Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Lob und Tadel, Kundenfragen, wie funktionieren die Tarife, Rechte, Beschwerden, Suche nach Fundsachen.

Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon HerrS » 26.04.2017, 09:05

Moin

Ich fahre jeden Tag so ca. die gleiche Strecke, morgens, halb in der rush hour. Dabei passiert es mir wirklich jeden Tag, dass die Kollegen nicht auf Google Maps sie Stausituation ansehen, sondern einfach drauf los fahren. Und wie es halt so ist: Wenn google rot zeigt, dann ist auch Stau. Warum ist das so? Würde ich das nicht machen, würden 100% der Kollegen die Route (1 von 3 Möglichkeiten so ca. ) raten, wir stünden fast jeden Tag im Stau. Auch heute, ca. 1,5 KM Strasse einfach mal langsamer Verkehr und ich weise den Kollegen drauf hin, dann ändert er die route. Bei 25 Euro für die Fahrt ist mir der Service hier zu schlecht. Mir schon klar, dass ich die Verantwortung für die Rechnung habe. Wenn ich aber die Route auch mit planen muss, dann verliere ich halt, besonders wenn das jeden Tag passiert, einfach mal das Vertrauen. Verstehen Sie das? Ändern Sie das bitte!
HerrS
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2017
Wohnort: Hamburg

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon LRKN » 27.04.2017, 00:25

Feed the ***.....

HerrS hat geschrieben:Moin

Ich fahre jeden Tag so ca. die gleiche Strecke, morgens, halb in der rush hour. Dabei passiert es mir wirklich jeden Tag, dass die Kollegen nicht auf Google Maps sie Stausituation ansehen, sondern einfach drauf los fahren. Und wie es halt so ist: Wenn google rot zeigt, dann ist auch Stau. Warum ist das so? Würde ich das nicht machen, würden 100% der Kollegen die Route (1 von 3 Möglichkeiten so ca. ) raten, wir stünden fast jeden Tag im Stau. Auch heute, ca. 1,5 KM Strasse einfach mal langsamer Verkehr und ich weise den Kollegen drauf hin, dann ändert er die route. Bei 25 Euro für die Fahrt ist mir der Service hier zu schlecht. Mir schon klar, dass ich die Verantwortung für die Rechnung habe. Wenn ich aber die Route auch mit planen muss, dann verliere ich halt, besonders wenn das jeden Tag passiert, einfach mal das Vertrauen. Verstehen Sie das? Ändern Sie das bitte!


Moin HerrS(ascha)

1. Wie kommen Sie darauf, dass alle Taxifahrer Google Maps nutzen? Ich nutze es nicht. Ich nutze TomTom (was wesentlich besser ist als Google Maps). Ich kenne auch viele Kollegen die mit alten Navis ohne Verkehrsinformationen fahren. Es gibt kein Zwang irgendein Navi nutzen zu müssen.

2. Wenn Sie wissen, dass irgendwo Stau ist, dürfen Sie das gerne kommunizieren. Eventuell wissen Sie das einfach besser als der Fahrer.

3. Da Sie aus HH kommen zahlen Sie nicht mehr, wenn Sie im Stau stehen. Es gibt in HH die Karenzminute. Dadurch zahlen Sie für die gleiche Strecke immer den gleichen Betrag. Egal ob Sie 30 Min durch den Stau fahren oder 10 Min bei freier Fahrt.

4. Sie sind der Kunde, Sie können die Route bestimmen. Wenn Sie Route x, y oder z fahren wollen, sagen Sie es. Taxifahrer sind extrem schlecht im Gedankenlesen. Daher machen Sie ihren Mund auf. Ansonsten sind Taxifahrer VERPFLICHTET den KÜRZESTEN Weg zu fahren. Egal ob da Stau ist oder nicht.
LRKN
Vielschreiber
 
Beiträge: 690
Registriert: 10.11.2010
Wohnort: Hamburg

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon Sascha1979 » 27.04.2017, 04:37

Ich hoffe du sprichst das vorher mit Den Kunden ab.

Denn wenn du eine längere Route fährst, ohne mich als Kunden zu informieren, dann reiss ich dir den a**** auf, bzw. Lass das die Behörde machen.

Ansonsten hast du ausnahmslos die kürzeste Route zu fahren. Auch voll in den Stau rein.
Freundliche Grüße, ein TAXI-Kunde!
Sascha1979
Vielschreiber
 
Beiträge: 1890
Registriert: 02.03.2015
Wohnort: München

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon Jim Bo » 27.04.2017, 08:18

Einer von vielen Gründen, warum ich nicht mehr Taxifahrer mache. Ich werde für Krankentransport, Transferfahrten und auch Sonderfahrdienst gerufen. In allen drei Bereichen bin ich im Vergleich zum Taxifahrer nicht verpflichtet die kürzeste Strecke zu fahren.

Potsdam - Hellersdorf? Rauf auf die A10.
Weißensee - Flughafen Tegel und Pankow, sowie Seestraße dicht? Fahren wir Schlangenlinien. Über Prenzlauer Berg Danziger Straße, rüber zu Gesundbrunnen und wieder hoch bis Holländerstraße, Transvaalstraße, Saatwinkler Damm. Es ist egal.
Dieser ganze Stress vom Kunden: "Ich muss in 30 Minuten am Flieger sein, aber fahren Sie keine Umwege." gibt es nicht.
Ach letztens erst gehabt: Französisch Buchholz nach Lichterfelde: Rüber zur A100 und anschließend A103 statt quer durch die Stadt. Spart Zeit. Umwege interessieren niemanden und ist ein völlig anderes Fahrgefühl.
Benutzeravatar
Jim Bo
Vielschreiber
 
Beiträge: 752
Registriert: 28.11.2013
Wohnort: Deutschland

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon TaxiBabsi » 27.04.2017, 11:44

HerrS hat geschrieben:Moin

Ich fahre jeden Tag so ca. die gleiche Strecke, morgens, halb in der rush hour..... ...... Verstehen Sie das? Ändern Sie das bitte!


Nein, das ist unverständlich aber müßig über die Gründe nachzudenken.

Ändern kann man eher sich selbst als die anderen. Herr S., ändern Sie sich und ihr Bestellverhalten. Wenn das Bier in Kneipe A. immer lauwarm ist geht man zu Kneipe B. mit immer köstlich kaltem Bier. Bestellen Sie bei anderen Anbietern wie z.B. den neuen innovativen Vermittlungsdealern und lassen Sie die verkrusteten Altzentralen links liegen.

Google Maps (oder ähnliches) ist ein Muss für jeden verantwortungsvoll arbeitenden Taxler, der Routencheck vor Fahrtbeginn ein Muss wie auch jeder Flugkapitän vor jedem Flug die Route (Wetter, Systemcheck etc.) überprüft.
Zuletzt geändert von TaxiBabsi am 27.04.2017, 11:51, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2656
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon sivas » 27.04.2017, 15:20

Ei Babsi, was schreibst Du nur für 'nen Schwachsinn: neue innovative Vermittlungsdealer gegen verkrustete Altzentralen ...

Der Service einer Fahrt wird ausschliesslich vom FAHRER bestimmt ! da spielt es keine Rolle wie man an ihn gerät und es ist Glücksache und man darf froh sein, wenn es dann der Richtige war.

Routencheck vor Fahrtbeginn: sowie ich das Fahrtziel genannt bekomme, weiss ich WIE ich dorthinfahre, da brauch ich weder Navi noch GoogleMaps.
Klar doch, dass ich Beides an Bord habe, aber nur um dem Fahrgast zu erklären, dass es mehrere Wege zum Ziel gibt. ER entscheidet, welchen Weg ich fahre - meist fahre ich aber direkt los, die vom Fahrgast gewünschten Wege sind in der Regel weiter, die Mehrkosten eines diktierten Umweges nehme ich aber trotzdem gerne mit.

Einzig bei weiteren Fahrten in mir und dem Fahrgast unbekanntes Terrain gebe ich die Zieladresse ins Navi ein, oft auch nur deshalb, weil der Kunde vorher wissen möchte, wie teuer ihn der Spass kommt.

Und zum Herrn'S': wenn er genaueres Wissen über die Fahrtstrecke hat, nur raus damit ! oft ist die Alternativstrecke aber auch nicht besser, ist halt 'n anderer Stau ...
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1860
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon HerrS » 27.04.2017, 16:29

TaxiBabsi hat geschrieben:
HerrS hat geschrieben:Moin

Ich fahre jeden Tag so ca. die gleiche Strecke, morgens, halb in der rush hour..... ...... Verstehen Sie das? Ändern Sie das bitte!


Nein, das ist unverständlich aber müßig über die Gründe nachzudenken.

Ändern kann man eher sich selbst als die anderen. Herr S., ändern Sie sich und ihr Bestellverhalten. Wenn das Bier in Kneipe A. immer lauwarm ist geht man zu Kneipe B. mit immer köstlich kaltem Bier. Bestellen Sie bei anderen Anbietern wie z.B. den neuen innovativen Vermittlungsdealern und lassen Sie die verkrusteten Altzentralen links liegen.

Google Maps (oder ähnliches) ist ein Muss für jeden verantwortungsvoll arbeitenden Taxler, der Routencheck vor Fahrtbeginn ein Muss wie auch jeder Flugkapitän vor jedem Flug die Route (Wetter, Systemcheck etc.) überprüft.


ist via Mytaxi und strassen order gleich.
HerrS
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2017
Wohnort: Hamburg

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon HerrS » 27.04.2017, 16:39

sivas hat geschrieben:Ei Babsi, was schreibst Du nur für 'nen Schwachsinn: neue innovative Vermittlungsdealer gegen verkrustete Altzentralen ...

Der Service einer Fahrt wird ausschliesslich vom FAHRER bestimmt ! da spielt es keine Rolle wie man an ihn gerät und es ist Glücksache und man darf froh sein, wenn es dann der Richtige war.

Routencheck vor Fahrtbeginn: sowie ich das Fahrtziel genannt bekomme, weiss ich WIE ich dorthinfahre, da brauch ich weder Navi noch GoogleMaps.
Klar doch, dass ich Beides an Bord habe, aber nur um dem Fahrgast zu erklären, dass es mehrere Wege zum Ziel gibt. ER entscheidet, welchen Weg ich fahre - meist fahre ich aber direkt los, die vom Fahrgast gewünschten Wege sind in der Regel weiter, die Mehrkosten eines diktierten Umweges nehme ich aber trotzdem gerne mit.

Einzig bei weiteren Fahrten in mir und dem Fahrgast unbekanntes Terrain gebe ich die Zieladresse ins Navi ein, oft auch nur deshalb, weil der Kunde vorher wissen möchte, wie teuer ihn der Spass kommt.

Und zum Herrn'S': wenn er genaueres Wissen über die Fahrtstrecke hat, nur raus damit ! oft ist die Alternativstrecke aber auch nicht besser, ist halt 'n anderer Stau ...


mein Wunsch: Wenn es mehrere Routen zum Ziel gibt, und die gibt es halt bei 25 Euro, dann will ich, das s ich jemand informiert was los ist. macht keinen Sinn, wenn ich dann vor dem Tierpark ne Stunde im Stau stehe. Mir geht es um schlaue Routenwahl und einen Blick in die entsprechenden Informationen. Wenn das jemand ohne Navi weiss: toll, dann fährt er ja automatisch dei richtige der zwei Routen. Es ist aber in der Realität so, dass mal die eine "stauig" ist und dann die andere. Und in diese Staus fahre ich jeden Tag mit einer 50% chance rein, wenn ich die Kollegen da nicht drauf Hinweise.

Der Hinweis, es doch mal verkehrstechnisch anders zu versuchen, den habe ich nach den Ärgernissen schon umgesetzt: Ich bin noch 3 Monate da im Einsatz und ca. 1000 Euro Taxibudget sind nun in ein Fahrrad geflossen ;) Es gibt ja genug andere Kunden, die dann Fahrten machen. Sie hier im Forum haben auf jeden fall inzwischen schon 40x25 Euro Fahrten verloren und zwar NUR weil ich den Service als nicht so gut empfand als das sich der finanzielle Aufwand lohnt. Den Unterschied würde Ihre Bereitschaft machen, mich und sich selbst während der Rushhour mal zu informieren: Was ist grad zu und was ist grade offen.

sivas hat geschrieben:Und zum Herrn'S': wenn er genaueres Wissen über die Fahrtstrecke hat, nur raus damit ! oft ist die Alternativstrecke aber auch nicht besser, ist halt 'n anderer Stau ...


Nein, meine Erwartung ist: Der Fahrer macht das.
HerrS
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2017
Wohnort: Hamburg

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon HerrS » 27.04.2017, 16:43

Mein Name ist nicht Sascha
HerrS
Ich bin neu hier
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.02.2017
Wohnort: Hamburg

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon TaxiBabsi » 27.04.2017, 17:43

Babsi = blue.

sivas hat geschrieben:Ei Babsi, was schreibst Du nur für 'nen Schwachsinn: neue innovative Vermittlungsdealer gegen verkrustete Altzentralen ...

Der Service einer Fahrt wird ausschliesslich vom FAHRER bestimmt ! da spielt es keine Rolle wie man an ihn gerät und es ist Glücksache und man darf froh sein, wenn es dann der Richtige war.

Das stimmt nicht. Der Kunde bestellt bei einer Schrottzentrale und erhält dann oft auch wahrscheinlich Schrottfahrer. Der Kunde bestellt von einer innovativen Premiumzentrale und erhält Premiumfahrer.

Routencheck vor Fahrtbeginn: sowie ich das Fahrtziel genannt bekomme, weiss ich WIE ich dorthinfahre, da brauch ich weder Navi noch GoogleMaps.
Klar doch, dass ich Beides an Bord habe, aber nur um dem Fahrgast zu erklären, dass es mehrere Wege zum Ziel gibt. ER entscheidet, welchen Weg ich fahre - meist fahre ich aber direkt los, die vom Fahrgast gewünschten Wege sind in der Regel weiter, die Mehrkosten eines diktierten Umweges nehme ich aber trotzdem gerne mit.

Bist Du Hellseher? Staus, unfallbedingte verstopfte Strassen usw. kann niemand vorher wissen aber moderne Navis machen den Fahrer darauf aufmerksam.


Einzig bei weiteren Fahrten in mir und dem Fahrgast unbekanntes Terrain gebe ich die Zieladresse ins Navi ein, oft auch nur deshalb, weil der Kunde vorher wissen möchte, wie teuer ihn der Spass kommt.
Das ist nicht serviceorientiertes Arbeiten IMHO, wir sollten alle verfügbaren Techniken nutzen, auch bei innerstädtischen Fahrten.

Und zum Herrn'S': wenn er genaueres Wissen über die Fahrtstrecke hat, nur raus damit ! oft ist die Alternativstrecke aber auch nicht besser, ist halt 'n anderer Stau ...
Benutzeravatar
TaxiBabsi
Vielschreiber
 
Beiträge: 2656
Registriert: 09.05.2005
Wohnort: PMBZ: ParaMoiaBehandlungsZentrum.

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon Löwenzahn » 27.04.2017, 22:32

TaxiBabsi hat geschrieben:Babsi = blue.

Das stimmt nicht. Der Kunde bestellt bei einer Schrottzentrale und erhält dann oft auch wahrscheinlich Schrottfahrer. Der Kunde bestellt von einer innovativen Premiumzentrale und erhält Premiumfahrer.

Routencheck vor Fahrtbeginn: sowie ich das Fahrtziel genannt bekomme, weiss ich WIE ich dorthinfahre, da brauch ich weder Navi noch GoogleMaps.
Klar doch, dass ich Beides an Bord habe, aber nur um dem Fahrgast zu erklären, dass es mehrere Wege zum Ziel gibt. ER entscheidet, welchen Weg ich fahre - meist fahre ich aber direkt los, die vom Fahrgast gewünschten Wege sind in der Regel weiter, die Mehrkosten eines diktierten Umweges nehme ich aber trotzdem gerne mit.

Bist Du Hellseher? Staus, unfallbedingte verstopfte Strassen usw. kann niemand vorher wissen aber moderne Navis machen den Fahrer darauf aufmerksam.


Das ist nicht serviceorientiertes Arbeiten IMHO, wir sollten alle verfügbaren Techniken nutzen, auch bei innerstädtischen Fahrten.

Und zum Herrn'S': wenn er genaueres Wissen über die Fahrtstrecke hat, nur raus damit ! oft ist die Alternativstrecke aber auch nicht besser, ist halt 'n anderer Stau ...


Selten so viele Widersprüche gelesen. Zum Einen sagst du, dass es Schrottfahrer sind, die in Staus fahren, zum anderen kommst du mit dem Spruch, wer kann schon hellsehen.
Zuletzt geändert von Löwenzahn am 27.04.2017, 22:33, insgesamt 1-mal geändert.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1317
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon Löwenzahn » 27.04.2017, 22:40

sivas hat geschrieben:Routencheck vor Fahrtbeginn: sowie ich das Fahrtziel genannt bekomme, weiss ich WIE ich dorthinfahre, da brauch ich weder Navi noch GoogleMaps.
Klar doch, dass ich Beides an Bord habe, aber nur um dem Fahrgast zu erklären, dass es mehrere Wege zum Ziel gibt. ER entscheidet, welchen Weg ich fahre - meist fahre ich aber direkt los, die vom Fahrgast gewünschten Wege sind in der Regel weiter, die Mehrkosten eines diktierten Umweges nehme ich aber trotzdem gerne mit.


Lässt du dir vom Dönerfritzen auch immer erklären, wieviel Knoblauch in der Knoblauchsauce ist? Ich meine, ein Fahrgast ordert dich, weil er deine Dienstleistung in Anspruch nehmen möchte. Der Tarif besagt doch lediglich, dass für gleiche Arbeit, gleiches Geld bezahlt werden muss. Ob deine Arbeit von die eines Kollegen abweicht, ist doch zweitrangig. Den kürzesten Weg zu fahren, ist eine Richtlinie. Wenn es dir gelingt, durch Umwege einen günstigeren Preis als üblich rauszuholen, bekommst du einen Orden. Und wenn es etwas teurer wird, reißt man dir nicht gleich den Kopf ab. Man wird dir auf die Finger klopfen, wenn du es übertreibst, aber sonst?

Kein Taxifahrer braucht sich von Typen wie Sascha einschüchtern lassen.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1317
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon sivas » 28.04.2017, 03:23

TaxiBabsi hat geschrieben:Bist Du Hellseher?

ja
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1860
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon sivas » 28.04.2017, 03:33

Löwenzahn hat geschrieben:Wenn es dir gelingt, durch Umwege einen günstigeren Preis als üblich rauszuholen, bekommst du einen Orden.

Danke !

Es sind aber auch noch nicht mal Umwege, es ist grundsätzlich 'ne andere Strecke, möglichst ohne Ampeln ... und die schlägt kein Navi vor.
Zuletzt geändert von sivas am 28.04.2017, 03:35, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1860
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon sivas » 28.04.2017, 03:42

HerrS hat geschrieben:Wenn das jemand ohne Navi weiss: toll, dann fährt er ja automatisch dei richtige der zwei Routen.

So ist es.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1860
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon TWG » 29.04.2017, 05:57

HerrS hat geschrieben:Moin

Ich fahre jeden Tag so ca. die gleiche Strecke, morgens, halb in der rush hour. Dabei passiert es mir wirklich jeden Tag, dass die Kollegen nicht auf Google Maps sie Stausituation ansehen, sondern einfach drauf los fahren. Und wie es halt so ist: Wenn google rot zeigt, dann ist auch Stau. Warum ist das so? Würde ich das nicht machen, würden 100% der Kollegen die Route (1 von 3 Möglichkeiten so ca. ) raten, wir stünden fast jeden Tag im Stau. Auch heute, ca. 1,5 KM Strasse einfach mal langsamer Verkehr und ich weise den Kollegen drauf hin, dann ändert er die route. Bei 25 Euro für die Fahrt ist mir der Service hier zu schlecht. Mir schon klar, dass ich die Verantwortung für die Rechnung habe. Wenn ich aber die Route auch mit planen muss, dann verliere ich halt, besonders wenn das jeden Tag passiert, einfach mal das Vertrauen. Verstehen Sie das? Ändern Sie das bitte!


Hallo HerrS,
wenn sie so genau wissen, wo Stau ist und wo nicht, warum geben sie den Taxifahrer nicht die entsprechende Route vor?
Taxifahrer sind keine Hellseher, sonst würden sie die Lottozahlen von nächster Woche kennen und würden dann bestimmt nicht mehr Taxi fahren.
Außerdem sind sie angewiesen, die kürzeste Route zu fahren, ob es sich da staut oder nicht, ist nach Vorgeben des Personenbeförderungsgesetz erstmal egal.
Wenn Sie als Fahrgast eine andere als die kürzeste Strecke wünschen, müssen sie das dem Fahrer bei Fahrtantritt mitteilen!
Jeder Kollege wird sich ihren Wünschen fügen und ihre bevorzugte Strecke nehmen.
Ich kenn die Verkehrsverhältnisse in Hamburg nicht, aber hier im Dorf ist es so, zur Rush Hour ist es überall voll, egal welchen Weg man wählt.

Gruß aus Düsseldorf
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 642
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon Löwenzahn » 29.04.2017, 07:19

TWG hat geschrieben:Wenn Sie als Fahrgast eine andere als die kürzeste Strecke wünschen, müssen sie das dem Fahrer bei Fahrtantritt mitteilen!


Das Kommunikationsproblem basiert wohl auf Beidseitigkeit.

Klar "KANN" der Fahrgast seinen Wunsch äußern. Ebenso "KANN" der Taxifahrer aber auch eine Empfehlung geben.

Dass das "PRINZIPIELL" nicht stattfindet, deutet auf ein Servicedefizit. Einen guten Service beherrschen gute Fahrer, sehr gute sogar. 0815 Fahrer machen einfach das, was man Ihnen sagt.
Löwenzahn
Vielschreiber
 
Beiträge: 1317
Registriert: 15.04.2015
Wohnort: Berlin

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon TWG » 29.04.2017, 23:18

Hallo,

ich frage grundsätzlich meine FG, sollen wir rechts- oder linksrum (Symbolisch gemeint) fahren, zu 99% lautet die Antwort: "die Kürzeste"

Gruß aus Düsseldorf
Thomas
TWG
Vielschreiber
 
Beiträge: 642
Registriert: 09.08.2012
Wohnort: Düsseldorf

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon Grossraum » 11.07.2018, 11:17

Einfach mal auf das Navi im Kopf verlassen.
Da weiß jeder Fahrer, wo es besser und schneller geht.
Es gibt auch noch Karten, sch*** auf das Navi.
Grossraum
Vielschreiber
 
Beiträge: 839
Registriert: 10.05.2004
Wohnort: Düsseldorf

Re: Warum schaut ihr nicht auf eure Navis?

Beitragvon sivas » 11.07.2018, 11:36

Wir nutzen auch noch Karten ! ohne geht es gar nicht.

Das sind aber nur noch Karten von Klinikgeländen.

Wenn ich Straßen und Hausnummern in Neubaugebieten suche, nutze ich OpenstreetMap, die sind am aktuellsten.
Benutzeravatar
sivas
Vielschreiber
 
Beiträge: 1860
Registriert: 02.09.2011
Wohnort: Südhessen


Zurück zu König Kunde hat das Wort



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast