Aktueller Bruttolohn?!

Verlagerung der Postengespäche in das Internet.

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon IK » 26.09.2018, 14:53

Löwenzahn hat geschrieben:IK: Nach welchen Kritikpunkten schmeißt du Fahrer raus?


Bei der Einführung des ML musste ich zwei Fahrer entlassen, weil deren Umsätze einfach zu niedrig waren. Das waren kein Anfänger. Bei neuen Fahrern muss man etwas Geduld haben. Die ersten drei bis vier Monate muss man draufzahlen. Danach wirds besser.

Ich trenne mich ungerne von den Mitarbeitern, weil ich sie selber ausbilde. Die persönliche Bindung ist damit sehr stark. Allerdings beim rabiaten Fahrstil verstehe ich keinen Spaß. Es wird abgemahnt und wenn der Fahrer das nicht akzeptiert, muss er gehen.

Sonst war für mich Kündigungsgrund, wenn die Fahrer wiederholt zur Arbeit nicht kommen.
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3476
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon vasg » 26.09.2018, 20:11

SSF hat geschrieben:Die wichtigsten Parameter stehen auf Seite 5! "Umsatz pro Arbeitsstunde (abzüglich gesetzlicher Pausen – nur
Unternehmen mit Fahrpersonal): 21,66 €". Wenn du jetzt noch weißt, das wir 2017 eine Tariferhöhung von ca 8% hatten, brauchst du nur noch rechnen.


Ja, Du erzielst nach eigenen Angaben einen Umsatz von 30 € pro Stunde und bist damit nicht alleine, der Durchschnitt liegt laut Gutachten bei 21 €, also sind hier jede Menge Taxen mit einem Umsatz unterwegs, der irgendwo zw 10 und 20 €uronen pro Stunde liegt. Davon kann natürlich kein realer Mindestlohn gezahlt werden.
vasg
User
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.02.2016
Wohnort: Hamburg

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon vasg » 26.09.2018, 20:16

KlareWorte hat geschrieben:Das die EWU sich auf Kosten der Allgemeinheit subventionieren lassen, hab ich ja schon immer gesagt


Na, das würde ich nicht so sehen. Da hat der MWU doch ganz andere Möglichkeiten. Eine allgemeine Altersvorsorgepflicht hielte ich allerdings auch für richtig. Manchmal habe ich das Gefühl der einzige EWU zu sein der rentenversichert ist.
vasg
User
 
Beiträge: 86
Registriert: 10.02.2016
Wohnort: Hamburg

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon Taxi Georg » 27.09.2018, 00:36

sivas hat geschrieben:Der Unternehmer stellt nur die Werkzeuge bereit, um Erlöse zu erwirtschaften.

Was ich schon immer gesagt bzw. geschrieben habe!

Werkzeugverleiher!
Bitte betrachtet meine Postings nicht als Verpflichtung, sondern nur als gutgemeinte Hinweise!
Diese Hinweise sollen auch keine Rechts-/Steuerberatung darstellen oder sollen diese ersetzen. ☑
Benutzeravatar
Taxi Georg
Vielschreiber
 
Beiträge: 8082
Registriert: 10.06.2007
Wohnort: Regierungsbezirk Düsseldorf

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon sivas » 27.09.2018, 07:17

Nicht ganz:
§ 47 (5) PBefG hat geschrieben:Die Vermietung von Taxen an Selbstfahrer ist verboten.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1993
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon KlareWorte » 27.09.2018, 09:06

IK hat geschrieben:@klare worte

Ich habe 8 Miarbeiter und sie alle fahren Hansa Funk. Dazu muss ich anmerken, dass ich selber Fahrer ausbilde. In diesem Jahr haben 3 neue angefangen. Bei den Neuen dauert es, bis sie Hansa fahren können und dann kommt dazu, dass sie erstmal nicht produktiv sind. Das ist der grobe Rahmen in meinem Betrieb.

Unter diesen Umständen liegt der Bruttoumsatz pro Schichtstunde (ohne Pausenabzug) bei 25 €. Ich zahle 44 % vom Netto-Umsatz. Die erfahrenen Fahrer fahren 29 € pro Stunde - über 30 €, wenn man die Pausen berücksichtigt. Die ganz neuen Fahrer schaffen nicht mal 20 €. Sie bekommen dann den Mindestlohn. Das bedeutet, bei neuen Fahreren zahlt man drauf.

Wie die wahren Umsätze ohne den Hansa Funk sind, kann ich nicht sagen. Allerdings habe ich einen Fahrer gehabt, der auch ohne den Hansa Funk nachts mit dem Umsatz bei 27 € war. Aber das ist absolute Ausnahme.

Hilft dir das weiter?



und wie machst du das mit dem urlaubsanspruch?
KlareWorte
Vielschreiber
 
Beiträge: 535
Registriert: 19.06.2014
Wohnort: Zuhause

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon sivas » 27.09.2018, 10:07

Der Urlaub wird selbstverständlich gewährt, die Frage ist nur, ob während dieser Zeit auch ein Lohnanspruch anerkannt wird.
Die Formel Lohn = X% vom Umsatz schliesst dies aus > wenn der Umsatz = 0 ist, folgt daraus auch, dass der Lohn = 0 ist.

Clevere Unternehmer vermindern nicht nur die Lohn-Berechnungsbasis um die von ihnen abzuführende MwSt (die sie aber nur in sehr geringem Umfang abführen müssen, da sie mit der beim Kauf von Waren und Dienstleistungen entrichteten verrechnet wird), sie ziehen vom monatlichen Brutto-Lohn auch 8,3 % ab, um diese dann in der Urlaubszeit auszuzahlen :wink: .

Sollte das Arbeitsverhältnis früher enden, oder kein Urlaub in Anspruch genommen werden, fliesst dieses Geld in die letzte bzw die letztmonatliche Lohnabrechnung des Jahres ein. Das ist dann das Weihnachtsgeld :lol: .
Zuletzt geändert von sivas am 27.09.2018, 11:13, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1993
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon Löwenzahn » 27.09.2018, 10:46

IK schrieb doch, dass bei zu niedrigen Umsatz der Angestellte Mindestlohn bekommt. Wenn der Umsatz 0 ist, kann man durchaus die Frage stellen, was der Fahrer fabriziert hat.

Nichts desto trotz ein guter Einwand sivas, denn im Taxigewerbe werden nur die Fahrer mit mehr als Mindestlohn honoriert, die ihren Job exzellent machen.

Wer also als Taxifahrer anfangen möchte, sollte sich die Frage stellen, ob man nicht doch lieber die Schulbank drückt und eine Ausbildung anstrebt.

Ich finde IK ist ein fairer Unternehmer. Aber ich finde auch, dass Menschen eine Perspektive geboten werden muss und die finden sie als EWU oder in anderen Branchen mit entsprechender Qualifizierung.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1368
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon sivas » 27.09.2018, 11:04

Löwenzahn, es geht hier um Lohnzahlungen während des Urlaubes. Aus dem Mindestlohngesetz lässt sich kein Geldbetrag für den Mindest-Stundenlohn in dieser Zeit ableiten, weil da ja nicht gearbeitet wird.
Das Mindestlohngesetz schreibt auch keinen Mindest-Monatslohn vor, es bezieht sich nur auf die Stunde geleisteter Arbeitszeit, wobei Lohnzahlungen für Zeiten nicht geleisteter Arbeit (Krankheit, Urlaub, Feiertage, Sonderzahlungen) mit berücksichtigt werden.
Zuletzt geändert von sivas am 27.09.2018, 11:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1993
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon KlareWorte » 27.09.2018, 12:51

Löwenzahn hat geschrieben:
denn im Taxigewerbe werden nur die Fahrer mit mehr als Mindestlohn honoriert, die ihren Job exzellent machen.

.



Quatsch - das mag im Großstadtbereich der Fall sein, hier bekommst du schlicht keine Fahrer zum ML. Auch nicht vom Arbeitsamt.
KlareWorte
Vielschreiber
 
Beiträge: 535
Registriert: 19.06.2014
Wohnort: Zuhause

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 27.09.2018, 15:08

sivas hat geschrieben:Der Urlaub wird selbstverständlich gewährt, die Frage ist nur, ob während dieser Zeit auch ein Lohnanspruch anerkannt wird.
Die Formel Lohn = X% vom Umsatz schliesst dies aus > wenn der Umsatz = 0 ist, folgt daraus auch, dass der Lohn = 0 ist...

Die Grundlage für LFZ im Urlaubs oder Krankheitsfall lehnt sich bei uns an den § 11 BUrlG an.

Wenn man eine 6-Tage-Woche zugrunde legt, errechnet sich das Urlaubsentgelt nach folgender Formel: Arbeitsverdienst der letzten 13 Wochen geteilt durch 78 Werktage multipliziert mit der Anzahl der Urlaubstage.

Bei einer 5-Tage-Woche muß dagegen folgendermaßen gerechnet werden: Arbeitsverdienst der letzten 13 Wochen geteilt durch 65 = täglicher Verdienst. Feiertage, entgeltfortzahlungspflichtige Tage (bei Arbeitsunfähigkeit) und Urlaubstage sind einzubeziehen, also nicht abzuziehen.

Quelle: frag-einen-anwalt.de
Daran orientiert sich auch die Rechtssprechung im Falle der LFZ ohne Anspruch auf separates Urlaubsgeld.
Zuletzt geändert von Thomas-Michael Blinten am 27.09.2018, 15:10, insgesamt 1-mal geändert.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6723
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon sivas » 27.09.2018, 15:23

Danke TMB !
das Taxigewerbe ist aber doch von vielen gesetzlichen Regelungen per widerruflicher Ausnahmegenehmigung befreit. :wink:
Dummerweise findet keiner mehr das Schreiben ... :mrgreen:
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1993
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon Thomas-Michael Blinten » 27.09.2018, 15:46

Na ja, wer mir keine LFZ anbietet oder diese von meinem vereinbarten Gehalt abzieht hat einen guten Fahrer weniger. Geld kann man auch woanders verdienen.
„Alle sind irre, aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht wird Philosoph genannt" (Ambrose Bierce)
Benutzeravatar
Thomas-Michael Blinten
Vielschreiber
 
Beiträge: 6723
Registriert: 03.02.2005
Wohnort: Düsseldorf

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon alsterblick » 27.09.2018, 16:11

Im Mittel € 30,-/Std Umsatz (HH) halte ich mehr oder weniger für plausibel bei angestellten Fahrern.
Auf dem Papier produziere ich diese jedoch nicht ganz (im Mittel), weil ich nämlich selbstverständlich zu der
30Min Pflichtpause (bei mehr als 6 Std/Schicht) gelegentlich auch mal so paar mehr Pausen (ab 15/Min) dazu „aufschreibe“, um selbst Steuern/Abgaben zu sparen, die seit der ML-Einführung nämlich gestiegen sind. Anfangs kopierte ich mir solche deklarierten Pausenzettel zum Abspeichern auf den PC, aber ist unnütze Mühe/Arbeit und schreibe mir jetzt nur noch diese brutto unbezahlte 30Min/Schicht-Pause in meine Eigenstatistik Exceltabelle. Fertig !

Hier gelegentlich als „Umsatz-Champion-Poster" bekannt, hatte ich ja Schichtumsätze von rd 50,-++/Std im Mittel EINZELNER hervorgehobenen Schichten(login/logout) dokumentiert. Solche höheren Std/Umsätze helfen eben, geringere Std/Umsätze (auch unter 20,-/Std) anderer Schichten zu glätten. Diese weniger guten Schichten müssen wir aber eben wohl alle auch mal fahren, um einen Mind-Vol-Umsatz zu erzielen, damit Chefe uns die Karre nicht untem Hintern wegzieht.

Also, der Taxitarif(HH) ermöglicht eine Wirtschaftlichkeit bei ML (25,-/Std/Umsatz) und viele MWU-Fahrer kriegen das wohl auch hin. Allerdings denke ich, dass dieser erfolgreiche echte Anteil (real 25,-/Std/Umsatz) bei lediglich rd 50% der MWU-Kutscher liegt, die anderen sind zwingend auf fingierte Pausen angewiesen, um diesen Mind-Umsatzwert zu erreichen. Jedoch werden solche MWU-Kutscher wiederum durch die max. erlaubte Arbeitszeit (login/logout) eingebremst und fliegen bei Umsatz-Nichterfüllung dann doch raus. Diese Sorte von grenzwertigen (MWU-) Kutschern erkenne ich auf der Straße bereits an deren Art und auffallendem "Brems-Fahrstil" sehr sehr deutlich+häufig (mit "Alles-Aussenwerbung") und sind für mich somit definitiv existent, aber hier nicht das wirkliche Thema mehr.
Zuletzt geändert von alsterblick am 27.09.2018, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.
„Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk. Dann gnade Euch Gott !“
Benutzeravatar
alsterblick
Vielschreiber
 
Beiträge: 3557
Registriert: 06.08.2012
Wohnort: Hamburg

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon Dschungeltaxi » 28.09.2018, 02:28

KlareWorte hat geschrieben:Als Nicht-Hamburg-MWU würde mich mal interessieren wo der derzeitige durchschnittliche Bruttolohn pro Stunde eine angestellten Fahrers liegt?! Fake-Pausen sind dabei als Arbeitszeit zu berücksichtigen....


du arbeitest also von "zu hause " (laut dein profilangaben)
ick bin "leider keen HaHa anjestellter fahrer....
ick könnt dir (hier) locker meene lohnscheine hochladen und du/ihr würdest (auf die schnelle ) sehen , das wir (wir) alles regulär machen...
ich könnte aber auch genügend (offizelle Lohnscheine) andere Fahrer beibringen....
und du würdest vom glauben abfallen...
für mich einer der bekloppten fragen . um sich alibirechnungen für seine fahrer schön zu reden/rechnen...
Benutzeravatar
Dschungeltaxi
Vielschreiber
 
Beiträge: 346
Registriert: 22.01.2013
Wohnort: Berlin Treptow-Köpenick

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon IK » 28.09.2018, 11:15

KlareWorte hat geschrieben:und wie machst du das mit dem urlaubsanspruch?


Ich zahle vier Wochen Urlaub. Mehr geht nicht. Dazu kommen die Krankheiten. Die Höhe der Lohnfortzahlung richtet sich nach dem Verdienst der Vormonate.

Allerdings hatte ich einige Fahrer, welche von mir gegangen sind, weil andere Unternehmer ihnen zwischen 45% und 50% vom Brutto versprochen haben und dazu noch bezahlten Urlaub. Es stellte sich aber bald heraus, dass der Unternehmer das nicht ernst gemeint hat, sondern diese Versprechen als Köder benutzt hat.

Wie dem auch sei, wenn man ehrlich einen Taxibetrieb betreibt, bleibt nicht viel übrig ...
Man sollte als Taxiunternehmer eine gut verdienende Frau heiraten :wink:
Benutzeravatar
IK
Vielschreiber
 
Beiträge: 3476
Registriert: 30.10.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon sivas » 28.09.2018, 11:39

IK schrieb: "wenn man ehrlich einen Taxibetrieb betreibt, bleibt nicht viel übrig ... "

Trotzdem sind die Wartelisten lang, derer, die auf die Zuteilung einer Konzession warten. Wie geht das ?
Irgendwas muss dran sein, an dem Gewerbe, dass sich viele zu ihm hingezogen fühlen.
Da wird sogar um einen 'Platz an der Sonne' prozessiert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1993
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon SindSieFrei? » 30.09.2018, 17:31

IK hat geschrieben:
KlareWorte hat geschrieben:und wie machst du das mit dem urlaubsanspruch?


Ich zahle vier Wochen Urlaub. Mehr geht nicht. Dazu kommen die Krankheiten. Die Höhe der Lohnfortzahlung richtet sich nach dem Verdienst der Vormonate.

Allerdings hatte ich einige Fahrer, welche von mir gegangen sind, weil andere Unternehmer ihnen zwischen 45% und 50% vom Brutto versprochen haben und dazu noch bezahlten Urlaub. Es stellte sich aber bald heraus, dass der Unternehmer das nicht ernst gemeint hat, sondern diese Versprechen als Köder benutzt hat.

Wie dem auch sei, wenn man ehrlich einen Taxibetrieb betreibt, bleibt nicht viel übrig ...
Man sollte als Taxiunternehmer eine gut verdienende Frau heiraten :wink:


Der aktuelle Prozentsatz liegt bei 45%. Mit ehrlicher Bezahlung. Ich kriege auch "nur" 44% und könnte sicherlich wechseln. Aber mein Chef ist ein Lieber, lässt mich meine Arbeit machen wie ich will, weil er sich auf mich verlassen kann und ich habe den Wagen mittlerweile vor der Haustür. Warum also sollte ich wegen 1% mehr wechseln??? 50% kann keiner zahlen der ehrlich arbeitet, dann wäre der Betrieb ein Hobby ohne Gewinnerzielungsabsicht. :mrgreen: Problem aber, wie du richtig sagst: Die neuen Fahrer werden "geködert", insbesondere wenn sie aus Herkunftsländern kommen, wo Gesetze wie Entgeltfortzahlungsgesetz nicht bekannt sind oder das deutsche Sprachverständnis nicht gut ist. Da gibt es so einige Betriebe hier von in HH, aber deutlich weniger als noch vor Jahren. Ich nenne sie immer die "Clanbetriebe". Die Aufklärungsarbeit ist in Arbeit... 8)

LG
Dura lex, sed lex.
Benutzeravatar
SindSieFrei?
Vielschreiber
 
Beiträge: 4437
Registriert: 12.12.2009
Wohnort: Hamburg

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon ilkoep » 30.09.2018, 18:00

SindSieFrei? hat geschrieben:50% kann keiner zahlen der ehrlich arbeitet, dann wäre der Betrieb ein Hobby ohne Gewinnerzielungsabsicht.


Einspruch Euer Ehren. Wenn der Umsatz stimmt sind auch 50 % drin. Leben und leben lassen. Ich werde mich nicht krumm machen um Dank der Steuerprogression ab 3,5 für 25% das Lenkrad zu kurbeln.

Die Karre kann auch am 20. abgestellt werden.

Wer das eine will will muss das andere mögen. Gilt auch fur MWU.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 912
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Re: Aktueller Bruttolohn?!

Beitragvon ilkoep » 30.09.2018, 18:17

sivas hat geschrieben:Trotzdem sind die Wartelisten lang, derer, die auf die Zuteilung einer Konzession warten.


In Berlin und Hamburg gibt es keine Wartelisten.
ilkoep
Vielschreiber
 
Beiträge: 912
Registriert: 06.06.2014
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Hamburger Taxiforum



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron