LHT hat neuen Vorstand

Verlagerung der Postengespäche in das Internet.

LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon Marvin » 04.05.2019, 16:02

Der LHT hat gestern einen neuen Vorstand gewählt. Michael Erdogan gehört jetzt lediglich dem Erweiterten Vorstand an. Erster Vorsitzender (Bülent ...) ist jetzt ein Großunternehmer mit 40 Taxen und weiteren Beteiligungen. Er ist komplett bei Mytaxi angeschlossen. Der Zweite hat nach meiner Erinnerung 6 Taxen und ist Blanze. In seiner Vorstellung vertrat der Erste die kühne These, dass das Gewerbe davon profitieren könne, dass man Mytaxi und Uber gegeneinander ausspielt. Ich befürchte das Schlimmste aber jeder hat seine Chance verdient.

Nun haben wir also einen mehrwagenunternehmerdominierten Verband, dessen Vorstand offenbar Mytaxi und Uber toll findet und einen anderen, der eher Interessenvertretung eines neugegründeten quasimonopolistischen Hamburger Vermittlungskonzerns ist. Warum bin ich nur so müde?
"Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechnen, aber du wärst nicht begeistert."
Benutzeravatar
Marvin
Vielschreiber
 
Beiträge: 399
Registriert: 08.01.2012
Wohnort: Hamburg

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon eichi » 04.05.2019, 18:42

Immerhin ist der Mietwagenunternehmer Erdogan nicht mehr im
Vorstand, sondern statt dessen ein Taxiunternehmer.
Erdogan, wir erinnern uns, hat doch auf der letzten Taxendemo
vor dem SPD-Haus auf der Bühne rechtzeitig das Mikrophon abgeschaltet,
damit nicht wegen der Moia-Nichterwähnung die erbosten Taxikollegen
ihre Stimme erheben konnten.
Was sie dann aber doch getan haben (irgendwer hatte ein Megaphon dabei).
Es ist so bequem, unmündig zu sein. (Immanuel Kant)
eichi
Vielschreiber
 
Beiträge: 3814
Registriert: 16.06.2009
Wohnort: Hamburg Nord

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon E. G. Engel » 04.05.2019, 20:50

Immer wenn ich sowas lese überkommt mich immer die Frage ob es nicht wirklich besser wäre wenn Moia den Laden schmeißt. Jetzt haben wir nun den zweiten MWU Verband. Kann man in diesem Gewerbe noch etwas werden ohne türkischen Migrationshintergrund? Wie es aussieht nicht.
E. G. Engel
Vielschreiber
 
Beiträge: 1749
Registriert: 06.09.2004
Wohnort: Hamburg

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon PoppyHH » 05.05.2019, 11:36

Wenn der Boss jetzt Taxi Aktas ist, so stellt sich mir die Frage wie er das alles in seinem Taxenbetrieb finanziert.
Laut Homepage sucht er Allein Fahrer für Fabrikneue Taxen. Sollten die Fahrer sich an das Arbeitszeitgesetz halten und die Kisten daher ueberwiegend stehen, so muss er doch miese ohne Ende machen. Wenn dann alle Mytaxi haben muss die Arbeitszeit doch von der BWVI ueberpruefbar sein so die will. Zudem wuerde ich die Konzessionszahl halbieren um die restlichen Wagen doppelt zu besetzen. Oder heisst Allein Fahrer etwa Rund-um-die-Uhr-Fahrer entgegen dem Arbeitszeitgesetz? Entweder kann er nicht rechnen oder kennt die Grundlagen des Arbeitnehmerschutzes nicht?
PoppyHH
 

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon Mamil » 05.05.2019, 12:55

Ich glaube kaum, dass er nicht rechnen kann. Vielleicht verdient er sein Geld mit Taxen und nicht mit Taxenfahren. Auch wenn alle seine Taxen nur kostendeckend fahren, haben ihm alle paar Jahre seine Fahrer jeweils ein Taxi finanziert, das er dann noch für 10.000,- verkaufen kann. Bei 40 Taxen...
Mamil
User
 
Beiträge: 62
Registriert: 15.03.2018
Wohnort: hamburg

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon PoppyHH » 06.05.2019, 06:47

Vielleicht, wenn, hätte Fahrradkette.
MIT einem Angestellten Alleinfahrer pro Neuwagen kannst Du nicht Kostendeckend arbeiten.
Beweis:Linne Krause oder die Real kosten.
Wenn Du rechnen kannst, dann leg mal los.
PoppyHH
 

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon Pirat » 06.05.2019, 07:32

In Deutschland ist es nicht strafbar Geld zu verbrennen....
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.
Pirat
Vielschreiber
 
Beiträge: 2013
Registriert: 17.05.2012
Wohnort: Essen

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon PoppyHH » 06.05.2019, 07:45

Weil es plausibel ist und daher Vorraussetzung für eine Konzession?
PoppyHH
 

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon Pirat » 06.05.2019, 11:00

Wenn man hier schön seine Steuern und Abgaben zahlt, dann interessiert es den Staat nicht, ob man plausibel ist.
Und einen Jahresabschluss plausibel machen, meine Güte....,nichts leichter...
Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern... Konfuzius.
Pirat
Vielschreiber
 
Beiträge: 2013
Registriert: 17.05.2012
Wohnort: Essen

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon IK » 07.05.2019, 00:10

PoppyHH hat geschrieben:Wenn der Boss jetzt Taxi Aktas ist, so stellt sich mir die Frage wie er das alles in seinem Taxenbetrieb finanziert.
Laut Homepage sucht er Allein Fahrer für Fabrikneue Taxen. Sollten die Fahrer sich an das Arbeitszeitgesetz halten und die Kisten daher ueberwiegend stehen, so muss er doch miese ohne Ende machen. Wenn dann alle Mytaxi haben muss die Arbeitszeit doch von der BWVI ueberpruefbar sein so die will. Zudem wuerde ich die Konzessionszahl halbieren um die restlichen Wagen doppelt zu besetzen. Oder heisst Allein Fahrer etwa Rund-um-die-Uhr-Fahrer entgegen dem Arbeitszeitgesetz? Entweder kann er nicht rechnen oder kennt die Grundlagen des Arbeitnehmerschutzes nicht?

Man kann es auch so sehen: Man schreibt "Alleinfahrer gesucht" aber man meint es nicht so. Die Leute sind erstmal da und fangen an. Dann wird nachverhandelt. Und daran sind manche echt geschickt. Ich selber bin das nicht und betreibe deswegen eine Taxischule. Nach dem was ich weiß, ist es eher so, dass man da immer einen Schichtfahrer hat.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon PoppyHH » 07.05.2019, 07:22

Verstehe! Mit ner Schummelpackung die Leute hinters Licht führen und wenn die dann aufgrund legaler Arbeitszeit nicht Kostendeckend arbeiten, werden die auf Schicht gesetzt.
Das qualifiziert also zur Führung des LHT?
PoppyHH
 

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon IK » 07.05.2019, 11:56

PoppyHH hat geschrieben:Verstehe! Mit ner Schummelpackung die Leute hinters Licht führen und wenn die dann aufgrund legaler Arbeitszeit nicht Kostendeckend arbeiten, werden die auf Schicht gesetzt.
Das qualifiziert also zur Führung des LHT?

Ich weiß nicht, ob das Schummeln ist. Denn es kann sein, dass man ein Wagen 4 Tage in der Woche voll hat und dann kann man einem anderen Fahrer den Wagen die restlichen drei Tage als Alleinfahrer überlassen. So große Betriebe haben immer solche Lücken. Und wenn der Fahrer gut ist, dann geht das. Ich denke nicht, dass da Leute einen neuen Wagen bekommen und immer alleine fahren. Außerdem ist auch so, dass ein so großer Betrieb die Fahrzeuge sehr gut in der Stadt verteilen kann, so dass die Fahrer fast immer ihr Wagen vor der Tür haben.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon PoppyHH » 07.05.2019, 12:32

Wieviel Stunden muss denn ein Fahrer fahren um "gut" zu sein, damit Cheffe nicht durch zweiten Fahrer versucht den Umsatz zu optimieren, obwohl die Zeit da waer?

Wir reden beide von Verstoesse gegen das Arbeitszeitgesetz. Aber egal, es geht um den FEIND MOIA.
PoppyHH
 

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon IK » 07.05.2019, 14:44

PoppyHH hat geschrieben:Wieviel Stunden muss denn ein Fahrer fahren um "gut" zu sein, damit Cheffe nicht durch zweiten Fahrer versucht den Umsatz zu optimieren, obwohl die Zeit da waer?

Wir reden beide von Verstoesse gegen das Arbeitszeitgesetz. Aber egal, es geht um den FEIND MOIA.


Ich bin selber skeptisch, wenn es darum geht, dass Betriebe sagen, sie beschäftigen Alleinfahrer. Ich denke, so was kann sich nie lohnen. Wie es in dem Betrieb tatsächlich aussieht, ist von außen kaum zu beurteilen. Mit MOIA hat das nichts zu tun. Wer die Arbeitszeiten systematisch fälschen sollte, schadet uns allen. Aber von Werbung für Alleinfahrer eine Schlussfolgerung abzuleiten, dass auch die Verstöße gegen Arbeitszeitgesetz vorliegen, kann mit vielen Fehlern behaftet sein.
Zuletzt geändert von IK am 07.05.2019, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3709
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon KutscherForFun » 13.05.2019, 23:40

IK schreibt:

Außerdem ist auch so, dass ein so großer Betrieb die Fahrzeuge sehr gut in der Stadt verteilen kann, so dass die Fahrer fast immer ihr Wagen vor der Tür haben.

Unsere Behörde ist ja nicht üppig besetzt, was die Aufsichtspflicht angeht.
Dem FiAmt geht es ähnlich, aber die haben ein anderes Bedürfnis. Denen geht es um echtes Geld, und bei zitiertem handelt es sich um einen geldwerten Vorteil. Da stellen sich die Leute vom Amt auch schon mal einen ganzen Tag vor Unternehmers Tür und halten Ausschau nach den Ablösern.
Wenn die dann nicht erscheinen, wird es eng.
Für alle Beteiligten.
Alles schon passiert.
Und der Staat braucht Geld.
KutscherForFun
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.01.2018
Wohnort: Hamburg

Re: LHT hat neuen Vorstand

Beitragvon KutscherForFun » 13.05.2019, 23:55

PoppyHH schreibt:

Laut Homepage sucht er Allein Fahrer für Fabrikneue Taxen.

Ist es nicht so, dass man bei Beantragung der Genehmigung die Besetzung der Fahrzeuge nachweisen muss? Alleinfahrer reicht da nicht aus. Oder?
Lt. PBefG unterliegt eine Taxe der Betriebspflicht, die schwerlich mit einem Alleinfahrer, gerade bei Arbeitszeitbegrenzung erfüllt werden kann. Oder?

Ok, dieser Unternehmer ist nicht der Erste, der die Vorschriften zu seinem Vorteil beugt und dennoch 1. Vorstand eines Unternehmerverbandes wird.
Und wo die Behörde scheinbar nicht Alles sieht.

Ist auch egal, wir gehen sowieso den Bach resp. die Straße runter.

Schließlich prognostiziert selbst ein Behördenvertreter lediglich einen Verbleib von 1000 Taxen in Hamburg.
KutscherForFun
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.01.2018
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Hamburger Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste