitischen Sprecher der Hamburger CDU übergeben und die Bild Zeitung wird kurzfristig darüber berichten. Dieser Poltiker wird das Thema dann Ende März in die Bürgerschaft einbringen. Wir werden weiter Unterschriften sammeln und im Übrigen ist keinesfalls sicher, ob ein Bundesland im Alleingang Bundesrecht brechen darf. Ggf. werden wir Geld für einen Anwalt sammeln und den Klageweg beschreiten.

Ganz besonders nervt in diesem Zusammenhang das mediale Framing, wo schlicht Unwahrheiten verbreitet werden. Das Taxigewerbe will eben nicht technisch fragwürdige Fahrzeuge anschaffen, vor allem nicht ohne eine Subvention, die diesen Namen auch verdient. Und auch nicht, bevor eine wirklich solide Ladeinfrakstruktur steht. Und auch die Plattitüde ETaxi = sauber, Diesel = dreckig ist wirklich lächerlich.
89% der befragten Unternehmer sind gegen eine Elektrotaxi Pflicht, sogar Kollegen, die ein ETaxi einsetzen. 89% ist ein Fabelwert, vom dem Poltiker im Tagesgeschäft nur träumen können.
Zudem bin ich auch mächtig angefressen, dass ich mich in meiner Freizeit um Dinge kümmere, die eigentlich in das Resort der Kollegen Lohse und Grupe fallen.

Grüße C.L.
same shit - different day

KlareWorte
Vielschreiber
Beiträge: 791
Registriert: 19.06.2014, 10:21
Wohnort: Zuhause

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von KlareWorte » 10.03.2023, 07:37

Das verbot wird sicherlich stufenweise erfolgen müssen.
Verbrenner Neuwagen zu bekommen wird nach 2030 sowieso schwierig werden.

Gegen welches Bundesrecht soll denn verstoßen werden?!
Alle Bundesländer arbeiten an solchen Regelung und wenn Hamburg gehandelt hat, werden alle nachziehen.

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von Jim Bo » 10.03.2023, 08:35

Scotty, wenn ich meinen Diesel-Sprinter nach 300 km tanke, bin ich bei 60 Euro.

Danke für deinen Beitrag. Ich teile die gleiche Meinung wie du.
:wink:

Leider sind viele Bürger so dämlich die Grünen zu wählen.
Zuletzt geändert von Jim Bo am 10.03.2023, 08:36, insgesamt 1-mal geändert.

Scotty6986
User
Beiträge: 223
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von Scotty6986 » 10.03.2023, 11:56

Viel trauriger, und das darf und muss ich noch hinzu fügen ist, dass der Vorstand das ganze zu 100% Unterstützt und sich null für die noch Verbrenner Fahrer stark macht. Hier wird sich mittlerweile mehr dem politischen Wahn gebeugt, als seinen eigenen Genossen und dessen Interessen! Warscheinlich wurden da Fördergelder eingesteckt, da träumt so mancher von. Mittlerweile ist das Vertrauen sogar in die Vermittlung derart gestört, dass man das Gefühl hat, die E-Taxen kommen besser mit Aufträgen weg, wenn ich wieder mal mehr als 1,5 Stunden in Pos.1 am Klosterstern oder irgendwo am Bahnhof rumschimmel. Die sieht man nie am Posten stehen! Wundern würde mich diese Vorgehensweise in der großen Zentrale wirklich nicht, auch wenn ich nix davon in irgendeiner Form nachweisen kann, daher bleibt es hier bei einer reinen Kopftheorie.

Sollte ich rausfinden dass dies so ist, wird der Rechtsweg beschritten.
Grüße Scotty

wernas
Ich bin neu hier
Beiträge: 14
Registriert: 19.05.2022, 08:17
Wohnort: berlin

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von wernas » 12.03.2023, 23:39

"Zukunftstaxi" = Null Autos und Taxis

hab mir verschiendene Fortschreibungen von Nahverkerhsplänen in rot-grünen Städten angeschaut, da kommt das Wort Taxi nicht vor. Wenn also in HH ausnahmsweise und plötzlich vom Zukunftstaxi gesprochen wird, sollte jedem klar sein, dass für Grüne die Zukunft von Taxi und Auto allein im Verschwinden liegt. Denn Taxi und Autofahren ist für Grüne "Sünde" die jetzt noch Realität ist, aber in Zukunft unbedingt verschwinden muss.

§ 64b PBefG (eigentlich) belanglos

Das PBefG ist spezielles Gewerbeordnungsrecht, dass sich eigentlich nur mit speziellen Fragen der Personenbeförderung beschäftigt. Nur bei Strassenbahnen und der Errichtung der Gleisanlagen stellen sich Fragen des Umwelt und Immissionsschutz, siehe z.b. VGH München zum Bau einer Strassenbahn durch englischen Garten https://www.judicialis.de/Bayerischer-V ... .2006.html

Aber ansonsten (wie bei Taxis) wird die Frage ob ein KFZ auf öffentlichen Strassen betrieben und darin Personen befördert werden können aufgrund des StVG und StVZO entschieden. Sprich wenn § 64b PBefG nun regelt, dass das PBefG jedem Länderrecht bezüglich Emissionschutz wegen Taxis nicht entgegensteht, war das auch schon vor Erlass des § 64b PBefG der Fall. Aber schon vorher und jetzt steht solchen Landesrecht die StVZO als Bundesrecht entgegen. Ich befürchte nur dass die Bundesländer wie HH den § 64b PBefG gerade als eine solche Kompetenz dazu verstehen und mißbrauchen, willkürlich Taxis in zwei Klassen aufzuteilen.

Etwas "besser" macht es die Stadt München aktuell, die versucht Diesel allgemein zu diskriminieren und verschäft wegen angeblicher Stickoxid-Belastung die Normen für Dieselfahrzeugen allgemein. Es solllen nur noch Diesel mit Euro-5 Klasse in der Stadt fahren dürfen.

Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
Beiträge: 1447
Registriert: 28.11.2013, 13:02
Wohnort: Deutschland

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von Jim Bo » 13.03.2023, 01:10

Wer das Rentenalter erreicht, muss den Führerschein abgeben.

https://www.hna.de/verbraucher/autofahr ... 23857.html

Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
Beiträge: 2830
Registriert: 02.09.2011, 19:46
Wohnort: Südhessen

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von sivas » 13.03.2023, 07:12

Das sind doch nur Bausteine auf dem Weg, den ÖPNV völlig kostenlos zu machen.
Ich hoffe, das 49-€-Ticket (als Wegbereiter) wird ein Reinfall.

Untoter :shock:

Pascha
Vielschreiber
Beiträge: 599
Registriert: 11.01.2018, 14:55
Wohnort: Berlin

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von Pascha » 18.03.2023, 20:52

Hamburger Taxifahrer wollen das Verbrennerverbot kippen.

https://m.bild.de/regional/hamburg/hamb ... obile.html

Richtig so! Lasst Euch nicht zum Narren halten. Wehrt Euch gegen diesen Irrsinn in Hamburg.

Scotty6986
User
Beiträge: 223
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von Scotty6986 » 19.03.2023, 18:21

Es werden noch Unterschriften gesammelt!
Grüße Scotty

wernas
Ich bin neu hier
Beiträge: 14
Registriert: 19.05.2022, 08:17
Wohnort: berlin

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von wernas » 27.07.2023, 08:07

Wie bereits ausgeführt, hat das Bundesland HH keine Kompetenz zum Erlass solcher Nomen oder zu Entscheidungen nur E-Taxis ab 2024 zuzulassen. Aber auch wenn man sich auf die Grüne-Spinnerseite stellt, kommt man ehrlicherweise zum Schluss, dass derzeit mit Erlass solcher Normen kein Nutzen sondern nur Schaden an der Umwelt erreicht wird.

Ähnlich wie beim Gebäudeenergiergesetz, wo Heizungen in Zukunft effektiv nur noch mit Wärempumpen betrieben werden sollen, erreicht man zurzeit keinen Vorteil, sondern nur Schaden. Denn mit dem Betrieb einer Wärempumpe beim aktuellen Strommix in Deutschland wird im Betrieb beim Heizen genau soviel CO2 freigesetzt wie mit einen Gasbrenner. Aber die Wärmepumpe ist ja zugleich eine Klimaanlage, die im Sommer das Haus kühlt, was sicherlich viele machen werden, wenn in ARD und ZDF ständig vor dem Hitzetot gewarnt wird. Sprich es wird mit Wärmepumpen deutlich mehr CO2 produziert als mit Gasheizungen.

Ähnlich ist es bei E-Autos. Herr Sinn vom IFO Institut kommt in einer Studie zum Ergebnis, dass ein E-Auto einen Diesel in der CO2 Bilanz erst bei über 220.000 km überholt. Soll natürlich alles nicht stimmen, es kommt starke Kritik von linker Seite zu dieser Studie:

Kohlemotoren, Windmotoren und Dieselmotoren: Was zeigt die CO2-Bilanz?
(Christoph Buchal, Hans-Dieter Karl, Hans-Werner Sinn ifo Institut, München, 2019
https://www.ifo.de/publikationen/2019/a ... gt-die-co2

Aber hier Youtube Video von eher linken Klimaforschern: Deutsche Elektroautos vor Lithiumkollaps - Michael Schmidt & Dr. Thomas Schmaltz | Geladen Podcast
https://www.youtube.com/watch?v=SnvvvFY2Atc

Sie kommen zum Ergebnis, dass die Zeit in Deutschland für eine grosse Menge an E-Autso nicht reif ist.

Es macht einen grossen Unterschied wo das Lithium abgebaut wird, in Lateinamerika oder in China. in China sind die CO2 Emissionen 4 mal höher als in Lateinamerika.

der aktuell explosiv gestiegene Bedarf an Lithium der EU würde die Weltproduktion von Lithium benötigen

Fast alle Autobattarien werden in China produziert und Deutschland würde abhängig werden.

Lithium wird per Bergbau gewonnen, was ein starker Eingriff in die Umwelt ist und in China achtet niemand auf Umweltschutz und wir können wegen der Abhängigkeit auch keinen von China fordern.

In Deutschland fehlt aktuell die Recylingindustrie, sodass viele alte Battarien wohl in Afrika in Müllhalden verbrannt werden und die Umwelt vergiften

Gerade jetzt hat man am Ober-Rhein die Möglichkeit entdeckt durch Geothermie demnächst als Nebenprodukt eigenes Lithium aus der Erde zu gewinnen, ohne Bergbau. In Deutschland könnte man in einigen Jahren zirka 25-40 % des Lithiumsbedarf selber fördern. Auch Recyclingbetriebe könnten in einigen Jahren in Deutschland gebaut werden, eventuell müssen die Kosten des Recycling finanziert werden.

------> sprich jetzt in Panik zu handeln führt zu keinen Nutzen für die Umwelt sondern zu Schaden.
Zuletzt geändert von wernas am 27.07.2023, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
C.L.
Vielschreiber
Beiträge: 811
Registriert: 30.03.2005, 22:27
Wohnort: Hamburg

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von C.L. » 30.07.2023, 03:22

Der Irrsinn geht weiter...

zuerst einmal darf man sich in Hamburg darüber ärgern, dass der Rückbau der Prio Zonen am Flieger immer noch nicht erfolgt ist. Trotz mittlerweile 450 ETaxen und der Zusage, dass diese Zonen mit dem neuen Tarif zum 01.07.23 abgeschafft werden, heißt es nun der Rückbau erfolgt erst zum 01.Oktober. Angeblich ist kein Personal da, was die Markierungen entfernt und zwei poplige Schilder abschraubt. Wieder wird die Masse der Flughafenkutscher verschaukelt und um weitere Einnahmen betrogen.

Dazu kommt, das etliche EWU nachhaltig verunsichert sind und sich ohne solide Kostenkalkulation ein Etaxi finanzieren. Da wird ein Toyota Rav4 verramscht, weil ein Kia für knapp 70000€ brutto her soll, oder eine neuwertige EKlasse mit nicht einmal 140tkm auf dem Tacho soll gegen einen Hyundai ersetzt werden. Dabei geht es um 3500€ Förderung, die bekanntlich Ende August für Gewerbetreibende ausläuft. Leute, für 3500€ gibt es bei Intaxi die Umrüstung, so kann man doch nicht ernsthaft rechnen.

Ein Bekannter hat aktuell eine Steuerprüfung und selbst der hat Prüfer gefragt, wie denn eigentlich ein Einzelunternehmer zukünftig ein Etaxi finanzieren und unterhalten soll. Und der Mann kennt genau Gewinne und Umsätze im Gewerbe.

Wenn das Verbrennerverbot tatsächlich so umgesetzt wird, prognostiziere ich ab 2025 einen massiven Rückgang der Taxianzahl in Hamburg und damit verbunden massive Bedienprobleme. Das kann niemand ernsthaft wollen.

Grüße C.L.
same shit - different day

Scotty6986
User
Beiträge: 223
Registriert: 22.03.2016, 21:47
Wohnort: HD

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von Scotty6986 » 30.07.2023, 14:45

Danke für diese schönen und wahren Worte! Genau mein Reden. Wir als EWU müssen mit dem letzten Diesel den Betrieb auch abmelden, sollte uns der 220D verlassen. Kann sich keiner leisten, für mich als next Generation
nicht möglich. So viel Kredit krieg ich als Anfänger nirgends. Ergo: Wieder ein Betrieb weg. Ich nehme mir die 3.500€, mache C1E nach und fahre dann Sabbelzug. Fracht Motzt nicht, Fracht kotzt nicht.
Grüße Scotty

Poorboy
Vielschreiber
Beiträge: 5147
Registriert: 21.01.2005, 06:23

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von Poorboy » 01.08.2023, 21:12

1. August! Schon mit 450 E-Taxis nur noch 18 Grad Celsius und Regen in Hamburg! Grün wirkt!
Mit der kompletten Flotte aus E-Schrott erwarte ich für den August 2026 minus 20 Grad Celsius!
Dann lösen Eisbären auch das Problem mit den Wölfen!!

Poorboy

LRKN
Vielschreiber
Beiträge: 869
Registriert: 10.11.2010, 15:38
Wohnort: Hamburg

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von LRKN » 02.08.2023, 10:11

Poorboy hat geschrieben:
01.08.2023, 21:12
1. August! Schon mit 450 E-Taxis nur noch 18 Grad Celsius und Regen in Hamburg! Grün wirkt!
Mit der kompletten Flotte aus E-Schrott erwarte ich für den August 2026 minus 20 Grad Celsius!
Dann lösen Eisbären auch das Problem mit den Wölfen!!

Poorboy
Für alle Nicht-Hamburger: Für Poorboy endet die Welt hinter Pinneberg. Ihr Düsseldorfer und Berliner existiert damit nicht und ihr seid nur eine Illusion.

Wettervorhersage für Phoenix morgen 45 Grad.
Basra aktuell 50 Grad
Murmansk 24 Grad. Am Nordpolarmeer teilweise 27 Grad
Aber es zählt ja nur das Hamburger Wetter......

https://youtu.be/2pTvwB2RIbw

Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
Beiträge: 10539
Registriert: 10.06.2007, 09:09
Wohnort: Düsseldorf am Rhein
Kontaktdaten:

Re: [HH] Ab 2025 keine Verbrenner-Taxen mehr

Beitrag von Taxi Georg » 02.08.2023, 10:18

LRKN hat geschrieben:
02.08.2023, 10:11
Ihr Düsseldorfer und Berliner existiert damit nicht und ihr seid nur eine Illusion.
Ist mir sowas von egal!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑

Antworten